Poland
Lower Silesia

Discover travel destinations of travelers writing a travel journal on FindPenguins.
Top 10 Travel Destinations Lower Silesia
Show all
Travelers at this place
    • Day 2

      Breslau / Wrocław

      July 4 in Poland ⋅ ☁️ 16 °C

      English version in the comments
      🇩🇪 Breslau / Wrocław

      Am Mittwoch fuhr ich mit dem Zug los nach Breslau, die neuneinhalb Stündige Fahrt über Hannover, Berlin und Rzepin ist schnell vergangen. In Breslau angekommen machte ich mich auf den Weg zum Hostel und kaufte mir im nahegelegenen Żabka (Supermarkt) mein Abendessen. Ich mache mir einen Plan für Morgen und ging früh ins Bett, in meinem Hostel bin ich mir zwei anderen jungen Frauen in einem Zimmer und es ist schön ruhig.

      Am nächsten morgen wollte ich dann mit der Straßenbahn nach Karlowitz, ein Stadtteil im Norden von Breslau, denn da kommt meine Oma her. Der Kauf eines Tickets gestaltete sich etwas schwierig, aber zum Glück hatte ich nette Menschen um mich, die mir helfen. Das wird auch nicht das einzige Mal sein, dass ich in so einer Situation war. Endlich war ich auf dem Weg und fuhr mit der Straßenbahn über die Brücke, die damals gesprengt wurde und der Grund war, warum Oma so schnell flüchten musste. Ihre damalige Wohnung ist nicht weit von hier, ich gehe eine Minute entlang der Kopfsteinpflasterstraße, die links und rechts von Wohnblöcken geziert wird. Ganz am Ende links steht das Haus Nummer drei, und die Fenster links neben der Haustür waren mal Omas Zuhause. Während ich hier stehe, klingelt es in Lemwerder. Oma sieht nun, was ich sehe und erzählter davon. Gemeinsam gehen wir an die Oder, wo sie als Kind gespielt hat und können von hier auch die neue Brücke sehen. Das Wetter ist grau und kalt, wir verabschieden uns und ich gehe in ein Cafe um mich zu wärmen.

      Weiter geht es in die Altstadt, hier werde ich heute Abend nochmal zurückkehren um den Laternenmann zu sehen, der die Laternen jeden Abend anzündet. Erstmal mache ich meinen Weg zur Markthalle und Kaufe mir frische Himbeeren, anschließend geht es zur Magdalenenkirche von der ich einen wundervollen Blick über die Stadt habe. Ich laufe am Rathaus entlang und mache mich langsam wieder auf den Weg zum Hostel. Kraft tanken und dann geht es weiter, auf meinemWeg finde ich immer wieder Zwerge. Davon gibt es über 400 hier in Breslau, die Skulpturen ehren die Orangen Alternative, die das Ende des Kommunismus in Polen mitbewirkte.

      Als die Dämmerung, und damit auch die denken Wolken, eintrifft wartete ich in der Altstadt auf den Laternenmann. Gerade als es anfing zu regnen lief er mit seinem Feuer die Straßen entlang und zündete die Laternen an. Es war komisch ihm hinterherzulaufen um ein Foto/Video zu machen und ich habe mir gedacht er muss bestimmt genervt sein von den ganzen Touristen. Trotzdem fragte ich ihn nach einem Foto und er war so lieb und ist mit mir zur nächsten Laterne gegangen. Einem anderen Mann, der polnisch sprach, habe ich einfach mein Handy in die Hand gedrückt ohne was zu sagen, er hats ja aber verstanden und war auch sehr lieb. Ich vergesse andauernd dass ich nicht in englischsprachigen Ländern bin und das ist manchmal anstrengend. Ich bemühe mich mit der polnischen Sprache aber es ist nicht einfach. Google-Übersetzter ist mein Helfer und den brauchte ich auch. Ich laufe nachts zurück zum Hostel, eine halbe Stunde gehe ich im Regen entlang der Oder und die Lichter der Stadt reflektieren auf dem Wasser. Regen verscheucht die Menschen, und das gefällt mir. Im Hostel angekommen schlüpfe ich in trockene Kleidung, mache meine Augen zu und träume von einer entspannten Fahrt nach Wien.

