Portugal
Carvoeiro

Discover travel destinations of travelers writing a travel journal on FindPenguins.
Add to bucket listRemove from bucket list
Travelers at this place
    • Day73

      So langsam könnten wir weiter

      November 30, 2021 in Portugal ⋅ ⛅ 15 °C

      Heute morgen gemerkt das unsere Tassen von Silwy klappern und das bei einer Tasse die Abdeckung vom Magnet zwei Risse hat. Ein Haken löst sich auch vom Magnet. Mail an Silwy mit Bildern und 30 Minuten später kam die Antwort. Wir bekommen natürlich eine Ersatzlieferung. Super Service, aber bei den Preisen kann man das auch erwarten.
      Dann mit dem Roller nochmal in Richtung Meer und dort den kleinen Hunger gestillt. Die Preise waren wieder sehr touristisch, aber das war uns vorher schon klar.
      So langsam alles in der Umgebung entdeckt und wir freuen uns schon auf Donnerstag, denn da fahren wir weiter. Wir sind schon gespannt wie es mit Corona weitergeht. In Portugal werden wieder die Maßnahmen verschärft. Test bei Einreise auch wenn geimpft und 3G überall. Maske in alles Innenräumen. Wir wollen eigentlich den Jahreswechsel in Portugal verbringen und erst im nächsten Jahr nach Spanien fahren.
      Read more

      Traveler

      Ich denke mal, dass wird in Spanien auch nicht besser werden. Da jetzt dann die Impfung nur noch 6 Monate gültig sein soll, überlege ich mir schon noch los zu fahren.

      11/30/21Reply
      juergenft

      Wir haben den Eindruck das die Leute hier disziplinierter sind als in D. Kaum war bekannt das die Maßnahmen verschärft werden und schon sah man im Dorf viele mit Maske im Freien.

      12/1/21Reply
       
    • Day91

      Wieder ans Meer

      November 26 in Portugal ⋅ ☀️ 17 °C

      Mit dem Roller wieder eine Tour ans Meer. Von dort könnte man mit dem Boot zu den Höhlen kommen die wir letztes Jahr mit dem Roller angefahren hatten. Wir machen nur einen Spaziergang durch den Ort und finden dann ein kleines Restaurant mit portugisischen Preisen und nicht wie vorne am Meer das man für eine Pizza zwischen 15 und 20€ hinlegt. Das Essen war lecker und wir sind dann auf Umwegen wieder zurück zum Wohnmobil gefahren.Read more

      Traveler

      Mahlzeit, sieht lecker aus 👍 auf jeden Fall ist es bei euch wärmer als bei mir

      Traveler

      👍☀️

       
    • Day10

      Dreckige Angelegenheit

      September 29, 2021 in Portugal ⋅ 🌙 23 °C

      Heute haben wir auch Lagos den Rücken gekehrt und sind weiter Richtung Faro gefahren. Der Check-out wurde ein bisschen stressig, weil wir gestern doch ein wenig auf dem Balkon versackt sind. Muss auch mal sein 😁🤷‍♂️

      Auf dem Weg nach Faro hatten wir allerdings noch zwei Stationen geplant. Zum einen haben wir uns noch einen Strand angeschaut, der mal wieder von einigen interessanten Felsformationen der Steilklippe umgeben war, zum anderen stand heute noch die Geburtstagsüberraschung für Nicki an.

