Italy
Provincia di Novara

Here you’ll find travel reports about Provincia di Novara. Discover travel destinations in Italy of travelers writing a travel blog on FindPenguins.

Most traveled places in Provincia di Novara:

All Top Places in Provincia di Novara

21 travelers at this place:

  • Day36

    Arona am Lago Maggiore

    June 12 in Italy

    Bella Italia!
    Auf einmal habe ich eine dritte Sprache um mich herum. Eine schöne .... absolut unbekannte 😮 Sprache. Gleich also die online Seite mit den wichtigsten französischen Begriffen geschlossen und die mit den italienischen geöffnet. Die lern-app Spanisch ist natürlich auch seit 2 Wochen geschlossen, gerade als die App mich anfing zu loben.
    Ein SprachenWirrwarr ist das.
    Können würde ich sie gerne alle.
    Aber, wie ein schlauer Mensch mal meinte: es ist nur das Selbstbild das du selber von dir hast, welches dich limitiert.
    Also, ran an die Vokabeln mit offenem Geist und Selbstvertrauen.
    was weiss ich schon über Italien nach 4h:
    Die Strassen in Italien sind miserable. Mit 1000 von Schlaglöchern.
    Und wo der Franzose wärend des gesamten Überholvorgangs blinkte, lässt der Italiener es ganz bleiben. Temporichtlinien gibt es nur offiziell, habe ich das Gefühl und ich werde wahrscheinlich schon dafür gehasst, dass ich mich ans Tempolimit halte - aber überholen geht ja auch immer 😅.
    Das italienische Radio kann man sehr gut hören. Die spielen gute Musik. Im Gegensatz zu den Franzosen.
    Leider Habe ich das Gefühl,dass es irgendwie dreckiger ist als in Frankreich und Spanien.
    Die Menschen, die ich hier so gesehen habe, sind freundlich. Man schnackt. " wie geht's? Usw" sympatisch.
    Italienisch klingt toll!

    Der Lago Maggiore
    Herrlich. Ich bin am Südende. Im Norden ragen die Berge empor.
    Am See kleine Ortschaften
    Arona ist ein malerisches Örtchen wie aus dem Bilderbuch.

    Nach dem Frühstück hab ich mich aufs Rad geschwungen und bin um das Südende auf die andere Seite gefahren. Eigentlich wollte ich noch weiter fahren, aber die Fähre von den kleineren Orten fuhr erst gegen 18h zurück. Also nur die kleine Runde.
    Über den Markt geschlendert. Herrlich. Ein ganzes Kaufhaus an Marktständen. so wie ein Markt sein soll. Kleidung für alle Lebenslagen. Drogerieartikel. Lebensmittel. Gut gelaunte Menschen.
    Zur Feier des Tages gab es ein halbes Hähnchen - ja sehr italienisch- und Ziegenkäse.

    Das Wetter zog zu und es war nur eine Frage der Zeit bis es regnen würde.
    Spontan bin ich flux in den Waschsalon. Alles wieder sauber. Ich kam genau richtig am Walter an, bevor es anfing leicht zu regnen. Das wurde dann immer mehr, bis hin zu Sturzregen und Gewitter.
    Gut. Zeit mir die geladene NetflixSerie anzuschauen ,die ohnehin in 4 Tagen abläuft ( Probeabo).
    Irgendwann ertastet Ich dann Nässe an meinem Schlafsack??!!! Der Walter war undicht !
    Schuld waren die Schrauben auf dem Dach an denen man den Dachträger befestigen kann. Orginal waren da so Plasikschrauben mit einem Deckel über die Öffnung drin. Leider waren die Schraubschlitze beim Rausdehen so geschreddert, dass ich die Schrauben nicht mehr reindrehen konnte. Also normale Schraube mit Gummiunterlegring drauf.
    Dieses Gummi wölbte sich bei 2en bedenklich hoch. Wusste ich und wollte ich immer verbessern. Hatte ich aber nicht. Und mit dem Regentarp auf dem Campingplatz war der Walter auch immer trocken.
    Naja. Jetzt war er nass. Es rann durch die Schlitze im Fach an der Zwischenverkleidung runter und zur Schrauböffnungen in den Innenraum. Also kein Wasserfluss. Aber es war tastbar feucht an einem Stellen.
    GrossesTamtam sage ich euch.
    Schnell zum Baumarkt der noch 30 Minuten geöffnet hatte.
    Unterlegscheiben gekauft und ich würde sagen es ist jetzt abgedichtet - en shala!
    Abgedichtet hab ich das alles auf einer Tankstelle die nicht in Betrieb war. Weil da könnte ich überdacht im Trockenem arbeiten. Um an die Schrauben der Fahrerseite zu kommen, musste ich auf die Zapfsäule steigen....der Nachbar schaute schon. Hat aber alles funktioniert!

