New Zealand
Waikato District

Here you’ll find travel reports about Waikato District. Discover travel destinations in New Zealand of travelers writing a travel blog on FindPenguins.

160 travelers at this place:

  • Day38

    Day 38/72: Raglan

    December 4, 2018 in New Zealand ⋅ 🌧 18 °C

    Our day started with thunder and lightening over the campsite! Tom decided to go for a beach run in the rain, and when he got back we both went for a swim in the sea, approximately 10m from our campervan. The water was cold, and the rain didn't do much to warm us, but the black sand beach and the hills surrounding the water was spectacular.

    We had breakfast in our campervan, and headed to the village of Raglan to wander around the shops and contemplate how we could get either surfboards or skateboards back on the plane to the UK.

    We got pulled pork sandwiches for lunch and then headed to one of the world famous surfing beaches and sat in our camper van and watched the surfers while eating. The waves were consistently big and incredible to watch.

    After a walk down onto the beach to play some tictactoe on the sand, we sat in our campervan and played a few games of cards while we waited for our surfing lesson. The lesson was great! The waves were big, and we are both improving a lot, and eager to get back in the water. It hurts a lot less to fall off a surf board than a wakeboard (at least on small waves anyway)! The instructor was absolutely great, but bizarre: very much a surfer dude.

    We drove to a pub and had a ridiculous amount of food for dinner, our eyes were somewhat bigger than our stomachs, and we got an early night.
    Read more

  • Day40

    4-3 Pungapunga road, vlakbij Pukekawa

    March 4 in New Zealand ⋅ ⛅ 20 °C

    Gisteren een "kamperen bij de boer" gevonden, eigenlijk iets dichterbij dan handig, maar lijkt me te leuk. Ook een heel stuk vlak (in 2 betekenissen) langs de Waikato rivier, lijkt me ook leuk. Ik begin langs het meertje terug, langs de Japanse tuin (aanfluiting). Het stuk vlak is inderdaad plat, maar geen rivier te zien en eigenlijk saai, al is dit de eerste keer dat ik hier uien zie, laat staan zo veel. Het tweede stuk is mooier, wat meer heuvels.
    Waar hier de farm is op deze minicamping, geen idee, maar het uitzicht is prachtig en ik ben de enige gast tot nog toe, dus heerlijk rustig. Ik mag zelfs eventuele gasten opvangen, want de eigenaresse moest weg tot 6 uur!
    Read more

  • Day39

    3-3 Huntly

    March 3 in New Zealand ⋅ ☀️ 20 °C

    Vol goede moed vertrek ik naar Waingaro Hot Springs. 80 km maar ik heb de hoogtelijnen mee. Alleen wil ik wel zo veel mogelijk fietspad. Dat betekent nogal veel gedoe in Hamilton, kost veel tijd en als ik er eenmaal op zit, zijn we het nog steeds niet eens over "makkelijk fietsen" al zijn de hellinkjes korter, lang niet zo vaak en iets minder steil. Omdat de reviews voor Waingaro niet denderend zijn en ik daar nog naar toe moet klimmen, buig ik af naar Huntly, iets dichterbij en duidelijk minder hoog. Morgen hoef ik dan ook minder ver. Inderdaad best dichtbij bij de snelweg, maar wel draaglijk. Dichterbij is toch nog 86 km, dus blij met mijn besluit. Moe!
    Foto 1: zoiets dacht ik al als die koeien aan kwamen hollen. Nu holden ze achter de trekker aan: eten!
    Foto 2: Voormalige Pa (versterkt Maori dorp)
    Foto 3: wat een kleurtje al niet doet! Frans Jan, leuk!!!
    Foto 4: Voor mijn vader
    Read more

  • Day285

    It's the final Countdown

    March 23 in New Zealand ⋅ ☀️ 22 °C

    Nein, unsere Reise wird nicht frühzeitig beendet. Wir waren heute nur zum letzten Mal in dem Supermarkt "Countdown", wo es so schön akzeptable Lebensmittelpreise gibt. Da werden wir die nächsten 2 Monate wohl weit von entfernt sein 😥.

