New Zealand
Nga Niho Pa

Discover travel destinations of travelers writing a travel journal on FindPenguins.

36 travelers at this place

  • Day72

    Kaikoura

    December 2, 2018 in New Zealand ⋅ ☀️ 18 °C

    Heute sind wir nach Kaikoura gefahren, die Strecke ging wieder durch die Berge und war trotz Wolken sehr schön. In unserem Hostel gibt es eine Backkiste, an der man sich bedienen kann, also haben wir entschieden Cookies zu backen. Die gab es dann zu unserem Adventlichen Kakao-trinken zusammen mit den Advents-TimTams (die kleinen Schokoriegel) 😬 Advent feiert man hier übrigens nicht 🤔
    Danach haben wir noch einen Spaziergang and Meer gemacht, wo tatsächlich noch die Sonne kurz rausgekommen ist.
    Read more

  • Day122

    Kaikoura

    February 17, 2019 in New Zealand ⋅ ⛅ 17 °C

    Kaikoura ist ein Mekka für alle, die "im-Wasser-lebende-Tiere" sehen wollen und die noch ein paar Dollar für Touren übrig haben 😉. Ich habe sogar den kleinsten und seltenen Hector-Delfin gesehen! Albatrosse sehen so friedlich aus. Wenn es jedoch ums Futter geht kennen sie kein Pardon!
    Auf dem Video ist ein Gruss vom Pottwal.
    Read more

  • Day72

    The wine station

    January 17 in New Zealand ⋅ ⛅ 17 °C

    After 3 days of very limited breakfast it was extra nice to have a free and almost unlimited waffle, toasts, cornflakes and coffee breakfast. We certainly made use of that. Then it was time to get to the bus station where our bus to Kaikoura would leave around 9:45. The bus ride wasn't spectacular but wasn't too bad either. It took us 6 hours to arrive in Kaikoura including a 2.5 hour stopover in Blenheim. Blenheim is known for its wine. Apart from wine it doesn't have more to offer than a nice park with a clock tower. We bought some lunch and ate it there while waiting for the next bus. The Internet connection in the bus was decent and for once we didn't overthink things and just booked a dolphin watching tour in Kaikoura for the next day at 5:30 - yes, the sunrise tour. In Kaikoura we had to do quite some walking. First to the hostel and then a 5km return getting food at the supermarket. But it was a nice walk too with views on the sea. We made soms great beetroot wraps.

    To make this post a bit more interesting, here some price indication on New Zealand travel life:

    Hostel bed in dorm: 25-35 NZD pp sometimes including breakfast
    Camping: everything is possible from 0 to 35 NZD pp, on the North Island we mostly camped for 15pp
    Fuel: 2,10-2,30NZD per liter, our small rental cars consume 6-7,5 per 100km
    Small rental car including 0 excess insurance: 100 NZD per day in the Christmas week on the North Island, 40 NZD per day now on the South Island
    A burger, chips or other things at the takeaway for 2 people: 8-18 NZD
    Groceries: 30 NZD per day
    Read more

  • Day61

    Kaikoura

    December 1, 2018 in New Zealand ⋅ ☁️ 15 °C

    Auf in den Süden! Zurück auf der Straße und zurück zum normalen Backpackerleben. Nach 10 Minuten werden wir von zwei Mädels nach Blenheim mitgenommen. Dort treffen wir Nassim auf einen Kaffee und fahren dann mit einem kleinen Truck nach Kaikoura.
    Unser Hostel entpuppt sich als gemütliche Oase und wir machen uns bei Sonnenschein auf zum 12 km langen Kaikoura Peninsula Walkway.
    Kurz vor Hangry ( Hungry and Angry) gehen wir eine Pizza essen und fallen müde ins Bett.
    Read more

  • Day4

    Kaikoura

    December 4, 2015 in New Zealand ⋅ ⛅ 18 °C

    Kaikoura staat er bekend om dat ze veel wildlife hebben. Je hebt de optie om met dolfijnen en seals te zwemmen. Dus ik ben beide gaan doen.

