Myanmar
Nyaungshwe

Here you’ll find travel reports about Nyaungshwe. Discover travel destinations in Myanmar of travelers writing a travel blog on FindPenguins.

69 travelers at this place:

  • Day251

    Diese Lebensfrage beschäftigt wahrscheinlich Jeden. Ich hab heute eine Antwort darauf erhalten.

    Mit den Rädern ging es den Inle Lake entlang. Ziel: Tofu Palace.

    Wenn die Leihfahrräder vertrauenswürdig gewesen wären, ne Sache von max. 1 1/2h. Nun, sie sind es nicht!

    Das Pedal von Chris' Bike hat sich verabschiedet & wir sind nach der Hälfte des Weges gestrandet.

    Gut, dass wir in Myammar sind.

    10 (!) sehr nette, junge Kerle waren sehr motiviert alles zu versuchen, um uns zu helfen.

    Wir haben in der Zwischenzeit eine Foodtour bekommen. Sehr viel zum Probieren & noch mehr Information über die verschiedenen Snacks, die ein Dorf so herstellen kann.

    Am Ende hat die Reparatur zwar nicht geklappt, aber mit dem vollen Bauch waren wir dann auch froh mit dem Boot zurück gefahren zu werden und nicht mehr eigene Kräfte aufbringen zu müssen.
    Read more

  • Day133

    Inle Lake - Bootstour

    February 21 in Myanmar

    An unserem letzten Tag hier sind wir noch auf einem Boot gelandet und für eine Stunde auf dem Inle Lake und durch ein Fischer-Dorf gefahren.
    Eine tolle Atmosphäre mit den Bergen drum herum und den vielen Menschen, die hier quasi direkt über dem See leben und arbeiten. 😊

  • Day132

    Inle Lake - Fahrradtour

    February 20 in Myanmar

    Nach unserer Ankunft gestern wurde nur noch geduscht, gegessen und vor allem GESCHLAFEN! 😂 Wir waren mehr als platt und hundemüde. Am nächsten Tag waren wir aber wieder mehr oder weniger fit und haben uns Fahrräder geschnappt, um die Gegend zu erkunden.
    Wir sind dann zu einem kleinen Dorf am Rande des Sees gefahren und haben dort Mittag gegessen und die strahlende Sonne genossen. 😊

  • Day82

    Ein Tag auf dem Inlesee

    January 17 in Myanmar

    Voller Spannung und Vorfreude starteten wir heute um 07.00 Uhr unsere Ganztagesbootstour über den Inlesee.

    https://wikitravel.org/de/Inle_See

    Und kaum kamen wir über den Fluss am See an, sahen wir sie schon die Einbein - Ruderer - Fischer bei Sonnenaufgang....wie schön....wie cool....staun....Und so sollte es den ganzen Tag bleiben, dass wir mit großen Augen und offenen Mündern so viele schöne und bemerkenswerte Eindrücke hatten.
    Die Menschen leben auf dem See in ihren Stelzenhäusern und der See ist für sie Lebenselexier....sie haben ihre speziellen Gärten im See, sie bewegen sich in sehr kleinen Booten fort, waschen sich und ihre Wäsche im See, trinken das Wasser aus dem See.....
    Wir sahen die schwimmenden Gärten mit "Tomatenplantagen" im See und wir besuchten eine Silberschmuckmanufaktor.
    In einer Lotusseidenspinnerei und Tuchweberei erfuhren wir, dass sie aus den Fäden des Lotusstengels Lotusseide herstellen, im Winter soll sie wärmen und im Sommer kühlen....Aha...

    https://explore-magazine.de/articles/gallery-lotus-weavers-burma.html

    Und natürlich haben wir uns auch die typische Cherrot Zigarettenherstellung angesehen....Der Tabak wird mit speziellen grünen getrockneten Blättern vom Cherrot Baum umwickelt...
    Die Grünen Zigaretten gibt es auch mit Bananen-, Anis- und Mintgeschmack.
    Überall gab es so schöne Sachen aus Bambus.

    http://shinlay-myanmar.blogspot.com/2011/01/cheroot.html?m=1
    https://www.myanmar-spezialisten.com/informationen/besondere-sehenswürdigkeiten/der-inle-see/?mobile=1

    Besonders beeindruckend waren für uns auch die Shwe Indein Pagoden,

    http://myanmartravelinformation.com/where-to-visit-inle/shwe-indein-pagoda.html

    das 160 Jahre alte Nga Phe Kyaung Teakholz Kloster mit wunderschönen auf reichhaltig verzierten Thronen sitzenden Buddhas und

    http://www.besttourmyanmar.com/myanmar/inle-lake/in-paw-khone.htm

    die Phaung Daw U Pagode.

    https://en.m.wikipedia.org/wiki/Hpaung_Daw_U_Pagoda

    https://www.myanmarexplorer.de/reiseziele-inle-highlights.htm

    Am frühen Abend waren unsere Köpfe so voller Eindrücke und die Kameras voller Fotos....gut, dass wir nicht mehr im Zeitalter der Fotokameras mit Filmen leben.
    Es war ein sehr schöner und beeindruckender Tag.
    Unser Bootsführer wollte für diesen Tag 22000 MKK, 13,38 Euro....
    Read more

