Mexico
Yucatán

Discover travel destinations of travelers writing a travel journal on FindPenguins.

Top 10 Travel Destinations Yucatán

Show all

353 travelers at this place

  • Day617

    Chichen Itza

    February 1 in Mexico ⋅ ☀️ 26 °C

    Chichen Itza ist wohl die grösste und berühmteste Maya Ruine und Piramide in Mexico. Schon beeindruckend wie gross und vor allem auch schön wie diese Gebäude damals verziert worden sind.
    Was weniger schön ist, das sind die vielen Souvenir Händler in der Anlage. Die Hälfte davon wären noch genug, da die meisten sowieso das gleiche verkaufen.Read more

    Berni Maria Südamerika

    Sehr interessant Ruedi , wir freuen uns sehr für dich, heb dir Sorg!! Grüsse aus Argentinien 👍

    2/3/21Reply
    Roman Giacometto

    Du siehst wie ein Zwerg aus neben der Pyramide!!LOL

    2/3/21Reply
     
  • Day3

    Rio Lagartos & Las Coloradas

    April 15, 2019 in Mexico ⋅ ⛅ 27 °C

    Heute war wieder viel adventure angesagt!
    Nach dem Frühstück (wer schon mag: Tortillas mit Salsa oder überbackene Nachos🌮😁) sind wir losgedüst zu einem Geheimtipp: nach Los Coloradas!
    Dort findet man auf der einen Seite einen riesigen pinken Salzsee und auf der anderen Seite einen normalen See! 🏝
    Dieses wahnsinnige Naturschaubild ist einfach unfassbar schön!🏵🏵🏵
    Die nette mexikanische Frau, die uns begleitet hat (➡️allein darf man aus Naturschutzgründen nicht auf dem Sandstreifen laufen, der die beiden Seen voneinander trennt ➡️ es wird dort ja schließlich Salz für unser Essen abgebaut - man beachte die Schaumablagerungen am Rand und die riesigen weißen Salzberge im Hintergrund) war gleichzeitig noch ne mega Fotografin, die uns zum posen animierte und total witzige Fotos geschossen hat 😎😄
    Anschließend haben wir Wildniserprobte noch einen self-drive an der staubigen Küstenstraße zwischen dem Salzbecken und dem türkisfarbenen Golf von Mexiko gemacht, um 🏵Flamingos🏵 aus nächster Nähe zu erspähen!🕵️‍♂️🕵🏼‍♀️🔭📸
    Und wie soll es anders sein: mehrere kleinere Grüppchen haben wir beim Kopf eintauchen & fressen bestaunen können😍🤩
    Am Straßenrand haben wir dann noch große&kleine Echsen beim Sonnenbaden beobachtet! 🦎🦎🦎
    Den Nachmittag über chillen wir mit Taccos und frischgepressten Mango-& Ananassäften am Pool!💏🕶👙🌞🌊☂️
    Read more

    Multi Cleaner

    Warum ist der See Pink?

    4/15/19Reply
    Heike Handke

    Super Fotos 😍

    4/16/19Reply
    JuBo 2018

    Mikroorganismen, Algen und Salzwasserkrebse, die zum Teil den Farbstoff Beta-Carotin produzieren, lassen das Wasser der Lagune von Las Coloradas so einmalig pink leuchten. Und all das fressen Flamingos und lechten umso mehr:)

