New Zealand
Christchurch

Discover travel destinations of travelers writing a travel journal on FindPenguins.
Top 10 Travel Destinations Christchurch
Show all
Travelers at this place
    • Day 29–32

      Christchurch

      March 24 in New Zealand ⋅ ☀️ 18 °C

      Wir lassen unsere Reise entspannt in Christchurch ausklingen. Wie praktisch, dass man eine Stadtrundfahrt mit der historischen Tram machen kann ohne viel laufen zu müssen. Haben wir also gleich gebucht und tuckern gemütlich durch die Innenstadt. Zwischendurch statten wir dem Botanischen Garten noch einen Besuch ab. In der Stadt hat sich in den letzten Jahren nochmal einiges getan. Weniger Baukräne und komplett neue Straßenzüge sind entstanden, u.a. auch der Riverside Market. Die Markthalle wurde im europäischen Stil errichtet und bietet für jeden kulinarischen Geschmack etwas. Hat uns sehr gut gefallen! Danach durfte natürlich ein Besuch auf dem Spielplatz nicht fehlen und somit hat zumindest Moritz seine Kalorien wieder weggetobt.
      Am allerletzten Tag fahren wir in die Vororte Sumner und Lyttleton und genießen noch einmal die Meeresluft.
      Morgen machen wir uns dann auf den weiten Heimweg damit wir den Osterhasen nicht verpassen!
      Read more

    • Day 50

      Christchurch part 2

      March 19 in New Zealand ⋅ ⛅ 11 °C

      Up on the gondola, cable car to you and me, for panoramic views of Christchurch, Lyttleton and the Banks Peninsula where Akaroa is situated. More walking in Christchurch including a visit to the botanic gardens. Last full day in New Zealand. 😥. But flying to Japan 🇯🇵 for a completely different experience 😃Read more

    • Day 112

      Mon 25 Mar. Christchurch. NZ

      March 25 in New Zealand ⋅ ☁️ 22 °C

      We had a lovely few days in Kaikoura. On Friday and Saturday we saw seals on the rocks at 2 different colonies. Sunday we walked along the clifftop with some beautiful ocean views before getting ready to head back to Christchurch today.

      Before we left we went back to South Bay and we timed it perfectly to see a big pod of dolphins just off the coast. They were having a great time and it sounded like it was rare to see that many so we were very lucky.

      The drive back was fine though we had a nice view of a sheep's arse for part of it..... that's New Zealand for you 😄😄.

      That's South Island done... next stop Wellington.
      Read more

    • Day 52

      Cityday

      October 26, 2019 in New Zealand ⋅ ⛅ 14 °C

      Wir starteten sonnig in den Tag, schauten uns das kleine Städtchen Kaikoura an bevor wir Richtung Peninsula fuhren und die Seelöwen Cololny besuchten. Allerdings mussten wir hierbei aufpassen nicht aus Versehen den falschen Stein (Seelöwe) zu betreten. Weiter ging es an der Alpine Pacific Touring Route in Richtung Christchurch. Christchurch ist mit seinen 341.000 Einwohnern die größte Stadt auf der Südinsel Neuseelands. Viel gibt es hier jedoch nicht zu erleben. Wir schlenderten durch die Stadt schauten uns die neuen Gebäude an und liefen in Richtung Kathedrale. Diese jedoch ist vom Erdbeben 2011 noch komplett zerstört und eingezäunt. Weiter ging es etwas "Kultur" stand auf dem Programm. Quakecity ist ein Museum in dem alles über das schwere Erdbeben vom 22. Februar 2011 erzählt wird.

      An sich bebt die Erde in Neuseeland mehrmals amTag, was insbesondere daran liegt da das Land genau auf dem Feuer Ring liegt. Dieses Erdbeben jedoch zerstörte Christchurch mehr als jedes frühere Erdbeben in der Geschichte. Bereits im September 2010 bebte die Erde um Christchurch mit einer Stärke von 7.1. Im Nachgang folgten über 4000 Beben bevor es im Februar erneut über eine Stärke von 5.5 hinausging. Durch das Starke Erdbeben im September hatten einige Gebäude Schäden davon getragen. Am 22.02.2011 um 12.51 Uhr bebte es erneut, allerdings lag diesmal das Epizentrum nur 5km unterhalb der Erdoberfläche. Mit einer Stärke von 6.3/8 stürzten mehrere Häuser ein, vieles ging in Flammen auf und auf den Straßen befanden sich Meter tiefe Gräben. Innerhalb 40 Sekunden verloren 185 Menschen ihr Leben und schätzungsweise 7500 Menschen wurden verletzt. Über 10 000 Gebäude mussten abgerissen werden und über 157 000 Schäden wurden gemeldet. 1/5 der Bevölkerung verließen Christchurch was bei einer Einwohnerzahl von 350 000 sehr viel ist. Bei der Rugby Weltmeisterschaft im September 2011 mussten die Spiele welche eigentlich in Christchurch stattfinden sollten verlegt werden. Das Erdbeben hatte demnach schwerwiegende Folgen für Neuseeland welche immer noch nicht ganz behoben werden konnten. Wir verbrachten knapp 3 Stunden in Quakecity und waren erstaunt und betroffen was für eine Gewalt die Natur vor acht Jahren an dem selben Ort an dem wir heute stehen gehabt haben muss. Innerhalb 40 Sekunden kann so viel zerstört werden.

