Mexico
Chichén-Itzá

Here you’ll find travel reports about Chichén-Itzá. Discover travel destinations in Mexico of travelers writing a travel blog on FindPenguins.

Most traveled places in Chichén-Itzá:

All Top Places in Chichén-Itzá

50 travelers at this place:

  • Day40

    Chichen Itza

    April 24 in Mexico

    Nachmittags (! bei grösster Hitze) 😅 standen "tote Steine" auf dem Programm. Wir schwitzten uns bei 36 Grad durch die archäologische Maya Stätte "Chichen Itza". Sehr imposant! Schade, dass man die Pyramiden hier nicht besteigen kann, aber das soll wohl noch an anderen Orten möglich sein. Übrigens zahlten wir hier keinen Eintritt, da wir die Tickets von einem anderen Pärchen bekamen. 🦊

    Abends schliefen wir mit Blick auf die Pyramide in Izamal. Freuen uns diese für einen Besuch des Papstes in gelb gestrichene Stadt morgen zu erkunden.
    Read more

  • Day150

    Chichen Itza

    July 15 in Mexico

    Comment fêter le 150ieme jour de mon voyage ? Quoi de mieux qu'une nouvelle merveille du monde, suivie par une coupe du monde.
    Départ tôt le matin pour arriver avant la grosse masse de touriste. Je passe quelques heures à découvrir les vestiges de la civilisation maya. Énormes pyramides, rangées de piliers, bâtiments impressionnants, cenotes... La totale. La visite presque terminée, je commence à penser à mon objectif "merveille du monde". En passant près d'une échoppe, "gooooooal" ! Je me retourne, intrigué. Le propriétaire m'annonce l'égalisation de la Croatie. Comment !? Le match n'est pas à 13h comme le fussent les demi-finaled ? Il est déjà 10h30. J'en conclu qu'il reste 15 minutes de jeu. Pas le temps de trouver une télé dans le temps imparti, je décide de profiter à fond des merveilles qui se présentes devant moi. En rejoignant une cenote, j'entends que la France vient de reprendre l'avantage. Pas de prolongations, inutile de me presser. Je termine la visite et, avant de quitter les lieux, j'entends les radios se remettre en marche. Le match continu. Il me faut une télé ! (J'en oublie l'objectif "merveille du monde") À peine sortie du site, un restaurant diffuse le match. Nouvelle surprise, le match n'a pas commencé à 9h, mais à 10h. Honte à moi, j'ai raté les 54 premières minutes de jeu. Par chance, trois autres buts sont à venir. Le premier me permet de reconnaître rapidement mes compatriotes et de vivre la fin du match entre français. La suite, la fête, c'est personnel ! Mais je crois qu'après avoir vécu ça (coupe + merveille ) ...Read more

  • Day318

    Chichén Itzá is a Mayan ruin located about three hours by bus from Cancun in the Yucatán region. We arrived at the main bus terminal in Cancun and waited for our bus to Chichén Itzá. The scheduled time passed and still there was no sign of a departure. After about half an hour of waiting around, the bus finally arrived, loaded up with passengers and we were off.

    Chichén Itzá became one of the largest cities in the region during the late classic period, 600-900 CE. The site is dominated by a large pyramid in the centre of the main plaza and a large ball court and a number of platforms surrounding the plaza. There are also two main sinkholes or cenotes, where there has been evidence found of human sacrifice. The most famous sinkhole, Cenote Sagrado, was dredged in the early twentieth century and numerous Mayan artefacts and human remains were found. The complex is filled with hundreds of local vendors trying to sell their wares. The sales pitch was almost the same throughout the site – they say that their goods cost US$1, or 20 pesos if they can see that the tourist is non-gringo. When the vendor goes to seal the deal, they say $1 off the price, not $1. Some people find the vendors off-putting, and while they were annoying, we seemed to manage to ignore them and not let it affect our time. Jason did fall prey to their traps and bought a blanket with a picture of a Mayan warrior woven into it.