    4/16/19Reply
    2 more comments
     
  • Day21

    Merida Teil II

    April 27 in Mexico ⋅ ☀️ 33 °C

    Was ne Nacht war das in unserer Keller-Besenkammer.
    Bellender Hund im Nachbarraum (zum Glück heute abgereist), der andere Typ im Zimmer gegenüber vollzog seine morgendliche Waschung um 5 Uhr bei lauter Mucke und unser ohrenbetäubender Ventilator tat sein übriges. Entweder laut oder schwitzen....(heute Nacht gibt's dann definitiv Oropax😅). Marcello schlief dennoch ganz ok...ich hingegen, war wie gerädert😴
    Da kam unser inclusive Frühstück mit Kaffee gerade recht. Danach ging es auch mit dem Morgenmuffel wieder 😋
    Für 9:30 Uhr hatten wir uns vorgenommen an einer Free walking tour teilzunehmen. Also ne kleine Stadtführung für lau bzw. bissl Trinkgeld. Pünktlich zottelten wir mit Guide und paar Touris los durch die Gassen und Parks von Merida. Dort ne Kirche, da ne Statue...noch ne Kathedrale. Alles sehr hübsch und war auch interessant! Aber zugegeben - ne "Wo gibt's das beste Fressi & Saufi"-Tour hätte uns mehr abgeholt 🤭

    Nach dem Walk durch die Stadt mussten wir uns erstmal bisschen entspannen....also ab auf die nächste Parkbank...Marci hat auch gleich wieder was zu Futtern an nem Stand gefunden, was er sich zwischen die Beißer schieben konnte. Und ich war glücklich, da es fast in der ganzen Innenstadt gratis WiFi gibt😄 Könnten die sich in Deutschland mal ne Scheibe von abschneiden.

    Nach dem kurzen Break schlenderten wir noch bisschen weiter durch die Straßen auf der Suche nach dem Markt. Den haben wir dank Marcis gutem Orientierungssinn auch gleich gefunden. Dort gab es gefühlt alles. Irgendwelche Eisenwaren, Küchenutensilien, daneben Obst und Gemüse...weiter hinten gab es lebendige Tiere aller couleur zu kaufen (grässlicher Anblick) und wieder weiter dann die Fischhalle.
    Riesengroß alles, eng und doch etwas schmuddelig. Unseren eigentlichen Plan, da was kleines zu snacken, haben wir daher schnell wieder verworfen und entschieden uns lieber für ein Eis bei Mäcces.

    Oh schon 13 Uhr....Zeit für Siesta und vor der Hitze flüchten.
    Erst um 18 Uhr zog es uns wieder raus.
    Ich (Jule) hatte tierischen Hunger...außer Obst am Morgen und ein Eis gabs noch nichts. Eine Pizza musste her....kein Bock auf Tacos, Tortas, Tortillas und co.
    Vollgefuttert gönnten wir uns in ner superbilligen Bar noch das ein oder andere Getränk. Hallo ?!? - Margarita für knapp nen Euro kann man sich doch nicht entgehen lassen!!!

    So n Stadtbesuch ist doch ganz schön anstrengend bei so ner brütenden Hitze....da muss man gar nicht viel machen und liegt, wie wir nun, wie n Maikäfer auf dem Rücken und wehtuenden Füßen im Nest😴
    Read more

    Katja I.-Y.

    Muy bonito❤️! Gracias por las hermosas fotos e impresiones 🙂 (das habe ich übrigens nicht gegoogelt. Das ist reines Talent und ein Rest schulspanisch)

    4/28/21Reply
    Julia Seitz

    😜 nicht schlecht katjes. Da bist du uns schon viel voraus 😅

    4/28/21Reply
     
  • Day10

    Chichén Itzá / Mérida

    July 21 in Mexico ⋅ ☀️ 31 °C

    Um den Tourist*innenströmen zu entgehen, machten wir uns früh auf den Weg, um die Ruinenstätte Chichén Itzá zu besichtigen. Eines der sieben Weltwunder in aller Grösse zu sehen, war äusserst beeindruckend! Bis wir alle verschiedenen Mayatempel bestaunt hatten, dauerte es etwa 2 Stunden. Danach machten wir uns schnell aus dem Staub, da die gefüllten Reisecars ankamen. Via Taxi und Bus gings gegen Mittag weiter nach Mérida, der Hauptstadt des Staates Yucatán mit knapp 1 Million Einwohner*innen. Mérida ist eine zweigeteilte Stadt: der historische Teil für die Tourist*innen, welcher kaum belebt ist und der Teil für die Einheimischen, wo das Leben spielt. Abendessen gabs wieder an einem Foodstand an der Strasse, wo wir 4 Hamburger für total 3.- ergattert haben. Da es in Mérida eine Ausgangssperre ab 23:00 Uhr gibt, war Nicolas ausnahmsweise schon früh zuhause-sein Körper dankt es ihm bis heute.Read more

    Madlen Balsiger

    Simu bis ä Liebe😂😂😂😂😂nid Angi ärgere

    Mal schauen [Urbi]

    Angelina Ballerina

    😂😂😂

     
  • Day20

    Big city life - Merida!

