Latvia
Cēsis

Discover travel destinations of travelers writing a travel journal on FindPenguins.
Top 10 Travel Destinations Cēsis
Show all
Travelers at this place
    • Day 55

      Die ein oder andere Sehenswürdigkeit

      September 8, 2022 in Latvia ⋅ 🌙 10 °C

      Viele schöne Dinge haben wir heute gesehen!
      Unsere Pläne für die letzten Tage variieren alle paar Stunden ein wenig und wir haben jetzt beschlossen, Riga auszulassen und auf direktem Wege nach Vilnius zu fahren.
      Direkter Weg, nunja. Wir kommen eben doch immer wieder vom Weg ab, landen hier und da und schaffen dann doch wieder nur ein paar Kilometer von den vielen, die noch vor uns liegen.
      Aber es gibt noch sooo viel zu sehen!
      Erster Stop heute war Wolmar ein hübsches kleines Städtchen, in dem wir ein Teil des Tages verbracht haben. Es gibt viele verschiedene kleine Dinge zu sehen, eine Burgruine (die allerdings abgesperrt ist und grad bebaut wird), ein paar Kirchen, Gebäude und eine riesige, gut sortierte Touri-Info.
      Wir sind ein wenig durch die Stadt getingelt und waren essen in einem Restaurant, das nur aus Außengelände bestand und ein paar kleinere Gewächshäuser stehen hatte für die kühleren Tage. Hat sich sehr nobel angefühlt, Entenbrust und Slow-cooked Wildfleisch zu essen, war aber auch sehr lecker!

      Lettland fühlt sich tatsächlich nochmal anders als Estland an. Allerdings ist es schwer, einen klaren Grund dafür zu nennen. Der Cut zwischen modern und heruntergekommen erscheint uns hier noch ein wenig eindringlicher, wir fahren über großartige Straßen, an schönen, restaurierten Gebäuden vorbei und über löchrige Schotterpisten vorbei an unaufgeräumten, aufgeplatzten Plattenbauten - und das abwechselnd in ein und demselben Dorf. Wir sehen Bauruinen, zusammengestürzte Bauernhäuser und moderne Gebäude, restaurierten Altbau und graue Häuser mit blinden Fenstern und aufgeplatztem Putz.
      Nachdem wir in Wolmar waren, haben wir unseren Weg Richtung Süden fortgesetzt, jedoch nicht ohne am sogenannten "Devils Oven" zu halten, ein durchspülter Sandsteinberg mit unterirdischer Quelle, der über die Zeit spannende Formationen gebildet hat.
      Ein paar Kilometer weiter finden wir noch einen Wanderweg zu den Langu Klintis, den wir dann doch auch noch kurz laufen wollen (er ist nicht besonders lang und es ist auch erst halb 6).

      Wir wissen nicht so richtig, was uns am Ende dieses Weges erwartet, da hier an sehr vielen Stellen - sowohl an der Straße als auch bei Google - Sehenswürdigkeiten markiert sind, die teilweise spektakulär sind, teilweise aber auch relativ unspektakulär, und was es am Ende tatsächlich ist, weiß man dann halt erst, wenn man es sieht.
      Langu Klintis ist immer wieder ausgeschildert, am Anfang waren es 1,8 Kilometer, doch die Entfernungsangaben wirkten nicht immer aufrichtig (die letzten "50 Meter" sind wir ungefähr so lang gelaufen wie die 400 Meter zwischendurch), aber am Ende stehen wir am Anfang einer super langen Felskante aus Sandstein, die sich durch die Landschaft zieht.
      Hier gibt es sehr viel Sandstein, und an vielen Stellen ist zu sehen, wie die Felsen sich verändern, große Teile abbrechen, Sandhäufchen darunter liegen, aber an der Felswand ist auch zu sehen, dass so gut wie jeder sich hier im weichen Fels zu verewigen scheint, denn es ist kaum eine Stelle zu finden, an der nichts eingraviert ist.
      Rein - äh - zufällig finden wir sogar unsere beiden Initialen beieinander.. Zufälle gibt's..

