Mauritius
Plaines Wilhems District

Discover travel destinations of travelers writing a travel journal on FindPenguins.
Top 10 Travel Destinations Plaines Wilhems District
Show all
Travelers at this place
    • Day 2

      Zwischenstop Mauritius - Flug LaReunion

      November 28, 2022 in Mauritius ⋅ ⛅ 22 °C

      Gelandet um ca. 8 Uhr (5 Uhr in Deutschland) auf Mauritius... es war eine holprige Nacht, immer wieder mittlere Turbulenzen und ein hustendes, weinendes Kind Non-Stop... da fällt das Schlafen schwer 🤷‍♀️. Der Pilot hat Gas gegeben und uns schon nach 10 einhalb Stunden auf Mauritius verabschiedet anstatt nach 11 einhalb Stunden.... in 4 Stunden geht es weiter nach LaReunion... zunächst mussten wir aber noch Einreisen, dauert hier echt lange, aber eine nette Dame von Air Austral, die wir wegen Unwissenheit gefragt haben, hat uns an allen Schlangen vorbei geführt, so dass wir jetzt noch auf den geschlossenen Check in-Schalter schauen 🤣... jetzt freuen wir uns auf Pia-Janine, die wir in St. Denis gleich treffen werden 😍
      Der kurze Flug von Mauritius nach LaReunion war herrlich: Start - Getränk - Landung, alles in 35 Minuten 😂
      Jetzt warten wir gerade auf unseren Twingo und dann geht's los!
      Ach ja, weihnachten tut es hier übrigens auch 🌍🎄😍
      Der kleine weiße Twingo hat uns erstmal zu Pia-Janine gebracht. Dort haben wir in der Snackbar Barachois lecker gespeist und anschließend ihr Zuhause besucht. Das ist total heimelig dort! Esszimmer draußen zum Beispiel.
      Nun sitzen wir bei leckerer Pizza auf der Terrasse unseres Airbnb und gehen gleich ins Bett, da unser Tag morgen um 4.30 Uhr beginnt. Gute Nacht 🌜⭐
      Read more

    • Day 6

      Wasserfälle & Sonnenuntergänge

      November 10, 2023 in Mauritius ⋅ ☁️ 27 °C

      Tag 5: Heute ging es zu den Tamarind falls/7 cascades! Dafür mussten wir schon früh los, weil die Autofahrt dorthin ca. 1 Stunde dauert. Kein Problem für uns, da uns morgens um 6 der Sonnenaufgang bereits zärtlich geweckt hat (Bianca überlegt sich deshalb seit ein paar Tagen vielleicht doch so einen Sonnenaufgangs-Wecker für daheim zu bestellen 🤔). Um 9 Uhr sollten wir uns mit unserem Tourguide Linus treffen. Eigentlich sollte Sanjeev unser Guide für den heutigen Tag sein, aber irgendwas kam ihm dazwischen, sodass er seinen kleinen Bruder geschickt hat (das hat er zumindest morgens in einer WhatsApp uns mitgeteilt). Linus begrüßte uns, netter Typ mit wenig Zähnen. Er stieg zu uns ins Auto und sagte, dass das hier nur der Treffpunkt sei, wir aber noch zum Startpunkt fahren (ca. 2 Minuten entfernt). Gut kein Problem. Parkplatz gefunden. Tourgruppe zusammengetrommelt: wir waren 7 Leute (alles Franzosen, bis auf uns!) und zwei Guides! Sanjeev hatte wohl dann noch noch Zeit und kam mit. Na fein. Los gehts! Wir liefen zunächst an Zuckerrohrfeldern auf der einen Seite und Pfeffeersträuchern (ja, wir sind wohl wirklich da wo der Pfeffer wächst) auf der anderen Seite einen Feldweg entlang, bis wir in den „Dschungel“ einmarschierten.
      Wir wussten nicht so genau, wie wir uns diesen kleinen „Hike“, mit der Dauer von ca. 3-4 Stunden vorstellen sollten…es ging ziemlich steil enge Trampelpfade entlang, durch die sich viele Wurzeln und Steine zogen! Ein MEGA-Weg für Bianca! Sie hatten sehr viel Spaß beim Klettern durch die Äste und die Steinwände hoch und runter! Von den 7 Cascades sahen wir „nur“ 5, die aber von Anfang bis Ende immer beeindruckender wurden. In jedem Bassin konnte man schwimmen, wenn man wollte, wir haben es aber eher vorgezogen Bilder zu machen und die wahnsinnige Aussicht zu genießen. Bei Wasserfall Nummer 3 gab es im Bassin viele kleine Putzerfische, hier hat Bianca mal ihre Füße reingeholten und siehe da, die Fischchen hatten ihre wahre Freude. Das kitzelt schon und ist ein ganz anderes Gefühl, aber trotzdem ziemlich cool so in freier Natur so eine kostenfreie (bis auf die Tour selbst natürlich) Spa-Behandlung zu bekommen. In Thailand muss man dafür zahlen, wenn man seine Füße in so ein kleines Aquarium stehen will… also alles in allem wahnsinnig tolle Wasserfälle! Tolle Wanderung durch den mauritianischen Mischwald und eine nette Begleitung, denn Sanjeev gab und eine vip-Tour, während sein Bruder die Franzosen bespaßte! Nach 3 Stunden waren wir dann endlich oben an Wasserfall Nr. 1 angekommen, ein Wahnsinns Ausblick von oben! Hier ahnte Bianca noch nichts von ihrem wahnsinnig langanhaltenden und schmerzenden Muskelkater in den Oberschenkeln, der ihr das Laufen in den nächsten Tagen maßgeblich erschweren sollte.