      —> Wie entspannt die Fahrt wirklich war, erfahrt ihr im nächsten Blogeintrag: “Verloren in Polen”
      Read more

    • Day 4

      Bergetappe

      July 16 in Poland ⋅ ⛅ 25 °C

      🌍(bush) - Sobotka - Troskovice - Liberec - Nové Město pod Smrkem (CZ) - (bush) (PL)
      📈95km, 1310Hm
      🗒️Um 5:00 geht die Sonne auf. Steffi erwacht kurz darauf und durch das Fenster im Vorzelt ist ein schöner Sonnenaufgang über dem See zu beobachten. Einfach schön in der Natur 🙂. Aber nochmal kurz umdrehen. Sind schnell nach dem Aufstehen, bereits kurz vor halb neun starten wir. Es ist bewölkt und schwül. Schnell kommen wir ins Schwitzen. Es gibt heute viele Höhenmeter zu erklimmen. Die Bergetappe steht an. Die Wege wieder sehr abwechslungsreich und mit wenig Verkehr. Rechts und links des Wegesrandes blühen Blumen. Es ist zäh, kommen nur langsam voran und schwitzen. Die Burg Trosky haben wir viele Kilometer lang immer wieder im Blick. Sie ist auf zwei markanten Felsen erbaut. Bei Kilometer 45 haben wir bereits 700 Höhenmeter erklommen. Immer wieder gibt es aber auch schöne Abfahrten, das ist der Vorteil der Hügel.
      In Liberec stürmen wir den Lidl und stärken uns direkt auf dem Parkplatz. Sind recht entkräftet von der schwülen Hitze und den Höhenmetern. Mit etwas mehr Energie geht es ins Café für einen grossen Milchcafe und Kuchen. Jetzt sind die Kräfte wieder ganz hergestellt und auch der Wille, die nächsten Höhenmeter zu erklimmen. Es geht hoch nach Nové Město pod Smrkem. Kurz vor dem Ziel hat Steffi fast einen Hungerast, mit 2 Riegeln, Chips und 1/2 Liter Fanta gehts aber noch den letzten Kilometer weiter. Wir kaufen ein fürs Abendessen. Im Brunnen auf dem großen Platz kühlen wir die Füße und waschen den Schweiß und Staub der Strecke ab. Nun gehts auf Nachtlagersuche. Der erste ausgeguckte Platz im Wald ist nix, zu schattig und schon jetzt viele Tierchen in der Luft. Also weiter. So queren wir doch noch die Grenze nach Polen. Rollen bergab und blicken nach rechts und links. Nicht so einfach heute. Dann eine frisch gemähte Wiese, sieht gut aus. Machen uns ans Kochen. Doch dann ein Überfall der Natur: Zecken und Nacktschnecken in großer Zahl. Nicht schön!!! Eigentlich ein wunderschöner Sonnenuntergang, aber so macht es keinen Spaß. Markus hat lecker gekocht: Tortillas. Aber wir beeilen uns doch. Stellen das Zelt dann etwas entfernt mitten auf der Wiese auf und suchen uns nach Zecken ab. Finden je ca. 20 Stück. Nicht schön! Jetzt einfach schlafen, sind erschöpft.
      Read more

