Mexico
Querétaro

Discover travel destinations of travelers writing a travel journal on FindPenguins.

19 travelers at this place

  • Day1527

    Candlemas

    February 2 in Mexico ⋅ ⛅ 17 °C

    Today is Candlemas which is the official end of Xmas. During the Christmas festivities a small baby Jesus is baked in a bread and whoever gets the baby hosts the party of Candlemas.
    We go for breakfast at a traditional restaurant which consists of taco's and cornbread topped with beans cheese and of course chilli. Diana's mum joins us and then it's back to her house to collect Miguel. We spend the day visiting the beautiful city o Queretaro with lots of architecture the streets adorned with market stalls. The sadness in places like this is the lack of jobs, people live hand to mouth making various artisanal products to sell on the streets. It's much colder than I expected and my suitcase is literally packed with t shirts and little summer dresses. After eating the most delicious Ice cream we drive out of the city following the aquaduct which was built as a labour of love, it literally follows the whole city.
    In the evening we head to Diana's uncles house where we celebrate Candlemas , we have singing and dancing and karaoke and every body joins in a really wonderful night with wonderful people. I'm pleased to be able to at least communicate a little with her family but they speak so fast I don't necessarily understand everything but I get by and by midnight we are home and tucked up in bed
    Read more

  • Day276

    Zwischenstopp in Querétaro

    July 12, 2019 in Mexico ⋅ ⛅ 23 °C

    200 km nordwestlich von Mexiko-Stadt kommen wir an Querétaro vorbei. Die Innenstadt soll sehenswert sein, so erzählte uns ein junges Pärchen, dass wir auf unserer Wahlhaitour kennengelernt haben. Die koloniale Innenstadt wurde um 1770 erbaut und ist Unesco Weltkulturerbe. Neben der tollen idyllischen Altstadt ist ein 1,2 km langes Aquädukt aus dem 18. Jhd. Wahrzeichen von Querétaro. Wir lassen uns etwas durch die Kopfsteinpflastergassen treiben und genießen lecker Kaffee und Kuchen an einem Stadtplatz. Durch ein Plakat werden wir auf das am Abend stattfindende Tanzfestival hingewiesen. Wir beschließen noch die Nacht hier zu verbringen und besuchen am Abend die kostenfreie Tanzaufführung. Uns beeindruckt, wie sich Menschen bewegen können. Nur kurz müssen wir wegen einem vorüberziehenden Wolkenbruch in einen trockenen Hausdurchgang flüchten. Die klassische Tanzshow ist für uns ein sehr schöner Ausklang des Tages.Read more

  • Day17

    Reisen wie der Kaiser.

    September 16, 2019 in Mexico ⋅ ⛅ 19 °C

    Tag der Unabhängigkeit! Dank der Tequila-Wasser-Mischung hatte keiner von uns einen Kater. Wir frühstückten, packten unsere Koffer (Bah, wie ätzend) und fuhren zum Busbahnhof. So war die Theorie. Wir wollten natürlich vorher Tacos essen, leider machten die meisten Taco-Restaurants erst spät auf, sodass wir schließlich ein bisschen in Zeitnot gerieten um unseren Bus zu erwischen. Ende gut, alles gut. In Guanajuato ließen wir Cristina zurück, sodass wir unsere Reise von nun an zu viert fortsetzten.
    Als wir in den Bus stiegen, staunte ich. Bequeme Sitze, die man ausziehen konnte und in denen ich sogar ohne Probleme reingepasst habe, jeder hatte einen eigenen Bildschirm um Filme zu schauen, es gab WIFI und oben drauf eine Flasche Wasser und ein Sandwich. Nicht schlecht. Ich bin begeistert! Solch einen luxuriösen Reisebus hab ich bis Dato noch nicht gesehen. Unser Ziel war Querétaro. Auch diese Stadt ist geprägt von kolonialer Architektur und gefühlt eine Mischung aus den Städten, die wir bereits besichtigt haben. Wir besuchten einige Sehenswürdigkeiten, viele Kirchen. Ich war noch nie in so vielen Kirchen wie auf dieser Reise. Immerhin kann ich jetzt ein paar Jungfrauen erkennen, vor allem Guadalupe. Ansonsten versteh ich nicht viel davon. Abends gönnten wir uns Sushi - unglaublich günstig und riesige Portionen. Die 12 Stücke waren so groß wie 24 Stücke in Deutschland, kosteten nichtmal 5€ und schmeckten zudem super. Hach wie schön ist Mexiko!
    Read more

  • Day155

    Die Sierra Gorda

    July 27, 2017 in Mexico ⋅ 🌙 12 °C

    Die Sierra Gorda – zu Deutsch etwa "Das gewaltige Gebirge" – ist ein Höhenzug im Norden des mexikanischen Bundesstaates Querétaro und steht größtenteils unter Naturschutz. In Höhen bis zu 3100 Metern gibt es häufig Nebel, und man findet viele, wenn auch eiskalte Flüsse, in denen man baden kann. Außerdem gibt es fünf Missionen, die im späten 18. Jahrhundert von den Franziskanern errichtet worden waren und heute zum UNESCO Weltkulturerbe zählen.Read more

  • Day125

    Die erste Etappe

    December 29, 2016 in Mexico ⋅ ⛅ 21 °C

    Seitdem mir meine Tante von den Gärten von Edward James in Xilitla erzählt hat, möchte ich unbedingt dahin. Unser erstes Tagesziel auf dem Hinweg war die Kolonial-Stadt Queretaro. Unterwegs haben wir in Teotihuacán angehalten, um die Sonnen- und Mondpyramide zu sehen. Beim nächsten Halt in Tula haben uns besonders die Statuen toltekischer Krieger auf dem Tempel des Quetzalcóatl gefallen.Read more

