Italy
San Saba

Discover travel destinations of travelers writing a travel journal on FindPenguins.
Travelers at this place
    • Day 4

      4.1 GladiatorenTraining

      July 21, 2022 in Italy ⋅ ☀️ 32 °C

      Sehr anstrengend aber hat sehr viel Spaß gemacht.
      Eher viele Kinder unterwegs aber zum Glück war ein Vater dabei.
      Ich trage nun einen neuen Namen: *Ulfgard the giant*.
      Ich wäre wohl ein Murmillo geworden.
      Gelegen auf der Via Appia Antica außerhalb der alten Stadtmauern (Aurelianische Mauer)
      Read more

    • Day 18

      Rom

      January 28, 2023 in Italy

      Irgendwie konnten wir dann doch nicht einfach so an Rom vorbei fahren und wir haben einen kleinen Rundgang entlang ein paar Sehenswürdigkeiten gemacht. Da es für Wohnmobile ziemlich unsicher sein soll in Rom, haben wir auf einem bewachten Wohnmobilstellplatz geparkt.Read more

    • Day 4

      ... und Totenstädten

      March 29, 2023 in Italy ⋅ ☁️ 17 °C

      Ein leckeres Eis war nach den Thermen willkommene Stärkung.
      Weiter ging es zu Fuß immer entlang der Via Appia. Das war ganz schön gefährlich, denn für Fußgänger war hier kaum Platz. Endlich in der Appia Antica angekommen, nutzten wir eine englische Führung durch die Katakomben des hl. Sebastian - ein wunderschöner Zugang zu den antiken Begräbnisritualen der Römer. Die bekehrten, aber noch verfolgten Christen der Stadt fanden hier ab dem 3. Jahrhundert nicht nur ihre letzte Ruhestätte. Hier in der Unterwelt wurden auch Feste gefeiert und geheime Treffen organisiert. Kilometerlange Gänge sind in den weichen Stein getrieben, man vermutet hier mehr als 10tausend zum Teil reich ausgestattete Grabnischen und ganze Familienkammern, die allerdings fast alle geplündert sind ... Eine von vielen Katakomben unter der Stadt Rom.
      Leider hatte unser Bus in Richtung Circus Maximus mitten in der Pampa eine Panne. Wir warteten auf den nächsten. Obendrein waren wir auch noch in die falsche Richtung gefahren....
      Gegen 19 Uhr waren wir glücklich wieder im Hotel und nach ganz kurzer Pause in unserem "Stammlokal".
      Bei Wein und Pizza bzw. Pasta ließen wir den Tag entspannt ausklingen
      Read more

    • Day 53

      Day 53: Church of Domine Quo Vadis

      January 27 in Italy ⋅ ☀️ 12 °C

      The Church of Domine Quo Vadis, according to tradition, was built in the place where Jesus appeared to the apostle Peter who was leaving Rome for escape martyrdom. To Peter's question "Domine, quo vadis?" ("Lord, where are you going?") Jesus would have replied "Venio Romam iterum crucifigi" ("I am coming to Rome to be crucified again"). At which the repentant apostle would return to Rome by being crucified.Read more

    • Day 50

      Thermal baths of Caracalla

      June 16 in Italy ⋅ ⛅ 30 °C

      Today we went to some ancient Roman baths. They were called the Thermal Baths of Caracalla. We were going to do a VR experience that showed how it looked all those years ago, but they did not have that anymore.

      At the Roman baths there were lots of mosaics. They were everywhere! There were lots of ones that showed Roman myths. There was one about Hercules. I guessed what it was before we saw the sign.

      There was a game board that the Romans would have played on. You had to knock rocks into the little holes. This game was like golf.

      The baths were Mama's favourite thing.

      We then went to a restaurant in the area called Trastevere. I had a spaghetti pomodoro. Papa had a carbonara, and Mama had a chicken Alfredo.

      We then went to a place that sold the best granita, still in Trastevere. It is family owned and is famous among locals. It was started by the current owner's grandfather. It was the same booth and everything! I had lemon flavour and Papa had lemon coconut.

      We then waited for a while for a bus and then went home.

      That was the end of our Rome adventure. Tomorrow we go to Venice.