    April 26 in Mexico ⋅ ☀️ 33 °C

    Es ist Reisetag! Heute geht es von Tizimin nach Merida.
    Aber erst ein Schüsselchen Cocolomo zum Frühstück (einer der leckersten und fettigsten Suppen, die ich je hatte).
    Bei den Busfahrten wird jetzt schon geschlafen und nicht mehr neugierig aus dem Fenster geschaut.
    In Merida angekommen, bezogen wir als erstes unseren kleinen Abstellraum mitten im Centro. Billig war es, die Lage ist super und es gibt Frühstück.... waren unsere Buchungskriterien. Außerdem gab es noch bellende Hunde und tote Kakerlaken vor der Tür gratis dazu.
    Auch die fehlende Klimaanlage könnte eine Herausforderung, in einer der heißesten Städte Mexikos, werden.
    Also Rucksäcke in die Ecke und ab ins City nightlife.
    Die schöne Innenstadt und die tollen Cantinas verzauberten uns sofort und nach den ersten 500ml Margarita stieg die Stimmung. Als der Geräuschpegelmesser der Kneipe über 100 Dezibel stieg, hätten glaub ich viele Gäste gerne ein Tänzchen gewagt (schade, dass Tanzen verboten war). Corona ist hier in der großen Stadt doch auch ein Thema, was etwas ernster genommen wird.
    Vor jedem Laden wird Fieber gemessen und du musst mit den Füssen in ein Desinfektionsbecken. Manche sprühen dich auch noch komplett mit dem Zeug ein. 😑
    Angetrunken schunkelten wir nach Hause in unsere Besenkammer, wo der Alkohol beim Einschlafen half.
    P.S. Cantina Bands können mehr als einen Song 😅
    Read more

    Katja I.-Y.

    Neeeein zerstör nicht das Star-Wars-Cantia-Band-Bild 😅

    4/27/21Reply
    Julia Seitz

    🤣🤣

    4/27/21Reply
     
  • Day625

    Uxmal

    February 9 in Mexico ⋅ ⛅ 31 °C

    Uxmal gehört zu den berühmtesten Maya Stätten von Mexico. Die Wahrsager Pyramide El Adivino hat eine ellipsenförmige Struktur und wurde in verschiedenen Epochen erbaut. Auf dem Gelände befinden sich auch sehr schöne, renovierte Gebäude aus dieser Zeit. Doch das schönste ist, man ist hier fast alleine unterwegs und es hat auf dem ganzen Gelände keine Souvenir Händler. So kann man die Anlage richtig geniessen.Read more

    Susanne Heller

    Interessant. Vor ca 20 Jahren machte ich auch einmal eine Rundreise in Mexico. Diese hohen Treppen hochzusteigen war sehr streng. Lg S. Heller

    2/14/21Reply
    Ruedi Kuhn

    Heute kann man nirgends mehr hochsteigen, wegen Corona ist auch vieles gesperrt, aber trotzdem super schön.

    2/14/21Reply
     
  • Day246

    Merida

    November 22, 2019 in Mexico ⋅ ☀️ 29 °C

    Mit dem Bus ging es von Valladolid nach Merida. Die Fahrt dauerte gute 2 Stunden. Wir kamen am Spätnachmittag an. Nachdem wir kurz gechillt hatten fuhren wir mit dem Uber in die Galerias Merida, einer Shopping-Mall. Das musste mal wieder sein! Alles war bereits weihnachtlich dekoriert und wir waren so gar nicht darauf vorbereitet und dementsprechend überrascht. Es gab sogar eine Eislaufbahn drinnen. Und das bei 30 Grad Celsius. Abends gingen wir dann im “La Bierhaus“ essen. Auch das musste mal wieder sein. Nach fast 8 Monaten auf Reisen und der Bockbierzeit in der Heimat wurden wir schwach. So genossen wir den Abend bei Andechser Doppelbock und einer reichhaltigen Käseplatte.🍻

