Portugal
Jardim Panorâmico

Discover travel destinations of travelers writing a travel journal on FindPenguins.
5 travelers at this place
  • Day26

    What happened if....?

    December 19, 2020 in Portugal ⋅ 🌧 17 °C

    Während in Deutschland spätestens im Oktober der Herbst anklopft, befindet sich Madeira zu dieser Jahreszeit noch im Inselsommer - Temperaturen bis 25 Grad ( im Wasser bis 23 Grad ), sind auch im November noch üblich.

    Gestern Nacht, kam mir da so ein Gedanke in den Sinn: Was wäre wenn..... ich nächstes Jahr in diesen Monaten mein Leben ( inkl. Job ), einfach nach Madeira verlagern würde?

    Mittlerweile, kann ich mich zu rund 80% als "Digital Nomad" bezeichnen und innerhalb der EU mit selbiger Flatrate, ist nun auch die Telefonie kein kostspieliges Hinderniss mehr.

    Vormittags arbeiten und ab 13.00 Uhr dann Langzeiturlaub - so könnte der Plan aussehen. Tauchen, Wandern und jede Menge spektakuläre Sonnenaufgänge - ich werde an dieser Idee auf jedenfall dranbleiben und das Ganze mal querrechnen.

    Für mich, ist Madeira im Vergleich zu anderen EU-Destinationen das bisher interessanteste "Herbstziel" - alles wirkt, hier im Süden zumindest, einen Tick wertiger als beispielsweise auf den Kanaren, HalliGalli-Tourismus gibt es überhaupt nicht und die Natur ist atemberaubend auf dem "Minikontinent" - fast so, als hätte man Bali in den Atlantik verlegt!
    Read more

    Biggi

    Klingt verlockend. Wenn du noch ein bisschen weiter schwärmst, kommen wir alle mit, dann ist es vorbei mit der Ruhe. 😁

    12/19/20Reply
    D.O.T

    Naja..., Platz wäre genug hier 💪🤷‍♂️😅!

    12/19/20Reply
    D.O.T

    Ne Footprint Community, das wär's doch 😅😎😅!

    12/19/20Reply
    8 more comments
     
  • Day18

    Joy of life or hopelessness

    December 11, 2020 in Portugal ⋅ ☀️ 18 °C

    Vorgestern, durfte ich an der Tauchbasis ein interessantes, junges Pärchen aus Augsburg kennenlernen - voller Lebensfreude, abenteuerlustig und so eine positive Energie ausstrahlend, wie dies meist nur bei ganz jungen Menschen vorkommt, die vom Leben bisher ausschließlich geküsst worden sind.

    Solche Treffen sind pure Energie, ganz besonders dieses Jahr und erinnern mich mit Nachdruck daran, daß das Leben zu allen Zeiten als Geschenk betrachtet werden sollte - die altbekannte Geschichte vom halbvollen, oder halbleeren Glas, je nach Betrachtungsweise.

    Es bleibt faszinierend zu beobachten, wie unterschiedlich sich selbst so junge Menschen geben. Während die einen in ihrer anonymen PS4-Welt der Realität entfliehen, erleben beispielsweise die beiden Augsburger als Backpacker wirkliche Abenteuer in Kolumbien und erzählen mit einer Begeisterung über Land und Leute, die mitreißt. Das Leben kann so spannend sein, manchmal reicht es schon, einfach die Zutaten zu ändern - wir alle haben da unser eigenes Rezept!

    Irgendwann weiß wohl jeder von uns, was ihm Energie zieht und ausbremst. Ich jedenfalls, will meinen Energiefressern, und dazu gehört auch die Pandemie, keine Macht mehr über mich zugestehen - ich war im Frühjahr lang genug traurig, das soll so nicht noch einmal passieren. Sorry, aber ich habe mich trotz Corona für Lebensfreude entschieden und hoffe natürlich, daß auch der Virus und seine Folgen nichts daran ändert - was zur Hölle ist da eigentlich gerade in Deutschland los?

    Life goes on und bis sich irgendwann einmal die Endzeitstimmung wandelt, werde ich mich einfach nicht unterkriegen lassen - so, ist der Plan 🤷‍♂️🌞😊!

    Wie hatte es unlängst eine fleißige Leserin meiner Geschichten so treffend formuliert: "Sonst haben wir am Ende überlebt, aber verlernt zu leben"!
    Read more

    Kaktuscamper

    Tolle Worte. 🌅🌟

    12/11/20Reply
    D.O.T

    Danke dir, wie läuft's bei euch in Bulgarien 🚐🐕😊?