      Danach wussten wir nicht so richtig etwas mit uns anzufangen, da wir die Zeit bis 17:00 Uhr überbrücken mussten. Erstmal ging es nach le Morne und Chamarel. Der Weg dorthin war…interessant! Wahnsinnig viele enge und schlechte Straßen, die sich durch die Gebirge schlängelten. Leider haben uns die Strände nicht so richtig gefallen, wegen des Windes. Was also tun? Uns ein ruhiges Plätzen im Schatten suchen und an einem Snack Stand leckere geile kleine Leckereien (1 Wrap mit Chicken + 4 Samosas mit Cheese) gönnen, ein Schnäppchen für 70 Rupees (keine 2€).

      Anschließen fuhren wir wieder nach Tamarind, denn wir hatten noch ein Date, mit der Moon Bar‘K. Erstmal hieß es, umziehen und schick machen: im Auto! Wir wurden dann nach kurzer Wartezeit von einem kleinen Boot vom Steh abgeholt und auf die schwimmende Bar gebracht! Wir waren die ersten Gäste von insgesamt nur ca. 15 Personen, klein aber sehr sehr fein! Wir genossen kühle fancy Cocktails und leckere Tapas direkt im Sonnenuntergang und als abends alles dunkel war und die kleinen Lämpchen über uns angingen, konnten wir unser Dinner bestellen. Es gab Rinderfilet ind gegrillte Dorade! Träumchen! Vorallem Resa war im Himmel! Nach ca. 3 Stunden auf der Moon Bar‘K wollten wir uns auf den Heimweg machen und wurden wieder ganz vip-mäßig mit dem Boot an den Steg gebracht! Von dort aus fuhren wir noch ca eine Stunde, diesmal zum Glück nicht über den „Gebirgspass“ und vielen müde ins Bett! (Text heute mal von Bianca 🤭)
      Read more

    • Day 11

      Viewpoint Alexandra Falls

      August 2, 2022 in Mauritius ⋅ ☀️ 21 °C

      Im Black River Gorges Nationalpark sahen wir einen Wegweiser zum Aussichtspunkt auf den Alexandra Wasserfall. Leider war der Blick nicht so gut auf den Wasserfall, um schöne Fotos zu machen. Es hatte jemand eine Drohe dabei und er konnte bestimmt tolle Bilder machen.Read more

    • Day 11

      Trou aux Cerfs

      August 2, 2022 in Mauritius ⋅ ☀️ 20 °C

      Das erste Ziel unseres letzten Tages mit dem Mietwagen war der Vulkankrater 🌋 Trou aux Cerfs. Dieser hat einen Durchmesser von 300-350 m und ist 80m tief. Entstanden ist er vor ungefähr 2 Millionen Jahren. Heute leben Frösche und wahrscheinlich noch viele andere Tiere in seinem Kratersee.
      Die Aussicht von 600m Höhe auf den südwestlichen Teil der Insel ist wunderschön von hier.
      Read more

