New Zealand
Pinnacle Ridge

Here you’ll find travel reports about Pinnacle Ridge. Discover travel destinations in New Zealand of travelers writing a travel blog on FindPenguins.

26 travelers at this place:

  • Day14

    Tongariro National Park

    December 14, 2018 in New Zealand ⋅ 🌧 10 °C

    Verschiedene Szenen der Filmtrilogie „Der Herr der Ringe“ wurden im Tongariro-Nationalpark gedreht. Nach den Dreharbeiten von Kampfszenen waren im Park später Sanierungsarbeiten erforderlich, um Schäden zu beseitigen. Der Mount Ngauruhoe ist als Schicksalsberg im Film zu sehen. Der Park umfasst das Bergmassiv der drei Vulkane Tongariro, Ngauruhoe und Ruapehu. Außerdem gehören noch der Rotopounamusee sowie die Berge Pihanga und Kakaramea, die aber circa drei Kilometer nördlich des eigentlichen Parkgebietes liegen, zum Nationalpark. Aber auch hier spielte das Wetter nicht mit. Unser Schicksal war es heute, den Schicksalsberg nicht zu ersteigen. Die Ranger rieten ab, weil Starkregen und Nebel angesagt waren.
    Der Tongariro hatte seine letzte Eruption am 12. November 2012. Dad ist also gar nicht so lange her. Dort stehen immer noch Schilder, die vor den Eruptionen warnen. Das gefährdete Gebiet ist dort auf einer Hinweistafel genau aufgezeigt. Mich wundert nur, dass genau dort ein Skigebiet ist. In dieser Mondlandschaft stehen Häuser, Hotels, Restaurants und andere Gebäude. Seht euch die Bilder selber an. Das die Menschen sich das dort trauen. Skifahrer auf einem Pulverfass, also wer das braucht, bitte schön. Ich gebe euch gerne die genauen Daten weiter.
    Ganz schön enttäuscht war ich, als ich nicht hoch zum inneren Kraterrand durfte. Herbert sah das anders: „Silvia, du warst drei Wochen auf Lanzarote wandern, also was willst du hier Neues entdecken?“
    Er hat ja recht und auch nicht recht. Denn dieser Vulkan ist schon anders. Anders vom Aufbau und wesentlich besser erhalten in seiner Form als die auf Lanzarote. Und wer möchte nicht den Berg des Schicksals ersteigen und sich ein bisschen wie in der Geschichte „Herr der Ringe“ fühlen.
    Im Besucherzentrum ließen wir uns von einer netten Dame beraten, welcher Hiking Weg heute machbar ist. Zuerst enttäuscht, dann aber begeistert, wanderten wir zu den Taranaki Falls.
    Read more

  • Day55

    Climbing Mt. Doom

    February 5, 2017 in New Zealand ⋅

    This was a very early morning that started around 5 giving me just 3 hours of sleep. We all threw ourselves on the cold bus and got ready for the long ride up to the start of the trail. When we finally arrived everyone piled in line for the bathroom but I just started walking. I soon caught up to Fredrick and we realized we were ahead of our whole bus by a lot. We reached the bottom of Mt. Doom in half the time they said it would take. We started up the hill which was quite brutal and very long. We ended up walking with a German guy for the whole way up the mountain and only at the very top did Daniel, Joe, and Rupert finally catch up with us. We had lunch at the top as we looked at the amazing views of surrounding lakes, mountains and snow. We wasted no time and after a short lunch we found ourselves sprinting and falling down the mountain. More than halfway down we saw Siri, Rhi, and Jess slowly trekking up but after a short hello we continued on. I kept up with the boys with much difficulty due to their very long legs. We reached the turnoff to the second summit and decided to do it because we were so far ahead of schedule. This summit wasn't too hard and didn't take too long but after we finished it I realized we still had 13 kilometers to go until the end. After awhile I gave up on keeping up with the boys but seeing as none of them had any more water, they never went very far. At one point me and Daniel held back while the other two boys started running down the hill. The last half of the hike was very slow and somewhat boring with all the slow walkers that jammed up the pathway. I finally got to the end and found Rupert and Joe waiting by the bus at the bottom. We loaded soon after and while we were all loading Daniel arrived. I fell asleep for most of the drive back. I took a nap while everyone else came back and when I woke up I went down to find Siri who told me that Jess and Rhi had missed the last bus. We all went to eat some pizza and I went back early to look for Jess. Luckily she had made it back thanks to the bus leaving half an hour late.Read more