    • Day 2

      Von KW zum Schloss Jugowice in Polen

      September 10, 2019 in Poland ⋅ ⛅ 10 °C

      Da es leider nicht aufgehört hatte zu regnen, kann ich mich erst heute Morgen um das Problem mit meiner GS kümmern. Ich tippe auf einen eingeklemmten Gaszug, stelle aber fest, dass sich die Gasrückholfeder am rechten Vergaser verabschiedet hat. Sie ist einfach weg. Also konstruieren wir mit Hilfe eines Drahtes eine mechanische Rückholung. Und sie funktioniert! Aber das Provisorium soll nicht von Dauer sein und so gehen wir auf die Suche nach einer passenden Feder. Erster Stopp kurz nach der Abfahrt in KW bei einem Fahrradhändler. Leider sind die Federn, die er mir geben könnte deutlich zu groß. Aber er hilft uns weiter, indem er uns auf einen Harleyhändler und auf einen Hondahändler in der Nähe hinweist. Ich schicke meine Gruppe mit Jens schon weiter und fahre mit Stefan zunächst bei Honda. Und siehe da, wir werden schnell fündig. Vielen Dank. Dann düsen wir den anderen hinterher.
      Der Spreewald ist eine historische Kulturlandschaft von überregionaler Bedeutung im Südosten Brandenburgs. Das Verzweigungsystem der Spree ist als Biosphärenreservat geschützt. An Guben vorbei überqueren wir Polen und erreichen Zagan. Während des Zweiten Weltkrieges wurde unweit der Stadt das Stalag VIII C und das Stalag Luft III errichtet, in letzterem waren zeitweilig 10.000 Kriegsgefangene untergebracht. Am 24. März 1944 gelang 76 alliierten Kriegsgefangenen durch einen 110 m langen und zehn Meter tiefen Tunnel die Flucht aus dem Lager. Die meisten der Entflohenen wurden in der Umgebung des Lagers wieder gefasst, und nur drei Männern gelang die Flucht. Auf direkten Befehl Hitlers wurden 47 der wieder eingefangenen Flüchtigen von der Gestapo unter Verletzung der Genfer Konvention erschossen. 21 der beteiligten Polizei- und Gestapobeamten wurden nach dem Krieg verhört und später von einem britischen Militärgericht in Hameln abgeurteilt und zum Teil hingerichtet. Die Flucht der alliierten Piloten aus dem Lager in Żagań wurde 1963 mit Steven McQueen und Charles Bronson in den Hauptrollen unter dem Titel „Gesprengte Ketten“ verfilmt. Nach Stopps an den Friedenskirchen in Jauer und Schweidnitz sowie am ehemaligen KZ Groß Rosen fahren wir weiter zur Übernachtung zum Schloss Jugowice.
      Read more

    • Day 12

      Wieder mal in Breslau

      September 20, 2019 in Poland ⋅ ⛅ 10 °C

      Breslau / Wroclaw ist immer wieder ein Erlebnis. Das fängt mit der Jahrhunderthalle an. Aber insbesondere ist es ein Erlebnis, wenn ich / wir mit Krystyna in ihrer Stadt unterwegs sind. Und jedes Mal mit einem anderen Blickwinkel. Die Kirchen, die Plätze, die Oder mit ihren Kanälen und natürlich der Marktplatz mit dem Rathaus. Die Altstadt Breslaus hat viele Restaurants, Cocktailbars, Kaffeehäuser und Szenekneipen und bietet etwas für jeden Geschmack. Nicht zuletzt auch deswegen ist die Stadt bei der Jugend sehr beliebt; 100.000 Studenten können sich nicht irren! Die Bürgerhäuser der Altstadt sind wunderschön restauriert und Breslau hat sich in letzter Zeit zu einem echten Touristenmagnet entwickelt. Und immer wieder schön, neue und alte Zwerge zu entdecken!Read more

    • Day 4

      Poland!!!!!

      October 14, 2019 in Poland ⋅ ☀️ 24 °C

      We are going forward much faster here in central Europe. We might be able to get to Tallin already tomorrow evening!

      Matka taittuu nopeemmin täällä keskieuroopassa. Saatetaan päästä Tallinnaan saakka jo huomenna illalla!