    At one point, the sky rained on our parade and we had to seek shelter under our umbrellas. Soon, we were bombarded by a group of Spanish tourists from Barcelona and Valencia, wanting to share our shelter. Despite their thick Spanish accent, we had a brief conversation before the sky cleared and everyone continued with their tour of the site.

    By the end of the day, the number of (narcissistic) selfies being taken was almost unbearable. The monument, which should be the main focus, seemed to be relegated to just a background and the face of some wannabe instagramer or blogger took centre stage. We sat and watched as one couple tried to set up a photo as they jumped and bounced across the site. At one point, the woman fell flat on her arse in the dirt. But that didn't deter her.

    After about three and a half hours of wandering the ancient ruins, we had covered the entire area that has been excavated and we were ready to embark upon the long journey home. For some reason, the return trip took almost an extra hour to reach home. It made for a very long day but well worth the expedition.

    Next stop: Back to Cancun

    For video footage, see:
    https://youtu.be/KlISm-q-uX8
    Read more

  • Day45

    Chichén Itzá

    November 13, 2016 in Mexico

    Nach elfeinhalb Jahren wieder in Chichén Itzá - und wieder begeistert 😀 Diese weitläufige Maya Stadt ist einfach überwältigend!
    Die Pyramide des Kukulcán (El Castillo) ist das Highlight von Chichén Itzá. Das Bauwerk ist ein komplexer Kalender: Die vier Treppen haben je 91 Stufen. Darauf steht das Tempelhaus mit einer weiteren Stufe, zusammen ergibt das die 365 Tage des Jahres.
    Der Ballspielplatz (Juego de Pelota) ist der größte und am besten erhaltene Mexikos. Unglaublich, dass hier damals die Maya ähnlich wie im Footprint Mérida #2 gespielt haben!
    Auch sehr interessant waren die Chac Mo'ol, die wahrscheinlich als Opfertische benutzt wurden (auf dem Bild hat es sich dort ein Leguan gemütlich gemacht).
    Die heilige Cenote (Cenote Sagrado) wurde über Jahrhunderte von den Mayas als Tor zur Unterwelt verehrt. Die Cenote wurde auch für rituelle Opferungen genutzt. Anfang des 20. Jahrhunderts wurden auf dem Grund neben Opfergaben aus Jade und Gold auch um die 50 Skelette gefunden.
    Der Palast der tausend Säulen (Palacio de las Columnas Esculpidas) besteht aus ca. 500 Säulen und soll ursprünglich mit einem Gewölbe aus Holz überdeckt gewesen sein.
    Der Schneckenturm (El Caracol) wurde wahrscheinlich zur Beobachtung von astronomischen Daten benutzt, um aus der Einstrahlung des Sonnenlichts Regelmäßigkeiten des Jahresablaufes festzustellen.
    Read more