    Am nächsten Tag ging es Sophia nicht so gut, was sich bereits am Vortag angekündigt hatte. Wir gingen mal wieder im Supermarkt einkaufen und kochten dann selbst zu Mittag. Danach zog ich (Michael) alleine los und besichtigte die Stadt. Obwohl Merida über eine Million Einwohner hat ist die Stadt extrem gemütlich und man hat fast das Gefühl in einer Kleinstadt zu sein. Wie in Valladolid, gibt es hier auch viele bunte Gebäude. Das Zentrum der Stadt ist die Plaza de la Independencia, auf der sich die festungsartige Kathedrale befindet. Für den Bau wurden Steine aus Maya Tempeln verwendet. Auf dem Platz befinden sich ebenso das Rathaus wie auch der Sitz der regionalen Regierung. Merida gilt als kulturelles Zentrum der Maya-Kultur. Um Merida herum gibt es einige Maya-Stätten, die wir aber nicht besichtigten. Am nächsten Morgen ging es für uns bereits nach Mexiko-City weiter, unserer letzten Station in Mexiko.
    Read more

    Eine Eislaufbahn bei 30 Grad Celsius, was das für Energie verbraucht

    11/26/19Reply

    Weihnachtsdeko bei hochsommerlichem Wetter ist für uns Mitteleuropaeer schon ungewöhnlich

    11/26/19Reply
    Kai-Uwe Schröder

    Hast Du das allein gegessen?😋

    11/26/19Reply
    4 more comments
     
  • Day619

    Izamal

    February 3 in Mexico ⋅ ☀️ 24 °C

    Izamal ist eine historische bedeutende Kleinstadt im Bundesstaat Yucatan. In der Umgebung befinden sich einige Pyramiden, so die Kak Moo mit einer Seitenlänge von 200m und 36m Höhe. Im Jahre 1549 errichteten die Franziskaner ein Kloster auf einer der wichtigsten Plattform der Maya Pyramiden der Region.Read more

    Martin Sgier

    hallo Kuno, sehr interessant deine Reise 👍gruss aus der Schweiz. Pass auf dich auf! Gruß Martin

    2/4/21Reply
    Ruedi Kuhn

    Ja, ganz toll hier. obwohl es auch Einschränkungen wegen Corona gibt, aber dann trink ich eben eins.... Gruss Ruedi

    2/4/21Reply
     
  • Day28

    Chichen Itza

    March 4, 2020 in Mexico ⋅ 🌙 29 °C

    Nachdem wir uns frühmorgens aus dem Bett gequält haben, gibt es noch einen schnellen Kaffe und dann laufen wir los nach Chichen Itza. Der Weg ist nicht weit, etwa 30 min vom Hotel, und dank der frühen Stunde herrschen noch keine 30 Grad. In Chichen Itza angekommen erwarten uns schon einige andere Touristen. Der Eintritt kostet etwa 500 Peso, also etwa 25 Euro, ein ganz schöner Hammer 😯.
    Im Inneren erwartet uns dann aber ganz viel Staunen. So können wir eines der sieben Weltwunder - El Castillo, einen Tempel Kukulkans - bewundern. Aber auch der Rest der Stätte ist sehr beeindruckend! Es gibt den größten Ballspielplatz der Maya in Mexiko zu sehen, viele kleinere und größer Tempel und Opferstätten, 2 Cenoten, ein Observatorium und noch viele andere Gebäude. Unser Fotoapparat ist aus dem Glühen nicht mehr rausgekommen.
    Ich wurde heute leider ein wenig vom Pech verfolgt und so ist zum einen ein Joghurtbecher in meinem Tagesrucksack ausgelaufen und zum anderen habe ich scheinbar eine Sonnenallergie und ekelhaften Ausschlag an den Beinen 😓.
    Als wir alles gesehen hatten und die Hitze immer unerträglicher wurde (ca. bis 38°C) ging es zurück nach Piste und weiter im Bus nach Merida, der Hauptstadt von Yukatan.
    Dort durften wir dann nochmal 2.5 km bei sengender Hitze bis zum Airbnb laufen 🥵😱. Völlig fertig mussten wir uns erstmal ausruhen! Nach einer verdienten Pause ging es dann noch einkaufen, denn das erste mal seit fast 4 Wochen haben wir mal wieder eine Küche! 🙏💗
    Also gab es heute superleckere selbstgemachte Nudeln - mmh. Das tut mal wieder richtig gut!
    Morgen wird dann Merida erkundet 😁.
    Read more

