Portugal
São Martinho

Discover travel destinations of travelers writing a travel journal on FindPenguins.
Add to bucket listRemove from bucket list
Travelers at this place
    • Day17

      Wealth

      November 22, 2021 in Portugal ⋅ ⛅ 18 °C

      Wie schön, daß nach dem gestrigen Einheitsgrau, heute wieder die Sonne strahlt. Ist man länger on Tour, werden Regentage wie selbstverständlich, mit der Leichtigkeit von frisch geschlagener Sahne weggesteckt - sie gehören einfach dazu!

      Irgendwie, kommt mir gerade eine nicht ganz ernst gemeinte Frage in den Sinn, die mir vor kurzem im Fitti daheim gestellt wurde.

      Ein junger Mann, den ich vom Training her kenne und der selber gern verreist, fragte mich nach meiner Türkeiwoche, ob dieses Jahr noch etwas anderes geplant sei.

      Als ich von Madeira erzählte, scherzte er: "Bei dir läuft's ja - bist du reich"?

      "Nein, aber ich FÜHLE mich reich", war meine Antwort - "weil ich größtenteils genau das Leben lebe, daß ich mir immer gewünscht habe"!

      Gesund zu sein, Jessi, meine Zeit frei einzuteilen, zu Reisen weil es mir einfach Lebensfreude schenkt und sich dabei überhaupt keinen Kopf zu machen, wie die Menschen in meinem Umfeld darüber denken - das alles, ist auf jeden Fall Reichtum und erst recht, in diesen verrückten Zeiten, stimmt's?!

      Die zweite Inselwoche ist vorüber und brachte viel Sonnenschein ( bis auf gestern natürlich ), prima Wanderungen und dem Hotel Restaurant Atlantico, viele exzentrische Senioren, die ihre Manieren diesmal ganz offensichtlich zu Hause gelassen hatten - um es einmal sehr höflich zu beschreiben!

      Fast scheint es, als hätte ich mich auf eine Generation eingeschossen, der ich schon sehr bald selbst angehöre - weit gefehlt!

      Ich stelle nur das gleiche Verhalten wie bei den meisten Gruppierungen fest - in starker Überzahl, verändert sich oft das Individuum und zeigt ein Gebaren, daß deutlich vom dem, ohne den "Schutz" der Gruppe abweicht - faszinierend!

      Es blieb nichts anderes übrig, als diesbezüglich zu reagieren und meine Zeit fürs Dinner, um 90 Minuten nach hinten zu schieben - auf die allabendliche Neuinzenierung der Schlacht vomTeutoburger Wald, habe ich nun wirklich keine Lust mehr.

      Mir fällt dazu nur Fremdschämen, oder der Therapieansatz mit der kleinen, gußeisernen Pfanne ein.

      Zum Wochenrückblick, gibt's noch einige Fotoexperimente - der Filter "Farbeffekte", macht's möglich!

      Auf mich, wartet heute wieder "meine" gemütliche Betonplatte im Felsenbad - besagtes Badewetter.

      Habt einen guten Start in die neue Woche und lasst euch nicht zu sehr von der C-Hysterie daheim infizieren - aber das, ist von Madeira aus gesagt, natürlich sehr einfach 🧿🙋‍♂️!
      Read more

      Traveler

      I do agree with your travelling sentiments..and looks like you’ve had a great time..I am escaping-to Barbados tomorrow..for some pre Christmas sun..🌞..my latest PCR..no 22 this year..was negative…so off I fly…I must get started on this Find Penguins..as DOT2 maybe😝

      11/22/21Reply
      Traveler

      Good morning Brian - Barbados? Great news, I'm so happy for you!

