Mexico

Isla Holbox

Here you’ll find travel reports about Isla Holbox. Discover travel destinations in Mexico of travelers writing a travel blog on FindPenguins.

31 travelers at this place:

  • Day11

    Leider sind wir auf Holbox krank geworden und haben den Freitagabend und den kompletten Samstag im Bett verbracht... Doch das ist normal in Mexiko: Montezumas Rache - es erwischt jeden 🤣

    Am Sonntag waren wir dann wieder fit und haben einen wunderschönen Tag bei strahlendem Sonnenschein auf der Insel verbracht! Wir haben uns ein Golf-Cart ausgeliehen und haben damit die Insel erkundet. Die Fahrt war allerdings etwas abenteuerlich, da es in der Nacht geregnet hat und somit große Pfützen auf den Straßen waren, in denen man stecken bleiben konnte und dann die Fahrt beendet war. Es war also immer ein Risiko...Umfahren oder Vollgas und durch 🏎 🙃Read more

  • Day9

    Am Mittwoch sind wir von Leon nach Cancún geflogen. Dann sind wir direkt nach Playa del Carmen weiter, wo wir eine Nacht verbracht haben.

    Gestern haben wir uns dann auf den Weg auf die Insel Holbox gemacht (ca. 2 Stunden von Playa del Carmen entfernt).

    Holbox ist eine kleine Insel, die ca. 40 km lang und 2 km breit ist. Die Insel ist noch sehr ursprünglichen. Hier fahren fast nur golf-carts rum, es gibt ein paar Cafés/Restaurants...Sehr chillig hier 🏝
    Leider ist es grad etwas windig, so dass es am Strand etwas „kalt“ ist. Aber will wollen ja nicht jammern 😂
    Read more

  • Day56

    Holbox ist sooo schön - Holbox erinnert mich an La Punta 😍 eigentlich reicht hier eine Nacht nicht aus, aber trotzdem sind wir heute mit dem Bus nach Chiquila gefahren und ab dort weiter mit der Fähre nach Holbox, um einen Tag und eine Nacht mal dem unmexikanischen Cancún zu entfliehen 😀

  • Day194

    Wow! Was für wundervolle vier Tage... Holbox ist wirklich eine Trauminsel! Nach dem Kulturstress auf dem Festland musste unbedingt etwas seichtes her, und wir hatten uns schon zu Hause überlegt, ein paar Strandtage einzulegen. Nur wohin?

    Wenn du in Yucatan baden gehen willst, hast du ganz grob drei Möglichkeiten. Du kannst dich auf einen der wenigen freien Strände zwischen Cancun und Tulum packen, zwischen der Landbevölkerung und krebsroten, dauerbesoffenen US-Springbreakern. Ist vielleicht nicht die beste, aber ohne Zweifel die günstigste Option. Du kannst dich aber auch in einen Hotelkomplex mit Privatstrand begeben, entweder an der Riviera Maya, oder auf der Isla Mujeres...das ist schon wesentlich angenehmer. Südlich von Playa del Carmen gibt es sogar riesengroße "gated Communities", ganze abgeriegelte und eingezäunte Städte mit eigener Infrastruktur, Shopping Centern, Restaurants, mehreren Hotels und schönen Strandvillen - und vor allem super sicher; mittlerweile ein nicht ganz unwichtiger Aspekt in Mexiko.

    Oder du fährst nach Holbox.

    Diese Option nutzen recht wenige Mexiko-Urlauber, da es etwas umständlich ist, auf Holbox zu gelangen. Nur eine kleine Landstraße fährt nach Chiquila, von wo aus die einzige Fähre geht, die dich nach Holbox bringt, und es gibt keine direkte Verbindung von Cancun. Deswegen sind auch Taxis dorthin recht teuer, und für Sammeltaxis musst du erst genug Leute zusammen haben, damit es finanziell erträglich wird. Selbst mit dem Leihwagen dort hinzugelangen ist ein wenig doof, denn auf die Insel kannst du es nicht mitnehmen - Autos sind dort nämlich verboten. Also musst du deine Karre für die Dauer deines Holbox-Aufenthalts in Chiquila parken...wofür du natürlich auch zahlst. Man kann sich vorstellen, dass der All-inclusive-Touri auf den ganzen Stress keinen Bock hat und lieber (je nach Geldbeutel) eine der ersten beiden Optionen wählt. Was wiederum dazu führt, dass Holbox momentan noch vom Massentourismus verschont geblieben ist, und sich dort eine sehr entspannte, hippieeske Community eingefunden hat, die das Gesamtergebnis nur noch angenehmer macht. Kein richtiger Verkehr, nur einige Golf-Carts und Fat Bikes. Keine Hotelanlagen, sondern hauptsächlich Villen und Häuser direkt am Strand. Niemand, der dir ständig irgendeinen Tourischeiß anbieten möchte, lediglich ein argentinischer Keksverkäufer, der dir zum Sonnenuntergang am Strand dauergrinsend seine "besonderen Cookies" anbietet. Alles und alle sind dort wirklich sehr laid back, und dazu kommt natürlich eine wunderschöne Insel, die zum großen Teil aus Naturschutzgebiet und traumhaft schönen, karibischen Stränden besteht.

