New Zealand
Orepuki Creek

Discover travel destinations of travelers writing a travel journal on FindPenguins.

40 travelers at this place

  • Day201

    Weiter entlang der Südküste...

    March 19 in New Zealand ⋅ 🌧 16 °C

    An diesem Tag ging es dann noch weiter nach Süden. Genauer gesagt an den südlichsten Punkt der Südinsel, dem „Slope Point“.
    Danach fuhren wir dann noch zum „Waipapa Point“ Leuchtturm und dann nach Invercargill, der südlichsten Stadt in Neuseeland. Da es dort nicht wirklich viel zu sehen gab, außer einem alten Wasserturm und einer kleinen Innenstadt, gingen wir dann einfach nur einkaufen. Auf dem Campingplatz am Tag zuvor hatte uns ein Angestellter erzählt, dass wir den Ort auslassen sollten, da auch die Rolling Stones in den 70ern ein Konzert dort gegeben hatten und diesen Ort als „biggest shithole on earth“ bezeichnet hatten...
    Danach fuhren wir dann noch ein gutes Stück weiter im Regen nach Westen und übernachteten auf einem gratis Campingplatz direkt am Strand. Das war vermutlich einer der schönsten Plätze der Reise. Es gab auch einen schönen Sonnenuntergang dort! Es war jedoch sehr windig, glücklicherweise konnten wir jedoch im Schutz einiger Büsche parken und somit wurden wir nicht weg geweht 😉 Nett war auch, dass eine Neuseeländerin, die dort das Klo putzte, zu uns sagte: „Schön euch hier zu haben“, nachdem wir uns ein wenig mit ihr unterhalten hatten. So nett sind einfach die Neuseeländer! 😊
    Read more

  • Day98

    Slope Point

    November 7, 2019 in New Zealand ⋅ ⛅ 15 °C

    Am Sonntag, bei 26 Grad sind wir noch ein Stück weiter in den Süden gefahren und haben uns einen Campingplatz direkt am Meer gesucht. Hier haben wir den ersten richtigen Strandtag mit baden gehen und Sonnencreme eingelegt. Wir haben im Grunde genommen den gesamten Tag nur am Meer herumgedümpelt.

    Am Montag war genauso unglaublich schönes Wetter. Wir haben den Vormittag genutzt, um ein bisschen in der Limestone Cave herumzuklettern. Das war auch wirklich witzig. Die Höhle war ziemlich lang und manchmal lagen nur wenige Schritte zwischen krabbeln und man kann die Decke kaum sehen. Es war echt stockdunkel dadrin und sobald wir die Taschenlampen ausgeschaltet haben, tauchten überall Glühwürmchen auf. Die Felsen waren fast alle mit Lehm überzogen und der Boden von mehr oder weniger tiefen Pfützen bedeckt. Dementsprechend sahen wir am Ende übrigens auch aus.

    Den Restlichen Tag haben wir in der Sonne am Meer verbracht.
    Auf unserem Campingplatz standen 4 Zirkuswagen. Die sahen extrem genial aus! Teilweise war dadrin wahrscheinlich mehr Platz als in einer Zweizimmerwohnung in Berlin.

    Am Mittwoch sind wir in einen etwas größeren Ort gefahren, um Wäsche zu waschen, zu duschen und unsere Vorräte aufzufüllen. Wir haben einen Waschsalon gefunden in dem für 15NZ$ unsere komplette Wäsche gewaschen, getrocknet und sogar gefaltet wurde. In der Zwischenzeit konnten wir dann alles andere erledigen und waren um 14.00 Uhr mit allem was anstand durch.

    Dadurch konnten wir noch am selben Tag zum Slope Point fahren. Dem südlichsten Ort der Südinsel. Wir waren dann mal für ein Paar Sekunden, die sich am nächsten am Südpol befindenden Menschen Neuseelands. Schon ne verrückte Vorstellung.

    Donnerstag war irgendwie komisch. Wir sind morgens zu einem Ort gefahren, an dem man wohl öfters Pinguine sehen kann. Hat nicht so ganz geklappt..
    Danach sind wir Richtung Meer gefahren und haben auf dem Weg eine Wanderung durch den (hier fast dschungelartigen) Wald zu einem Wasserfall zu unternommen. Wir standen dann gefühlt im einen Moment im Urwald, an einem Wasserfall und im Nächsten am einem endlos langen, komplett Menschenleeren Strand. Das nenne ich mal einen schnellen Wechsel und komplette Reizüberflutung.. (in sehr positivem Sinn)

    Ich glaube unsere Lungen sind, wenn wir zurückkommen komplett sauber und denken sich bei der Berliner Luft dann auch erst mal: ‚Ähh, Hallo? Geht’s noch? Was soll denn das jetzt wieder?‘
    Read more

