Mexico
Valladolid

Discover travel destinations of travelers writing a travel journal on FindPenguins.
189 travelers at this place
  • Day15

    Valladolid ❤

    August 21 in Mexico ⋅ 🌙 24 °C

    Der Ort unseres Herzens. Hier haben wir uns besonders wohlgefühlt. Vielleicht lag es auch daran, dass wir in den Tagen zuvor einige unschöne Erlebnisse hatten, aber in Valladolid haben wir uns direkt willkommen gefühlt. 😍
    Unsere Vermieter waren sehr freundlich und zugewandt. Sie bereiteten uns am Morgen ein typisches yucatanesisches Frühstück, brachten unsere Wäsche zur Lavandería (1. Mal gewaschen! :)) und gaben uns viele Tipps.
    Außerdem gab es hier viele gesunde und leckere Essensmöglichkeiten. An jeder Ecke konnte man sich- besonders zu Nils' Freude- einen frisch gepressten Saft holen.
    Die Häuschen waren wieder hübsch bunt und wir haben ein sehr leckeres Eis gefunden. Natürlich nicht durch Zufall: Nils recherchiert stets gründlich, bevor eine Eisdiele aufgesucht wird. Meist die beste der Gegend. 😋
    Die Temperatur? Eindeutig zu warm für ein T-Shirt, aber alle Tops waren ja in der Wäsche. 🤷🏼‍♀️ Hier muss man sich nur dann etwas überziehen, wenn man längere Zeit im klimatisierten Inneren ist. Die Mexikaner haben die Angewohnheit, es dermaßen herunterzukühlen, dass man es kaum aushält. Im Flughafen waren 4 Schichten + Wollpulli nötig.
    Für Abkühlung sorgten auch wieder zwei wunderschöne Cenoten. Die Höhlencenote "Dzitnup" mit ihrem faszinierenden Lichtspiel zur Mittagszeit war außergewöhnlich. Die Andere namens Oxman hatte dafür ein Schwungtau. Herrlich!!!
    Read more

    Hännah Banäna

    Sieht abgefahren aus die Cenote! Wann geht es in die USA? Oder gefällt euch Mexico so gut, dass ihr länger bleiben möchtet?

    9/4/21Reply

    Cooler Sprung! Sieht nach Spaß aus. :-) - Die Karte ist toll, bei der man sehen kann, wo ihr gerade seid. [Claudia]

    9/4/21Reply
    Doc Holliday a.D.

    Volvo 740. Könnt ihr neben Maltes Käfer packen und mitbringen 😏

    9/5/21Reply
    3 more comments
     
  • Day36

    Valladolid y los Cenotes

    Yesterday in Mexico ⋅ ⛅ 32 °C

    Nach dem karibischen Inselleben auf Holbox ging's für uns weiter ins Landesinnere in die kleine Kolonialstadt Valladolid. Da es uns hier gut gefällt und wir beide die ersten Tage etwas Magen-Darm-Probleme hatten, entschieden wir uns direkt unser Hostel von 3 auf 5 Nächte zu verlängern. Wir haben zum Glück ja keinen Zeitstress. Nachdem wir uns einen Tag am Pool im Garten unseres Hostels ausgeruht haben, ging es uns auch direkt viel besser und wir waren bereit Valladolid und Umgebung zu erkunden. Also schlenderten wir durch die Straßen, bewunderten die bunten Häuser und beobachteten den Trubel auf dem Hauptplatz.
    Eine Besonderheit in der Umgebung dufte natürlich auch nicht fehlen: die Cenoten. Das sind mit Grundwasser gefüllte Höhlen, in denen man baden kann. Also liehen wir uns zwei klapprige Fahrräder aus und machten uns auf den Weg. Die ersten beiden Cenoten (Samula und X'Keken) waren fast komplett geschlossen. Nur durch ein kleines Loch in der Decke kam etwas Sonnenlicht hinein. Es war eine beeindruckende Erfahrung in den Höhlen zu baden. Man konnte sich entspannt treiben lassen, die Fledermäuse beobachten und wenn man still hält knabbern kleine Fische tote Hautschüppchen von den Füßen - quasi eine Pediküre inklusive 😀 Besonders schön fanden wir, dass dort kaum Leute waren. Wir waren teilweise sogar fast komplett alleine.
    Die dritte und letzte Cenote an dem Tag war die Cenote Oxman. Hier war es etwas voller, aber auch nicht überlaufen, wie wir das von vielen touristischeren Cenoten gehört hatten. Besonders bei der Cenote ist, dass sie offen ist. Man kann also den Himmel und die Bäume draußen sehen.
    Read more