      Als wir wieder beim Bulli sind, wird es langsam dunkel und wir diskutieren kurz, ob wir jetzt nach Vilnius durchfahren oder uns einen Platz in der Nähe suchen. Wir entscheiden uns für letzteres und fahren über wildeste Straßen im schwindenden Licht durch Wälder und stolpern über Schlaglöcher, immer an der Gauja entlang, zu einem Platz direkt oberhalb der Gauja. Hier stehen wir gut für die Nacht.
      Read more

    • Day 29

      2023-11-29 Cesis

      November 29, 2023 in Latvia ⋅ ☁️ -6 °C

      Heute ging es nach Cesis. In Städten nutzen wir gerne P4N und dieser Parkplatz wurde dort ausgewiesen. Zuvor mussten wir aber erst mal Entsorgen, Versorgen und den Kühlschrank auffüllen. Das mit der Entsorgung ist zu dieser Jahrezeit immer etwas schwierig. Bei der dritten Tankstelle ⛽️, wo wir gefragt haben, klappte es dann mit dem Grauwasser ablassen. Für die Toilette (wir haben eine TTT, aber das Flüssige muss ja auch irgendwo hin) fanden wir am Parkplatz (im Sommer ist der CP geöffnet) einen Ablass extra als WC ausgewiesen. Und der war offen.
      Wir waren danach im Rimi einkaufen und haben uns zum ersten Mal die Brotchips gekauft, die die Letten so lieben.
      Noch auf dem Parkplatz haben wir die Tüte geleert. Man sind die lecker. Aber irgendwo anschleichen ist nicht mehr...wir riechen garantiert 5 Meilen gegen den Wind nach Knoblauch. 🤣
      Read more

    • Day 198

      Parc national de la Gauja, Lettonie 🇱🇻

      September 28, 2023 in Latvia ⋅ ☀️ 24 °C

      🇱🇻 Bien arrivé•e•s en Lettonie ! Chaque pays balte est si petit que nous n'avons finalement parcouru que 230 km en Estonie.

      Un trajet plutôt sportif avec un trafic dense de camions se doublant entre eux aux abords de la frontière. Une arrivée tout en douceur gratifiée d'un apaisant coucher de soleil sur la mer baltique. À quelques mètres de la longue plage, des cygnes barbottent paisiblement.

      Sur la route menant au parc national de la Gauja, un cimetière en plein cœur d'une forêt attire notre attention. Les sépultures sans pierres tombales sont poétiquement disséminées entre les arbres.

      Il y a quelques jours, nous nous sommes aperçu•e•s qu'il était temps de changer nos pneus avant (bien trop lisses à notre goût !). C'est à Cēsis que nous dénichons un spécialiste en la matière. Très sympathique, le vendeur, parlant un anglais impeccable, n'ayant que des pneus de marque chinoise à nous proposer, entend nos réticences et tente de trouver une solution. Nous finissons par acheter des pneus d'occasion comme neufs d'une marque autrichienne (filiale de Continental) pour la modique somme de
      100 euros, montage compris ! Une affaire !

      Le quartier ancien aux bâtiments en bois de Cēsis est charmant. Un prêtre à l'habit noir se presse pour rejoindre le château. Entouré d'un écrin verdoyant, ses vestiges s'élèvent entre la végétation luxuriante.

      Heureux hasard, un marché de producteurices locaux•ales croise notre route ! Les prix moins élevés, les légumes locaux et l'accueil chaleureux des letton•ne•s font plaisir! Souriant•e•s et avenant•e•s, les maraîcher•e•s parlent presque toustes anglais, y compris les plus âgé•e•s. On a même trouvé des tomates anciennes à 1 € le kilo ; bonheur ! 😋

      Aujourd'hui, nous randonnons dans le parc national de la Gauja en gang de français•e•s. Nos quatre vans stationnés, nous partons à la découverte d'un des plus long cours d'eau de Lettonie. Plus grand parc des pays baltes, ses paysages se révèlent très variés. Il abrite des pistes de ski, des châteaux, des forêts, mais aussi d'étonnantes roches rougeâtres aux inscriptions anciennes et des grottes et cavités surprenantes.