    Ansonsten waren wir heute morgen auf dem Zero Waste Event in Reglan zum Schutz der leider sehr selten gewordenen Maui Delphine und haben bei dem Recycled Material Raft Race zugeguckt.

    Anschließend ging es mit einem kurzen Zwischenstopp in Hamilton wieder zurück nach Auckland.
    Read more

  • Day274

    Raglan Surf Town

    March 4 in New Zealand ⋅ ☀️ 70 °F

    After finishing my taxes--which I would've done earlier but I totally forgot--I got back on the bus and we headed to the Tasman Sea (west coast) and the surfing community of Raglan. Actually, to the hostel about 15 minutes outside of the town past Manu Bay Reserve. The surfing at Manu Bay has a world famous left hand break (the waves hit the rocks from left to right, which apparently is not that common, but I don't surf so whatever). Anyway, I did see the surfing movie "Endless Summer," which was filmed there.

    Our hostel was in the bush about a click from the beach. I saw a sign about glow worms being beside the road, so around 21:00 I took a walk to find them. Until last night, I had only seen them in caves. I found them (picture with a couple of spots), but I also stumbled upon a possum. Although protected in Australia, they are considered pests here because they are not native and destroy the indigenous trees. I was surprised how similar its face was to a wallaby.

    This morning I walked up to Inspiration Point for a nice view of the beach area. Then we were back on the bus for Raglan. After a quick walk down to the water, I grabbed a cup of coffee. While I was slowly sipping it--I don't like coffee so why I get it sometimes I have no idea--I was approached by Mike, a Kiwi doing a survey. We spent about 45 minutes chatting about environmental tourism (from him) and the Hash (from me). We both learned something 😁. Then I made my way to the old Harbor View Hotel for a glass of wine and a salad for lunch, where I am now. Yummy!

    So long [for now] and thanks for all the fish. ✌️
    Read more

  • Day88

    Raglan

    December 28, 2018 in New Zealand ⋅ ☀️ 21 °C

    Frühstück mit Meerblick und allem was das Herz begehrt. Mit der Flut geht es aufs Wasser und das mit dem eigenen Boot :) wakeboarden, Luftkissen fahren, schwimmen und entspannen und das alles für umsonst. Wir sind im Himmel und genießen das „einfache“ Backpacker leben.

  • Day128

    Ausflug nach Raglan

    February 9 in New Zealand ⋅ ⛅ 22 °C

    Nachdem ich seit der vorletzten Nacht Nackenprobleme habe war der Trip nach Raglan doch noch zu früh. In dem Landhaus war die Matratze viel zu weich und da lag ich dann blöd. Es wird durch Übungen schon besser.
    Raglan hat als Ziel eine Zero Waste Stadt zu werden. Es geht ziemlich alternativ zu, man sieht viele Surfer, Buscamper und Backpacker. Wir waren leider zwischen Lunch und Dinner dort und daher herrschte eine maue Auswahl an Essen ;)
    Wir konnten aufgrund Müdigkeit und Nackenproblemen es nicht gut so genießen.
    Read more

  • Day115

    Surferörtchen Raglan

    February 1 in New Zealand ⋅ ⛅ 24 °C

    Im Surferörtchen Raglan lassen wir es uns natürlich auch nicht nehmen zu surfen. „Let’s kill some waves“, wie unser Surflehrer auf Bali jetzt gesagt hätte. Wir probieren es erstmal mit unserem kleinen Bodyboard, aber steigen dann um auf riesige Surfbretter. Die Strömung hier ist ganz schön stark, aber ein paar Wellen „killen“ wir. So halbwegs zumindest. 😁 Am Manu Beach gucken wir uns später an, wie die Profis das machen.Read more