    Renate Löffler

    Oh ja , die Cenoten 😊 ich erinnere mich noch an die Reisevlogs die wir gesehen haben und jetzt erlebt Ihr Alles selbst ! Sagenhaft ! Wünsche Euch weiterhin eine Superzeit ! ...ohne weitere Beschwerden...😉

    Franzi John

    Es sieht alles so faszinierend aus 😍 kaum zu glauben das es so schöne Orte gibt. Luise ich hoffe du bist auch so cool ins Wasser gesprungen wie Thomas 🙂 habt noch eine schöne Reisezeit ♥️

    Luise und Thomas

    Na klar mindestens genauso cool 😅

    2 more comments
     
  • Day13

    Valladolid + Cenotes

    November 11 in Mexico ⋅ 🌧 25 °C

    Wir kamen am Donnerstagnachmittag in der hübschen Kolonialstadt Valladolid im Bundesstaat Yucatán an, der vor allem für seine Maya-Überreste und Cenoten bekannt ist. Hier mieteten wir uns wieder für 2 Tage einen Roller, um die Region zu erkunden 🛵 . Ich liebe es im Urlaub Roller zu fahren. Man ist einfach super flexibel und kommt im zum Teil angespannten Straßenverkehr besser durch.

    Auf der Halbinsel Yucatán gibt es erstaunlicherweise keine Flüsse wie wir sie kennen. Dafür allerdings sogenannte “Cenoten”. Cenote ist ein Wort mit Maya-Ursprung und bedeutet "Heiliger Quell". Dabei handelt es sich um Kalksteinhöhlen mit Grundwasserzugang 💧. Zum Teil sind die Decken der Höhlen eingestürzt oder es gibt kleinere Tageslichtöffnungen 🕳 . Die Maya betrachteten diese Bildungen als Eingänge zur Unterwelt und nutzten sie häufig als religiöse Opferstätten. Die gewaltigen Höhlen galten als Sitz von Göttern der Unterwelt. Jede Cenote die wir bislang besichtigt haben unterscheidet sich komplett von der Vorherigen. Durchschnittliche haben sie eine Tiefe von 15 Meter, vereinzelt gibt es aber auch einige mit bis zu 100 Metern Tiefe.
    Allein in Yucatan soll es über 6000 Cenoten geben und dabei werden immer wieder neue entdeckt. Eine gute Einnahmequelle für die lokale Bevölkerung.
    Read more

    Petra Eing

    Es gefällt euch ja richtig gut, sehr schön

    Clem

    Bis jetzt war Mexiko eine gute Wahl 😊 am Samstag fliegen wir nach Mexiko City

     
  • Day26

    Valladolid und die Cenotes

    November 26 in Mexico ⋅ 🌙 22 °C

    Valladolid ist definitiv einen Abstecher wert!
    Von hier aus kann man sehr viele Cenotes (Süsswasserseen in Höhlen) besuchen und auch eines der neuen sieben Weltwunder: Chichen Itza.

    Heute haben wir Velos gemietet und sind damit in die nur 20 Minuten entfernten Cenotes Oxman und Samulà gefahren.