      Lucca
      Read more

    • Day 9

      TAG 8 Romtripp

      November 29, 2023 in Italy ⋅ ☀️ 13 °C

      Heute standen die beeindruckenden Überreste der riesigen Badeanlage Therme Antoninianae auf dem Besichtigungsplan. Tiefst beeindruckt über die Dimensionen und Ausstattung mit dem Schwimmbecken olympischen Ausmaßes, den verschiedenen warm und kalt Becken, Saunen, Ruheanlagen bis hin zu Bibliotheken, wo sich gleichzeitig bis zu 6000 Römer verlustierten, denke ich über die derzeitige Situation nach. Zwischen der Hochzeit des röm. REICHES waren noch andere zivilisierte Hochkulturen, aber auch wieder Rückentwicklungen wie im mitteleuropäische Mittelalter. Im Höhepunkt einer jeden Kultur war die absolute Dekadenz des jeweiligen Herrschers aber auch des ganzen Volkes. Nach dem Niedergang war er einmal ein tiefer Rückschritt zu verzeichnen, anstelle dass die neuen Herrscher auf dem vorherigen aufgebaut hätten. Danach waren dann wieder viele Jahrzehnte der mühsamen Entwicklung bis zum neuerlichen Höhepunkt, Dekadenz, Niedergang.
      Sind wir gerade im Höhepunkt unserer Dekadenz? Wahrscheinlich schon drüber.
      Und die Menschheit hat gar nix gelernt!!
      Das Coloseum bei Nacht war auch ein Dokument der röm Hochkultur. Über 60 Aufzüge wurden die Tiere und Gladiatoren aus dem darunter liegenden Katakomben in die Arena zum Spektakel des Volkes und Herrschers gebracht. Bis zu 110 Vorstellungen im Jahr wo 9.000 Tiere und unzählige Gladiatoren sterben mussten. Na ja, wenigstens stirbt bei Helene Fischer keiner mehr bei ihrer Bühneninszenierung .
      Read more

    • Day 9

      Aurelianische Mauer

      June 11, 2023 in Italy ⋅ ☀️ 25 °C

      Die Aurelianische Mauer ist die bedeutendste Stadtmauer von Rom, deren Bauzeit von 270–282 war.
      Die Mauer war 19 km lang, ursprünglich 6 m hoch und ca. 3,5 m tief. Der größte Teil war aus Ziegelsteinen gemauert. Es gab 18 größere Tore und 383 Wachtürme, jeweils in einem Abstand von ungefähr 30 m.
      Spätere Kaiser ließen die Mauer mehrfach erhöhen, bis sie fast 11 Meter hoch war.
      Streckenweise diente sie auch als Viadukt zur Weiterleitung von Trinkwasser für die Stadt und verschiedene Thermen.
      Read more

    • Day 7

      Die Gegend um Pyramidi

      December 11, 2019 in Italy ⋅ ☀️ 11 °C

      Nun geht unsere Woche Rom zu Ende. Den letzten Tag haben wir recht gemütlich verbracht, trotzdem rund 17 km gelaufen. Wir besuchten ein paar Kirchen, einige alte römische Gebäude (Casa Romanum) die sich heute im Untergrund befinden und die Caracalla-Thermen. Eine gigantische Wellnessanlage der Römer für 1600 Besucher. Auch wenn nur noch Ruinen stehen, es ist schon überwältigend was die Römer da alles errichtet hatten. Manchmal wünscht man, sich eine Stunde in die Zeit `hineinzubeamen`. Natürlich als Bürger oder Aristokrat, nicht als Sklave. Zu guter Letzt besuchten wir noch die Pyramide, nach der Eroberung des alten Ägyptens stand alles ägyptische hoch im Kurs. Also bauten die Römer Mal schnell eine kleinere, nur 27 m hohe Pyramide.
      Ansonsten waren Bummeln angesagt, etwas shoppen und gut essen (und trinken). Eines ist nach dieser Woche klar, wir kommen wieder. Auch wenn wir keine Münzen in den Trevi-Brunnen geworfen haben.
      Read more

    • Day 36

      Rome and Civitavecchia

      July 6, 2022 in Italy ⋅ ☀️ 34 °C

      The eternal city Rome welcomed us, but that was not an easy task: we had to walk from the port of Civitavecchia to the train station, wait for 40 minutes for the train and drive 1 hour to Roma Termini. At noon we were just walking past the train station to start our sightseeing tour. Luckily Rome is an open air museum and we could enjoy the Colosseum, the Roman Forum, the Vittoriano Memorial, the Parthenon and the Fontana de Trevi in a rather short time. Alisa was very well behaved and helped us to get quickly through the heat and direct sun exposure, while Elijas stayed in the ship with grandparents. We rewarded ourselves with some real Italian ice cream, so nice that Alisa forced herself to eat her big portion. We managed to finish our tour just in time for our train back to Civitavecchia and then back to the cruise!Read more

    • Day 5

      Terme de Caracalla

      February 4, 2015 in Italy ⋅ ⛅ 11 °C

      Heute besichtigen wir ein riesen Komplex, die Terme di Caracalla. Eigentlich ein altes Schwimmbad für das römische Volk.
      Aber wie die Römer eben waren, alles muss groß und pompös sein. Dementsprechend sind auch die Eindrücke die man in der alten Ruine bekommt. Es muss hier sehr luxuriös gewesen sein. Man erkennt noch die alten Bodenfliesen, die Warm und Kaltbecken, die riesen Wände und Fenster, Lücken in den Wänden wo riesige Skulpturen gestanden hatten und ein Fitnessstudio gab es auch.
      Zur heutiger Zeit wäre dieser Luxus nur für die reichen möglich zu besuchen.
      Read more

    You might also know this place by the following names:

    San Saba

    Join us:

    FindPenguins for iOSFindPenguins for Android