      Wir setzen unsere Reise fort mit dem Ziel Ashburton, den wir brauchten ja noch ein Pub für das Rugby Halbfinalspiel Neuseeland gegen England. Am Campingplatz gab es BBQ bevor wir uns das Spiel im Tinwald Pub anschauten. Spannend, kompliziert und amüsant verfolgten wir die 80 Minuten in denen Neuseeland die All Blacks das erste mal seid 2007 als verlieren vom Platz ging.
      Read more

    • Day 83

      Neuseeland

      December 7, 2019 in New Zealand ⋅ ⛅ 19 °C

      Kia Ora Aotearoa.

      Am Donnerstagmorgen bin ich in Neuseeland gelandet und wurde von einem wunderschönen, tiefroten Sonnenaufgang begrüsst. Als ich aus dem Flughafengebäude trat, blies mir frische und etwas kühle Luft entgegen - ein Heimatsgefühl überkam mich. Angekommen im Hostel hab ich nach der zweitägigen Anreise dann erstmal 15 Stunden durgeschlafen.

      Das Backpacker Dasein hat mich spätestens jetzt wieder eingeholt. Nachdem ich in Südostasien mit günstigem Essen in den Lokalen verwöhnt wurde, fand ich mich am ersten Morgen in der Küche wieder. Es machte jedoch echt Spass und ich musste feststellen wie sehr ich das Kochen doch vermisst habe.

      Anschliessend ging es in die Stadt, eine Stadt welche mich jedoch eher an ein Dorf erinnerte. Sie versprüht so viel Charme mit den englischen Bauten. Viele der historischen Gebäude sind jedoch nach dem Erdbeben im Jahr 2011 noch immer schwer beschädigt und mühevoll im Aufbau. Ich kam an Livebands vorbei, fand mich in netten Gesprächen wieder und genoss einen Cappuccino am Avon Fluss der sich durch das Städtchen schlängelt - im Hintergrund Klaviermusik von einem Jungen der Geld für sein neues Bike sammelte. Keine Frage; die Neuseeländer scheinen zu wissen wie man das Leben geniesst.

      Am Abend ging's dann in die lokale Brauerei, welche eine RIESENgrosse Auswahl an Craft Beers hatte; zum Glück hatte ich Hilfe bei der Auswahl, ich wär sonst echt überfordert gewesen. Nach einem Sour Beer das mir total geschmeckt hat, gingen wir in den botanischen Garten von Christchurch, der mich auf eine Art überwältigt hat, die nur zu erreichen ist nachdem man drei Monate in Asien unterwegs war. Eine Tanne riecht einfach so unglaublich gut :D!
      Den Abend verbrachten wir dann am Flussufer mit Livemusik, tiefen Gesprächen, quakenden Enten und meiner ersten Limefahrt.
      Es ging heute ein weiterer wunderbarer Tag zu Ende.

      Ich dachte übrigens der Akzent der Australier sei schwierig zu verstehen, Neuseeland hat mich eines besseren belehrt. Ich muss unglaublich aufmerksam zuhören um die Leute hier zu verstehen. Eine Herausforderung welche ich gerne annehme :).
      Read more

    • Day 20

      Christchurch

      January 9, 2020 in New Zealand ⋅ ⛅ 19 °C

      This morning after breakfast we drove from Timaru to Christchurch. In Christchurch we had something to eat, visited the the botanical garden and briefly took a look at the Canterburry Museum. Afterwards we went to the hotel and now we’ll just relax a bit before our return flight tomorrow!