  • Day87

    Tongariro Alpine Crossing Trek

    December 29, 2016 in New Zealand ⋅

    So we have been planning an epic hike since the trip began, however it hasn't been in the cards up until now and the stars weren't lining up with all of the other coffee drinking and flying around everywhere. Finally a justification and purpose for lugging around my 10+ lbs hiking boots for 3 months at the bottom of my pack. The Tongariro Alpine Crossing is ranked as one of the best day hikes in New Zealand which is easily accomplished in 6.5 - 8.5 hours. We tramped just over 20km in just over 6 hours off the couch(car). Ekkk. It starts off as a gradual climb, mounting to a steep windy summit then switchbacks all the way down to the parking lot. Winds were forecasted for 65km/hr so I figured "hey what a great opportunity to wear shorts today" lol. The hike sits in the Tongariro National Park owned by a local Maori group and much of the Lord of the Rings movies was actually filmed here also. There was absolutely no wildlife along the way as it turned out this is an active volcanic site. We kept each other laughing along the way, I got grumpy for a while then cheered up towards the end. Beth took a huge block of chocolate and a litre of orange juice on top of our standard lunch which I found quite hilarious.Read more

  • Day101

    Tongariro National Park I

    April 18, 2017 in New Zealand ⋅

    Mordor has created a new species that is even more terrifying than orks which they call humans. 1.500 of them ascending the craters every day - but still a very beautiful and breathtaking place...

  • Day117

    Tongariro Nationalp. -Tongariro Crossing

    January 20, 2017 in New Zealand ⋅

    Eines der absoluten Highlights auf der Nordinsel von Neuseeland ist die 19.4km lange Wanderung "Tongariro Crossing" über die Berge des Tongariro Nationalparks.
    Und natürlich könnten wir uns ein solches Highlight nicht entgehen lassen. Also haben auch wir uns heute morgen aufgemacht um den anstrengenden und langen Weg auf uns zu nehmen.🏃🏼‍♀️🏃🏽‍♀️🌋.
    Bei der Wanderung wandert man innerhalb von 6-8 Stunden (wir haben 6:40h gebraucht) von einem Parkplatz über eine Vulkanlandschaft bis zu einem zweiten Parkplatz. Dabei läuft man zunächst vorbei an Wiesen und Bächen. Anschließend kommt ein kilometerlanger Anstieg bis auf den noch aktiven Vulkan "Red Crater" 🌋.
    Beim Abstieg läuft man dann an vielen Schwefelseen vorbei und hat eine tolle Aussicht auf den riesigen Lake Taupo. Außerdem wandert man die letzten paar Kilometer durch eine Art Regenwald 🌴🌴😊
    Und obwohl die Aussicht wirklich toll ist und der Weg an sich nicht allzu anstrengend war, waren wir doch froh als wir noch den 19,4km endlich am Parkplatz angekommen sind, wo der Shuttle schon auf uns gewartet hat. 💪🏻💪🏻

    Leider hatten wir heute allerdings kein Glück mit dem Wetter. Von Nebel über Schnee, Regen und Hagel bis hin zum Sonnenschein war heute wirklich alles dabei. Somit konnten wir beim Anstieg durch den Nebel 🌫 nur kaum etwas sehen und gerade die Besteigung des Berges war sehr gefährlich, da überall nicht nur Schnee lag, sondern auch die Wege teilweise sehr rutschig waren durch den Schneematsch und Vereisungen. ❄️❄️ Doch trotz unserer einfachen Sneakers haben wir die Wanderung überlebt.😊💪🏻