    De dolfijnen waren niet meer in de mood om te spelen helaas maar toen we eenmaal weer om de boot waren werd het plots speelkwartier.

    En de zeehonden waren gelukkig wel heel speels. Op het droge lijken het luie langzame beesten. Maar eenmaal in het water lijken ze wel even snel als dolfijnen. Ze draaien om me heen en kijken me aan met hun grote uitpuilende ogen. Erg leuk!

    Een stukje verder noord is er nog een waterval waar de zeehonden hun pups veilig bergen. Hier kan je van dichtbij zien hoe ze met elkaar spelen. Soms komen ze ook nog even bij jou kijken en spelen ze met een stokje wat je naar ze gooit.
    Read more

  • Day141

    Kaikoura

    February 27, 2019 in New Zealand ⋅ ⛅ 16 °C

    In Kaikoura angekommen machen wir uns zu Fuß auf in die Innenstadt, stöbern in Souvenirshops und gönnen uns ganz kiwi-like Fish n Chips. Und im Hintergrund ist immer die schneebehangene Kulisse zu sehen. Zurück im Camper wird es richtig stürmisch und regnerisch. Wir verschanzen uns mit schwarzem Tee und Monopoli.Read more

  • Day79

    Kiwi Exp. - Christchurch to Kaikoura

    July 7, 2015 in New Zealand ⋅ 🌙 5 °C

    The sombre memories of Christchurch drifted through the mind's eye as we drove along a cold damp East Coast to Kaikoura. We travelled on New Zealand's equivalent of the M1 but it looked more like an A road. Closing in on our destination the road squeezed between cliffs and the Pacific Ocean, turning with the curve of the coastline, going through tunnels when the cliffs refused to give way.

    We passed a statue to Captain Charles Upham, a name neither of us recognised but learnt was New Zealand's most famous soldier and one of only three men to have ever won the Victoria Cross twice (highest military award for valour to British and Commomwealth forces). Captain Upham received these decorations during his service in the Second World War and reading about this and his general character highlighted what a remarkable individual he was. After the war and returning to New Zealand, NZ$10,000 was raised for him to buy a farm. Upham refused and used it as a scholarship fund to send ex-servicemen's sons to university. (http://www.telegraph.co.uk/news/obituaries/military-obituaries/army-obituaries/5048954/Captain-Charles-Upham-VC-and-Bar.html)

    A steady patter of rain coated Kaikoura as we arrived at our hostel. With most activity either called off or made prohibitive by the steady rain we chose instead to bask in the warmth of the hostel's lounge where blues played from the stereo and wood crackled in the burner. As we lounged Alex found Spotify was finally listing ACDC's albums so he was as happy as a pig in shit for the rest of the afternoon. Here is another playlist of music that has accompanied our journey back north so far (http://open.spotify.com/user/somebodyalreadyhasit/playlist/0Uz2PjoW25h1hDdqlSnbqI - this could have been all ACDC had Alex made his discovery in Queenstown) -

    Hozier - Jackie and Wilson
    Rae Morris - Love Again
    Youngblood Hawke - We Come Running
    Kate Tempest - The Beigeness
    Oh Wonder - Technicolour Beat
    Youth Club - People
    Eliza and the Bear - Friends
    Unknown Mortal Orchestra - Can't Keep Checking My Phone
    Sunset Sons - Remember
    Martin Luke Brown - Nostaligia
    Read more