      Heute morgen sind wir nach dem Frühstück von Timaru nach Christchurch gefahren. In Christchurch haben wir etwas gegessen, uns den botanischen Garten angeschaut und kurz das Canterburry Museum angeschaut. Danach sind wir ins Hotel und entspannen nun vor unserem morgigen Rückflug noch ein bisschen!
      Read more

    • Day 15

      Christchurch

      January 15, 2020 in New Zealand ⋅ ☁️ 16 °C

      Christchurch wurde am 22.Februar 2011 von dem stärksten Erdbeben erwischt was Neuseeland bisher hatte dadurch sind sehr viele Gebäude eingestürzt und gab viele Todesopfer im ersten Bild wurden die Todesopfer durch einen Stuhl simbolisiert welche im zweiten Bild ein zehnstöckiges Gebäude gewesen war und dort ihr Leben gelassen haben. Die Kirche wurde dort auch zerstört. Die Artgalarie war interessant.Read more

    • Day 40

      Letzter Tag zusammen

      February 9, 2020 in New Zealand ⋅ ☀️ 19 °C

      Letzer Tag mit meinen Mädels. War echt eine schöne Zeit 💕. Dieder fliegt nach Australien und Izzy besucht noch ihre Familie treffen uns aber wieder auf der Nordinsel.
      Die meisten Burger ist rote Beete was echt interessant ist 😂Read more

    • Day 188

      New Zealand !!!

      March 2, 2020 in New Zealand ⋅ ☁️ 21 °C

      Nous voilà arrivés en Nouvelle Zélande !

      Après un atterrissage à Auckland, on reprend direct un vol pour Christchurch, île du Sud.

      Une nuit tranquille en auberge et on récupère notre nouveau compagnon de voyage !

      Plus stylé que le précédent avec sa peinture personnalisée, il est tout de même bien moins équipé !

      AM courses pour le van et pour nous (doudoune et pull seront nécessaires ici !) avant de passer notre 1ere nuit non loin de la ville.

      Le lendemain, grasse matinée, petit tour au centre commercial finir nos achats et c'est parti pour le lac Tekapo !
      Read more

    • Day 125

      Christchurch, New Zealand

      March 8, 2020 in New Zealand ⋅ ⛅ 19 °C

      Today we walked, & walked around the centre of Christchurch. It became obvious that Feb 22, 2011 changed this city forever. That was the day when a devastating earthquake hit the Canterbury region hard, killing 185 and wounding 1500-2000 more. Many buildings, that were weakened by an earthquake the year before, still lay in ruins, including the CTV building where 115 bodies were recovered. The quake occurred at lunch time so many of the casualties were people on buses, & on footpaths, crushed by crumbling buildings. Rescue efforts were severely hampered by collapsed bridges & flooding caused by a tsunami after the quake. Right across from where the CTV building stood they’ve set up 185 chairs in 185 square metres to commemorate those that were killed. They’ve also set up a white wall & a bridge of remembrance along the Avon River. Christchurch Cathedral was damaged badly & much of it remains standing. The Anglican Church of Australia decided to demolish & rebuild but “friends of the church” wanted it to be salvaged, so after several court cases what’s left of the structure remains standing & cordoned off. Stabilization efforts have begun. In the meantime the Anglican Church built the Cardboard cathedral several blocks away. The inside is built partially of rolled up tubes of cardboard. The Japanese architect designed the building for free to honour the 12 Japanese students who died in the Foreign Language school housed in the CTV building. The city centre is slowly rebuilding but many condemned structures remain, even after 9 years. A tram runs through the centre of the city and many electric scooters & bikes buzz around with locals & tourists. Restaurants & hotels are slowly returning. We visited Cathedral square & the Botanic Gardens. Christchurch is known as Garden City. We saw some very beautiful street art as we walked around too. We almost reached 20000 steps today!Read more

    You might also know this place by the following names:

    Christchurch, Crīstcirice, كرايستشرش, Kraysçörç, Горад Крайстчэрч, Крайстчърч, क्राइस्टचर्च, ক্রাইস্টচার্চ, Κράισττσερτς, Kristkirko, کرایست‌چرچ, קרייסטצרץ, CHC, クライストチャーチ, კრაისტჩერჩი, 크라이스트처치, Christopolis, Kraistčerčas, Kraistčērča, Ōtautahi, ക്രൈസ്റ്റ്‌ചർച്ച്‍, ခရစ်ချပ်ချ်မြို့, Крайстчёрч, کرائسٹ چرچ, Крайстчерч, Крајстчерч, கிறைஸ்ட்சேர்ச், ไครสต์เชิร์ช, Kraystcherch, 克赖斯特彻奇

    Join us:

    FindPenguins for iOSFindPenguins for Android