      11/22/21Reply
      Traveler

      Please enjoy the Caribbean and who know, as you said last year "one day, we bump together". Beside that, you should find my mobile phone number at your mailbox on findpenguins.com. looking forward to stay in contact with you 😀🌞🌈🙋‍♂️ A good name for you should be B.D.O.T - B stands for Britain 😅

      11/22/21Reply
      2 more comments
       
    • Day28

      A healthy start into the day

      December 3, 2021 in Portugal ⋅ ⛅ 18 °C

      Das heutige Frühstück hat mich inspiriert - Zeit für ein Statement!

      Wer glaubt, erwachsenen Menschen könne kein Mumpitz "verkauft" werden, dem empfehle ich mal einen Blick in diverse Zeitschriften wie "Uschi", "Lotte", oder "Fröhlich Wohnen"!

      Da wird mit eloquenten Berichten über beispielsweise Pizza-, oder Gummibärchendiäten richtig Auflage gemacht und solange mit tollen, innovativen Begriffen jongliert, bis die verführerische Alternative zur Nulldiät, eigentlich ganz logisch klingt - na dann!

      Bei dem Begriff Superfood, geht's mir genauso wie bei den genannten Diäten - ich würde vor lauter Fremdschämen, am liebsten sanft in's Koma gleiten - Mumpitz reloaded!

      Da werden anstatt Walnüsse lieber Avocados gehypt, obwohl keine Elefantenherde der Welt soviel Wasser zusammen säuft, wie im gleichen Zeitraum ein A-Baum davon benötigt, um reife Früchte zu tragen - echt Super(food)!

      Genauso bescheuert, wie die Vermarktung von Quinoa als hippe Proteinquelle. Futtert doch lieber Linsen, lasst das Pseudogetreide aus den Anden für die Meerschweinchen und greift auf gesunde, heimische Produkte zurück - wie Nutella!

      In meiner Kindheit, war dieser cremige Gesundbrunnen das Highlight jedes Wochenendfrühstücks - und, wie dolle haben wir uns immer über das praktische 1000 Gramm "Vorratsglas" zu tollen Anlässen, wie z.B der Fußball WM gefreut?!

      Heutzutage, versucht man uns ja leider den leckeren Schatz madig zu machen. Ungesund, zu viel Zucker, zu viel gesättigte Fettsäuren, doofes Palmöl blablabla - Frechheit, alles nur Propaganda!

      Jeder von uns weiß doch ganz genau, daß eine richtig große Menge wertvoller Haselnüsse in Nutella sind und die, sind ja nun wirklich total gesund, stimmt's?!

      Habt ihr schon einmal adipöse Eichhörnchen, durch die Baumkronen turnen sehen? Also ich noch nicht! Und das, obwohl die flinken Nager, den ganzen Tag Nüsse und Ähnliches konsumieren, so!

      Ich zumindest habe, seit ich auf Madeira bin, einen ganz tollen Weg gefunden, Nutella fernab eines schlechten Gewissens zu konsumieren und erhebe hiermit, den gesunden Brotaufstrich in den Olymp der heimischen Nahrungsmittel!

      Einfach frisches Obst wie Papaya, Bananen oder Ananas auf den Frühstücksteller drapieren und einen ordentlich Schlag Nutella drüber - großzügig dippen, fertig! Ist lecker, richtig gesund und ich hinterlasse mit dem Inselobst, noch einen ganz tollen ökologischen Fußabdruck - quaaasi ein wunderbarer Footprint!

      Über die unbestreitbaren Vorzüge von Funny-Frisch Chips, Erdnüsse oder Yogurette als unentbehrliche Bestandteile einer gesunden, modernen Ernährung, referiere ich dann ein anderes Mal.

      Vorab nur soviel dazu! Heidi Klum hat ja für letzteres Produkt in der Vergangenheit ordentlich Werbung gemacht und die, macht man ja wohl grundsätzlich nur, wenn einen das Produkt auch vollends überzeugt und man es infolgedessen, dann auch selber gerne regelmäßig vernascht, oder?!

      Gesund muß das Zeug auf jedenfall sein, so wie Frau Klum mit ihren 48 Jahren noch im Schuh steht. Wer bitte will ihr das wohl abstreiten - also, sagt ja zu Nutella, Funny-Frisch Chips und Yogurette 👌✌️💪😬!