    Trotz des miserablen Wetters war es eine tolle Erfahrung für uns beiden und außerdem die längste Wanderung, die ich bislang gemacht habe. 😍🏃🏼‍♀️
    Read more

  • Day77

    Schönes Wetter in Mordor

    April 23, 2017 in New Zealand ⋅

    Heute sind wir auf den Ruapehu rauf. Mit 2.797 m ist das der höchste Berg der Nordinsel. Zudem zählt dieser Vulkanberg zu den aktivsten der Welt. Der letzte Ausbruch liegt gerade mal 10 Jahre (2007) zurück. Der Nachbar Mount Tongariro ist sogar erst 2012 das letzte Mal ausgebrochen.

  • Day112

    Tongariro Alpine Crossing

    December 4, 2018 in New Zealand ⋅ 🌧 11 °C

    Le parc national de Tongariro et sa fameuse randonnée de 19, 4 km (oui, oui, c'est précis; ))... Jusque là, ça nous fait rêver. Cette randonnée est considérée comme la plus belle de NZ et l'une des plus belles du monde...Bon, nous, on ne la verra malheureusement pas vraiment sous le même angle!! On marche en effet pendant 5h dans des conditions terribles entre vent et pluie...Et on n'y voit pas grand chose! On revient trempé de la tête aux pieds...mais le soleil revient! Miracle!!!

    Pour plus d'informations et de photos, RDV sur notre deuxième blog: https://www.myatlas.com/ConfettiEnVoyage/nouvelle-zelande-sauvage/t/444279
    Read more

  • Day9

    Tongariro Nationalpark

    January 20, 2017 in New Zealand ⋅

    Im Tongarironationalpark Nationalpark ragen drei teilweise noch aktive Vulkane in den Himmel. Der Häuptling Te Heuheu Tokino hat 1887 die Gipfel der feuerspeienden, für die Maori heiligen Berge, dem Staat geschenkt. Die anderen werden morgen die Wanderung Tongario Crossing machen, dafür bin ich aber nicht fit genug. Ich werde morgen durch die Vulkanlandschaft zu zwei Seen wandern. Der Campingplatz ist gut ausgestattet. Die Küche, gleichzeitig Aufenthaltsraum ist abends sogar beheizt. Leider kann man nicht die ganze Nacht hier sitzen und ich muss bald in mein kaltes Zelt krabbeln. Hier kann es Nachts ziemlich kalt werden.Read more

  • Day10

    Teil 3 Oberer Tama Lake

    January 21, 2017 in New Zealand ⋅

    Vom unteren Tama Lake kommt man über einen steilen Aufstieg in 45 min zum oberen Tama Lake. Man hat einen gigantischen Ausblick auf den Tongariro (1967m) und den Ngauruhoe (2291m). Ebenso auf den schneebedeckten Ruapehu (2797m).Danach steigen wir wieder ab, und folgen dem Weg zurück bis zum upper Taranaki Fall.Read more

  • Day10

    Wanderung Tongariro Nationalpark

    January 21, 2017 in New Zealand ⋅

    1Teil. Taranaki Falls Upper Track
    Kurz unterhalb unseres Campingplatz bin ich in diesen Track eingestiegen. Erst ging es durch einen wunderschönen Wald, dann wird es die Typische Vulkangestein Bepflanzung. Nach 3,1 Kilometern erreicht man den oberen Bereichs eines Wasserfalls. Dann geht es weiter Richtung Tama Lakes.Read more

You might also know this place by the following names:

Pinnacle Ridge

Join us:

FindPenguins for iOS FindPenguins for Android

Sign up now