New Zealand
Lorenzen Bay

Here you’ll find travel reports about Lorenzen Bay. Discover travel destinations in New Zealand of travelers writing a travel blog on FindPenguins.

24 travelers at this place:

  • Day132

    Raglan - Julie's Home

    May 12, 2017 in New Zealand

    Morgens aufgewacht - und es regnet immer noch. Das ruft doch nach einem gemütlichen Tag und Bücher lesen. So dachte Julia sich das. David hat mal wieder Hummeln im Arsch und fährt erstmal die Surfshops und Wellen angucken. Wellen sind hier super, also David ab aufs Wasser. Wasser ist ja auch nass, also ist es auch Wurst ob es regnet oder nicht... War ein top Tag für beide, alle glücklich.

    Abends wurden lecker Wraps gerollt und der Film "Captain Fantastic - Einmal Wildnis und zurück" geschaut. Etwas verrückt zu Beginn, aber guter Film. Auch etwas traurig. Kann man sich mal antun. Und da wir dann noch nicht genug hatten, wurde noch eine Dokumentation über minimalistischen Lebensstil hinten ran gehängt. Interessant. Wir beide merken auf der Reise auch, was man eigentlich wirklich braucht und wovon man sich verabschieden sollte, um sein Leben für sich "reicher" zu machen. Klingt wie das Wort zum Sonntag. Dabei ist grad mal Freitag.

    13.05.2017
    Die Sonne scheint, als würde sie versuchen, uns den gestrigen Regentag aus den Gedanken zu brennen. Wettervorhersage: 16 Grad und Sonne bis zum Abwinken. Geil! Ab an Strand! Der Ngarunui Beach um die Ecke ist ein echtes Schmuckstück. Ca. 2 Kilometer lang und die perfekten Wellen zum Surfen. Deswegen waren hier auch eigentlich nur Surfer mit ihren Familien oder Surferdudes mit ihren Surferkumpels.

    Der Surfboardverleiher, wo David sein Board ausgeliehen hat, wollte Julia auch direkt eins geben. Als sie ihm erklärt hat, dass sie noch nie gesurft ist meinte er "dann bist du wohl eher ein Surfer Model". Gebauchpinselt war Julia natürlich am grinsen. Als er Julia dann den Anfängerkurs schmackhaft machen wollte, hat sie trotzdem abgelehnt. Tja, so einfach ist sie wohl doch nicht rumzukriegen. David muss das damals besser angestellt haben...

    Bei strahlend blauem Himmel wurde der Tag am Strand verbracht. Einfach richtig schön. Abends wurde dann wieder lecker gekocht und dann entspannt. Ein bisschen Planung für die kommende Zeit auf der Nordinsel. Viele schöne Ecken liegen noch vor uns.

    14.05.2017
    Heute ging es nach geilem Rührei mit Käse schon um 9 zum Strand. Surfen in Raglan, die Dritte stand auf dem Programm. Wieder Sonne, Bilderbuchwellen, herrlich.

    Danach zurück zu Julie, kurz duschen und ab zum Bridal Veil Wasserfall. Auf dem Weg gab es Futter am Straßenrand mit Blick auf die Bucht. Der Wasserfall war dann sehr cool anzusehen. 55 m hoch. Es gab 3 Aussichtspunkte. Das Wasser zerstäubt durch die Höhe und erzeugt dadurch den Brautschleier Look.
    Read more