      Der Praia do Carvalho ist bekannt für seine Klippentunnel, ist aber auch so ein wirklich schöner Strand. Der flache Abgang ins Wasser und der doch weit ins Land reichende Strand boten uns eine gute Gelegenheit nochmal ein wenig zu entspannen.
      Ein Großteil der in den Klippen befindlichen Tunnel waren leider gesperrt, sodass wir diese nur vom Strand aus besichtigen konnten. Diese Tunnel sind übrigens nicht auf natürlichem Wege entstanden, hier hat der Mensch ein wenig nachgeholfen 😉

      Bereits nach einer guten Stunde ging es für uns weiter Richtung Albufeira (da wo die Touristenbomber stehen 🏢), wo eine geführte Quad-Tour als nächstes auf dem Programm stand. Mit der überschaubaren Gruppe ging es dann über Feldwege und Schotterpisten durch die trockene Wildnis Portugals. Auch wenn der Guide betont hat, dass die Tour kein Rennen ist, wurden Timo und Nicki von der unbekannten Schnarchnase vor uns ein wenig ausgebremst 🙈
      Die Tour hat trotzdem super Spaß gemacht und von dem aufgewirbelten Staub werden wir definitiv die nächsten Tage noch was haben. Die Dusche hat heute jedenfalls um einiges länger gedauert!
      Zumindest hatten wir so während der Tour einen natürlich Sonnenschutz, die Sonne war heute nämlich gnadenlos ☀️

      Zu später Stunde sitzen wir jetzt auf unserem Balkon in der neuen Unterkunft nahe Faro und warten auf unser Essen. Heute selbst noch loszuziehen hätte einfach den zeitlichen Rahmen gesprengt und so haben wir uns für die Liefervariante per Uber eats entschieden.

      Wir hören uns dann morgen!
      Read more

    • Day7

      Benagil Cave Boat Tour

      April 28 in Portugal ⋅ ☀️ 18 °C

      The Benagil Cave is one of the most popular attractions on the southern Algarve coast in Portugal. The cave itself is located directly on the beach of the same name "Praia de Benagil" between the cities of Albufeira and Portimao. From the inside, the centuries-old rocks show themselves in their most unusual and beautiful form. We decided to discover the caves via boat, departing from Portimao harbour.Read more

      😍😍😍 [Ma]

      5/1/22Reply
       
    • Day8

      Sool juustes

      November 29 in Portugal ⋅ ⛅ 18 °C

      Kell 11.30 pidime olema sadamas, sest sealt väljus paat ⛵ mis pidi meid viima vaatama Benagili koopaid. Kuna tegu oli tuuriga, siis kohale oli tulnud erinev seltskond inimesi - kes hakkasid kurki ja leiba järama, kes istus niisama külmal kivil maas ja kes oli tulnud ainult t-särgi ja lühikeste pükstega, kuigi kõikidel teistel paksemad joped/pusad peal. Tuurigiid oli super tore, rääkis huvitavalt ja tegi naltsi. Nägime kõiksugu erinevaid koopaid ja isegi Trumpi. Delfiine 🐬 täna kahjuks polnud selles kandis ringi ujumas. Tagasi sõites pritsis vett nii kõvasti paadile üles näkku, et siiamaani on tunda kuidas sool🧂üle terve juuste ja näo küljes kinni on.
      Pärast paadisõitu tegime ühe minigolfi ⛳, Eneli sai seekord pähe, aga pidi mängima ka paremakäeliste kaikaga. Siis jalutasime ringi veel sellises külas nagu Lagos ja õhtusöögi sõime taaskord oma "kodutänaval" - Sander proovis piri-piri kana ja Eneli sai kaheksajalga 🐙proovida.
      Homme on viimane täispikk päev Portugalis. Kui lained ja ilm lubavad siis läheme surfama ja külastame kohta mida kutsutakse Portugali Santoriniks.
      Read more

    • Day57

      die Klippen der Algarve

      April 6 in Portugal ⋅ ☀️ 15 °C

      Am heutigen, sonnigen und warmen Tag fuhren wir mit dem Bus von Armação de Pêra
      nach Lagoa und dann durch die engen Gassen zur Praia do Carvoeiro.
      Von hier aus wanderten wir etwa 25km, alles den Klippen entlang, zurück zum Campingplatz.
      Mit einem lieben Gruss an die "Leuchttürme", haben wir den Leuchtturm "Farol de Alfanzina" besucht. Dieser steht 40m über dem Meer auf dem Felsen und ist selbst 15m hoch. Sein Licht kann ein Schiff aus 29 Meilen Entfernung sehen.
      Read more

    • Day31

      Benagil - hmm🤔

      March 14 in Portugal ⋅ ☁️ 13 °C

      Bin (wieder einmal) eine Straße gefahren, welche für Womos und Wowas gesperrt ist 🙄.