      So, ich werde mich dann langsam mal auf den Spaziergang in die Altstadt vorbereiten - zu einem gesunden Lifestyle, gehört neben Nutella auch etwas Bewegung!
      Read more

      Traveler

      Habe schon lange beim Lachen nicht mehr so viele Tränen vergossen 😂😂😂🤣🤣🤣!Grandios geschrieben 👏🏻👍🙋🏻‍♀️

      12/3/21Reply
      Traveler

      Versteh' ich nicht 🙄🙄🙄!

      12/3/21Reply
      Traveler

      Ich merke du trainierst doch an deinen Kinderbuchautorqualitäten 🤣🤣🤣sehr unterhaltsam 👍👍👍

      12/3/21Reply
      Traveler

      War deine Idee ☝️😁!

      12/3/21Reply
      13 more comments
       
    • Day31

      My Santa Claus story

      December 6, 2021 in Portugal ⋅ ⛅ 16 °C

      Als die drei erschöpfen Wanderer, endlich den mühsamen Abstieg aus den Bergen hinter sich gelassen und den ewig langen Strand erreicht haben, bauen sie bald darauf ihre Zelte auf.

      Glücksgefühle bei allen Dreien, als sich auf dem kleinen Campingplatz, völlig unerwartet bequeme Polster als Unterlage finden, die eine erholsame Nachtruhe versprechen.

      Die ausgiebige Dusche etwas später, ist Wellness pur und nach einem kurzen Spaziergang an's Wasser, ist es bereits früher Abend.

      Erste Zikaden melden sich lautstark zu "Wort", die drückende Hitze des Tages verabschiedet sich langsam und im Hintergrund, rauscht sanft die Brandung des Mittelmeers - in diesem Augenblick sind die Zelte, die schönsten Schlafplätze der Welt.

      Das Trio, befindet sich auf sehr geschichtsträchtigem Boden, aber das wissen sie in diesem Augenblick noch nicht - ganz in der Nähe, nur wenige Kilometer vom ihrem Lagerplatz entfernt, liegt ein besonderer Ort.

      Schon seit Jahrhunderten, fährt dort kein Schiff mehr in den längst verlandeten Hafen ein und von der einstigen "Metropole", sind nur noch Ruinen übrig geblieben - mühsam befreit, vom Sand vergangener Zeiten.

      Hier am Strand, legen Schildkröten im Schutz der Nacht ihre Eier ab, so wie sie es schon immer tun - auch zu Zeiten, als es noch eine Mündung des Flusses Xanthos gab, den Handels- und Kriegsschiffe nutzen, um die landeinwärts gelegene, antike Stadt zu erreichen.

      Berühmte Namen, lassen sich mit dem einstigen Machtzentrum in Verbindung bringen - Alexander der Große, der Apostel Paulus und.....der heilige St. Nikolaus, der hier Ende des 3. Jahrhunderts geboren wurde.

      "Was bleibt sind Geschichten", pflege ich immer zu sagen und manche so scheint es, überdauern wohl die Zeit.

      Aber auch heute noch, sorgt die einst bekannte Hafenstadt Patara, an der Türkischen Ägäis, die mittlerweile zu einem winzigen Dorf geschrumpft ist, für bleibende Erinnerungen - Happy Nikolausi aus dem Frühling, an meine beiden ehemaligen Mitwanderer 🎅🧿😊🙋‍♂️!
      Read more

      Biggi

      Berühmte Namen ... und jetzt auch D. O. T. 🤣

      12/6/21Reply
      Traveler

      Mal schauen, wie lange man sich an mich erinnert - am Nikolaustag, denke ich in den letzten Jahren immer an diese Geschichte 🌈🧿😊🙋‍♂️

      12/6/21Reply
       
    • Day23

      PR 8 to Ponta de São Lourenço - Part 2

      November 28, 2021 in Portugal ⋅ ⛅ 16 °C

      Mit Schwarz-Weiß Fotografien gelingt es ganz wunderbar, raue, düstere Stimmungen darzustellen.