      Vamos más rapido aquí en Europa central. Seguramente llegaremos a Tallin mañana!
      Read more

    • Day 15

      Ernüchternder letzter Tag

      August 27, 2022 in Poland ⋅ ⛅ 27 °C

      Wir haben auf unserem Parkplatz hervorragend geschlafen. Das Erwachen ist dann aber ziemlich herb, als wir unseren mit Liebe bereiteten Cafe Latte probieren. Denn irgendwie schmeckt der gar nicht so dolle, um nicht zu sagen er schmeckt besch***en. Die Milch war nämlich sauer. Bähhhhh…
      Also nochmal aufs Neue, mit neuer Milch. Inzwischen mache ich uns ein paar Schnittchen und danach starten wir. Heut gibt es kein genaues Ziel, nur eben die Richtung „Dresden“. Die Sonne brutzelt schon wieder heiß vom Himmel. Also halte ich beizeiten die Augen offen, um uns wieder einen See oder Fluss zu suchen. Aber diesmal ist es irgendwie wie verhext. Wir fahren durch die Gegend und finden nichts. An einem See parken so viele Autos das wir gar nicht erst versuchen hin zu gehen, denn wir wollten unsere Gisela ja auch ins Wasser lassen. Am nächsten See, sind wir zwar allein, aber dort ist ein Naturreservat und Vogelschutzgebiet, wo man nicht ins Wasser konnte. Und ehrlich gesagt auch nicht wollte, denn dort war das Wasser grasgrün und mit Algen zugewachsen. Jetzt reicht es meinem Spitzen-Rüdi und er schnappt sich kurzerhand die Außendusche und erfrischt sich so ein wenig.
      Hmm irgendwie ist es trotzdem blöd und die Strecke bietet auch landschaftlich nicht wirklich viel. Es ist als wollte uns das Schicksal mitteilen, dass es Zeit wird tatsächlich heimzukehren. Einen letzten Versuch starten wir noch und fahren an den Stadtrand von Breslau. Hier stehen wir direkt an der Oder. Es ist okay, aber auch reichlich frequentiert. Naja für ein Schläfchen wird es reichen. Wir machen uns also kurz das iPad an und schlummern dabei ein. Geweckt werden wir wenig später durch die extreme Hitze an unseren Köpfen. Die Sonne prasselt nämlich volle Kanne auf die Seite des Wohnmobils, wo unser Kopfende ist. Na wenigstens haben wir ein bisschen geschlafen. Aber so richtig schön ist es nun auch nicht und so fahren wir doch weiter. Falls ihr euch fragt, wieso wir nicht nach Breslau rein gefahren sind, da waren wir vor einigen Jahren schon einmal übers Wochenende. Es war sehr schön, aber bei 30° Grad würde ich es jetzt nicht nochmal anschauen wollen. Während ich Euch schreibe, haben wir inzwischen die Grenze zu Deutschland passiert und uns trennen nur noch 117 km von daheim. Empfangen wurden wir dabei von einem heftigen Regenguss. Klasse!!! Da möchte man direkt wieder umdrehen oder am besten gleich weiterfahren Richtung Süden oder Westen. Aber das steht sicher ohnehin bald auf dem Plan. Und ihr werdet wieder dabei sein, wenn ihr wollt.
      Bis bald meine Lieben und bleibt gespannt. 😘
      Spitzen-Rüdi & Super-Suzie
      Read more

    • Wieza Sky Walk

      September 14, 2022 in Poland ⋅ 🌧 14 °C

      Auf dem Weg zur ersten Wanderung, sahen wir auf einmal den Skywalk in Bad Flinsberg vor uns. Für Paul, Ines und Julius ging es dann auch hinauf auf den Turm. Kathi und Oskar schauten sich das Spektakel von unten an.Read more

    • Day 3

      Maria Felsen

      September 17, 2022 in Poland ⋅ 🌧 6 °C

      Der Wettergott meinte es heute leider nicht allzu gut mit uns.. Aber das soll uns ja Joch lange nicht vom Wandern abhalten. 💪🥾 Also heute Wanderschuhe und Regenjacke an und raus in die Natur. 14 km haben wir trotz vielem Regen geschafft. Nass und erschöpft ging es dann erstmal in die Unterkunft. Beim Abendessen in der Kneipe war selbst Oskar dann Knülle. ❤️🐕 Zur Krönung des Tages ging es dann noch kurz in die Sauna.Read more

