Montenegro
Kotor

Here you’ll find travel reports about Kotor. Discover travel destinations in Montenegro of travelers writing a travel blog on FindPenguins.

142 travelers at this place:

  • Day43

    Tag 43 - Kotor

    August 26 in Montenegro ⋅ ⛅ 33 °C

    75 km / 2235 km - 7 / 203 Stunden

    Ausgaben:

    1 € / 28 € Transport (Fähre, etc.)
    16 € / 452 € Lebensmittel
    15 € / 310 € Unterkunft
    0 € / 89 € Eintrittspreise
    0 € / 8 € Anschaffungen
    0 € / 8 € Ersatzteile

    32 € / 895 € Gesamt

    Es ging wieder aufwärts.
    Und es wäre gelogen, wenn ich sagen würde, ich hätte es nicht gewusst.
    Verdrängt. So lange ich konnte. Das waren ungefähr fünf Kilometer.
    Länger konnte ich meinen Geist nicht stärken. Aber das hat den Berg vor mir nicht gestört. Er lag ruhig und froh vor mir. Also hoch.

    Als ich gestern einen Teil von ihm aus einer etwas westlicheren Richtung heruntergefahren bin, hatte ich Gegenwind. Das war gut. So musste ich nicht bremsen. Im Gegenteil. Ich musste treten, um nicht wieder rückwärts hinauf zu kullern.

    Ich freute mich auf heute. Würde der Wind mich doch nach oben wehen.

    Nein.

    Wollte er dann nicht mehr.

    So ging es die erste Stunde des Tages wieder nach oben.
    Dem ersten Anstieg folgte noch einer. Und dann noch einer. Dann war es eben. Bis zum nächsten Anstieg.

    Aber zwischendurch erfreue ich mich an einer Frau, die mir viele Feigen verkauft.
    Ich habe noch nie so viele gegessen, wie heute.

    Oben angekommen wartet die Grenze auf mich, und natürlich Leipziger.
    Ab hier ging es fast nur bergab, bis nach Herceg Novi.
    Auf der Karte sah ich dann an der letzten Serpentine gegenüber ein Fort, das erkundet werden wollte.
    Und bevor ich ganz nach unten fahre und wieder hinauf, fahre ich doch gleich von hier aus hinüber.
    Mein Kartenprogramm meinte auch, es sind ja nur wenige Höhenmeter Unterschied.
    Wäre ich gescheit gewesen, hätte ich auch die Distanz angesehen und gemerkt, dass das ja doch ganz schön steil ist.
    So merkte ich es erst, als ich steil hinab gefahren bin und den anderen Hang vor mir hatte.
    Ich kam bis fast ganz nach oben. Im stehen und mit drehendem Hinterrad. Dann musste ich kurz innehalten und hoch schieben. Anfahren hätte nicht mehr geklappt.

    Oben angekommen, war gegenüber gleich noch so ein Brecher. Toll. Meine Ideen sind immer die besten. Bis hier her bin ich gekommen. Also auch noch die letzten Meter hinauf.

    Dann stand ich im Fort.
    Nach meiner Erkundung habe ich den ansässigen Katzen noch Wasser und Wurst gegeben und mich dann verabschiedet.

    Die Fähre brachte mich dann auf die östliche Halbinsel und ich setzte meine Fahrt an der wohl schönsten Promenade dieser Reise fort.

    Song des Tages:
    The Boys Of Summer - Don Henley
    Read more

  • Day32

    ...zur Bucht von Kotor

    July 24 in Montenegro ⋅ ⛅ 32 °C

    Kotor ist eine befestigte Stadt an der Adriaküste Montenegros. Sie liegt in einer Bucht in der Nähe des Gebirgsmassivs Lovćen und seiner Kalksteinklippen.

    Die mittelalterliche Altstadt zeichnet sich durch ihre verwinkelten Straßen und Plätze aus und beherbergt mehrere romanische Kirchen, wie etwa die Sankt-Tryphon-Kathedrale. In der Altstadt befindet sich auch das Schifffahrtsmuseum, das die Seefahrtsgeschichte der Stadt erzählt.