      Die bizzare Felsenküste, aber auch der aufgewühlte Atlantik, erinnerten mich während der gestrigen Wanderung mehr an die Lofoten, als an Madeira.

      Habt einen schönen 1. Advent 🕯️🙋‍♂️!
      Read more

    • Day28

      Funchal Christmas market

      December 3, 2021 in Portugal ⋅ ⛅ 16 °C

      Seit Ausbruch der Pandemie und den damit immer wieder einhergehenden Restriktionen, sind für uns alle bis dato völlig normale Veranstaltungen, zu etwas ganz Besonderem geworden - Weihnachtsmärkte beispielsweise!

      In Baden-Württemberg, sollen nun ab morgen die wenigen, noch geöffneten Märkte wieder schließen - Corona, bestimmt weiterhin den Alltag daheim und das, wird vorerst auch so bleiben!

      Weihnachtsmärkte konnten mich nie wirklich begeistern, aber auf heute Abend freue ich mich sehr - so wie letztes Jahr auch, werde ich mich kühn und allen Zombies zum Trotz, in's Leben stürzen und hinunter in die Altstadt flanieren.

      Nicht immer über alles hundertmal nachdenken und sich selber permanent ausbremsen - einfach machen, könnte ja gut werden!

      Kennt ihr auch so viele "Allesvorsichherschieber"? Hallooo, Zeit ist keine endlose Ressource!

      Wie auch immer, seit 1. Dezember ist ganz Funchal das Weihnachtswunderland schlechthin - ein einziges, rauschendes Lichtermeer!

      Das Spektakel fängt bei den Hotels an die, so scheint es, in erbitterter Lichterkonkurrenz zueinander stehen, geht weiter mit den aufwendig illuminierten Straßen und findet seinen Höhepunkt in Old-Town, wo dieses Jahr in Hafennähe noch zusätzlich, ein Jahrmarkt mit Fahrgeschäften aufgebaut worden ist.

      Freut euch auf tolle Eindrücke und aufwendige Lichtkunstwerke - Sonnenuntergang ist heute um 18.01 Uhr!

      Und während ich in sieben Stunden die Lichter der Insel Metropole bestaune werde, treibt sich Jessi zeitgleich in Straßburg herum, wo ebenfalls ein toller Weihnachtsmarkt geöffnet ist - da sind wohl eindeutig Familienähnlichkeiten festzustellen 🌈😅🎄🙋‍♂️!
      Read more

      Traveler

      Bei uns gibt es nicht nur keine Schloßweihnacht, sondern Merseburg hat sich wohl als Stadt entschieden, auch nichts zu Dekorieren. Vom Weihnachtsbaum ganz zu schweigen😲 Ich werde wohl mal nach Halle fahren, um etwas Weihnachtszauber zu erleben. Dort ist Der Weihnachtsmarkt für 2 G geöffnet mit Einlaßkontrolle.

      12/3/21Reply
      Traveler

      Schwäbische Verhältnisse - g'spart wird wo's geht 🤭🤦‍♂️!

      12/3/21Reply
      Traveler

      ach da freuen wir uns auch schon drauf, wenn auf den Kanaren wieder Weihnachten gefeiert wird. weniger Panikmodus und mehr Sachlichkeit würde den Seelen aller gut tun.

      12/3/21Reply
      4 more comments
       
    • Day15

      PR 13 to Fanal - Part 1

      November 20, 2021 in Portugal ⋅ ☀️ 17 °C

      Um im Norden Madeiras zu wandern, braucht es vor allem eins - Glück mit dem Wetter.

      Gestern, stand wieder eine geführte Wanderung auf dem Plan - offensichtlich, hat sich bei mir der Freitag als Lauftag etabliert.