    12/11/20Reply
    Kaktuscamper

    Etwas kälter, aber wir sind gerüstet. 🏔️❄️👍🏽😄

    12/12/20Reply
    2 more comments
     
  • Day6

    Vacation acquaintance

    November 29, 2020 in Portugal ⋅ ☀️ 16 °C

    Wenn man jemanden auf Samos kennenlernt und diese Person dann fünf Wochen später wieder auf Madeira trifft, passt der Begriff Urlaubsbekanntschaft wohl am besten.

    Sandra und ihre Freunde, die "zufällig"auch im Baía Azul waren, reisen heute nach einer Woche leider wieder ab.

    Schön, daß wir uns kennengelernt, immer mal wieder etwas unternommen, oder auch nur miteinander gequatscht haben - ihr wart definitiv eine große Bereicherung für mich!

    Und Sandra, auf welcher Insel treffen wir uns denn als nächstes 🌴😅🙋‍♂️?
    Read more

  • Day14

    "Paper work" is now part of travel

    May 25 in Portugal ⋅ ☀️ 20 °C

    Auf's Wesentliche reduziert, muß derzeit jeder der mit dem Flugzeug in die Bundesrepublik einreist, seinem Beförderer beim Check-in, ein negatives Testergebnis vorlegen. Wer das nicht hat, oder keine vollständige Impfung, bzw. eine Genesung dokumentieren kann, wird zurück gelassen - herzlich willkommen im Reisejahr 2021!

    Je nachdem wie man(n)'s sieht, bedeutet das neue Regelwerk natürlich zusätzlichen Stress, oder..... und so versuche ich's mir schön zu reden - es gehört eben ab sofort dazu.

    Wer derzeit reisen will, muss sich leider mit dem ganzen digitalen Schwachsinn und eben auch mit diversen online Informationsseiten auseinandersetzen - und das, wird bei der innigen Liebe der deutschen Behörden zu Regeln und Vorschriften, erstmal auch so bleiben!

    Ein Antigen-Test ( ganz wichtig: max. 48 Stunden alt bei EINREISE ) reicht derzeit aus - zumindest wohl, bei einem "einfachen" Risikogebiet wie Madeira. Gestern habe ich mir über die Hotel Rezeption in einer kleinen Klinik einen Termin buchen lassen - nach dem Frühstück bin ich auf dem Weg dort hin.

    Um nicht das Gefühl zu bekommen, im Urlaub unnütz Zeit zu versemmeln, rede ich mir lang genug einen entspannten Altstadt-Trip ein - wenn's hilft 🤷‍♂️🤷‍♂️🤷‍♂️!

    Google Maps bringt mich zuverlässig an's Ziel und kurz nach 12.00 Uhr bin ich mit negativem Testergebnis wieder zurück im Hotel - Alhamd lilah!

    20,00 € hat der Spaß gekostet! Kommen noch 4 € für Getränke und 5 € Eintritt für's Naturschwimmbad dazu - ich hatte schon kostspieligere Tage auf Madeira!

    Die digitale Einreiseanmeldung für Deutschland, derzeit ebenfalls ein Muss, habe ich auch schon ausgefüllt und die bei Einreise vorzulegende Bestätigungs-PDF erhalten. Nur der Online Check-In bei Lufthansa funktioniert nicht - scheiß Technik!

    Am frühen Nachmittag, empfängt mich dann zum dritten Mal das Felsenbad meines Vertrauens und das, macht heute richtig was her - Wellen, Wind und Flut sorgen für jede Menge Spaß und.....der Naturpool ist felsenfrei 😁😁😁!
    Read more

    Jan Auf Reisen

    nen 20er pro Nase lässt sich ja gerade noch verkraften. warum gibt's da nix direkt am Flughafen?

    5/25/21Reply
    D.O.T

    Gibt es! Aber, das ist mir zu stressig beim zur Verfügung stehenden Zeitfenster. Alternativ wäre dann noch die Eigenanreise zum Flughafen - hab ich kein Bock drauf, da der Transfer dorthin bereits inkludiert ist!

    5/25/21Reply
    Jan Auf Reisen

    eigenanreise ist ja wieder meins mit Luxus Leihwagen 😁.

