Nepal
Liuikharka

Here you’ll find travel reports about Liuikharka. Discover travel destinations in Nepal of travelers writing a travel blog on FindPenguins.

8 travelers at this place:

  • Day7

    Pokhara ist nicht weit weg....

    March 5 in Nepal ⋅ ⛅ 3 °C

    Wir stürzen uns in den Verkehr nach Westen. Straßen, oder auch das was irgendwie befahrbar ist...
    Asphalt nur sporadisch... 1973 von chinesischen Visionären projektiert und vom nepali gebaut, großartige Schlangen von bunten LKWs auf dem weg nach Indien... Serpentinen, Löcher... das Material ächtst, die Menschen friedlich und bescheiden, ruhige Momente verschwinden für uns auf der ersten Reihe im Bus dafür um so schneller... Adrenalinschübe bleiben nicht aus wenn ganz entspannt der Fahrer den Blinker setzt, die Hupe dauerhaft ertönt und bei Gegenverkehr die Straßenbreite grenzwertig ausgereizt wird, was für ein relaxter Fahrer! ...
    Die Vegetation verändert sich und die Struktur der Landschaft, erste Bergriesen erscheinen am Horizont , ein sehr ergreifendes Bild, wenn man Berge mag und erste Achttausender sieht! Wow!!!
    Hier ist alles etwas geschmeidiger, ein schöner Ort am See, wo sich die Backpacker und Trekkingliebhaber treffen....
    Wir haben die 210km immerhin in 7,5 h geschafft!
    Morgen beginnt unsere 5 Tagestour
    Read more

  • Day7

    Trekking startet

    March 5 in Nepal ⋅ ⛅ 3 °C

    Wir werden an der Straße abgesetzt. Die Tscherpas packen mal eben zwei große Rucksäcke als ein Paket auf ihren Rücken, total Respekt!
    In den ersten Stunden tauchen wir ein in das nepalesische Landleben, der Weg ist mühsam, Terrassenfelder, die in mühevoller Handarbeit bewirtschaftet werden, asiatische Berglandschaften wie um Chiang Mai und auf Bali, nur leicht gekühlte Gegend halt hier. ;-)))
    Landruk hat uns mit schönem Kinderlächeln empfangen, obwohl hier Sonntag auch Schulbetrieb ist! Strahlende Kinderaugen gabs dann mal eben für Luftballons! ;-)
    Die erste Etappe hat sich gelohnt, Nepal real!
    Alles sehr schön mit dem Gefühl, tatsächlich weit weg zu sein,
    i love this!
    Read more

  • Day45

    Rainy day in the dschungl

    September 2, 2017 in Nepal ⋅ ☀️ 25 °C

    Leider war der Sonnenaufgang heute morgen nicht zu sehen. Es war zu bewölkt, aber dafür konnte ich dann länger schlafen 😊

    Durch sehr grünen Dschungel ging es dann nach Tadapani. Vorbei an 50 Meter hohen Rododendron-Bäumen, die es bei uns nur zu großen Sträuchern schaffen. Wir haben sogar Affen auf dem Weg gesehen. Da macht der Regen schon nichts mehr aus.

    Stromausfälle sind kein Abenteuer in Nepal, sondern leider an der Tagesordnung. Gerade noch im hellen gegessen und schwupps sitz ich im Dunkeln. Meine Stirnlampe für nächtliche Toilettengänge liegt deshalb auch stets griffbereit. Zum Glück hab ich Solarpanel zum Laden meines Handys dabei. Wenn sich nur die Sonne denn mal zeigen würde.... 🤔

    Did you know: Nepal ist zwar ein kleines Land, aber neben der Landessprache Nepali gibt es 123 verschiedene Sprachen (nicht bloß Dialekte!). So unterschiedlich, dass auch Nepalesen sie nicht verstehen, wenn sie nicht mit dieser Spache und in dieser Kaste aufgewachsen sind.
    Read more

  • Day25

    Entscheidung

    October 25, 2018 in Nepal ⋅ ⛅ 7 °C

    Letzte Nacht waren es maximal 2 oder 3 Grad. Sowohl draußen, als auch in meinem Schlafgemach.
    Ich konnte quasi vor frieren nicht einschlafen. Obwohl ich bereits in meinem Hüttenschlafsack, Daunenschlafsack und 2 Bettdecken lag. Es wurde erst besser als ich auch noch dicke Socken angezogen habe.
    Da habe ich beschlossen heute mit dem Guide zu sprechen ob es weiter oben "bessere" Hütten gibt.
    Die irgendwie dicht sind oder warm oder so. Aber das gibt es hier nicht. Man kann es sich wahrscheinlich so vorstellen wie im Wohnwagen ohne Heizung. Wobei das vermutlich noch wärmer wäre.
    Da noch weiter oben wohl Frost und Minusgrade zu erwarten sind, habe ich die Entscheidung getroffen nicht bis zum Annapurna Base Camp auf über 4000 m zu wandern. Ich schniefe und huste jetzt schon. Es macht für mich keinen Sinn das durchzuziehen und dann mit einer fetten Erkältung oder womöglich einer Lungenentzündung im Hotelbett zu liegen.

    Also haben wir die Route geändert. Die Gesamtdauer des Treks bleibt erstmal, und die Höhe pendelt sich so bei um die 2000m. Der ein oder andere Tag verkürzt sich auch auf weniger Stunden, anstatt 5- 8 jeden Tag.