      Auf die derzeit stark frequentierten Levada Touren, habe ich gerade keine Lust und so, wurde nach kurzer Beratung, die Wanderung zum Lorbeerwald nach Fanal gebucht.

      Selbige, startet auf dem Hochplateau Paul da Serra und führt auf dem Trail PR 13, über ca. 12 Kilometer nach Fanal. Eine landschaftlich ganz besonders reizvolle Strecke - unbedingt empfehlenswert!

      Ob nach der gewittrigen Nacht, daß Wetter im Norden überhaupt mitspielt? Zumindest der frühe Blick hinaus auf's Meer, ist erst einmal sehr vielversprechend.

      Weit draußen, regnet sich gerade einer der letzten Wolken ab und das, bei Sonnenaufgang - eine wunderschöne Farbinsel am Himmel!

      Am späten Vormittag, starten wir bei 7 Grad - immerhin, liegt die bereits erwähnte Hochebene auf ca. 1500 Meter - Schwarzwald Niveau.

      Uns begrüßt ein stahlblauer Himmel und der, macht augenblicklich Lust auf's Laufen. Zu Beginn, geht's durch einen immerfeuchten Erikawald - bei Sonnenschein, ein ganz besonderes Erlebnis.

      Überall ist Wasser! Es tropft von den Bäumen, bildet Rinnsale und schlammige Wege, verdampft in der Sonne und macht aus dem steinigen Trail ein mystisches, anspruchsvolles & mittelschweres Terrain - mir gefällt's auf Anhieb!

      Botaniker, mit einer Affinität zu Farnen, Flechten, Moosen und Pilzen, betreten ihr Xanadu - und ich, freue mich über das Lycian Way Gefühl, die herrliche Ruhe und, daß ich mit meinen wasserdichten Bergstiefeln, so richtig durch den Matsch kann!

      Ach ja, tolle Fernblicke gibt's übrigens auch noch 😊😊😊!
      Read more

      D. and D.

      😍😍😍😍

      11/20/21Reply
      D. and D.

      uiiiii perfekt in die Umgebung eingefügt haste dich... Navy Seal bleibt Navy Seal ... machste nix 🤷🏼‍♀️

      11/20/21Reply
      Traveler

      🤫🤫🤫!

      11/20/21Reply
      9 more comments
       
    • Day16

      PR 13 to Fanal - Part 2

      November 21, 2021 in Portugal ⋅ 🌧 17 °C

      Gefühlt ohne Ende, rinnt starker Regen auf den Bananenpalmwedeln vor meinem Balkon entlang und tropft im Sekundentakt von den Blatträndern - den ganzen Tag?!

      Wäre es 10 Grad wärmer, würde man sich zur Regenzeit am Äquator wähnen, aber strömendes Wasser von oben, ist eben auch auf Madeira anzutreffen - nicht umsonst, ist der Minikontinent so unglaublich grün!

      Nach "Durch den Monsun", steht mir aber nicht der Sinn und so, wartet eben ein Indoor Tag und das Gym auf mich und für euch, gibt's den zweiten Teil der letzten Wanderung - habt einen schönen Sonntag 😊🙋‍♂️!

      Auf dem Weg in's Auenland:

      Der Trail geht genauso weiter, wie er angefangen hat - sehr abwechslungsreich und mit tollen Aussichten.

      Auf den Hochplateaus sind die Wege, bis auf einige großen Pfützen, meist trocken. Aber sobald wir durch den Nebelwald laufen, finden feste Wanderstiefel wieder ihre Berechtigung - viel Schlamm, nasse Wurzeln und rutschige Stufen, "very slippery when wet"⚠️⚠️⚠️

      Das absolute Highlight der 4,5 Stunden Wanderung, kommt zum Schluß - der Lorbeerwald von Fanal.

      Die bis über 400 Jahre alten Bäume, sind einfach wunderschön - Kunstobjekte der Natur.