    Für uns beide war es der erste Besuch einer solchen Cenote und wir waren sehr gespannt, was uns erwarten würde. Wir wurden nicht enttäuscht! Klares, blaues Wasser und atemberaubende Höhlen haben sich von ihrer besten Seite gezeigt😍

    Also, wer sich nicht zu schade ist, sich auch in den Ferien ein wenig zu bewegen, der soll unbedingt ein Velo mieten (100 Peso pro Tag also ca. 5.-) und in die Pedale treten. Es lohnt sich allemal, wenn man sich in den kühlen Cenotes erfrischen kann🥰

    Morgen früh besuchen wir Chichen Itza😇🤞🏻
    Read more

    Willi Stähli

    Hallo kann man in dem Süsswasser auch baden ? Und wie warm ist es? Danke für den Beschrieb und weiterhin gute Reise.

    travelbird

    Ja, man darin super baden😃 das Wasser ist ca. 22 Grad warm😄

    Roger Stähli

    Ja Cento hei mr ou bsuecht, isch trotz viu ne lüt ganu guet gsi……. und ihr habt das richtig gut gemacht cichén itzá so früh zu besuchen ✨ ist mir gleich ergangen, die Kombination Dschungel und Pyramiden einfach mythisch.

     
  • Day248

    MAYA KULTUR ️

    November 20, 2020 in Mexico ⋅ ⛅ 27 °C

    Weiter geht's mit unserer Rundreise. Da wir an Valladolid sowieso vorbei gekommen wären, haben wir hier auch gleich nochmal einen Stopp eingelegt. Wir lieben es hier auch einfach. Unsere Gastgeberin ist total süß. Sie hat uns gestern direkt mal 2,5 Stunden zu Fuß die Stadt, ihre Lieblingsorte und Geheimtipps gezeigt.
    Heute gab es dann eine Feuer- und Kakao Zeremonie nach Maya Art. Ein wirklich einmaliges Erlebnis und sehr spannend! Kakao ist für die Maya eine wichtige Heilmedizin, die vor allem den Maya Königen und Königinnen vorbehalten war. Es soll ähnlich wertvoll wie Gold gewesen sein. Copal wurde bei der Zeremonie zum Räuchern und Reinigen von negativen Energien genutzt. 🤭
    Read more

    Ooooo wie Schön [Anna]

    11/23/20Reply
     
  • Day85

    Valladolid

    July 16 in Mexico ⋅ 🌧 16 °C

    Valladolid ist ein Städtchen, dass sich sehr selbstbewusst präsentiert. Jeden Abend wird auf die Mauern des Exconventos San Bernadino die Noches Heroicas projiziert, eine farbenprächtige Darstellung der einzigartigen Geschichte der Stadt und seiner liebenswerten Menschen.Read more

  • Day225

    CENOTE ZACI ⛰️

    October 28, 2020 in Mexico ⋅ ⛅ 28 °C

    Nachdem wir unseren zweiten Hurricane gut überstanden haben, kam heute zeitweise wieder die Sonne raus. 😍 Das haben wir gleich genutzt. Hier gibt es nämlich eine Cenote mitten in der Stadt! Irre! Was Tempel in Thailand sind, sind wohl hier die Cenoten. Die Zahl auf der Halbinsel wird auf über 6.000 geschätzt!
    Wir hatten eine kleine Cenote erwartet und waren dann ziemlich überrascht, als wir dieses schöne große Wasserloch fanden. Die Atmosphäre war einfach absolut magisch! Im Wasser schwommen kleine, schwarze Welse, durch die Luft flogen riesengroße Geier, die dort wohl Schutz suchten oder ihre Nester hatten und wir bekamen von den restlichen Fischen eine gratis Fish-Spa Behandlung. 😅
    Zum Schluss gab es noch ein Highlight, als wir uns mit den verkleideten Mayas unterhielten und sie uns ein bisschen was zu ihrer Kultur erzählten. Cenoten stellen für Mayas (neben Opferstätten und als Wasserquelle) das Tor zur Unterwelt dar, was keinesfalls negativ zu sehen ist. Alles gehört zum Leben dazu. Die beiden stellten den Gott des Jaguars und den Gott des Todes dar. Sie standen einerseits für Fotos zur Verfügung und andererseits, um die Höhle u.a. mit dem Palo Santo Holz zu räuchern, um negative Energien zu vertreiben. Räuchern war bei den Mayas ein wichtiger Bestandteil der Heilkunde. Wir haben auch ein Stück Palo Santo und ein Stück Copal geschenkt bekommen. Eine wirklich besondere Begegnung! 🤩
    Noch ein leckeres Eis und ein Gang durch den Park... so endet ein perfekter Tag! 🥰
    Read more