    • Day 15

      Au Revoir Mauritius🏝️

      May 29 in Mauritius ⋅ ☁️ 21 °C

      Am vorletzten Tag machen wir unseren letzten Inselausflug auf der Nordhälfte von Mauritius. Jay holt uns abermals ab, nachdem wir die Reiseagentur darum gebeten haben. Er fährt mit uns nach Port Louis der Hauptstadt und zeigt uns die Festung, die von den französischen Kolonialherren begonnen und von den Engländern nach einem Krieg Anfang des 19. Jahrhunderts zu Ende gebaut wurde. Die Franzosen gaben Mauritius auf und bekamen im Gegenzug die Nachbarinsel Réunion 🇷🇪.
      Die Stadt ist in Businessbereich, wozu auch der Hafen gehört und einen Wohnberereich getrennt. Eine Tram bringt über wenige Kilometer viele Beschäftigte an ihren Arbeitsplatz, da das Parken in der Innenstadt zu teuer ist. Eine Eisenbahn gibt es seit dem Abzug der Engländer aus Kostengründen nicht mehr. So bewegt sich auf Mauritius alles nur mit dem Auto außerhalb der Hauptstadt. Wir staunen über die Fußgängerzone, die mit bunten Regenschirmen überdacht ist und den Obst- und Gemüsemarkt, auf dem in einer Halle exotische Leckereien aller Art verkauft werden, die es so zu Hause nicht gibt. Den Fleischmarkt lehnt unser Vegetarier und den Fischmarkt der Rest inklusive Vegetarier aus nasalen Gründen ab. Wir machen einen Halt in einer Teefabrik, die die im Land geernteten Teeblätter in schwarzen und grünen Tee verarbeitet. Schon die Queen und der aktuelle chinesische Staatspräsident haben die Teemanufaktur besucht, wie wir auf Bildern sehen können. Wir werden in die Geheimnisse der Teezubereitung eingeweiht.
      Auf der Weiterfahrt halten wir in einem einheimisch kreolischen Lokal, bevor wir zum großen botanischen Garten in den Bezirk Pamplemouse fahren. Wir kommen an der schönen Nordküste entlang und dürfen am Feldrand echtes Zuckerrohr probieren, bevor uns Jay im Hotel absetzt. Er gibt Holger seine Nummer, für den Fall das wir mal wieder oder Freunde von uns einen Inselausflug benötigen🤔 .
      Vor dem Abendbrot versucht sich Luzie und Holger im Tennis 🎾. Über dem Tennisplatz kreist immer wieder Batman - ein Flughund mit einem Meter Flügelspannweite, den die Plantagenbesitzer gar nicht gerne sehen.

      Nun ist schon am Mittwoch der Tag der Rückreise erreicht, die allerdings erst am Abend beginnt. Wir verbringen einen letzten Tag am Strand, essen im Burgerlokal der 5 Themenrestaurants. Nachdem wir geduscht haben, holt uns unser Zubringer zum Flughafen ab. Die Fahrt geht durch wechselhaftes Regenwetter. Am Flughafen werden wir wieder bis zum Gate von Turkisch Airlines mit unseren Koffern gebracht. Der Service war auf unser Reise außerordentlich gut, was auch auf die ausgezeichnete Organisation von Tourlane unserem Reiseorganisator zurückzuführen ist.

      Fazit der Reise von Mandy: Das war für mich ein Erlebnis vom feinsten 👌. Durch die vielen neuen Eindrücke konnte ich vollkommen abschalten und mich voll und ganz auf das Abenteuer einlassen. Es ist eine Freude, mit seiner Familie so ein intensives Erlebnis erleben zu dürfen, dafür bin ich dankbar 🙏😘. Auch wenn wir nicht immer einer Meinung waren, haben wir doch Kompromisse gefunden und konnten so wieder weiter aneinander wachsen.
      Read more

    • Day 92

      Mauritius 🦤

      January 19, 2023 in Mauritius ⋅ ☁️ 26 °C

      Hier endet unser zweiter Teil der Weltreise. Leider auch in heftigem Regen. Wir bleiben zwar eine Nacht hier, aber das schlechte Wetter kommt von einem Tropischen Zyklon, der von Madagaska auf dem Weg nach Mauritius ist. Deswegen müssen wir auch umrouten, lassen La Reunion ausfallen und fahren direkt weiter nach Afrika.