  • Day3

    Third night - Onwhero Domain

    February 19 in New Zealand ⋅ ☀️ 21 °C

    Am späten Nachmittag holten wir Luisa aus Auckland ab und fuhren einkaufen . Der Straßenverkehr war furchtbar, die Fahrt lang und ich sehr müde. Eine Stunde später kamen wir an einem kostenlosen Campingplatz mit Toilette, Kaltwasserdusche, Abwaschplatz und freiem WLAN an!!! Wir ließen den Abend mit einer Flasche Wein und einem Reis- & Gemüsecurrry ausklingen.Read more

  • Day185

    Tuakau, Neuseeland

    February 28 in New Zealand ⋅ 🌙 16 °C

    "Let's drive" wird an diesem Nachmittag und Abend zu unserem Motto. Nachdem ich eine Stunde gefahren bin, tauschen wir wieder. An diesem Tag schrubbt Lotte die Kilometer. Insgesamt sechs Stunden sind wir seit Aufbruch nach der Kent Road unterwegs.
    In Hamilton duschen wir noch für je zwei Dollar in einem öffentlichen Schwimmbad. Frisch geduscht machen wir uns mit guter Laune auf die letzten Kilometer zu fahren. Alles läuft wie am Schnürchen.
    Ich schlafe für gute fünfundvierzig Minuten durch und wache, laut Navigation, sechs Minuten vor unserem finalen Ziel auf. Mein erster wacher Gedanke ist: "Lotte we still need to get flowers!" Lotte hält also am Straßenrand an und wir pflücken der Tradition wegen Blümchen.
    Fanna wird auf der Straße geparkt und wir können nicht anders als uns breit anzugrinsen. Das Finale unseres Masterplans, der seit dem Ende unserer Südinselrundreise besteht, beginnt. Lotte schreibt in unsere WhatsApp-Gruppe den Insiderspruch: "Luis can you see?" Ich füge hinzu "*us". Lotte schickt ein Foto vom Parkplatz auf dem die Jungs mit Ruby stehen. Die Beiden haben sich, wie ich von Nicos Memo die zwei Minuten vorher bei mir eingegangen ist, bereits bettfertig gemacht und wollen noch eine Folge "House of Cards" anschauen. Diesen Plan durchkreuzen wir jedoch gekonnt. Wir schleichen uns an Ruby heran und müssen dann laut lachen, besonders als mir geschrieben wird, dass ich vermisst werde. Tja, vermissen muss man mich jetzt wirklich nicht mehr. Ich bin ja da. Wissen die Jungs nur noch nicht. In üblicher Manier klopfe ich an Ruby und keine Sekunde später wird der Vorhang zur Seite geschoben. Der Blick ist Gold wert. Die Türe wird aufgerissen und zwei vor Freude strahlende Jungs fallen uns in die Arme. Überraschung geglückt. Mission abgeschlossen.
    Nun darf auch Fanna an dem Spektakel teilhaben, wir parken sie hinter Ruby. Während wir unseren Masterplan erklären, wie wir immer alles einen Tag verspätet gesendet haben, dass die Zwei dachten wir sind noch viel südlicher und ich partout nicht lügen wollte und so immer alles feinsäuberlich umschifft habe, kocht Lotte Noodles. Schnell, Magen füllend und lecker. Wie in "guten alten Zeiten" von vor drei Tagen setzen wir uns zu Viert in Fanna und chillen eine Weile. Irgendwann sind Lotte und ich jedoch zu müde um die Augen offen zu halten und wir legen uns in altbekannter Tauschmanie in die Betten.
    Von Sonnenaufgang bis spät nach Sonnenuntergang nimmt dieser Tag kaum ein Ende für uns - und das ist trotz Müdigkeit gern gesehen gewesen. Denn dieser Tag war einer dieser perfekten Tage, an die man sich sein Leben lang erinnern wird - und das obwohl ich den Sonnenuntergang verschlafen haben.
    Read more

You might also know this place by the following names:

Waikato District, Waikato-Distrikt, District du Waikato, Distretto di Waikato, Daerah Waikato, ضلع وائیکاٹو, 怀卡托区

Join us:

FindPenguins for iOS FindPenguins for Android

Sign up now