    Ich bin sehr froh über diese Entscheidung. Es wird sicher trotzdem schön.
    Read more

  • Day26

    Trekking - Tag 4

    October 26, 2018 in Nepal ⋅ ☀️ 6 °C

    Start: 8.30 in Tadapani ( 2660m)
    Ziel: Chomrong (2170m )
    Dauer: 5- 6 Stunden

    Heute spüre ich meine Beine, Oberschenkel und Waden. Oh ha.
    Mal sehen wieviele hundert Meter Treppen es heute zu bewältigen gilt. Angeblich geht es erstmal 800m runter und ca.300 wieder rauf und dann eben weiter.

    So langsam gönne ich meiner Haut und meinen Haaren einfach mal natürlich zu sein. Kein Make up, kein Haare waschen. Einfach so sein, wie ich bin.

    Sonne scheint, auf geht's

    1. Teepause um 9.25h, weil es so ein schöner Ort war.
    2. Teepause gegen 10.45h kurz vor dem heutigen Aufstieg

    Lunch während des Aufstiegs um 12h.
    Franzosengruppe vom 1.Tag wieder getroffen.
    Ein singender nepalesischer Yoga-Lehrer, der hier auch Pause macht.

    Alle die man nun trifft, machen den ABC Trek.
    Und immer wieder bin ich froh, dass ich mich dagegen entschieden habe. Das entspannt mich irgendwie ungemein.

    Morgen ist es nur ein ganz kleines Tourchen von 1 - 1,5 Stunden.

    14.30h Ankunft in Chomrong.
    Mal wieder so richtig Kaffee und Kuchen im Dorf.

    Und die ganze Zeit immer wieder Blick auf die schneebedeckten Gipfel des Himalaya.
    Ich finde es immer noch unglaublich.

    Heute morgen um 6 Uhr konnte ich von der Hotel Terrasse wieder einen tollen Sonnenaufgang beobachten.
    Heute Abend beim Sonnenuntergang wieder ganz tolle Eindrücke. Und immer den Annapurna South im Blick.

    Wir sind jetzt hier in Chomrong in einem Tal und die Gipfel scheinen trotzdem so nah.
    Ganz gigantisch.

    Ein paar Worte noch zu den Unterkünften. Sie nennen es hier Hotel und Lodge. Es klingt alles total toll. Man würde das bei uns als "Loch" bezeichnen. Aber wenn man bedenkt wie die meisten Menschen hier in den Bergen selbst leben, ist das wirklich luxuriös. Heute habe ich eine Luxushütte mit eigenem Bad. Ich mache später mal ein Bild.
    Es ist immerhin ein richtiges Klo. Nur das beim abziehen z.b. irgendwo Wasser rausläuft und man am besten dann schnell das Bad verlässt um nicht im Wasser zu stehen (-:

    Ich vermisse meine schöne Wohnung und mein Bett so allmählich.
    Read more

  • Day32

    D12

    November 4, 2018 in Nepal ⋅ ⛅ 4 °C

    Travelday - morgens kurz Mukthinath und das Pilgerziel vieler Hindus und Buddhisten den Tempel Vishnu Mandir erkundet. Den restlichen Tag saß ich zum Großteil im Bus um in eine andere Region zu kommen. Bus fahren ist hier echt abenteuerlich, aber ich hatte einen jungen nepalesen neben mir dessen Mutter und Vater in Frankfurt wohnen. Da zog sich die Fahrt nicht ganz sooo. Oben war es wie in der Wüste. Zwar mal schön anzuschauen aber da der weg iW an der Straße verläuft und viele busse und jeeps fahren ists sehr sehr staubig. Bin jetzt runter auf 1.100 Meter nach tatopani. Zum ausklingen lassen geht's morgen noch einmal auf den poonhill hoch und dann bin ich in drei vier Tagen beim Schluss der Runde in phokara :) eben war ich in den heißen Quellen die Seele baumeln lassen :)Read more

  • Day32

    D14 (before breakfast)

    November 4, 2018 in Nepal ⋅ ⛅ 4 °C

    Morgens um 5 ging's los den Poon Hill erklimmen. 400 Meter höher ergab sich eine atemberaubende Aussicht auf die umliegenden Berge. Als die Sonne nach und nach heraus kam, ergab sich ein traumhaftes Farbspiel in den Wolken und in einigen Bergspitzen.

  • Day33

    D14 (after breakfast)

    November 5, 2018 in Nepal ⋅ ☀️ 5 °C

    Nach dem alltäglichen Porrigde und Müsli mit Apfel und heißer Milch ging es auf eine der letzten Etappen der Tour. Zum Abschluss wurde es noch einmal richtig schön und es ging so gut wie durchweg Berg ab. Die Stufen gingen zwar auf Dauer auf die Knie aber der weg führte überwiegend an einem kleinen Bachlauf entlang und durch einen malerischen Wald. Die Sonne Blitze immer wieder durch die Bäume. Durch die Tour am morgen machte ich heute nicht allzu viele km und machte gegen 14 Uhr Feierabend :) der Nachmittag war zum relaxen, Wäsche waschen und mit der Heimat quatschen schön entspannt!Read more

  • Day34

    D15 Tadapani - Nayapul

    November 6, 2018 in Nepal ⋅ ☀️ 22 °C

    Heute hieß es Abschied nehmen von der schönen Gegend und auf einer letzten Wanderung noch einmal durch unterschiedliche Vegetationen stapfen. Anfangs ging es weiter durch den Wald, dann erreichte ich langsam die ersten Siedlungen die mehr an Berghängen lagen und vom Anbau geprägt waren. Letztendlich in Nayapul angekommen ging der Trubel mit hupenden LKW's, viel Staub und Lähm wieder los. Von Nayapul aus ging's mit dem Taxi nach Pokhara, der zweitgrößten Stadt in Nepal.Read more

You might also know this place by the following names:

Liuikharka

Join us:

FindPenguins for iOS FindPenguins for Android

Sign up now