New Zealand
Mount Pleasant

Here you’ll find travel reports about Mount Pleasant. Discover travel destinations in New Zealand of travelers writing a travel blog on FindPenguins.

6 travelers at this place:

  • Day97

    Roadtrip Nelson, Neuseeland

    February 25 in New Zealand

    Unser Aufenthalt in Neuseeland fängt damit an, dass wir einen kompletten Tag verlieren. Probleme mit der Einreise oder dem Mietwagen? Nein, durch das Überfliegen des 180. Breitengrades, sind wir der Zeit in Europa plötzlich nicht mehr zurück, sondern 12 Stunden voraus! Weil wir mitten in der Nacht ankommen und das Auto ab morgens gemietet haben, schlafen wir wie etwa 50 andere Backpacker, die Christchurch gerade erreichen oder verlassen, am Flughafen - zumindest bis alle um 3:30 vom Security geweckt werden... Nach dieser schlaflosen Nacht und der Feststellung, dass es in Christchurch außer dem angeblich größten Waffenladen der Welt keine besonderen Highlights gibt, machen wir uns als Pazifisten noch immer unbewaffnet auf den Weg Richtung Norden der Südinsel, wo wir einen der Great Tracks laufen wollen (Abel Tasman). Die Landschaft wird immer schöner und wilder, bis wir zum ersten mal das türkisblaue Meer sehen. Leider ist der Küsten-Highway wegen der Beschädigung durch einen Sturm geschlossen, und wir müssen einen Teil der Strecke zurück und dann die Inland-Route nehmen - das heißt statt 2 Stunden entlang des Meeres 7 Stunden voller Kurven! Deshalb schaffen wir es nicht bis nach Nelson, sondern zelten die Nacht auf einem der vielen Campingplätze, wo es trotz des guten Wetters nachts frischer wird, als uns lieb ist.
    Weil wir noch einen Tag Zeit haben, beschließen wir, die Straße entlang der vielen Inseln bis zum French Pass zu fahren, die für ihr Panorama bekannt ist. Nach vielen weiteren Kurven durch den Wald öffnet sich der Blick plötzlich und die Landschaft sieht mit ihren fjord-ähnlichen Tälern aus wie in Norwegen, mit dem Unterschied, dass das Meer hier hellblau zu leuchten scheint! Auch der Aufenthalt in Nelson beschränkt sich auf das Nötigste (Nahrungsaufnahme und Kleben von Erics Wanderschuhen). Zum Schlafen vor dem dreitägigen Track haben wir uns einen kostenlosen Parkplatz ausgesucht - und teilen ihn mit Hunderten weiteren Touristen, die hauptsächlich mit Campingvans die gleiche Idee hatten. So viel zum Individualtourismus im Land der Kiwis!
    Read more

  • Day137

    Marlborough Sound

    November 20, 2016 in New Zealand

    Kurven was das Zeug hält, teilweise über Stock und Stein, bis hin zum French Pass, einem äußersten Zipfel des Marlborough Sounds. Eine Fjordlandschaft von fast schon absurder Schönheit.

  • Day60

    French Pass

    December 28, 2016 in New Zealand

    Wir fuhren nach dem Aufstehen direkt den French Pass an der Nordküs ab. Ich weiß garnicht wie viel Kilometer es genau waren. Ich weiß nur das es nicht viele waren, und wir sehr lange dazu gebraucht haben. Der Weg zum French Pass war trotzdem sehr schön, wenn auch nicht so beeindruckend wie die Fahrt zum Milford Sound. Trotzdem hatten wir links und rechts von uns stets Wasser und eine wunderschöne Aussicht, die wir uns Unterwegs mit den vielen Kühen und Schafen teilten. Das Beste daran war, das wir irgendwann auf einer „Straße“ unterwegs waren, die nicht mal bei Google eingezeichnet war. Somit waren wir froh, dass es auch wirklich nur eine Straße gab. Und zu unserer Überraschung war dann an dem wirklich letztem Ort noch etwas los! Hallo?! Wir sind bestimmt gute 2,5 Stunden gefahren, unterwegs gab es wirklich nichts (!) und da haben einfach noch Leute gewohnt. Es gab dort sogar noch eine kleine Schule. Das war uns einfach nur unbegreiflich.Read more

You might also know this place by the following names:

Mount Pleasant

Join us:

FindPenguins for iOS FindPenguins for Android

Sign up now