      Ce soir, nous dénichons un espace sous les arbres au bord d'un grand lac et profitons d'une belle soirée feu de camp pour faire toustes connaissance 🔥.
      Read more

    • Day 105

      Cēsis & Gauja Nationalpark

      July 19, 2022 in Latvia ⋅ ⛅ 22 °C

      Meine Zeit in Lettland beginnt ganz ähnlich, wie sie in Estland endete.
      So fahre ich heute in den Gauja Nationalpark im Landesinneren und mache einen ersten Halt am Landgut Ungurmuiža. Der Holzbau in den Farben der Nationalflagge stammt aus dem frühen 18. Jahrhundert und wird von einem urig-schönen Park umgeben.
      Die nahelegene Stadt Cēsis besticht durch ein tolles Ensemble aus schönen Parkanlagen und der Ruine einer ehemaligen Deutschordensburg, in die ein neues Schloss integriert wurde.
      Am Rande der Stadt beginnen zahlreiche Wanderwege durch den Gauja Nationalpark und ich nutze einen von ihnen um den namebsgebenden Fluss kennen zu lernen. Dabei durchquere ich größtenteils naturbelassene Nadelwälder, komme an Altarmen und Sandsteinklippen vorbei und muss die zahlreichen kleinen Zuflüsse springend oder balancierend überqueren.
      Am Ende des Tages finde ich einen herrlichen Stellplatz am See Pīļu Ezers, der mich stark an Schweden erinnert.
      Read more

    • Day 21

      Livland und die Ordensritter ...

      July 11 in Latvia ⋅ ☁️ 27 °C

      Die prominenteste Ordensritterburg Lettlands findet man in Cēsis, vormals Wenden.

      Burg Wenden (lettisch Cēsu pils) ist die Ruine einer ehemaligen Deutschordensburg in der lettischen Stadt Cēsis (deutsch Wenden). Mit kurzen Unterbrechungen war sie von 1297 bis 1561 Sitz des livländischen Landmeisters und Verwaltungszentrum des gesamten Ordensbesitzes in Livland.
      Von dem Schwertbrüderorden im ersten Viertel des 13. Jahrhunderts errichtet, ersetzte sie eine hölzerne Vorgängeranlage und wurde nach Eingliederung des Schwertbrüderordens in den Deutschen Orden unter Hermann von Balk zum Hauptsitz des Meistertums Livland. Balks Nachfolger bauten die Burg bis etwa Anfang des 15. Jahrhunderts zu einer geschlossenen Vierflügelanlage mit drei befestigten Vorburgen aus.

      Nachlesbar bei Wikipedia.
      https://de.wikipedia.org/wiki/Burg_Wenden
      Lettland ohne Ordensritterburg = "No Go"...

      Uns hat es hier sehr gefallen.
      Read more

    • Day 112

      Kabli - Cēsis

      August 18, 2019 in Latvia ⋅ ⛅ 22 °C

      Reisekilometer 12.544 km
      Tageskilometer 162 km

      Nach dem Frühstück ging's los. Bereits nach wenigen Kilometern, auf der Straße, die wir auch 2008 mit dem Rad gefahren sind, kam die Grenze. Nichts spektakuläres, trotzdem wurden wir rausgewunken. Wir dachten von EU nach EU....na egal. Wir wurden nach unserer Bargeldmenge und nach Alkohol und Zigaretten gefragt.
      Auf kleinen Landstraßen und zum Teil Staubstraßen ging es durch die Pampa nach Cēsis. Wir haben wieder zwei Kraniche und einen Haufen Störche und Storchennester gesehen, einmal mindestens 30 Störche auf einer Wiese.
      In Cēsis gab es gerade ein großes Event an der Burg. Vermutlich eine Art Theater. Wir hatten aber weder Abendgarderobe noch Eintrittskarten und haben nur etwas aus dem Burgpark gelauscht. Unser lettisch reichte leider nicht, um herauszufinden, worum es ging und die Musik und der Gesang waren auch nicht unser.
      Der erste Stellplatz den wir heute angefahren sind, war auch nicht unser, mitten im Wald ohne Aussicht. Der zweite Stellplatz war dafür sehr schön direkt am Fluss mit Grillplatz, Feuer- und Badestelle.
      Read more

