New Zealand
Lorenzen Bay

Discover travel destinations of travelers writing a travel journal on FindPenguins.

54 travelers at this place

  • Day64

    Raglan, start of North Island. NZ.

    December 2, 2019 in New Zealand ⋅ ☁️ 20 °C

    Off and on the road by 9am. Had to try and track down a camera shop as my camera got damaged by a wave. First one reccomended we discuss with Canon directly and luckily they were just down the road. Very nice man with a lord of the rings dwarf beard said he would give me a note for insurance. Whoop.
    Admin done we started driving south towards Bride Veil Falls. A lovely 50m high waterfall, surrounded by lush vegetation. Weirdly, all around this spot the whole area looks like the green grass land from The Shire.
    After that we hit the coast and came across a dirt road going north. I fancied going to Raglan to see if we could hire some surf boards. The dirt road felt like it was going to shake the camper apart. Glad to get off it without a wheel falling off. Views along the cliff were amazing. It's like Cornwall on steroids.
    Found a spot from the local council website that was marked as permitted for camping. Went to the tourist info to confirm it was ok, and she said it was absolutely not ok. She had a meeting with the council the next day, so was glad we highlighted it.
    With a little bit of light remaining we walked along the beach to a fish and chip place. 10 dollars for flounder and chips. Bargain. Never had it before, easy big bones and tasty.
    Back to a different (and confirmed as safe) free camping spot for the night.
    Read more

  • Day61

    Crayon day

    November 29, 2019 in New Zealand ⋅ ☀️ 22 °C

    Breakfast was not on the beach, so took a short walk and flew the drone before setting off towards the crayon factory. Had a brief stop off on the coast to take some photos. The whole East coast is steep sided, rugged and covered in rainforest type vegetation.
    Crayon factory was not quite what we expected with more of a make your own Crayon rather than where they actually manufacture them. We still had fun compression moulding our own crayons into the shape of Taiwan and painting our arms. After much debate we drove all the way to the North of Taipei to a hot spring area. They had a small hot spring in our chalet, so we all had a go in that.
    Then a meal in the empty restaurant. Much like chinese from home.
    They were playing Christmas songs, which didn't feel quite right, given it is so hot.
    Read more

  • Day38

    Day 38/72: Raglan

    December 4, 2018 in New Zealand ⋅ 🌧 18 °C

    Our day started with thunder and lightening over the campsite! Tom decided to go for a beach run in the rain, and when he got back we both went for a swim in the sea, approximately 10m from our campervan. The water was cold, and the rain didn't do much to warm us, but the black sand beach and the hills surrounding the water was spectacular.

    We had breakfast in our campervan, and headed to the village of Raglan to wander around the shops and contemplate how we could get either surfboards or skateboards back on the plane to the UK.

    We got pulled pork sandwiches for lunch and then headed to one of the world famous surfing beaches and sat in our camper van and watched the surfers while eating. The waves were consistently big and incredible to watch.

    After a walk down onto the beach to play some tictactoe on the sand, we sat in our campervan and played a few games of cards while we waited for our surfing lesson. The lesson was great! The waves were big, and we are both improving a lot, and eager to get back in the water. It hurts a lot less to fall off a surf board than a wakeboard (at least on small waves anyway)! The instructor was absolutely great, but bizarre: very much a surfer dude.

    We drove to a pub and had a ridiculous amount of food for dinner, our eyes were somewhat bigger than our stomachs, and we got an early night.
    Read more

  • Day9

    Raglan

    February 17 in New Zealand ⋅ ☁️ 24 °C

    Hey ihr Lieben,
    leider komme ich nicht, wie geplant, dazu jeden Abend hier was hochzuladen. Unser Programm ist ziemlich anstrengend und ich liege oft vor 22 Uhr im Bett. 😂😴😴🧓
    Wir waren zwei Tage in Raglan. Dort hatten wir ein eigenes Haus, wo wir zwei Nächte waren. Das war mal schön, den Rucksack zwei Tage in die Ecke zu stellen. An das Backpacker Leben kann ich mich noch nicht so recht gewöhnen. Komischerweise geht das fast nur uns deutschen so, wir sind vermutlich wirklich etwas anders 😋✌
    Wir haben wieder eine herrliche Bootstour mit Badestop gemacht und am Nachmittag ging es mit dem Kajak raus auf das Wasser. Am zweiten Tag habe ich den Tag auf der Terrasse mit Meerblick genossen und einfach mal nichts gemacht, außer Wäsche zu waschen. 😛 Ich habe mir eine Außenkabine mit Melanie geteilt. Eigentlich mega cool, da man zu zweit mal Ruhe hat allerdings mussten wir nachts noch auf Insektenjagd gehen - widerliches Zeug krabbelte hier rum. Klar, wie waren ja auch mitten im Wald und hatten Fenster auf, weil es extrem heiß ist. Aber: Irgendwas ist ja immer ✌
    Read more