      Mein Navi leitete mich aber auch diesen Weg. Naja, bin gut durchgekommen.... aber es gibt natürlich keinen Parkplatz.
      So fahr ich an der Bootsstelle vorbei und finde etwa 500 m weiter wieder eine "Parkbucht" an einem Haus.... direkt an der Straße 🤔.

      Ich laufe runter und schau, ob ich morgen die Tour machen kann🙌🙏🤗🍀🛥️
      Es hing ein Schild beim Ticketshop, dass aufgrund des unruhigen Meeres KEINE Tour stattfindet und ob morgen ist fraglich 😞.

      Da ist so u günstig parke, direkt an der Hauptzufahrtsstr. möchte ich bei dieser Ungewissheit nicht hier übernachten.

      Das Örtchen selbst beherbergt viele wunderschöne Häuser mit großen Gärten. Es gibt etliche Apartments - sind wohl Ferienappartements und eine Luxusanlage.

      Meine beiden Zwerge scheinen heute besonders viel Charme zu versprühen 😆. Auch so eine kleine Fellnase läuft durch den halben Ort mit uns mit, er will gar nicht zurück 😍.

      Nichts desto trotz fahre ich weiter.... nach Albufeira. Dort kann ich auch die Bootstour buchen.
      Read more

    • Day25

      Carvoeiro cliffs and sea caves

      October 27, 2021 in Portugal ⋅ ☀️ 22 °C

      Then we drove a little further to Carvoeiro to see the cliffs and sea caves, Portugal really does have an amazing coastline.
      After a stop at a restaurant for a drink and a wander around the shops it was back to the villa and we did our first BBQ and spent the rest of the evening relaxing with drinks before turning in early at 9pm. Tomorrow we will hit the road again.Read more

    • Day2

      Relaxing

      June 22 in Portugal ⋅ 🌙 64 °F

      Sunset from the terrace of the place I rented at the beach. I arrived a day later than intended, because my first flight was late. A kind agent at the TAP counter in Lisbon put me on a flight that was just about to leave, so I arrived in the Faro airport mid-afternoon. I picked up my rental car and drove about an hour to the Praia de Vale Centeanes, where I'd rented a lovely one bedroom condo in a large, quirky, rundown building in a stunning location. Every evening, I'd come back and sit on the terrace to enjoy the view. The first night, I explored the neighborhood and had dinner at a local restaurant full of British and Canadian retirees.Read more

    • Day94

      Algar de Benagil

      November 10 in Portugal ⋅ ☀️ 22 °C

      Auf dieses kleine Abenteuer freue ich mich schon wirklich sehr lange. Als wir Anfang des Jahres ganz grob unsere Route für diese Reise planten, hatte ich diesen Spot direkt auf dem Schirm und es war mir sehr wichtig ihn anzusteuern. Genauer gesagt, war ich an diesem magischen Ort schon bei der letzten Portugalreise allerdings aus einer anderen Perspektive - denn ich habe damals eine Bootstour gemacht. Bei dem Ort handelt es sich um eine besondere Grotte, welche wir damals relativ kurz mit dem Boot angefahren haben (ohne auszusteigen) und seitdem bekam ich sie nicht mehr aus dem Kopf. Ich MUSS hier unbedingt noch mal hin - und am liebsten ganz allein auf meinem SUP. Ich glaube meine Familie konnte es kaum noch hören, wie oft ich bei der Wochenplanung immer wieder davon sprach aber sie unterstützten mich dennoch bei meinem Vorhaben…😅 (Danke fürs Tragen Papa😘)

      Dann ist es so weit. Der Kofferraum komplett vollgestopft mit meinem SUP-Rucksack, der Pumpe und dem Paddel (plus was man sonst so am Strand benötigt) gehts los nach Benagil, an dessen Strand Praia de Benagil sich verschiedene Meereshöhlen gebildet haben.