  • Day150

    Monkey Island, Neuseeland

    January 24, 2019 in New Zealand ⋅ ⛅ 12 °C

    Kaum aus dem Auto raus springen wir gut gelaunt über den Boden. Rennen. Tanzen. Singen. Nach vorne schnellen und zurückfallen lassen um die großen Muscheln zu bewundern. "Love the way you lie" wird hundert Mal geschmettert, während die Flut immer näher kommt. Weiter laufen. Über Wasserrinnsale springen. Eine Höhle mit Aussicht entdecken. Lauter singen um den tosenden Wind zu übertönen. Schneller Tanzen um den Wellen zu entkommen. Und schließlich: keine kalten, aber nasse Füße bekommen.Read more

  • Day27

    Küstenbengel

    January 26, 2018 in New Zealand ⋅ ⛅ 4 °C

    Ich muss schon sagen, tolle Landschaften habe ich bisher gesehen! Sobald ich aber in die Nähe von einer Küste komme, schlägt mein Störtebekerherz höher und ich bekomme Gänsehaut!!! Raue Küste, Wind... ich liebe es!
    Nur FKK war nich drin 😉
    Dafür schönen Abend mit Lagerfeuer und einheimischen verbracht.
    Read more

  • Day58

    Monkey Island

    December 13, 2018 in New Zealand ⋅ ⛅ 17 °C

    Die Nacht haben wir ein kleines Stück außerhalb von Invercargill am Monkey Island Beach. Monkey Island ist ein kleiner Hügel, den man bei Ebbe zu Fuß erreichen kann, in der nähe der Küste. Früher wurde dieser Hügel von den Maori genutzt, um nach Wale Ausschau zu halten. Weiter ging es Richtung Fjordland Natinalpark. Auf dem Weg dorthin haben wir noch einen kurzen Zwischenstopp an einer im 19. Jahrhundert erbauten Hängebrücke gemacht.Read more

  • Day47

    Monkey Island to Curio Bay

    December 6, 2019 in New Zealand ⋅ 🌧 17 °C

    I think this was the best freedom camping spot so far. Right in front of the clean beach, peaceful and quiet. There was a public toilet, which we didn’t use, as we had our own. Luckily 😄

    While I cleaned up the mess from breakfast Thomas went to the beach with Greta. Greta‘s always the first one to leave the Campervan and Matilda only if we force her to 😂 Since yesterday Greta decided to prefer walking to crawling. For a couple of weeks already she‘s walking bit by bit.

    On the way to the Catlins we passed by Invercargill. It‘s fine to pass by 😁 And as Greta was sleeping we kept on moving to the next possible dump station.

    A couple of weeks ago we‘ve been to the Northernmost point of the South Island a visit to the Southernmost point was therefore obligatory 😄 And it was there were we met a family again. The first time was at the Golden Bay. Since then we‘re meeting every other day by coincidence. It‘s like, if we‘ve matched our travel itineraries to the hour 😄

    The night we spent at Curio Bay Campground, as it‘s just a walking distance to see the fossiled forest and penguins 🐧 (blue penguins and yellow eyed penguins, which are endangered).

    The fossiled forest is only accessible during low tide and was pretty impressive and we were even fortunate to see a yellow eyed penguin waddling from the sea to his nest.
    Read more

  • Day173

    Auf dem Weg nach Invercargill

    April 14, 2019 in New Zealand ⋅ ☁️ 12 °C

    Die Strecke vom Gunn's Camp bis runter nach Invercargill war wieder einmal atemberaubend schön und wurde dann noch von dem Freedomcamp direkt am Strand nahe Orepuki gekrönt. Dort haben wir die Nacht verbracht bis es weiter die Küste entlang nach Invercargill ging, wo wir Karolinas Geburtstag feiern wollten 😊Read more

  • Day29

    Monkey Island

    November 23, 2018 in New Zealand ⋅ ☀️ 16 °C

    "Hinter dir! Ein dreiköpfiger Affe!“ 
    Leider haben wir Guybrush Threepwood nicht getroffen, dafür eine Klasse die irgendein Völkerball oder Rugby Spiel ohne Ball gespielt hat.
    Monkey Island ist bei Ebbe sogar zu Fuss zu erreichen, der Meeresboden ist da so flach, dass wir uns kurz an der Nordseeküste wähnten.
    Kurz die Füsse ins Wasser, Ausblick genießen und weiter.
    Read more

  • Day27

    Lunch

    January 26, 2018 in New Zealand ⋅ ☀️ 5 °C

    Ein paar Miesmuscheln vom Strand gepflückt.

You might also know this place by the following names:

Orepuki Creek

Join us:

FindPenguins for iOSFindPenguins for Android

Sign up now