      Aber erst einmal sind wir hier und machen das Beste draus ^^ Ich darf bei dem Wetter auf jeden Fall trotzdem auf einen Ausflug mit. Mauritius hat auch bei schlechtem Wetter viel zu bieten.

      Wir fahren zu einem Aussichtspunkt und zu einer Schiffs-Manufaktur. Dort kann man zuschauen, wie solche Modell-Segelschiffe von Hand gebaut werden. 10 Tage braucht ein Mitarbeiter, bis ein Segelschiff fertig ist.

      Danach geht es weiter zu einem Tempel. Mauritius beherbergt fast alle Religionen dieser Welt und das auf eine sehr friedliche Art und Weise. Wir dürfen heute daher nur einen kleinen Teil davon anschauen, aber der Hinduismus nimmt mit 50% den größten Teil der Gläubiger ein und somit passt das ganz gut. Es ist auch auffallend, dass gefühlt in jeder Kurve ein kleiner Schrein aufgebaut ist. Man kann also quasi alle paar Meter anhalten und beten 😆

      Nach dem Tempel geht es zum nächsten Aussichtspunkt. Zum Glück klaart es hier ein wenig auf und man kann den Ausblick genießen.
      Dort im Baum treffe ich auch den ersten wilden Affen aus nächster Nähe 😃 er war etwas fasziniert von dem Essen, welches er von irgendjemandem bekommen hat und uns 😂
      Read more

    • Day 11

      Viewpoint Waterfall Tamarin

      August 2, 2022 in Mauritius ⋅ ☀️ 21 °C

      Das Finden des Aussichtspunktes auf den Wasserfall Tamarin war eine größere Herausforderung. Denn zuerst schickte uns das Navi quer durch die Zuckerrohrfelder, um am Ende vor einem Solarfeld zu stehen. Als nächstes fragten wir eine Anwohnerin nach dem Wasserfall. Sie sprach zwar kein englisch, aber zeigte uns die Richtung. So fuhren wir durch kleinere Straßen bis zu einer Brücke, die an einem Haus zu enden schien. Der „Pau“ war schon dabei drüber zu fahren, ließ sich jedoch von der „ber“ überzeugen, dass das nicht der Weg sein kann. Also wieder rückwärts runter von der Brücke und zurück zur Hauptstraße. Als wir gerade aufgeben wollten, entdeckte die „ber“ ein braunes Schild mit der Aufschrift 7 Kaskaden Wasserfall. Also starteten wir einen letzten Versuch. Nach 6 km sahen wir viele Busse stehen und so wurden wir langsamer. Dann winkte uns ein junger Mann. Er fragte, ob wir zum Wasserfall wandern wollten. Wir teilten ihm mit, dass wir nur zum Aussichtspunkt wollten. Darauf meinte er, er sei ein Guide und könnte uns direkt zum Wasserfall führen. Wir erklärten erneut, dass wir nur von weitem uns das Naturschauspiel anschauen wollten. Dann wollte er uns den Aussichtspunkt zeigen und dazu hinten in unser Auto steigen, aber dieses Angebot schlugen wir auch aus. Letztendlich fuhren wir weiter und fandenkurz darauf den Platz, an dem wir den Wasserfall sehen konnten. Wir machten unsere Fotos und setzten unseren Weg fort. Gerade als wir die Straße verlassen wollten, entdeckten wir den Wasserfall erneut und dieses Mal auch mit komplett freier Sicht. Während wir fotografierten, stoppte ein weitere Wagen neben uns. Wir kamen mit den beiden Männern ins Gespräch. Sie waren eigentlich aus dem Norden der Insel, aber beruflich in der Gegend. Sie vertreiben Duftstäbchen an Hotels und Spas. Da sie selbst den Wasserfall noch nicht kannten, haben sie ihre Mittagspause hier verbracht. Als wir uns verabschiedeten, schenkten sie uns von jedem ihrer 7 Duftvariationen eine Gratisprobe. Unser Weg führte uns wieder in einen kleinen Ort uns auf einmal, tauchte die Brücke au, die wir vorhin leider nicht vollkommen überquerten.Read more