    Als wir die Insel verlassen mussten, fühlten wir uns ein wenig wie Adam und Eva, die von der verbotenen Mango gekostet haben. Was für ein schöner Ort! Wir können euch nur empfehlen, irgendwann mal ebenfalls ein paar Tage hier zu verbringen.
    Read more

  • Day3

    Das Leben auf der Insel ist schön 😍
    Toller Strand, super Essen und viel zu sehen, z.B. Flamingos, Pelikane, Delfine, springende Rochen...
    Aber nur wenig Meeresleuchten.
    Auf jeden Fall ist Holbox ein toller Ort zum starten.... 🦎🦈🦀🌴🏖☀

  • Day17

    2 Tage chillen auf einer kleinen Insel. Traumstrand und entspannt Atmosphäre lassen einen gut entspannen :)
    Auf dem Weg dahin habe ich die berühmten Piramiden von Chichen Itza besucht.

    2 días relajando en Holbox. La playa buenísima y muy buena onda aquí en la isla :)
    En el camino visite las pirámides de Chichen itza

  • Day5

    Am naechsten Morgen entscheiden wir uns dafuer, die naechste Insel zu erkunden. Wir nehmen morgens den Bus nach Chiquila und von dort aus die Faehre auf die Insel Holbox. Das relaxte Leben auf dieser Insel bekommen wir sofort zu spueren. Unser Hostel ist eher ein Camìngplatz, der mit Bungalows ausgestattet ist. Ohne Reservierung landen wir in einem eigenen Bungalow, was nach den ersten beiden Naechten im Dorm ganz angenehm ist. Die zweite Nacht verbringen wir in unserem honeymoon bungalow, der für unsere Verhältnisse ziemlich luxuriös ist. Wir beginnen die Insel zu erkunden und merken schnell, dass diese noch nicht allzu sehr bebaut wurde, jedoch sind etliche Hotelgebaeude in Arbeit...

    Mit der Stärkung von guacamole und einem riesigen fruchtsalat spazieren wir am wunderschönen Strand entlang. Wir landen in einer Strandbar und gönnen uns ein paar margaritas. Sitzend auf einer Schaukel an der bar, genießen wir den Sonnenuntergang.

    Am nächsten Morgen starten wir eine kleine Erkundungstour. Wir spazieren mitten im Meer auf einer Sandbank entlang der Küste, um ein paar Flamingos zu erspähen. Das ganze muss man sich so vorstellen, dass wir mit Wasser bis zu den Knien durch das Meer wandern und ca. eine Stunde in der prallen Sonne gehen. Mein linker Oberschenkel meldet sich schon nach einer halben Stunde... Super workout! ;) angekommen an unserem Ziel, der Sandbank auf der einige Vogelarten und besonders Flamingos zu finden sind, können wir ein paar davon sehen und sogar Fotos machen. Wir gehen eine runde im badewannen-warmen Wasser baden und überlegen wie wir die Rückreise anstellen sollen. Nochmal durch das Wasser zu wandern erscheint uns kräftezerrend und wir fragen ein nahe gelegenenes Boot ob sie uns ins Dorf zurück mitnehmen können. Die netten Amis und deren tour guide haben nichts dagegen und wir sind in null Komma nix wieder zurückgekehrt. Zurück im Dorf gönnen wir uns frischen Fisch am Strandtestaurant und genießen abends unsere honeymoon Suite ;)

    Am nächsten Morgen stehen wir um 4 uhr auf, um die Fähre um 5 zu erwischen. Mit dem Bus fahren wir dann weiter nach Chichen Itza (oder auch chicken pizza ;)
    Read more

  • Day16

    Ein Blick nach draußen verrät: die Wettervorhersage hat wohl recht. Es ist bewölkt und sehr windig; das erfreut uns keineswegs. Wir entscheiden uns erstmal Richtung Zentrum zu schlendern. Auf dem Weg finden sich zahlreiche Radverleihe. Und natürlich entscheiden wir uns für den vermeintlich günstigsten, die Räder sind allerdings furchtbar klein. Zumindest für uns. Aber da müssen wir nun durch. Mitleidig werden wir von Einheimischen und Touristen angeschaut. Außer uns haben alle hervorragende Fahrräder, die nicht nahezu vollständig verrostet sind. Langsam wird auch das Wetter besser und mit dem Wind im Rücken macht dann auch das Radfahren Spaß. Hier und dort halten wir unsere Füße zur Abkühlung ins Wasser, wenngleich das Meer auch nicht wirklich kalt ist. Da die Insel nicht komplett erschlossen ist, kommen wir leider nicht wie geplant einmal komplett rum, aber wir sind ja auch zum entspannen hier.
    Abends werden wir mit einem Golfkart Taxi in die Nähe des Punta Coco gefahren. Dort wollen wir Leuchtplankton sehen. Der ist heute etwas scheu, aber nach etwas graben sieht man ihn. Nicht so spektakulär wie erwartet, aber dennoch interessant und schön. Der unglaubliche Sternenhimmel tut sein Übriges.
    Read more

  • Day17

    Der letzte Tag auf Holbox. Wir entspannen endlich mal und tun nichts. Außer Sonnen und durch den Stadtkern schlendern, der nicht sonderlich groß ist. Auf vielen Hauswänden lassen sich Kunstwerke entdecken.
    Ein Laden hat es mir besonders angetan. Er hat sich der Künstlerin Frida Kahlo verschrieben und verkauft diverse Dinge mit ihren Bildern. Ich könnte hier alles mitnehmen, tue es aber leider nicht. :(
    Abends gönnen wir uns erst Cocktails mit Pox (wohl eine Art Korn) am Strand und lassen danach den letzten Abend auf einer Dachterrasse ausklingen.
    Read more

You might also know this place by the following names:

Isla Holbox, Holbox

Join us:

FindPenguins for iOS FindPenguins for Android

or sign up here:

Sign up now