    Auf Sveti Đorđe, einer von 2 winzigen Inseln vor der antiken Stadt Perast, steht eine jahrhundertealte Kirche.
    Read more

  • Day45

    Tag 45 - Kotor

    August 28 in Montenegro ⋅ ⛅ 32 °C

    0 km / 2235 km - 0 / 203 Stunden

    Ausgaben:

    0 € / 28 € Transport (Fähre, etc.)
    8,5 € / 474,5 € Lebensmittel
    15 € / 340 € Unterkunft
    0 € / 92 € Eintrittspreise
    0 € / 8 € Anschaffungen
    0 € / 8 € Ersatzteile

    23,5 € / 950,5 € Gesamt

    Der Tag heute war so geplant:

    8 Uhr: aufstehen und frühstücken
    9 Uhr: packen
    10 Uhr: losfahren

    Der Tag heute lief so:

    8 Uhr: aufstehen und frühstücken
    9 Uhr: packen
    10 Uhr: nicht wissen, welche Route ich nehme
    11 Uhr: baden gehen
    12 Uhr: in den Liegestuhl legen

    Später ging ich noch die Miezen besuchen. Das war genug für heute.
    Das war alles, was ich heute machen musste.

    Song des Tages:
    Obey the Beard - Psychostick
    Read more

  • Day33

    "Tu me costi come i muri de Cattaro"

    July 25 in Montenegro ⋅ ☀️ 33 °C

    Kotor, auch bekannt als Cattaro, ist ein kleiner Märchenort im Herzen Südeuropas. Dies ist die schönste und am besten erhaltene Stadt in Montenegro. Heute, wie im 17. Jahrhundert, verkörpert Kotor den magischen Geist des venezianischen Imperiums, das fast 400 Jahre lang über Kotor herrschte. Dies ist einer der wenigen Orte auf der Welt, an dem Vergangenheit und Gegenwart in perfekter Vereinigung verschmelzen. Im Jahr 2016 hat Lonely Planet die Stadt zur Nummer eins in der Welt erklärt und heute ist Kotor immer noch die beste Geschichte, die jemals erzählt wurde.

    😍👍

    Die Altstadt von Kotor, die zum Weltkulturerbe der UNESCO gehört, wurde zwischen dem 12. und 14. Jahrhundert erbaut und ist ein schönes Monument. Das erste, was zu tun ist, ist die engen, romantischen Straßen dieses historischen Kleinods einer Stadt zu erkunden. In jeder Ecke der Altstadt verbirgt sich eine Geschichte, die nur darauf wartet, erzählt zu werden. Die Zeit steht still, und während Du unter verzierten Balkonen hindurchgehst, wirst Du selbst Teil der magischen Szene sein. Das venezianische Sprichwort: "Tu me costi come i muri de Cattaro" ("Du hast mich genauso viel gekostet wie die Mauern von Kotor") beschreibt die Energie des Ortes perfekt.

    Obwohl es eine wichtige Touristenattraktion ist, hat Kotor seinen authentischen Charme nicht verloren. Die Einwohner von Kotor treffen sich immer noch in der Stadt, um mit Freunden Kaffee zu trinken, und die zwischen Steinbauten aufgereihte Wäsche erinnert daran, dass die alte Stadt eine lebendige Stadt ist.
    Read more

  • Day44

    Tag 44 - Kotor

    August 27 in Montenegro ⋅ ⛅ 34 °C

    0 km / 2235 km - 0 / 203 Stunden

    Ausgaben:

    0 € / 28 € Transport (Fähre, etc.)
    14 € / 466 € Lebensmittel
    15 € / 325 € Unterkunft
    2 € / 91 € Eintrittspreise
    0 € / 8 € Anschaffungen
    0 € / 8 € Ersatzteile

    31 € / 926 € Gesamt

    Bisher sind in jedem Hostel, welches ich besuche, alle außer mir Langschläfer.
    Auch hier.

    Also mache ich das erstbeste, das mir schon gestern Abend einfiel. Baden gehen.
    Das Meer liegt ruhig in der Bucht und ausser mir ist nur noch ein anderes Kreuzfahrtschiff auf dem Wasser.

    Danach wird gefrühstückt und die Stadt erkundet.
    Das beste an dieser Stadt sind die vielen Katzen. Ich glaube, sie wissen, wann sie sich verteilen müssen. Nämlich genau dann, wenn die großen Boote vor der Stadt ins Horn stoßen.

    So durchwandere ich die Stadt kreuz und quer und suche mir ein nettes Kaffee. Die junge Dame hier war mir sehr angetan und schenkte mir den Kaffee. Wohl wegen meiner Reise.

