Italy
Tablà

Discover travel destinations of travelers writing a travel journal on FindPenguins.

18 travelers at this place

  • Day2

    Der weg ist das Ziel

    September 7, 2020 in Italy ⋅ 🌧 7 °C

    ... heißt der Buchtitel des netten Büchleins was sich noch als sehr nützlich erweisen sollte...

    In fremden Betten schlafe ich meist nicht gut. Hab mich mit Moni zum Frühstück verabredet. Wir langen ordentlich zu und lassen uns noch Eierspeisen servieren. Ein Vesper verschwindet unauffällig in meiner Jacke🙄. Ich hab 🐝 im Hintern, packe meinen Rucksack und laufe los. Suche erst mal mein Auto in Meran und starte in Hochmuth im Dorf Tirol. Kontinuierlicher Regen wird meinen Weg heute ganz begleiten. Teilweise bin ich stundenlang alleine unterwegs. Es ist wunderschön! Unterwegs buche ich noch mein Zimmer in Berggasthof Giggelberg. Heute Nacht hat es gehagelt und fürchterlich geregnet und das merkt man auch auf dem Weg. Eine Lawine aus Geröll und Matsch muss wohl nachts abgegangen sein und versperrt die Wanderroute. Ganz blöd zum laufen - ehr zum kriechen auf allen Vieren ....und schon finde ich mich 2 m tiefer und sehe aus wie ein Schwein... mein Puls war hier heute dann wohl am höchsten. Ich laufe erstmal weiter und komm an das Schutzhaus Hochglang, wasche mir den Matsch von den Beinen und schon ist es gar nicht mehr so schlimm. Der Wirt setzt sich zügig in Bewegung und spannt ein Seil für die nächsten Wanderer. Hier treffe ich Viola aus Köln und wir verbringen die Mittagspause zusammen. Beide laufen wir in unterschiedlichen Geschwindigkeiten weiter und treffen uns nochmal in einer anderen Hütte. Das Ziel ist das selbe, das Berggasthaus Giggenberg. Hier beziehe ich mein Bett im Mehrbettzimmer. Jetzt buche ich die nächste Etappe, was gar nicht so einfach scheint. Apropo scheinen.... morgen kommt die Sonne ☀️ zurück. Ich freu mich.Read more

    Ma Ko

    Ich blicks jetzt fast nimmer. Gerade la ich noch was vom Königsee... schwupps nun Meran. Egal ✌️ Ich bleib dran 😅 und pass auf dich auf!!

    9/7/20Reply
    Claudia Geisler

    Musste den Plan ändern. Bin nun hier 🙄

    9/7/20Reply
    Birgit Guni

    Toll, dass es dir gefällt alleine zu wandern. Ich finde das ist etwas ganz besonderes, so geht es mir auch oft. Geniesse deine Wanderung! Bin stolz auf Dich 😘

    9/7/20Reply
    Claudia Geisler

    Starte gerade hier bei schönem Sonnenschein. Die beste Entscheidung ever alleine zu wandern. Außer wenn du dabei wärst das wäre natürlich was anderes.😘

    9/8/20Reply
    2 more comments
     
  • Day9

    Tag 9

    July 20 in Italy ⋅ ☀️ 17 °C

    Untervernatschhof (1.500 m) - Pirchhof (1.445 m) - Tausendstufenschlucht - Gasthaus Giggelberg (1.565 m)
    15 km, 👆 942 hm, 👇 859 hm

    ⏰ 6:30 Uhr. 🥪☕ 7:00 Uhr. 🥾 8:55 Uhr.
    Der Countdown läuft: Heute steht unsere vorletzte Etappe an - der Meraner Höhenweg zum Gasthaus Giggelberg. Man mag es kaum glauben nach den vielen Regentagen, aber wir haben heute tatsächlich unser Sommer-Wanderoutfit und vieeel Sonnencreme ausgepackt. 🌞🤩
    Nach dem Frühstück im urigen Untervernatschhof machten wir noch ein Foto mit der süßen Omi des Hofes (die sind leider nichts geworden...), die sich mit den Mädels ihrer Familie um das Essen kümmert. 👵🏼Nach einer herzlichen Verabschiedung machten wir uns auf den Weg und trafen kurze Zeit später auf einen 87-jährigen Einheimischen, der uns mit den Worten "Mei ihr müsst ja Engala sei, bei so ma scheana Wetter." begrüßte. Nach einer kurzen Unterhaltung kannten wir die umliegenden Gipfel, dass er mit stolzen 85 Jahren das letzte Mal alleine auf einem über 3.000 m hohen Berg war und, dass er jetzt spazieren geht, weil ihn seine Familie nicht mehr bei der Feldarbeit helfen lässt. 🧓🏼
    Nach einiger Zeit über schmale Wege mit wunderschöner Aussicht ins Tal kamen wir an den Pirchhof, wo wir uns eine Brotzeit gönnten. Zufälligerweise wanderten heute Familie Kreis und Dieminger den gleichen Weg in entgegengesetzter Richtung und wir trafen uns genau dort. 🤗🧀🥓🥖
    Anschließend ging es für uns weiter zur "Schlucht der 1.000 Stufen", die neben den unzähligen Stufen auch einen wunderschönen, abkühlenden Wasserfall zu bieten hatte. Nach einer kurzen Fotosession und Abkühlung machten wir uns auf das letzte Stück zum Gasthaus Giggelberg. Dort gab es zum Abschluss des Tages noch Käsknödel und Wein. 🧀🍷Bei einer Runde Schnaps gesellte sich Kai zu uns, der alleine auf dem E5 unterwegs ist und uns die Tage zuvor schon ein paar Mal über den Weg gelaufen ist.
    Read more

  • Day170

    Hirzer Hike - Glacier

    July 10, 2019 in Italy ⋅ ☀️ 11 °C

    I finally hiked my first Glacier, not as hard as I thought but still tough! It took us about 4,5h to the top and 2,5h down. The view on top was stunning, I basically don’t have words for that. Definitely the highlight of my summer. 🏔Read more

  • Day8

    Vernagt/Katharinaberg-Giggleberg

    September 17, 2020 in Italy ⋅ ⛅ 18 °C

    Ich habe im Hotel Vernagt fantastisch zu Abend gegessen, endlich mal ein paar Stunden am Stück geschlafen (ab 2500m schläft man fast nicht) und wunderbar gefrühstückt. Beste Vorrausetzungen für die vorletzte Etappe. Um 9:15h ging es mit dem Bus nach Katharinaberg, um dort auf den Meraner Höhenweg zu gelangen. Es war die richtige Entscheidung den Weg bis Meran zu laufen. Das Wetter könnte nicht besser sein und dieser Weg ist einfach wunderschön. Allerdings ist er auch sehr anstrengend, da es ständig 100-250 Meter hoch und runter geht. Dafür bekommt man aber wirklich viel geboten! Wiesen, Almen, Wälder, Wasserfälle und immer wieder Einkehrmöglichkeiten mit regionalen Spezialitäten. Heute galt es auch noch gleich zwei Hängeseilbrücken und die Schlucht der 1000 Stufen zu überwinden. Es war ein anstrengender aber wunderschöner Tag den ich nach 16,5 km und 1425 Höhenmetern mit Buchweizenschmarren und Rotwein im Gasthaus Giggleberg beende.Read more

You might also know this place by the following names:

Tablà, Tabla