    • Day 7

      Praha - Breslau

      May 24, 2023 in Poland ⋅ ☁️ 11 °C

      Fahrt von Prag in Richtung Riesengebirge durch den Chranena-Nationalpark. Dort Besichtigung der Adersbacher-Felsenstadt. Danach Fahrt bis Schweidnitz und dort Besichtigung Unesco Weltkulturerbe "evangelische Friedenskirche" anschliessend Fahrt nach Breslau.Read more

    • Day 8

      Tag 8

      July 17, 2023 in Poland ⋅ ☀️ 24 °C

      Gestern trafen Heinz und ich im Parkhaus in Görlitz. Kurz nachdem ich ankam und parkte, sah ich sein Auto schon reinfahren. Wir gingen auf den Trippelmarkt und bewunderten selbstgemachte Waren aus Ton😊 danach ging es für ca 2 1/2 h über die Autobahn nach Jugow in Polen. Mir wird auf der Hälfte der Strecke schummerig und ich merke das volle Programm der letzten Tage am Energielevel und Kreislauf. Nach einem Stopp am Rasthof geht's etwas besser, aber gut das ich Heinz Auto bei der Weiterfahrt vor Augen hab. Wir halten kurz vor Jugow an einem Sklep (Lädchen) für Piwo (Bier). Dann fahren wir durch abgeschiedene, enge Wege zum Haus. Meine Auto hat deutliche Schwierigkeiten den steilen, unbefestigten Weg zum Haus hochzukommen. Die Kupplung stinkt noch eine Weile danach 🙈Hier liegt das Häuschen im Grünen, weit ab von Trubel, mitten in der Natur. Man fährt direkt herunter. Das Haus kommt meinem Traum vom Tiny Haus in der Natur schon sehhhrrr nahe. Und hier gibt es einen wunderschönen Blick aufs Gebirge. Heinz hat an alles gedacht und schon Lebensmittel mitgebracht. Nach bisschen schnibbeln gibt's lecker Essen. Zum Frühstück gibt's sogar Bacon und Rührei. Die Nacht auf der Schlafcoach war richtig bequem und ich hab tief geschlummert.
      Heinz pennt oben unterm Dach. Es gibt keine Türen, ich hab ihn aber zum Glück nicht schnarchen gehört 😂 wir haben heute eine kleine Spritztour nach Dzierzoniow (Reichenbach) und Pilawa (Pierlau) (wo Heinz Großeltern herkommen) gemacht. Doch uns ziehts zurück zum Haus in die Natur und Stille. Ich muss nochmal mit meinem straffen Plan gucken, den mir fällt schnell auf: es ist wichtig Zeit mitzubringen um die Natur und Umgebung auf sich wirken lassen zu können. Sonst wirkt am Ende schnell alles wie ein Film im Zeitraffer und man bekommt garnicht richtig mit wo man ist und war. Und natürlich meinen Kreislauf und niedriger Blutdruck im Blick haben. Ich denke aber schon zuviel an die Zukunft, vieles wird sich bestimmt bei der Weiterfahrt zeigen. Jetzt erstmal im Moment verweilen, denn hier ist es wirklich wunder wunder schön. 🥰
      Read more

    You might also know this place by the following names:

    Województwo Dolnośląskie, Wojewodztwo Dolnoslaskie, Woiwodschaft Niederschlesien, Lower Silesia, Долносилезко воеводство, Baixa Silèsia, Dolnoslezské vojvodství, Niederschlesien, Malsupra Silezio, Baja Silesia, Alam-Sileesia vojevoodkond, Voïvodie de Basse-Silésie, Provinsi Dolnośląskie, Voivodato della Bassa Slesia, ドルヌィ・シロンスク県, Žemutinės Silezijos vaivadija, Lejassilēzijas vojevodiste, Neder-Silezië, Nedre Schlesien, Województwo dolnośląskie, Baixa Silésia, Voievodatul Silezia de Jos, Нижнесилезское воеводство, Dolnosliezske vojvodstvo, 下西里西亚省

    Join us:

    FindPenguins for iOSFindPenguins for Android