  • Day144

    2020 Party in Raglan

    December 31, 2019 in New Zealand ⋅ ☀️ 22 °C

    Sooo kam also diese Silvester und irgendwie schneller als gedacht...nachdem wir ein recht kuscheliges Weihnachten zu zweit hatten, wollten wir doch zum Neujahr ein rauschendes Fest mit Freunden erleben. Und wie es "der Zufall" so wollte, lud uns Tom, Mos Travelhomie und Gastgeber unserer ersten Nächte, nach Raglan ein. Raglan, wer kennt es nicht, ist home to einem ziemlich langen Lefthander, wenn er läuft, und ein urig-hippes Surfstädtchen, so sagt man. Gesehen haben wir davon nachts nicht mehr soviel ;), aber der Reihe nach.

    Wir waren ja am 30. erstmal noch in Nordland. Gaaanz entspannt. Dann mussten wir in Auckland noch ein paar Besorgungen machen. Und dann noch die Sache mit Öl nachschütten. Und dann trafen wir endlich bei LeoWillis in Auckland Ellerslie ein, die 3 Tage vorher angereist sind...und wir hofften sie am Tag drauf in Raglan wiederzusehen, mit eigenem Van....das sollte aber nix werden, die beiden sind heute wahrscheinlich immernoch in Auckland!

    Zurück zu Silvester ... wir schafften es kurz nach Mitternacht am frühen 31.12. bis kurz vor Hamilton - dort mussten wir nämlich noch eine Lösung für unsere Kühlbox finden, welche nur im Zigarettenanzünder und damit nur während des Fahrens lädt. Mit dieser Lösung schlugen wir denn kurz nach Mittag in Raglan auf - und zear bei den Eltern von Toms bestem Jugendfreund. Irgendwie anders als gedacht, aber Ron hat uns gezeigt wie wir das mit der Batterie und der Kühlbox machen... danach noch ein erfolgloser Surfcheck von Raglans berühmter Welle...und wir konnten auf dem Rückweg tatsächlich noch Karten für Raaglans große New Years Party kaufen - und zwar im Yot-Club!

    Mit den Armbändchen im Gepäck konnten wir also endlich duschen und anfangen anzustoßen...und zeitig schon um 22 Uhr in die Stadt aufzubrechen. Die Clubs schließen hier nämlich um 2 und man darf den Club auch nicht verlassen (um z.B. das Feuerwerk zu schauen). Es wurde also ein feuchtfröhliches Fest - angefangen mit einer wilden Lifeband, über einen HiphopDJ open air zu wummernden Elektrotunes inside...der ein oder andere RumCola und auch Jägi fraßen uns zwar ein Loch in den Geldbeutel, aber es war ein schönes, rauschendes Fest.
    Irgendwie passend zu unserem vergangenen wie auch kommenden Jahr:
    Am anderen Ende der Welt, im kleinen Kreis mit guten Freunden (die am anderen Ende der Welt wohnen), 12 Stunden vor Heimat und irgendwie auf einem großen Trip!

    And what a year its been!
    Das erste vollständige Jahr, das Maren und ich gemeinsam verbrachten, voller Abenteuer! Urlaub auf den Phipsis, diverse Berndtrips, Festivals, dazu bereits 4 Monate auf unserer erst kleinen dann großen Reise....und gerade erst ziemlich genau bei Halbzeit! Das neue Jahr verspricht nicht weniger aufregend und wild zu werden....
    Wir hatten uns den kleinen Rausch wirklich verdient!
    Read more

  • Day225

    Roadtrip Northisland - 8

    September 23, 2019 in New Zealand ⋅ ☁️ 14 °C

    Hier gings dann noch weiter nach Raglan mit den Bridal Veil Waterfalls auf dem Weg 😊 (schlimmste Nacht des gesamten Roadtrips 😢 soo ein Sturm und unsere Campsite war auf einem Hügel Wind und Regen schutzlos ausgesetzt 😅)Read more

  • Day132

    Raglan - Julie's Home

    May 12, 2017 in New Zealand ⋅ 🌧 13 °C

    Morgens aufgewacht - und es regnet immer noch. Das ruft doch nach einem gemütlichen Tag und Bücher lesen. So dachte Julia sich das. David hat mal wieder Hummeln im Arsch und fährt erstmal die Surfshops und Wellen angucken. Wellen sind hier super, also David ab aufs Wasser. Wasser ist ja auch nass, also ist es auch Wurst ob es regnet oder nicht... War ein top Tag für beide, alle glücklich.