  • Day6

    Heute haben wir eines der 7 neuen Weltwunder gesehen - das El Castillo von Chichén Itzá. Die alte Ruinenststadt der Maya ist die Hauptattraktion von Yucatan und dementsprechend komplett überlaufen von Touristen. Deswegen starteten wir nach dem Frühstück im Hotel 8 Uhr mit einem Shuttle dorthin und lieferten unsere Rucksäcke in Schließfächern ab. Danach hieß es an einer noch nicht all zu langen Schlange Tickets holen und rein. Nach einem kurzen Weg steht man schon direkt vorm El Castillo - dem Schloss. Dieses beeindruckende Bauwerk ist von jeder Seite mit Treppenaufgängen geziert, auf denen man zum Tempel des Schlangengottes gelangt. El Castillo bildet das Zentrum von Chichén Itzá und entsprechend viel Mühe haben sich die Maya damit gegeben 😉 Nach den obligatorischen Bildern (s. unten) ging es zur heiligen Cenote - dank dieser konnten die Maya in dieser trockenen Gegend überhaupt überleben. Damit der Regengott gnädig blieb, wurde der ein oder andere Mensch darin geopfert - was man bei Tauchgängen durch Skelettfunde entdeckte. Danach erkundeten wir noch diverse Tempel und Opferplattformen, bevor wir zum größten Ballspielplatz der Maya gingen. Dieser ist ziemlich groß und an den beseitigen Mauern jeweils mit einem Ring versehen - durch diese sollte man nur mit Hüfte, Knie oder Ellbogen einen Ball schießen. Die Tore hängen aber so unglaublich hoch, dass man es für unwahrscheinlich hält, dass dort wirklich Ball gespielt wurde und es vielmehr ein Ort für Zeremonien und zur Machtdarstellung war. Weiter ging es dann zum Tempel der Krieger und den Platz der tausend Säulen. Die zunehmende Mittagssonne machte uns mehr und mehr zu schaffen und so waren wir doch ganz froh, als wir alle Gebäude besichtigt hatten und leckere Tacos und Putulas zum Mittag hatten. Danach fuhren wir mit dem Bus nach Tulum - ab ans karibische Meer ⛱☉👙. Nach einer vierstündigen Busfahrt wurden wir von Patrick, einem Nürnberger freundlich begrüßt. Unser gemütliches Zimmer führt momentan leider kein Wasser, weil wohl irgendwas mit der Wasserzufuhr in der Straße nicht funktioniert - wir hoffen sehr, dass das morgen behoben ist. Patrick bot uns netterweise an, bei ihm zu duschen und so lernen wir seine beiden bezaubernden Katzen kennen und bekamen ein paar Tips für die nächsten Tage. Nun lassen wir den Abend in einer tollen Bar mit guter Live Musik und leckeren Mojitos ausklingen. Salute! 🍹Read more

  • Day18

    Chichén Itzá, Mexique

    June 11, 2017 in Mexico

    Nous sommes allés voir les ruines de Chichén Itzá. Malheureusement 5 minutes après être arrivés sur le site, il s'est mis à pleuvoir à verse, il y avait aussi des éclairs. En quelques minutes nous étions trempés jusqu'aux os, mais nous avons quand même continué la visite, même si le terrain était très gadouilleux et que nous étions en sandales. Nous avons quand même pu voir la grande pyramide, le terrain de pelote, les bains de vapeur, l'observatoire. Nous avons aussi vu des bas-reliefs (des aigles mangeant des cœurs, des têtes décapitées, des serpents...).

    Dans un petit village à côté des ruines on peut voir une plaque qui explique qu'une météorite est tombée ici il y a 65 000 000 d'années. C'est probablement celle qui a exterminé les dinosaures.

    Amélie
    Read more

  • Day45

    Noche de Kukulkán

    November 13, 2016 in Mexico

    Gracias Antonio! La esperanza muere al último - die Hoffnung stirbt zuletzt 😀 Dank Antonio haben wir doch noch Karten für die Lichtershow in Chichén Itzá bekommen 😄 Unfassbar schön 😍

  • Day1

    Chichen itza

    October 29, 2017 in Mexico

    Visited the site of the ancient Mayan city of Chichen Itza. The site was amazing and at one point in time they estimate the city state was over 80K people living in the area. It was built in the pre-Christian era and occupied for several hundred years. https://en.wikipedia.org/wiki/Chichen_Itza

  • Day1

    Chichen Itza - Great Ball Court

    October 29, 2017 in Mexico

    https://en.wikipedia.org/wiki/Chichen_Itza - Pictures of the "Great Ball Court" where they would play and skull platform where they would display the decapitated head of the captain of the winning team as explained by our tour guide. It was quite the site.