    • Day 12

      Chutes de Tamarin

      August 15, 2023 in Mauritius ⋅ ⛅ 23 °C

      Wir sind zu den 7 Wasserfällen gewandert, eine der besten Wanderungen, die man auf der Insel machen kann. Du tauchst ein in eine Dschungellandschaft, die dich fast verschluckt. Über glitschige Wege kommst du nur langsam voran, auch die Wegfindung gestaltet sich mitunter kurios. Mal hängen rote Stofffetzen an den Bäumen, teils findet man kaum sichtbare blaue oder rote Punkte. Manchmal endet der Trail auch in einer Sackgasse und du musst von Neuem suchen😂.
      Danach gab es erst einmal ein Bier zum Sundowner, bevor wir zum Essen gegangen sind 😃.
      Read more

    • Day 10

      7-Cascades Viewpoint

      September 21, 2023 in Mauritius ⋅ ☁️ 23 °C

      Der Blick in den grünen Canyon mit den Tamarin Falls war schon besonders. Die 7 Fälle konnte man von dem nicht ganz offiziellen Aussichtspunkt aus besonders gut sehen. Ein kleiner Sandpfad, bei dem kein Gegenverkehr kommen darf, führt zu einem alten Umspannhäuschen. Die Guides, die einen bereits an der Straße freudig heranwinken, kann man dafür getrost hinter sich lassen😉Read more

    • Day 6

      Tamarind Falls Reservoir

      October 6, 2023 in Mauritius ⋅ ⛅ 23 °C

      Nach unserer Exkursionstour zu den Delfinen und Walen, erfolgte ein Wiedersehen mit unserem Guide Pravish.☺️
      Gemeinsam mit ihm machten wir uns auf den Weg ins Tamarind Reservoir, um die Fanszination der Tamarin Wasserfälle hautnah erleben zu dürfen. Unsere Wanderung begann mit einem Klettersteig durch den Dschungel um letztlich den ersten Wasserfall mit einer Höhe von über 35 Meter erreichen zu dürfen. Wir waren beeindruckt von diesem imposanten Naturphänomen. Im Anschluss daran machten wir uns über den teilweisen sehr rutschigen Abstieg entlang des Wasserfalls zu der nächsten Kaskade. Dort erwartete uns ein weiteres Erlebnis. Auf Empfehlung unseres Guides tauchten wir die Füße in eines der kleinen Becken, welche sich auf dem Pfad Richtung nächsten Wasserfall befinden. Nur kurze Zeit später versammelten sich viele kleine Fische an unseren Füßen, die begannen daran zu knabbern, dies kitzelte sehr. 😂
      Danach führte der Weg uns weiter abwärts zur nächsten Kaskade, wo auch schon das nächste Highlight auf uns wartete. Wir schmissen uns in Badesachen und nahmen ein Bad in dem kleinen See, in das der Wasserfall mündet. Ein großartiges Erlebnis inklusive natürlicher Nackenmassage durch die herabfallen Wassermassen.
      Nach der kleinen Badepause wanderten wir weiter zur letzten Kaskade auf unserer Tour, die es noch einmal in sich hatte. Mit über 55 Metern Wasserfall ein ebenfalls unglaublicher Anblick immer mit imposantem Panorama im Hintergrund. Anschließend führte uns ein steiler Klettersteig durch den Dschungel wieder zum Ausgangspunkt der Wanderung.
      Wieder einmal eine wunderbare Tour durch die uns Pravish einwandfrei geführt hat. Auch an dieser Stelle noch einmal ein Riesen Dankeschön für die tolle Zeit.
      Read more

    You might also know this place by the following names:

    Plaines Wilhems District

    Join us:

    FindPenguins for iOSFindPenguins for Android