    Abends wurden lecker Wraps gerollt und der Film "Captain Fantastic - Einmal Wildnis und zurück" geschaut. Etwas verrückt zu Beginn, aber guter Film. Auch etwas traurig. Kann man sich mal antun. Und da wir dann noch nicht genug hatten, wurde noch eine Dokumentation über minimalistischen Lebensstil hinten ran gehängt. Interessant. Wir beide merken auf der Reise auch, was man eigentlich wirklich braucht und wovon man sich verabschieden sollte, um sein Leben für sich "reicher" zu machen. Klingt wie das Wort zum Sonntag. Dabei ist grad mal Freitag.

    13.05.2017
    Die Sonne scheint, als würde sie versuchen, uns den gestrigen Regentag aus den Gedanken zu brennen. Wettervorhersage: 16 Grad und Sonne bis zum Abwinken. Geil! Ab an Strand! Der Ngarunui Beach um die Ecke ist ein echtes Schmuckstück. Ca. 2 Kilometer lang und die perfekten Wellen zum Surfen. Deswegen waren hier auch eigentlich nur Surfer mit ihren Familien oder Surferdudes mit ihren Surferkumpels.

    Der Surfboardverleiher, wo David sein Board ausgeliehen hat, wollte Julia auch direkt eins geben. Als sie ihm erklärt hat, dass sie noch nie gesurft ist meinte er "dann bist du wohl eher ein Surfer Model". Gebauchpinselt war Julia natürlich am grinsen. Als er Julia dann den Anfängerkurs schmackhaft machen wollte, hat sie trotzdem abgelehnt. Tja, so einfach ist sie wohl doch nicht rumzukriegen. David muss das damals besser angestellt haben...

    Bei strahlend blauem Himmel wurde der Tag am Strand verbracht. Einfach richtig schön. Abends wurde dann wieder lecker gekocht und dann entspannt. Ein bisschen Planung für die kommende Zeit auf der Nordinsel. Viele schöne Ecken liegen noch vor uns.

    14.05.2017
    Heute ging es nach geilem Rührei mit Käse schon um 9 zum Strand. Surfen in Raglan, die Dritte stand auf dem Programm. Wieder Sonne, Bilderbuchwellen, herrlich.

    Danach zurück zu Julie, kurz duschen und ab zum Bridal Veil Wasserfall. Auf dem Weg gab es Futter am Straßenrand mit Blick auf die Bucht. Der Wasserfall war dann sehr cool anzusehen. 55 m hoch. Es gab 3 Aussichtspunkte. Das Wasser zerstäubt durch die Höhe und erzeugt dadurch den Brautschleier Look.
    Read more

  • Day115

    Surferörtchen Raglan

    February 1, 2019 in New Zealand ⋅ ⛅ 24 °C

    Im Surferörtchen Raglan lassen wir es uns natürlich auch nicht nehmen zu surfen. „Let’s kill some waves“, wie unser Surflehrer auf Bali jetzt gesagt hätte. Wir probieren es erstmal mit unserem kleinen Bodyboard, aber steigen dann um auf riesige Surfbretter. Die Strömung hier ist ganz schön stark, aber ein paar Wellen „killen“ wir. So halbwegs zumindest. 😁 Am Manu Beach gucken wir uns später an, wie die Profis das machen.Read more

  • Day645

    Raglan

    February 5, 2017 in New Zealand ⋅ ☀️ 23 °C

    Together with my German Couchsurfer I went to Raglan for an evening. We relaxed with sitting on the beach, having dinner and listening to music :)

  • Day82

    Ankunft im Surferparadies Raglan

    February 17 in New Zealand ⋅ ⛅ 25 °C

    Wir konnten heute unser gerettetes Gepäck in Auckland abholen!!! Wir haben in der Zwischenzeit nur das Nötigste besorgt, um über die Runden zu kommen in der Hoffnung, dass wir unsere Sachen wieder bekommen. So richtig ausgiebig einkaufen ist hier schwierig, wenn man nicht einfach irgendeinen Quatsch kaufen will, der einem gar nicht richtig gefällt.
    Zum Glück waren die wesentlichen Dinge enthalten. Ein paar Dinge fehlen, aber gut, wir sind trotzdem froh wieder mehr Auswahl zu haben.

    Wir fahren entlang der Westküste Richtung Süden. Unser erster Halt ist Raglan. Raglan ist als Surferparadies bekannt und ein kleines gemütliches Städtchen mit viel Meerblick.
    Wir essen am Meer zu Abend und suchen uns dann eine zentrale Stelle zur Übernachtung. Die Nacht ist durch die vielen fahrenden Autos und Lkws leider etwas unruhig...
    Read more

You might also know this place by the following names:

Lorenzen Bay

Join us:

FindPenguins for iOSFindPenguins for Android

Sign up now