  • Day26

    Whale watching

    November 11, 2017 in New Zealand ⋅ ⛅ 23 °C

    Am nächsten morgen war es endlich soweit und die Whale watching Tour fand statt! Es wurde nur vor sea sickness gewarnt, weil die Wellen immer noch recht hoch waren.
    Das Boot hatte einen Innenbereich, in dem man während der Fahrt sitzen bleiben musste. Auf dem
    Weg raus aufs Meer, sind wir schon an ein paar Delfinen vorbei gekommen. Zu dieser Zeit befinden sich Hauptsächlich männliche Potwale in dem Gebiet auch Sperme Whale genannt. Als wir dann zu dem Punkt kamen wo der Potwal zuletzt gesehen wurde durfte man raus auf Deck und Bilder machen. Die ersten beiden Male war der Wal allerdings relativ weit weg und ist auch nie getaucht, um seine Schwanzflosse zu sehen. Da die Zeit eigentlich auch schon um war mussten wir uns eigentlich wieder auf den Rückweg machen. Allerdings wurde an einem anderen Ort ein neuer Wal gesichtet und deswegen wurde unsere Tour um eine Stunde verlängert. An diesen Wal sind wir auch näher ran gekommen und man hat seine Flosse gesehen.
    Nach der Tour war ich in Kaikoura essen, bis es dann mit dem Bus wieder 3 Stunden zurück nach christchurch ging.
    ( Bilder kommen später)
    Read more

  • Day36

    Whalewatching, dat gönn wa uns

    March 16 in New Zealand ⋅ ☀️ 19 °C

    Wir machen uns auf den Weg gen Süden, da der Herbst naht und Wale wollen wir auch sehen 🐋 . In Kaikoura trifft sich so gut wie jeder Touri, um dort Wale per See oder Luft zu erspähen. Zunächst können wir uns noch nicht entscheiden, welchen Weg wir nehmen wollen. An die armen Tiere mit lautem Motor herandüsen 🛳 oder für 30 min in ein Flugzeug ✈️ , beides nicht wirklich cool für die Umwelt und Tiere; so vertagten wir die Entscheidung auf abends.😕

    Am Nachmittag schlendern wir am “Kean Point” vorbei, wo eine große Seehund-Kolonie lebt. Die Dickhäuter lassen sich nicht stören, auch wenn man (mit Sicherheitsabstand) relativ nah kommt. 🤩

    Am Abend begießen wir den St. Patricks Day im Irish Pub um die Ecke mit toller Live-Musik und Kaminfeuer. 🎶 🔥 🍻 Die Corona-Warnschilder verfolgen uns sogar bis hierher: „Bitte nicht eintreten, wenn Sie gerade in Selbstquarantäne sind“. ☹️ Die Stimmung ist trotzdem heiter und wir entscheiden uns für den Flug mit der Propeller-Maschine. 🛩 Wenigstens mehr Abstand zu den Tieren und kein lautes Dröhnen Unterwasser (reden wir uns ein). 😑

    Früh morgens, bei strahlendem Sonnenschein düsen wir durch die Lüfte und sehen den Hunderten Delfinen beim Morgensport zu. 🐬 Kurz darauf entdecken wir eine Familie von Orca-Walen. 🐳 Sehr beeindruckend und rührend über die Großartigkeit der Natur zugleich. Wie diese Tiere freischwimmen, unendlich Platz haben und der Mensch das Leben dieser Orcas noch nicht zerstört hat. 😶 Beim vielen Kreisen über den Orcas zuckte die Hand schon leicht Richtung Kotztüte, das kleine Frühstück blieb aber glücklicherweise drin. 😅 Unser 8-Mann-Propeller-Flieger ist voll besetzt mit anderen Campern aus Europa (Abstand war schwer einzuhalten)... Den angesagten Pottwal sehen wir leider nicht, haben aber trotzdem ein unvergessliches Erlebnis 🥰

    Danach geht es erstmal wieder eine schöne Runde laufen 🏃🏼‍♀️ 🏃🏼 plus die kälteste Dusche bislang durchstehen 🥶

    Nach dem Frühstück 😋 - diesmal mit Pannfisch vom Imbiss am Straßenrand plus unfassbar schönem Ausblick, geht es Richtung Hamner Springs ins Landesinnere. 🚙
    Read more

You might also know this place by the following names:

Nga Niho Pa

Join us:

FindPenguins for iOSFindPenguins for Android

Sign up now