  • Day48

    Urlaub vom Urlaub

    December 16, 2017 in New Zealand

    Wir sind jetzt seit einigen Tagen in Raglan. Der Surferstadt! Es ist ein echt süßes Örtchen mit ein paar Geschäften und süßen Cafés. Alle Leute hier kennen uns schon und wissen, was wir trinken möchten :D also müssen wir garnichts mehr sagen beim bestellen. Ich habe hier einen Anfänger-Surfkurs gemacht und übe hier jeden Tag fleißig. Amelie ist ja schon fortgeschrittener als ich aber eine gute Lehrerin. Sie hatte einen kleinen Unfall aber wir waren beim Arzt und haben es abchecken lassen. Mittlerweile ist noch eine kleine Beule vorhanden aber keine Wunde mehr. Die Wellen sind jeden Tag so unterschiedlich und es ist anstrengender als man denkt. Das ankämpfen gegen die Wellen und gegen die Strömung ist echt hart aber wir kämpfen und durch. Abends kann man hier gemütlich was trinken gehen und manchmal werden es auch 1,2 mehr...
    Hier in diesem kleinen Ort machen sie tatsächlich Polizeikontrollen. Meine erste alkoholkontrolle! Ich war irgendwie total aufgeregt obwohl ich wusste ich habe nichts getrunken. Beim pusten kam dann 0% raus :D Glück gehabt.. also wurde an dem Abend nichts getrunken. Unser Campingplatz ist ein bisschen außerhalb und deswegen können wir leider nicht in die Stadt laufen aber dafür schlafen wir für 10$ die Nacht. Und haben eine Dusche umsonst, weil in der einen Kabine der Dollar immer durchfällt. Das nutzen wir natürlich direkt aus.
    Es gibt sehr sehr leckeren Fish&Chips hier.
    Übermorgen geht es dann langsam Richtung Auckland. Vorher haben wir noch 2 Dinge geplant bevor es nochmal in die Stadt und dann an den Flughafen geht.

    Achja, hier im Hafen schwimmen wohl immer um die Weihnachtszeit Orcas in den Hafen. Ziemlich krass! Wir hoffen wir sind zur richtigen Zeit um richtigen Ort. Vor ein paar Tagen ist ein riesiger Wal in den Hafen geschwommen und wurde durch die Küstenwache zurück ins Meer getrieben. Natürlich waren wir nicht da, haben aber Bilder gesehen! Richtig krass..
    Für uns ist es unvorstellbar, dass bald Weihnachten ist, bei 27 Grad.

    Bis bald ihr lieben 😘
    Read more

  • Day196

    Raglan

    April 8 in New Zealand

    Heute fuhr ich in das beliebte Surfer-Örtchen Raglan. Da es an einem Meeresarm liegt gibt es hier zahlreiche Strände, wobei an den meisten hervorragende Surfbedingungen herrschen.
    Der Ort ist toll, groß genug, dass es einige Restaurants, Cafes und Bars gibt, aber trotzdem nicht zu groß und touristisch. Ich verbrachte den Morgen damit durch die Straßen zu schlendern. An jeder Ecke findet man einen Surfladen oder andere Shops, wo Surfbretter, Kayaks oder SUPs geliehen werden können. Mittags legte ich mich dann ganz entspannt an einen der vielen Strände. Es war herrliches Wetter und die Sonne hatte noch richtig Kraft. Das Wasser war mir aber mal wieder schon zu kalt.
    Gegen Abend bin ich dann noch etwas weiter gefahren auf einen Campingplatz kurz vor Auckland.
    Read more

  • Day645

    Raglan

    February 5, 2017 in New Zealand

    Together with my German Couchsurfer I went to Raglan for an evening. We relaxed with sitting on the beach, having dinner and listening to music :)

  • Day89

    Raglan

    December 25, 2016 in New Zealand

    Our last destination before heading back to Auckland we decided to be Raglan. A lovely, cute, small surfer town, famous for its black sand and great waves! Since almost everything was closed due to christmas, we spent the evening on the shore of raglan watching fireworks - yes, apparently thats a thing here, fireworks on christmas eve 🎆

  • Day11

    Taking the scenic route

    May 2, 2016 in New Zealand

    Well I am a few days behind so I will separate this post by days.

    May 1st:

    We woke up early-ish to head down to a town called Raglan where we boarded a boat to get to a private little cove which is connected to the ocean and we did some kayaking to a little farm.

    The kayaking was nice and super scenic.

    At the farm the lady explained the mating cycle of eels as well as a lot of information on bees. She really did try to convince us all to be scientists. She gave us some home made biscuits, honey and jams. She was very opinionated. So much that it made me feel like I was back home again. She also mentioned that she was looking for workers during the coming months and my new friends did what they are good at and threw me under the bus.... Again.... So i may very well after the tour return there and work. We will see.