      Als wir dort ankommen merken wir allerdings schnell, dass es sehr windig ist und die Wellen dementsprechend hoch sind, ja vielleicht auch zu hoch? Nun ja, wer mich kennt weiß, wenn ich mir was in den Kopf gesetzt habe, muss ich es durchziehen. Ist nicht immer die beste Eigenschaft… unser Glück ist, dass der Hund mit auf die geführte Bootstour meiner restlichen Familie kann, so müssen wir uns nicht abwechseln und können zeitgleich und unabhängig voneinander aufs Wasser. Natürlich war mir etwas mulmig beim Beobachten der schaukelnden Boote und umkippenden Kajakfahrern, die offensichtlich heute alle Mühe hatten, den Wellen stand zu halten, geschweige denn überhaupt ins Meer zu kommen. Zur Beruhigung aller Beteiligten hole ich mir noch eine Schwimmweste und mein Papa begleitet mich zum Einstieg. Jetzt gibt’s kein zurück denk ich … das Board schaukelt schon als ich es nur auf die Wasseroberfläche gebe und so traue ich mich nicht sofort drauf, sondern begebe mich sehr ungeschickt weiter im Wasser auf das SUP (sah bestimmt aus wie ein angespülter Wal 🐋). Hinstellen ist schon mal unmöglich, merke ich und umklammere panisch mit meinen Beinen das Brett. Hauptsache erstmal nicht reinfallen denke ich, denn die Strömung ist gefühlt noch mal viel stärker als es von außen aussah und es schaukelt sehr stark auf und ab. Ist halt doch noch mal was anderes als ein ruhiger See in Schweden… Am Strand sehe ich noch meinen Papa gemeinsam mit dem Rettungsschwimmer, die skeptisch zu mir schauen…😂 Ich weiß, dass sich die Höhle etwa 100 Meter links vom Strand aus befindet und so paddle ich wie verrückt. Mittlerweile ist es mir egal wie das aussieht, ich will voran kommen und möglichst nicht runterfallen oder gegen eine Felswand knallen. Zwischendrin ist mir richtig schlecht aber nach einer Weile entspannt sich mein Körper wieder und ich sehe schon den riesigen Steinbogen, welcher der Eingang zum Paradies ist. Innen spülen mich die Wellen sehr unsanft an das kleine Ufer aber was ich dann sehe ist wirklich alle Anstrengung wert…
      Es ist viel schöner als ich es in Erinnerung habe - das blaue klare Wasser, der Sandstrand, die großen Felswände und das Fenster zum Himmel. Ich stelle mein SUP ab und lasse das erst mal wirken. Zu meinem Glück ist zur gleichen Zeit ein brasilianischer SUP-Guide vor Ort, der ein Beweisfoto für mich macht und mir dann später noch bei der Rückreise hilft, indem er mir sagt wo ich am besten wieder aufsteige und welche Welle ich abwarten soll. Ich beschließe mein Glück nicht herauszufordern und paddle danach direkt wieder an Land und nicht noch in die anderen Grotten. Am Strand merke ich dann doch wie sehr ich körperlich angespannt war, komme langsam runter und warte auf die anderen, welche kurze Zeit später auch wieder da sind. Alle sind sichtlich erleichtert, dass es mir gut geht. Ich bin sehr stolz auf mich, dass ich es durchgezogen habe - ist halt doch nicht immer verkehrt, sich als Steinbock durchzusetzen…
      Read more

    You might also know this place by the following names:

    Carvoeiro

    Join us:

    FindPenguins for iOSFindPenguins for Android