  • Day183

    Chichén Itzá, México

    November 30, 2017 in Mexico

    29. - 30. November 2017

    Chichén Itzá - nach Machu Picchu das zweite der 7 neuen Weltwunder, das wir besichtigen.
    Da unser Hotel nur 1.5 km von den Ruinen entfernt ist, entscheiden wir uns spontan für die nächtliche Besichtigung. Hierfür werden ein Teil der Ruinen farbig beleuchtet. Es ist magisch, so zwischen den gut erhaltenen und eindrücklichen Zeugen der Maya zu gehen. Leider haben wir unsere Kamera im Hotel vergessen, daher gibts nur Handyfotos :(.
    Zum Schluss gibt es eine über halbstündige Licht- und Soundshow. Es wird die Geschichte der Maya auf die Pyramide des Kukulcán (El Castillo) projiziert und mit Erzählung und Sound untermalt. Atemberaubend!!

    Am nächsten Morgen sind wir dann die ersten Besucher der Stätte. Diesmal mit Kamera. Wir beginnen mit der Pyramide des Kukulcán, die gleichzeitig ein in Stein erbauter Mayakalender ist. Jede der 4 Treppen hat 91 Stufen, zählt man die Plattform mit dem Tempel dazu kommt man auf 365 (Tage pro Jahr). Die 9 Level sind mit kleinen Treppen halbiert und ergeben somit die 18 Monate eines Mayajahrs. Jedes Jahr zur Sonnenwende fällt das Licht so auf die Haupttreppe im Norden, dass es aussieht, als würde sich die Schlange (der steinerne Kopf befindet sich am unteren Ende) die Pyramide herunter schlängeln. Und dieser Tempel wurde über einen älteren, kleineren seiner Art erbaut. Meisterarchitekten!!
    Nicht minder imposant sind der Kriegertempel mit den in der Mayawelt einzigartigen hunderten von Säulen davor; die heilige Cenote in welcher Opfergaben und Knochen von Menschenopfern gefunden wurden; das grösste Juego de Pelota in Mexiko beeindruckt durch seine Ausdehnung und gut erhaltenen Fresken über Enthauptungen eines Teamcaptains; Plataforma de los Cráneos (Plattform der Totenschädel) war und ist heute noch furchteinflössend; El Carecol (die Schnecke) ist ein Observationsturm fürs Studium der Sterne.
    Wir können uns kaum sattsehen, aber mit zunehmender Hitze und vor allem den gigantischen Touristenscharen, fällt uns der Abgang leichter.

    Historia Maya:

    3114 v. Chr.: Entstehung heutiges Universum gemäss Maya Mythologie;
    2400 v. Chr.: Ankunft Maya-sprechender Bauern auf Peninsula Yucatán;
    1000 v. Chr.-250 n. Chr.: Pre-Classic Periode. Erste dauerhafte Siedlungen entstehen in Yucatán, Chiapas und Guatemala. Weiterentwicklung der Landwirtschaft und erste Astronomiekenntnisse. Erstellung des Maya-Kalenders;
    250-925 n. Chr.: Classic Periode. Bildung von Herrschereliten. Mit der Ausbreitung über die gesamte Halbinsel Yucatán erreichte die Hochkulter Maya ihre Blütezeit. Kollaps der Maya-Zentren im zentralen Tiefland (möglicherweise aufgrund von Bodenverarmung oder Dürrezeiten). Aufstieg der Toltec von Zentralmexiko;
    925-1530 n. Chr.: Post-Classic Periode. Die Toltec lassen sich in Chichén Itzá nieder und die Kultur vermischt sich mit jener der Maya. Im späten 15. Jahrhundert dominieren Kämpfe zwischen den einzelnen Stämmen, bzw. Städten;
    1519-1549 n. Chr.: Eroberung durch die Spanier beginnend auf der Insel Cozumel. Nach Siegen über die Azteken besiegen die Montejos (Vater, Sohn und Cousin) die Halbinsel Yucatán. 90% der Indigenen sterben an den eingeschleppten Krankheiten der Spanier.
    Read more

You might also know this place by the following names:

Chichén-Itzá, Chichen-Itza, Chichén Itzá, CZA, Чичен Ица, சிச்சென் இட்சா, 奇琴伊察

Join us:

FindPenguins for iOS FindPenguins for Android

Sign up now