    We then went to a private house where we stayed at for a couple nights in a small town called Raglan . Well we let the girls have the house and we took the trailer out front. Or kind of got stuck into taking it. Oh well it was still pretty sweet. We ended up having quite a nice party with some pina coladas (is that how you spell it?) and ate some fish and chips. SWEET AS!

    May 2nd:
    We got up relatively late after the drinking of the night before but luckily all we had was surf lessons to do. We went up a hill where they showed us some basics and safety rules before we headed down to the ocean. I later heard our tour guide say that the waves were terrible (because there were none....) but it was okay because we were learning. I got up a few times but also had my fair share of wipe outs (someone from our group didn't surf so they took picturea from the beach and she got one of me. But i cant tell which one it is so ill post one and just hope that it's me, if not ill go through the pictures on the a computer once the trip is over and post it on facebook).

    After the surf lesson in raglan we headed into the town to eat and do some shopping before having some nice time off. The afternoon was full of board games before some yoga on a mountain top as the sun would set. I am not a person that enjoys yoga but I would do it again in that setting with that view. We then had one of our surf instructors come in and he cooked us a supper of lamb chops, chicken, sausage and salads. It was really amazing. To be honest, I have really been enjoying all of my meals.

    I will cut this into two posts even though I am missing days because I have a max of 6 pictures on my posts. More pictures should be coming up on Facebook as well as another post in the next few days.
    Read more

  • Day39

    Raglan

    February 12, 2017 in New Zealand

    Heute haben habe ich zusammen mit meiner Gastfamilie einen wunderschönen Tag in Raglan (die Stadt der Hippies und Surfer) verbracht. Beim durch die Stadt schlendern habe ich meine Mädels getroffen und es war sooo schön die 3 wiederzusehen, wenn auch nur kurz. Danach ging es zum weltberühmten Surfstrand und dank der Wellen hatte ich eine Menge Spaß mit den Kids und ihren Bodyboards. Zum richtigen Surfen waren die Wellen leider nicht hoch genug, weshalb wir auch kaum Surfer gesehen haben...Gerade noch rechtzeitig bevor es anfing zu Regnen, saßen wir wieder im Auto, bereit für den Rückweg.Read more

  • Day14

    Raglan

    April 21, 2017 in New Zealand

    We drive on to Raglan. This popular surfing town on the west coast is buzzing with backpackers. They are everywhere doing what backpackers do. This is the first time we’ve been in a Kiwi place that’s so popular with backpackers but that’s probably because we’ve stayed in random out of the way places without hostels. There’s an informative museum near the iSite. It’s not hugely impressive but worth a visit and tells a good story of the town. The surfing exhibition is my highlight. In a way the town is similar to many backpacker towns around the world. Everything has a price, the same tours are advertised on every corner (surfing classes, diving, caving and boat trips), and backpackers can be heard phoning ahead to hostels further along their journeys looking for dorm beds. It makes me think about that moveThe Beach with Leonardo di Caprio. That’s not a bad thing – it just is a reality. And it makes me glad we had a car and found ourselves in random out of the way places far from the tourist rat race. That said, we have a good laugh and enjoy an absolutely delicious burrito at a tiny hole in the wall place – one of the benefits of backpacker towns is generally the availability of fresh hipster inspired food that generally tastes great.Read more

  • Day208

    Raglan, North Island, NZ

    December 22, 2017 in New Zealand

    We decided to spend a week in Raglan over Christmas at a really nice hostel. Christmas will always be a bit weird, away from home in a hot country, but we thought we'd just go for full weirdness and surf on Christmas day! We spent the week surfing and drinking in the hostel - Andy got on really well with it and was standing up pretty quickly, but Maddie took a bit longer to pick it up.. A bit longer turned into never as you can see from the pictures.. Oh well, still really good fun though and surfing on Christmas day took away some of our homesickness and we managed to video chat with family. Although Maddie had a big red tomato face from too long surfing in the sun - I've never had sunburn so bad that it prompted gasps whenever I walked into a room at the hostel.Read more

You might also know this place by the following names:

Lorenzen Bay

Join us:

FindPenguins for iOS FindPenguins for Android

Sign up now