    Jan Auf Reisen

    sieht um einiges entspannter aus als hier in D 🧟😁

    10/28/20Reply
    Krazy in Life

    Ist es definitiv!! Das können wir blind sagen, ohne gerade in Deutschland zu sein.

    10/28/20Reply
    Katrin und Stefan

    Was für ein tolles Erlebnis 👍🏻. Bei uns waren dort damals leider keine Mayas, da habt ihr echt Glück gehabt 🍀. Die Cenote ist aber auch ohne Mayas wunderschöne gewesen 💕.

    10/29/20Reply
    3 more comments
     
  • Day794

    Valladolid und Chichen Itza

    September 21, 2019 in Mexico ⋅ ⛅ 32 °C

    Buntbemalte Konolialbauten & vergessene Mayageschichte, dass und vieles mehr finden wir in Valladolid. Für meinen Geburtstag war dieses Örtchen genau richtig. Sektfrühstück, ein erfrischendes Bad in der Cenote und danach die Nächte des Kukulkan in Chichen Itza bewundern. Eines der 7 Weltwunder ist ohne die brüllend heiße Sonne aber inklusive Sternenhimmel und Lasershow ein wahres Highlight und nur zu empfehlen.Read more

  • Day243

    Valladolid und Chichen Itza

    November 19, 2019 in Mexico ⋅ ⛅ 27 °C

    Nachdem wir von Holbox mit der Fähre in Chiquila angekommen waren ging es mit dem Bus direkt weiter nach Valladolid ins Landesinnere auf der Halbinsel Yucatan. Der Bus fährt nur einmal täglich am Spätnachmittag und so kamen wir nach 2 1/2 Stunden gegen abends dort an. Kurz vor Valladolid ist sogar der Bus wegen auslaufendem Kühlwasser ausgefallen und wir mussten in einen anderen Bus umsteigen.

    Valladolid ist eine Kleinstadt mit knapp 50.000 Einwohnern und besticht vor allem mit den bunten Straßenzügen sowie den gepflasterten Straßen. Die Stadt ist touristisch nicht allzu überlaufen und hat sich eine sehr angenehme Gemütlichkeit bewahrt. In und um der Stadt herum gibt es viele Zenoten. Hauptanziehungspunkt ist aber die 45 Minuten entfernte Maya-Stätte Chichen Itza, eines der neuzeitlichen 7 Weltwunder.

    Am Abend unserer Ankunft gingen wir in einem Foodcourt am Hauptplatz noch lokale Küche essen und sogen die Atmosphäre auf. Uns gefiel es hier nach den doch touristischen Inseln sofort sehr gut. Am nächsten Tag erkundeten wir zu Fuß die Stadt und genossen die Gemütlichkeit wie auch die bunten Strassenzüge. Am Hauptplatz machten wir Halt und ließen die Drohne kurz fliegen. Dort versammeln sich auch die Einheimischen zu einem Plausch. Dann ging es kurz über den Mercado Municipal, ein offener Markt. Den fanden wir aber nicht besonders. Gleich daneben war auch die Zenote Zaci, die wir anschliessend besuchten. Diese hat einen Durchmesser von 45 Metern und ist 80 Meter tief. Besonders die Stalagtiten sind beeindruckend. Abends schlenderten wir nochmals durch die Straßen und ließen den Tag beim Italiener ausklingen. Das musste mal wieder sein. 😊