    5/25/21Reply
    D.O.T

    😎😎😎!

    5/25/21Reply
    10 more comments
     
  • Day13

    Chronology of a sunset

    December 6, 2020 in Portugal ⋅ ⛅ 15 °C

    Besonders auf Reisen, nehme ich mir ganz bewußt einmal die Zeit, in Ruhe einen Sonnenuntergang anzuschauen - die Natur, ist einfach immer noch der beste Designer.

    Heute, war die eine Stunde besonders gut investiert - der Sonnenuntergang mit dem Çap Girão im Hintergrund, kann meiner Meinung nach, ganz locker mit den Tropen mithalten.Read more

    Jan Auf Reisen

    😍

    12/6/20Reply
    Susi U

    Wunderschön 🤩

    12/6/20Reply
     
  • Day4

    Old Town - Part 2

    November 27, 2020 in Portugal ⋅ ⛅ 14 °C

    Beim schlendern durch die Altstadt, fällt sofort auf, daß die Locals wahnsinnig gerne ihre Türen bemalen - tolle Farbklekse zwischen morbidem Charme.

    In diesem Zusammenhang einen lieben Gruß an "Ev on Tour" - vielleicht sind ja einige Exemplare dabei, die du vor drei Jahren gesehen hast!Read more

    D and D

    oiiiii😍😍😍😍😍

    11/27/20Reply
    Jan Auf Reisen

    und was haben wir? Hässliche "Takes" der Grafiti Anfänger 🙈. super schön. Madeira wäre was für die nächste Elternzeit 😁

    11/27/20Reply
    D.O.T

    Ist ja bald soweit 😊!

    11/27/20Reply
    4 more comments
     
  • Day8

    Train of thoughts

    December 1, 2020 in Portugal ⋅ 🌧 16 °C

    Zugegeben, zu Beginn des Urlaubs hat sich das Baía Azul im Vergleich zum Mövenpick Resort El Quseir, ein wenig wie ein Kompromiss angefühlt - völlig zu Unrecht!

    Abgesehen davon, daß dies ( ganz besonders zu Coronazeiten ) natürlich absolute Luxusgedanken sind, ist das 4Sterne Haus in Funchal ein ganz wunderbarer Ort, für eine niveauvolle Auszeit.

    Während in Deutschland über Nacht der Winter gekommen ist, liege ich gerade nach einem leckeren Frühstück bei geöffneter Balkontüre im Bett und genieße Sonne und Meerblick.

    Ab Donnerstag, ist wieder prima Wetter gemeldet - ich freue mich schon auf die nächsten Tauchgänge und meine erste Wanderung.

    Überhaupt, sind in diesen schweren Lockdown Wochen vor allem die Kleinigkeiten, über die in normalen Zeiten kaum jemand nachdenkt, der wahre Luxus - Bewegungsfreiheit, Sportmöglichkeiten, Sonne und Farben!

    Daheim ist so gut wie nichts davon möglich! Ich würde wieder, wie im letzten Lockdown auch, tagelang isoliert in meiner Wohnung sitzen - auf Madeira aber, bin ich frei und kann mich sozialisieren.

    Es ist so schön hier zu sein! Ich bin mir ganz sicher, daß diejenigen, die noch letzte Woche meine Reisepläne angezweifelt haben, jetzt selber gerne auf der Insel wären.

    So, daß war's für den Augenblick. Ich mache mich jetzt stadtfein - das sonnige Funchal wartet 🌞🌞🤗!
    Read more

    Susi U

    Scotty,beam me up in den kleinen feinen Sportclub auf Madeira 🙏💪🏋️

    12/1/20Reply
    D.O.T

    😅💪😉!

    12/1/20Reply
    D and D

    tschiiiiiiiiiildiiiiiiii sonnt sich auch 😍😍😍

    12/1/20Reply
    D.O.T

    Na klar, immer mit dabei 😊🤗😊!

    12/1/20Reply
     
  • Day1

    Waiting for the test result

    November 24, 2020 in Portugal ⋅ ⛅ 17 °C

    Also gleich vorab, das“ Baia Azul" in Funchal ist der Brüller! Nach einem 30minütigen Transfer vom Flughafen, leuchten die erwartungsvollen Urlauber Augen schon beim Betreten der Hotel-Lobby auf.