    Danach hatte ich mir die Pizza redlich verdient.
    Sie war der Hammer !!

    Yummi Viva Italia!!!
    Read more

  • Day28

    Ha! Da habt ihr gedacht, wir fahren Richtung Bologna! Sind wir aber nicht! :P Es gab mal wieder eine Änderung am nicht vorhandenen Plan. Diesmal hatte diese aber weniger mit dem Wetter, als vielmehr mit der Reiseroute zu tun. Wir planen, über die Seen im Norden gen Bozen und dann langsam heim zu fahren.

    Die erste Station im Norden hieß nun also Lago Maggiore. Der gefundene Campingplatz hat uns zunächst ob seiner schieren Größe etwas verwirrt, war aber wirklich nett und fast direkt am Wasser. Wir haben die 2 vollen Tage genutzt, um Sonne zu Tanken und uns (nur wenig, wir sind ja im Urlaub) zu bewegen. Etwas am See abhängen, mit dem Rad nach Arona, einmal zum Koloss hoch, Eis schlabbern, Pizza genießen und fertig. Voll gut.

    Etwas nervig sind allerdings die anderen Urlauber. Ganz Schwaben scheint in der Region abzuhängen. Dieser Dialekt... Aber irgendwas ist ja immer :P
    Read more

  • Day27

    Gelernt

    May 25 in Italy

    Ich habe (heute) vier Dinge gelernt:

    1.: Alle außer wir Deutschen können das mit der Maut. Österreich und die Schweiz haben ihre Bapperl, der Franzose und der Italiener nehmen vollautomatisch verschiedene Zahlungsarten an (20€ für 60km bzw. 43€ für knapp 300km).

    2.: Die Müdigkeitserkennung im Auto schlägt auch dann an, wenn man stundenlang hellwach mit 85 hinter LKW herzuckelt - mehr ist nämlich hier mit Anhänger nicht erlaubt.

    3.: Ich bin nicht schlagfertig genug: Beim Check-In am Campingplatz erkannte der Angestellte, dass wir aus Köln kommen und langte in seine Wortschatzkiste: „Ah, Koln. Kolsch! What about FC? Nix gut? Second League!“ Ich bin nicht drauf gekommen, zu fragen, wo er denn die italienischen WM-Spiele guckt. Aber wir wollten ja auch noch auf sein Platz dürfen :)

    4.: Ein Kind mit Dickkopf hält ein Netz ums Bett nicht zwingend auf. Keine Sorge, Oma Eli, nix passiert! :D
    Read more

  • Day26

    Bici olé!

    May 24 in Italy

    Wir hatten den Tipp bekommen, es gäbe von San Remo ausgehend einen tollen Radweg, etwa 30km an der Küste entlang. Das kam uns sehr gelegen. Zum einen ist Bewegung aktuell verhältnismäßig Rat und wir nutzen jede Gelegenheit und zum anderen müssen wir feststellen, dass unsere kleine Rakete schon ordentlich durch den ungefederten Croozer hüpft, wenn der Weg ruppig ist,was ihr dann wenig gefällt.

    Dank Nebensaison konnten wir uns kostenfrei auf einem Stellplatz für WoMos einzecken und von dort losradeln. Der Weg ist echt toll: meist direkt an der Küste, top ausgebaut, nur für Radfahrer und Fußgänger (mit eigenem Bereich) und mit genug Bänken und Cafés zum pausieren. Wir haben es bei strahlendem Sonnenschein etwa 10km in die Eine Richtung geschafft, bevor wir entschieden, umzudrehen. Auf dem Rückweg gab es in San Remo ein Eis (2,50€ für zwei Kugeln! Ha!)(Ich hatte ein großartiges, veganes Pistazieneis auf Olivenölbasis)(Gelateria SLURP; hingehen!) für die Großen und die übliche Gurke für den Zwerg, bevor wir zu Willi zurück sind.

    Herrlich! Empfehlung!
    Read more

  • Day25

    Sarnen to Lago Maggiore

    July 9, 2016 in Italy

    There's something special about waking up to the sound of cow bells "clinging" 😊. This has been the case the last 2 days having stayed with Dani and Armando.

    After breakfast, we headed towards Italy and Lake Maggiore.

    The Italians are awesome. Feels like Africa in Europe. Nothing is a stress, but everything works ...in a fashion anyway 😊

    As we crossed the border between Switzerland and Italy, the roads got bumpier and more uneven, but were still usable. At times they narrowed to a single lane and I had to breath in so that we could get past another car in one piece.. But all good in the end, we made it to Hotel Restaurant Lago Maggiore in Lesa, on the lake.

    Tomorrow we'll be exploring more of the Italian countryside .... and popping back across the border into Switzerland, before spending another night in Italy.
    Read more

You might also know this place by the following names:

Provincia di Novara, Novare, Novara

Join us:

FindPenguins for iOS FindPenguins for Android

Sign up now