    Tags darauf standen wir früh auf und fuhren mit einem Collectivo zur Maya-Stätte Chichen Itza. Wir wollten die ersten Stunden relativ ungestört sein, bevor ab 10.00 Uhr die Massen kamen. Wir haben uns dann auch spontan für eine geführte Tour entschieden und mit unserem Guide, Roami, einen richtigen Glückstreffer gelandet. Die Stätte wurde ab 300 n.Chr. gebaut und hatte um 900 n.Chr. ihre Blütezeit mit ca. 50.000 Einwohnern. Um die Stätte herum gibt es viele Zenoten, die als Wasserversorgung dienten und der Hauptgrund für die Auswahl des Platzes sind. Im Mittelpunkt steht die 33 Meter hohe Pyramide, an der sich die damals bereits astronomischen Kenntnisse der Mayas ableiten lassen wie z.B. der Kalender oder auch die Bewegung der Sonne. Daneben gibt es auf der Anlage weitere Bauwerke wie der Ballspielplatz, der Tempel der tausend Säulen oder ein Observatorium. Wir verbrachten insgesamt 4 Stunden mit unserem Guide und waren mit Informationen anschliessend bestens versorgt. Danach fuhren wir zu der naheliegenden Zenote Ik Kil, die einen Durchmesser von 60 Metern hat und 40 Meter tief ist. Hier sind vor allem die herunterhängenden Lianen beachtenswert. Wie auch in Zaci kann man hier schwimmen. Ein toller Tag. 😎

    Am nächsten Morgen ging es mit dem Bus nach Merida weiter. Wir haben die 2 Tage in Valladolid genossen, vor allem die angenehme Stimmung in der Stadt und auch die wieder einmal sehr freundlichen Mexikaner.
    Read more

    Danke für die vielen Berichte und die tollen Bilder

    11/21/19Reply
    Georg Henning

    Sehr tolle Fotos. Geniest das Klima, hier bei uns in Lummerland ist es beschissen

    11/29/19Reply
     
  • Day250

    MAYA BEES

    November 22, 2020 in Mexico ⋅ ⛅ 27 °C

    Heute haben wir einen weiteren besonderen Teil der Maya Kultur kennengelernt: die stachellosen Bienen. Ja sowas gibt es. Und davon eine ganze Menge. Dafür können sie aber beißen. Für diese Tour waren wir in einer trockenen Cenote, wo das Wasser immer noch unter der Cenote vorhanden ist.
    Uns war gar nicht bewusst, wie unterschiedlich die Bienen sein können. Dieses Wissen ist leider nicht mehr so verbreitet und die Mayas versuchen es aufrechtzuerhalten. Es gibt alle möglichen Farben und Größen und die einen dienen vor allem zur Honigproduktion, andere für Propolis und Pollen. Die Bienenprodukte wurden u.a. als Medizin oder für zeremonielle Zwecke benutzt. Heute werden zur Honigproduktion hauptsächlich die europäischen Bienen genutzt, da sie ein Vielfaches an Honig produzieren können im Gegensatz zu den Maya Bienen. Das Abbild des Bienengottes haben wir schon in der Ruinenstadt von Tulum gesehen. Generell hatten und haben die Mayas ein unglaubliches Wissen und eine ganz besondere Verbundenheit mit der Natur.
    Read more

    Sehr interessant 🧐 🙏🏻👍🏻 [Anna]

    11/25/20Reply
     

You might also know this place by the following names:

Valladolid, Вальядолид, Ваљадолид, Вальядолід, Vaładołì, 巴利亚多利德