    Da ich mich für einen kostenlosen Corona Test bei Einreise entschieden habe, muss ich mich jetzt auf meinen Zimmer bis zum Erhalt des Ergebnisses isolieren.

    Ist nicht weiter schlimm, denn in Kürze geht's eh in's Bett und bis morgen früh, wird dann hoffentlich das negative Ergebnis zugemailt worden sein ( üblicherweise innerhalb 12 Stunden ).

    Alternativ, hätte ich einen Test in Deutschland machen und diesen bei der Einreise auf Madeira vorzeigen können. Den enormen Stress jedoch, wollte ich mir derzeit daheim nicht antun und um ehrlich zu sein, den hohen Preis dafür erst recht nicht!

    Das Corona Prozedere nach Einreise und Gepäckband, ist am Flughafen Funchal extrem durchdacht und straff organisiert.

    Zuerst wird der vorab erhaltene QR Code gescannt ( bekommt man nach der Online Anmeldung bei "Madeira Safe to Discover" ) und danach, geht's zum Nasen- und Rachenabstrich - fertig! Das Ganze, hat maximal 20 Minuten in Anspruch genommen.

    Zurück zu meiner "Quarantäne Station"! Im Vergleich zur letzten Unterkunft auf Samos, ist dieses modern eingerichtete Zimmer ein stylischer Quantensprung und zwar einer mit einem 2x2 Meter Bett, Top Matratze, großem Badezimmer, Balkon und einer Premium Aussicht - es ist wie S-Bahn fahren und danach auf's Raumschiff Enterprise umsteigen, ich bin begeistert!

    Jetzt hoffe ich noch auf ein schnelles negatives Testergebnis, damit morgen der Urlaub beginnen kann 😊🌴🇵🇹!

    Nachtrag: Um 23:23 Uhr bekomme ich viel früher als erwartet, die Email mit dem Testergebnis - Alles prima, negativ 🙏🙏🙏!
    Read more

    D and D

    jippiiieee 😍😍😍🥳🥳🥳🥳

    11/25/20Reply
    Susanne Stoof

    👍🤩

    11/25/20Reply
     
  • Day8

    Mixed Day

    May 19 in Portugal ⋅ ☀️ 22 °C

    Wer derzeit auf Madeira wandern möchte und sich gegen ein Mietfahrzeug entscheidet, sollte grundflexibel sein.

    Die für heute gebuchte Küstenwanderung im Norden, wurde leider kurzfristig aus Mangel an Interessenten abgesagt und in eine Halbtags Levada-Tour umgewandelt.

    Auf der Levada do Machico, die ca. 300 Meter über der Stadt im Osten der Insel verläuft, kommt man immer wieder mal mit den Locals in Kontakt.

    Riesige Eukalyptus-Bäume, Baumfarne, Bromelien, Hortensien, baumgroße Erika, afrikanische Lilien - die Natur überbietet sich auch hier wieder selbst.

    Der Trail ist leicht zu gehen, aber nicht langweilig - da derzeit einfach alles blüht, gibt's immer jede Menge hübscher Farbtupfer mit Aussicht ins Tal zu bewundern.

    Gegen 13.00 Uhr bin ich wieder zurück im Hotel und eine Stunde später, auf einem ruhigen Platz mit Aussicht im Naturschwimmbad um die Ecke.

    Eine weitere Stunde darauf, vertreibt mich doch tatsächlich eine portugiesische Schnattergruppe mit dem Dezibelniveau eines startenden Düsenjets - "lieber sich 50 Meter weiter einen neuen Platz suchen, als einen Tinnitus riskieren", denke ich mir!

    Mittlerweile habe ich mich auch wieder an die Wassertemperaturen gewöhnt - 20 Grad, wärmer wird der Atlantik hier im Mai nicht.

    Und so, freue ich mich weiterhin riesig über das nonstop Kaiserwetter - damit war nun wirklich nicht zu rechnen! Morgen, muss ich doch tatsächlich Sonnenmilch "jagen" gehen 🌞⛱️😄!
    Read more

    Beate K.

    Die Aussicht ist wirklich phänomenal 🤗

    5/19/21Reply
    D.O.T

    Ja, wie so oft hier auf Madeira 😊😊😊!

    5/19/21Reply
    Reisefan

    genieße das schöne Wetter. Hier ist es nicht so warm wie dein Atlantik.

    5/19/21Reply
    D.O.T

    Das fällt nicht schwer - hab's prima erwischt mit dem Wetter hier 🌞🌞🌞!