  • Day43

    Donnerstag , 02.11.2017

    November 2, 2017 in Mexico ⋅ ⛅ 12 °C

    Donnerstag und Freitag sind zu meinem 65. ,
    diesmal die Tage , wo ich 2 x Geburtstag habe
    😜
    Robby hat mir am Donnerstag , 02.11.2017 ,
    17:00 Uhr im Auto gratuliert (Deutschland, 00:00 Uhr ) Wir waren auf Rückfahrt von der
    Laufstrecke ( Sonnenuntergang - Blick auf Queretaro )
    Jetzt , 21:36 Uhr ( mexikanische Zeit ) warten
    wir zum 2. Mal auf mein Geburtstag
    Wir können also 2 Tage lang feiern
    Aber das machen die Mexikaner ebenso
    Gestern ( Tag der Toten ) und heute wieder
    "Partie"
    Read more

  • Day252

    Querétaro

    June 15, 2019 in Mexico ⋅ ⛅ 23 °C

    Rojo vient nous chercher à la station de bus, on passe chez lui et on va faire quelques courses pour le repas. Ensuite nous allons chez des potes à lui pour boire quelques bières.

    Rojo est super cool ! Il a pris des jours de congé pour rester avec nous et il fait bien la fête malgré son régime strict qui le lui interdit 🤣

    Le lendemain c’est l’anniversaire à Naty 😊 Je me lève discrètement pour lui préparer un bon petit déjeuné au lit. Ensuite c’est l’heure des cadeaux (une fausse Go Pro dont la qualité est super décevante et 3 nuits dans un superbe hôtel sur l’ « Isla Mujeres » 😉 Ensuite on part pour le Peñia Vernal on se trouve un des plus grand monolithe du monde ! On le grimpe sous un soleil de plomb, juste après avoir bu des micheladas de 1.2L 🤣 On se balade un peu dans le village et on rentre pour aller chercher Karen qui revient de chez ses parents pour la fête à Naty !

    Finalement on reste faire la fête chez Rojo, il y a aussi Alexis (un pote à Rojo) et la sœur à Karen nous rejoint dans la soirée !

    On n’était pas beaucoup mais nous étions une super équipe hyper motivée ! On picole franchement beaucoup, on danse et on cuisine des tacos ! Je prépare une Michelada « Del Amore » pour Alexis et la sœur à Karen, et ça semble bien fonctionner haha 🤣

    On se réveil avec une grosse tête dans le cul, on se rétabli gentiment la journée. En fin d’après-midi on part chez d’autre potes à Rojo pour faire une grillade, Et c’est reparti haha ! On est avec des gens super et on mange comme des papes ! D’ailleurs il faudra qu’on fasse les tostadas avec la viande hachée cuites dans du citron !

    Le jour d’après, vers midi, on ramène Alexis chez ses parents et on fait à nouveau des grillades, et sans s’en rendre compte, ça repart en fête 🤣 Naty boit toutes les bouteilles de vin avec la maman 😉 Ses parents sont vraiment cool, on passe un super moment !

    Le lendemain matin nous pensons partir au même temps que rojo au travail mais c’était impossible de se réveiller. Rojo ne va pas non plus travailler du coup on passe encore quelques heures avec lui et avec karen qui est arrivée très tôt pour nous faire la surprise et nous dire au revoir 😊

    Ils nous amènent au point de rendez-vous du Blablacar et on finit par se dire au revoir.. On aura passé beaucoup de magnifiques moments en leur compagnie !
    Read more

  • Day183

    Pilgrims, Cheese, Fire and Food

    February 1, 2016 in Mexico ⋅ ⛅ 24 °C

    We spent the last night of January with yet another amazingly welcoming Mexican family in the tiny town of Tierra Blanca. After clearing a space in their yard for our tents, they brought us a table and chairs to cook on, then fruit and chicharon (fried pork fat, which Karl reports is delicious) topped with veggies and cueritos (pickled pig's skin). The next day's ride wasn't terribly scenic, but we had numerous distractions to keep us occupied. First we passed hundreds of people (who we later learned were pilgrims) walking along the road towards San Jose Navajas where we had seen what looked like a fair springing to life along the road. We stopped at a wine and cheese shop and got a tour of the barnyard and cheese aging room before buying a Mexican take on provalone for lunch. We regularly encounter fires burning along the road, but this day an (un)controlled burn was particularily close to the road and burning hot. As we neared Tequisquiapan Helene's bike computer rolled over 10,000 km, a moment every cyclist deserves to celebrate (although we missed ours, ooops, we'll be sure to celebrate our 15,000th km!). Our Warmshowers host Luis came home from work to welcome us into his tranquil yard so we could relax while he finished his day working at the family vineyard. When he came home we built a fusion feast from the food in our bags and some delicious additions from Luis' kitchen. We had a creamy quinoa and veggie dish, Sashimi tuna, chicken salad and one of Holly's unique improv desserts.Read more

You might also know this place by the following names:

Estado de Querétaro, Estado de Queretaro, Querétaro, Qro, Querétaro de Arteaga, Querétaro osariik, Queretaro, קרטרו, ケレタロ州, Queretarum, Keretaras, Chichimecalco, Керетаро, Querétaro Arteaga, 克雷塔羅州

Join us:

FindPenguins for iOSFindPenguins for Android

Sign up now