  • Day15

    Inle Lake

    October 19, 2016 in Myanmar

    Auch am Inle Lake gilt wieder: "the early bird catches the worm 🐛"... das scheint irgendwie das Motto meiner Myanmar Reise geworden zu sein. 🙈
    Der Wecker hat auf jeden Fall mal wieder kurz vor 5 für einen Sonnenaufgang auf dem Boot geklingelt - und ich dachte bisher immer, die Leute sind verrückt, die um diese Uhrzeit aufstehen 😂

    Nach der Anstrengung des Trekkings ist es auch mal ganz schön den ganzen Tag nur auf einem Boot über den See gefahren zu werden. Da die Buddhisten gerade das Ende ihrer "Fastenzeit" feiern sind wir plötzlich mittendrin statt nur dabei im sehr "organisierten Chaos" der Parade...aber auf der Straße klappt es ja auch immer 😜

    Bei unserem straffen Zeitplan (es gibt in Myanmar einfach zu viel zu sehen) heißt es am nächsten Tag aber auch schon wieder goodbye und ab nach Ngapali Beach ☀️ein paar Tage Sonne, Strand und Meer...
    Read more

  • Day183

    Inle Lake, Myanmar

    December 6, 2015 in Myanmar

    One of the more touristy spots in the country, along with Bagan, but for good reason. The lake is gorgeous, the fishermen paddle with their feet and still use traditional style nets to bring in their catches, and the stilted bamboo communities over the water host lively and eccentric locals who are thrilled about the blooming tourist industry (Myanmar only opened to tourists in 2011). Luckily, I fell in with a group of Frenchmen, a Belgian, and a Mainian, who kept everything entertaining and poignantly sarcastic. A few days around the lake and on the water (and at a hillside winery) was a great way to wrap up my month in Myanmar. My visa expires on December 10th, so I'm setting off toward the Thai border for the next few days.Read more

  • Day14

    Trekking Day 2

    October 18, 2016 in Myanmar

    Am nächsten Morgen gab es dann um 06.30 Uhr schon Frühstück, unser Guide wollte unbedingt vor der großen Hitze los - im Nachhinein weiß ich jetzt auch wieso 😂

    Vor mir Stand mein persönlicher kleiner Frühstückshorror, es gab Fried Rice und noch frittiertes Gemüse, aber der Gedanke an das bevorstehende Trekking hat zumindest ein paar Bissen Reis rein getrieben 🙄

    Es sollte ein ca. 20km langer, mehr oder weniger flacher Trek werden (nur am Anfang ein ca. 30min Anstieg. Der Trek ging in Wirklichkeit den ganzen Tag auf und ab oder in der prallen Hitze auf unwegsamen Gelände durch Felder. Mittags wurden die Beine dann schon immer schwerer. Zur Motivation hat uns unser Guide glaub ein paar km verschwiegen oder einfach noch einen kleinen Umweg eingelegt. Am Ende des Tages wurden es dann tatsächlich knappe 26km und es ging am Ende noch mal so richtig schön bergauf...

    Als ich die Unterkunft gesehen habe, wäre ich tatsächlich lieber weiter gelaufen, ich weiß zwar nicht was meine Beine dazu gesagt hätten - aber es sollte ja nur für 1 Nacht sein 🙈

    Aber immerhin meinte unser Guide am Abend wir seien schon ganz schön fit, sonst wären die Gruppen nicht so schnell 😂
    Read more

  • Day14

    Trekking Day 3

    October 18, 2016 in Myanmar

    Man würde ja irgendwie meinen, dass es so kurz vorm Ziel leichter gehen soll, va hieß es ja, dass es die ganze Zeit mehr oder weniger bergab gehen sollte, wann also kommt "abwärts" endlich?!?

    Man könnte das ganze auch nennen: Tag 3 - der Kamp Kopf gegen Körper...aber was ist, wenn beide auf einmal nicht mehr wollen 😂😂😂 - es waren immerhin auch wieder 17km.
    Zwischendrin - aus dem nichts heraus - ist unser Guide mit uns bergab gerannt und nein ich übertreibe hier nicht, er ist einfach los gerannt... Bei dem unwegsamen Gelände ist auch die Konzentration ganz schön gefordert worden, da man bei jedem Schritt ganz genau schauen musste, wo man hin steigt. Ab einem gewissen Punkt bewegen sich die Beine automatisch, man darf nur einfach nicht stehen bleiben - ein bisschen musikalische Unterstützung durch Finns iPhone hat auf den letzten Metern wahrscheinlich auch geholfen...

    Zusammengefasst: wir haben Tag 3 auch überlebt und sind Mittags am Ziel Inle Lake angekommen und hatten uns die Bootsfahrt zum anderen Ende des Sees reichlich verdient.
    Und: man sollte sich vorher gut überlegen, was man sich wünscht...Ich habe gelernt abwärts ist eindeutig schlimmer als aufwärts, es klingt im Kopf nur besser 😜
    Read more

  • Day78

    Weberinnen

    November 13, 2016 in Myanmar

    Ich konnte den Weberinnen dabei zu sehen, wie sie aus den Stänglen der Lotusblüte Fänden herstellten und daraus dann wunderschöne bunte Schals und Longyis gewebt werden. In manche der Stoffe wurde Seide oder Baumwolle eingearbeitet.

You might also know this place by the following names:

Nyaungshwe, ညောင်ရွှေမြို့နယ်

Join us:

FindPenguins for iOS FindPenguins for Android

Sign up now