    Laora

    Ich drücke die Daumen, dass das mit der Allergie bald besser wird 😘

    3/5/20Reply

    Ich auch, evt. Abends ne Allergietablette einnehmen...ansonsten beeindruckend, ein bisschen wie Pyramiden...

    3/5/20Reply
     
  • Day30

    Ruta Puuc

    March 6, 2020 in Mexico ⋅ ⛅ 27 °C

    Heute begehen Aljona und ich ganz feierlich unser Einmonatiges 💕😄, tatsächlich ist die Zeit total schnell vergangen und wir können es kaum glauben das schon ein Monat um ist...
    Für heute und morgen haben wir uns mal ein Auto bei Check24 angemietet, man gönnt sich ja sonst nichts 😜. Um zur Mietstation zu kommen, mussten wir etwa 4 km zum Flughafen laufen, alles easy. Dort angekommen stellten wir dann fest, dass wir schlauen Mäuse Reisepass und Führerschein nicht mit hatten... 🤦‍♀️
    Zum Glück war die Frau am Schalter sehr nett und rief uns ein Uber, so drehten wir dann also nochmal mit dem Auto eine Extrarunde. Dann hat aber zum Glück alles geklappt und wir konnten in unserem kleinen Nissan starten.
    Ziel des heutigen Tages waren fünf verschiedene Mayaruinen, die fast alle auf der sogenannnten Ruta Puuc gelegen sind, einer Art archeologischer Straße. Wir starteten in Uxmal, der größten und bekanntesten Ruine hier. Tatsächlich hat sie uns beiden besser gefallen als Chichen Itza. Es war mehr zu sehen, man hatte noch einen richtigen Eindruck der Struktur der alten Stadt und es war sehr viel ruhiger. Zudem waren auf dem Gelände nicht hunderte Händler verteilt.
    Im Anschluss machten wir noch einen Abstecher ins daneben gelegene Maya-Schockoladenmuseum und erhielten viele spannende Infos zur Kakoageschichte und durften auch einen traditionellen Mayakakao trinken und bei einem alten Ritual zuschauen.
    Dann ging es weiter mit dem Auto nach Kabah, Sayil und Xlapak. Hier waren wir fast immer die einzigen Besucher. Die letzte geplante Ruine Labna war dann schon verschlossen, vermutlich weil sich bisher kein Tourist hinverirrt hatte.
    Ganz schön geschafft vom heutigen Tag ging es dann die ganze Strecke wieder zurück und den Abend auf unserer schönen Dachterasse ausklingen lassen 😁.
    Read more

    Larissa Griethe

    💝-lichen Glückwunsch! 1 Monat seid ihr unterwegs und wir dürfen schöne spannende Erlebnisse mit euch genießen. ❣️Dankeschön und viel Spaß weiterhin. 💋💋💋

    3/7/20Reply

    Ja , das ist irre, wie die schöne Zeit dahin rast. Aber Hauptsache, ihr nehmt von allen Punkten Eurer Reise Inspirationen mit. 😘

    3/7/20Reply
     

You might also know this place by the following names:

Estado de Yucatán, Estado de Yucatan, Yucatán, YUC, Estat de Yucatán, Jukatanio, Yucatan, یوکاتان, ユカタン州, Yucatania, Jukatan, Iucatã, 尤卡坦州