    • Day 6

      Ein Tag voller Geschichte

      July 7 in Latvia ⋅ ⛅ 15 °C

      Heute war ein Tag voller Geschichte. Nachdem einem Bad im Fluss, einer Hunderunde Barfuß durch den Wald und einem Kaffee ging unsere Reise weiter Richtung Cesis. Auf dem Weg dorthin gingen wir einkaufen und es gab frische Pfifferlinge (von einer super freundlichen älteren Dame). Danach gingen wir erst in ein Holzmuseum Vienkoču Parks in Ligatne und im Anschluss in ein Archäologisches Museum in Äraiši. Ziemlich beeindruckend….Read more

    • Day 7

      Ein Tag voller Geschichte

      July 8 in Latvia ⋅ ⛅ 15 °C

      …sowohl das Holzmuseum als auch dieser archäologische Ort waren für uns sehr beeindruckend. Wir sind eingetaucht in die Geschichte des Landes aber auch in die Zeit in der noch alles ohne diese hochtechnisierten Werkzeuge oder Maschinen funktioniert hat. Vermutlich sogar sehr viel solider, als das was heute so unser aller Standard ist.
      Nach diesem kurzen Exkurs fuhren wir weiter und blieben wieder an einem Fluss. Gauja heißt dieser und nach ihm scheint auch der Nationalpark benannt zu sein in dem wir schon vor 6Jahren waren. Diesmal sind wir nur an einem anderen Campingplatz weil uns der Bekannte zu groß und voll geworden ist.

      Für Ilvi ist diese Reise eine große Herausforderung. Sie ist scheinbar unser überaus ruhiges und reizarmes Landleben gewohnt. Wir üben und versuchen es für alle so entspannt wir möglich zu gestalten.
      Mila, die schöne, alte Griechin ist sehr feinfühlig für den Junghund, was sie selbst nicht immer so entspannt und freut sich auf jeden Moment wo wir ne Runde drehen und die Gegend zusammen erkunden.
      Read more

    • Day 28

      2023-11-28 Wanderung nähe Celsis

      November 28, 2023 in Latvia ⋅ ☁️ -5 °C

      Unsere Wanderung heute - Am Gauja entlang, durch den herrlich frisch verschneiten Wald zur Dzirdavots (Quelle) die vor ca. 8.000 bis 5.000 Jahren entstand. Diese hier ist ziemlich groß und produziert ca. 5 bis 10 Liter pro Sekunde.
      Dann noch die Felsen, die Sogulklintis , ein 140 m breiter und bis zu 10 Meter hoher Felsvorsprung. Ein sehr malerischer Ort.
      Am Skilift laufen die Skikanonen, da die Skisaison kurz bevor steht.
      Der Weg war trotz Neuschnee (mit einer gewissen Vorsicht) sehr gut zu laufen.
      Read more

    • Day 27

      2023-11-27 Cesis

      November 27, 2023 in Latvia ⋅ ☁️ -4 °C

      Neuer Platz - immer noch an der Gauja.
      Und es schneit und schneit und schneit.
      Eigentlich ist hier ein Campingplatz aber der hat seit 15.09 geschlossen und öffnet erst wieder im Mai. Wir stehen jetzt auf dem Parkplatz davor. Morgen werden wir mal auf dem Wanderweg bis zur Skipiste laufen.Read more

    You might also know this place by the following names:

    Cēsis, Cesis, سسيس, Цесис, سسیس, צסיס, ツェーシス, 체시스, Cėsys, Kieś, Ciesis, Цесіс, چیسس, 采西斯

    Join us:

    FindPenguins for iOSFindPenguins for Android