    5/19/21Reply
    3 more comments
     
  • Day10

    Hiking the Levada do Norte - Part 1

    December 3, 2020 in Portugal ⋅ ☀️ 18 °C

    Start at Estreito de Câmara de Lobos:

    Bevor ich beginne, erst einmal vielen Dank an "Ev on Tour" für diesen tollen Wandertipp und die gemailten Infos - fühl dich geherzt!

    18.00 Uhr, der Energiespeicher ist wieder aufgefüllt, ich bin frisch geduscht und liege in meinem bequemen Bett mit Meerblick - Tagesrückblick!

    Der fängt um 10.00 Uhr prima an! Kaum stehe ich an der Bushaltestelle gegenüber vom Baia Azul, da hält auch schon der richtige Bus - Nr. 96 bringt mich in ca. 20 Minuten zum Startpunkt meiner heutigen Levada-Wanderung, nach Estreito de Câmara de Lobos ( was für ein Name ).

    Der Begriff Levada, gehört zu Madeira wie die umweltgrauen Briefumschläge zum Finanzamt. Bereits vor über 500 Jahren, machten sich die Siedler im Süden Madeiras, die Niederschläge des regenreichen Nordens für die Bewässerung ihrer Felder und Plantagen zunutze und legten künstliche Wasserkanäle an - die Levadas.

    Über 2000 km lang, soll das gesamte Kanalsystem auf der Insel wohl sei. Und neben den Levadas, finden sich meist auch schmale Wege, die früher einfach nur zur Instandhaltung der Kanäle dienten.

    Schon seit langem jedoch, sind diese Wege auch Verbindungen zwischen den Dörfer, ein extrem verflechtetes Wegenetz, das natürlich auch bewandert werden kann.

    Eine Levada-Wanderung, gehört definitiv zu jedem Aktivurlaub auf dieser Insel - doch bei den unzähligen Möglichkeiten, welche Levada soll man(n) nur wählen?

    Die bekannten Routen, die überall als geführte Tour angeboten werden, haben manchmal den Nachteil, daß sie auch sehr stark frequentiert sind.

    "Ev on Tour", hat mich da für eine interessante Alternative sensibilisiert, die zudem prima mit den Öffis von Funchal aus erreichbar ist - die Levada do Norte!

    Direkt gegenüber der Haltestelle "Levada do Norte" in Estreito, beginnt der 9 km lange Weg bis zum Cabo Girão - mit atemberaubenden 580 Meter, einer der höchsten Steilklippen Europas.

    Ich behaupte einfach mal, eine Levada zu wandern, bedarf keiner besonderen Fitness, da Steigung / Gefälle immer nur leichte Anforderungen an den Wanderer stellen. Aber, man sollte definitiv trittsicher und manchmal auch schwindelfrei sein!

    Ein absolutes Muß jedoch, ist optimales Schuhwerk. An alle die glauben, sie könnten da mal ganz locker mit Sneakers loslaufen, sage ich nur..... LASST ES!!!

    Ich bin heute mit Bergstiefel unterwegs gewesen und war mehr wie froh darüber. Wasser ist omnipräsent auf der ganzen Tour und damit einhergehend oft sehr schlammige, vermooste Wege - manchmal nur zwei Fuß breit!

    Das Teilstück der Levada do Norte auf dem ich unterwegs war, besticht durch seine wunderbaren Weit- und Tiefblicke und die vielen sonnigen Abschnitte.

    Auch ist es ein Weg, der zu den Menschen führt. Immer wieder sind mir freundliche Locals begegnet - auf dem Weg zur Feldarbeit, beim Wäsche aufhängen oder sonstigen Alltagsbeschäftigungen.

    Und Touristen? Tja, da war ich der Einzige und auch das, machte die Wanderung zum Cabo Girão zu einem Erlebnis!
    Read more

    Ev on Tour

    Schön das es dir so gefällt wie uns. Wenn du noch Nachschub brauchst, sag Bescheid. Wünschen dir noch viele wunderschöne Tage auf Madaira

    12/3/20Reply
    D.O.T

    Hab vielen Dank - für's erste bin ich gut versorgt 😊😊💪!

    12/3/20Reply
    Susanne Stoof

    😜😍🤩

    12/3/20Reply
    4 more comments
     

You might also know this place by the following names:

Jardim Panorâmico, Jardim Panoramico