    Danach ging es in das Katzenmuseum.
    Das lohnt sich wirklich. Hier wird man gut unterhalten und tut mit seinem Eintritt auch gleich was gutes. Das Museum kümmert sich um die Katzen Kotors.

    Später drehte ich noch eine Runde in Richtung Tunnel. Nur um zu schauen, ob man dort mit dem Fahrrad durch könnte.
    Aber ein Biker-Pub hielt mich auf. Der Besitzer winkte mich gleich heran und eine nette Frau brachte uns bier uns übersetzte. Es war schön hier.
    Und auch hier musste ich nichts bezahlen. Wohl wegen meines Bartes.

    Der Abend wurde am Meer verbracht.
    Welcher Platz eignet sich besser für das Abendessen?

    Song des Tages:
    Year Of The Cat - Al Stewart
    Read more

  • Day5

    Kotor

    September 20 in Montenegro ⋅ ⛅ 16 °C

    Der 5. Tag unseres Trips begann wie geplant zeitig am Morgen. Wir packten unsere Sachen und verließen unsere Unterkunft in Richtung Kotor. Unser Plan war es die Stadtmauer und die ganz oben liegende Festung zu erklimmen und so einen Blick über die gesamte Bucht zu erhaschen, welche einem norwegischen Fjord ähnelt.

    Da wir zuvor auf verschiedenen Seiten gelesen haben, dass man auch einen anderen Weg außerhalb der Mauern hinaufgehen kann um von oben den inneren Bereich zu betreten und dabei noch den ziemlich hohen Eintrittspreis von 8€ umgeht (Wurde in den letzten 2 Jahren von 2€ auf 8€ angehoben. Montenegro ist eben doch nicht mehr der ganz große Geheimtipp) liefen wir diesen auch hinauf. In vielen Serpentinen ging es Höhenmeter um Höhenmeter nach oben. An der Rückwand der Mauer angekommen trafen wir auf einige andere Leute die den gleichen Plan hatten wie wir, nur leider schon schlechte Nachrichten für uns hatten. Am einzigen Eingang zur Burg, einem Fenster, welches nach einer kleinen Kletterpartie verlangt hätte, stand ein Sicherheitsmann, der schon alle abwies die in seine Richtung liefen und auch nicht mit sich reden ließ. Es blieb uns also nichts anderes übrig als den gekommenen Weg noch ein paar Meter nach oben zu steigen um einen besseren Blick über die Bucht zu erhalten. Dieser Wunsch wurde uns auch erfüllt und somit war unsere morgendliche Wanderung mit Erfolg gekrönt.

    Nach unserem Abstieg und einem kurzen Abstecher zu einem Bäcker stiegen wir wieder in unser Auto und begannen unsere Fahrt zum Lovćen Nationalpark.
    Read more

  • Jun14

    Kotor

    June 14 in Montenegro ⋅ ☀️ 31 °C

    A nice lazy few days soaking up the sun in Kotor. We had a cool studio apartment with a kitchen to do some cooking at home and a balcony overlooking the pool, very luxurious!
    The little old town is really pretty for a wander around, especially in the evening when it cooled down a bit, also when the enormous cruise ships in the bay had left for the day and the streets emptied out a little.Read more

  • Day18

    Kotor, Montenegro

    September 9 in Montenegro ⋅ ⛅ 23 °C

    We sailed into the port very early this morning so were able to leave the ship from 7am. It is a lovely old city also and as it was so early it was lovely and quiet. We headed up to the climb the city walls again; more of a challenge than yesterday! The view was amazing 😊 After some wandering and shopping, we headed to a restaurant one of the waiters on the ship recommended. We had local fish and wine which was so fresh and yummy 😋 Philip swum at the little beach and then we headed back to the ship for formal night!Read more

  • Day26

    Montenegro Meanderings

    June 10 in Montenegro ⋅ 🌫 32 °C

    We arrived at one of our favourite places so far. The city of Kotor lies surrounded by giant mountains. Its the closest thing to a fjord in the southern Adriatic. Here are some photos of our accommodation and the ships that sailed into the harbour during our the day stay here.

  • Day12

    Floris Freunde

    August 31 in Montenegro ⋅ ⛅ 32 °C

    Auf dem Weg getroffen

You might also know this place by the following names:

Kotor, Котор, Κότορ, کوتور, Cattaro, コトル, 코토르, Catharum, Kotoras, Kotorri, Општина Котор, Càtaro, 科托爾

Join us:

FindPenguins for iOS FindPenguins for Android

Sign up now