      Skurril und knorrig stehen sie da, strecken weit ihre "Arme" aus, sind über & über mit Farnen und Moos bewachsen - mal im Wald "versteckt", mal freistehend und oft mit einem Stamm so dick, daß ihn 5 Erwachsene nicht umgreifen können.

      Gerne vergleiche ich ja Landschaften, mit selbigen aus "Herr der Ringe" und Fanal, ist definitiv das Auenland - man ist beinahe schon erstaunt, daß kein Hobbit barfuß im Schatten der riesigen Bäume sitzt und entspannt seine Pfeife raucht.

      Fazit:

      Eine tolle, mittelschwere Tour, mit fantastischen Aussichten und sehr wenigen Wanderern. Ohne Ausnahme, wird auf naturbelassenen Wegen gelaufen und, auf dem gesamten Trail, war unsere Gruppe die einzige Richtung Auenland, ein Traum!

      Zudem, war die Sonne den ganzen Tag über unser Begleiter. Als am späten Nachmittag Funchal wieder erreicht ist, hört es gerade zu gießen auf und ein gewaltiger Regenbogen, spannt sich vor der Küste auf - wie schön 🌈🌈🌈!
      Read more

      Traveler

      👍

      11/21/21Reply
      Traveler

      Nach so einer schönen Tour, hat der Wettergott eben mal einen Ruhetag für Dich geplant 😂

      11/21/21Reply
      Traveler

      Stimmt wohl 😅😅😅! Liebe Grüße nach Sizilien 😊🙋‍♂️!

      11/21/21Reply
      Traveler

      😉danke ☀️

      11/21/21Reply
      7 more comments
       
    • Day24

      The curved corridor

      November 29, 2021 in Portugal ⋅ ☀️ 15 °C

      "Ich bin öfters aufgestanden und habe mir die vielen Lichter von Funchal angeschaut", bekomme ich von meiner Mutter als Antwort auf die Frage, ob sie gut geschlafen hat.

      Wenig später, nehmen wir zu Viert den Aufzug in die Lobby und flanieren von dort aus den langen, geschwungen Gang hinunter zum Frühstücksrestaurant.

      "Good Morning Sir, enjoy your breakfast", begrüßt ein Servicemitarbeiter zuerst meinen, ob der fremdsprachigen Anrede, leicht verunsicherten Vater - fragende Augen, ich übersetze und wir betreten den eleganten Saal.

      Der Blick durch die riesige Glasfront, ist spektakulär - blauer Himmel, Palmen, die große Poolanlage im gepflegten Garten und gefühlt zum Greifen nahe, die Kreuzfahrtschiffe im Hafen von Funchal.

      Januar 1986, im Pestana Casino Park Hotel - meine Eltern sind dabei und, die schwangere Exfrau. Lang ist's her!

      Ein spontaner Einfall, ließ mich gestern auf meinem Spaziergang zum Hafen rechts abbiegen und das immer noch imposante Hotel betreten.

      Nach einigen freundlichen Worten, nahm sich ein junger Angestellter auf meine Bitte hin, Zeit für mich.

      Es war ein sehr seltsames Gefühl, nach fast 36 Jahren, wieder den langen geschwungenen Gang ( den ich als riesige Treppe in Erinnerung hatte ) hinunter zum eleganten Frühstückssaal zu schreiten.

      Dieses besondere, leicht erhabene Gefühl und der tolle Blick durch die Glasfront - alles genauso wie damals!

      Fast meine ich leise, dezente Musik im Hintergrund und die Geräuschkulisse von entspannt frühstückenden Gästen zu hören - das eine leichte Drehung genügen würde, um Menschen wieder zu sehen, die schon ewig aus meinem Leben sind. Bitte anschnallen, die Emotionsachterbahn fährt los!

      Längst vergangene Gespräche, hallen plötzlich wieder in meinen Ohren und mein Langzeitgedächtnis arbeitet auf Hochtouren, als mich der junge Mitarbeiter des 5Sterne Hauses, hinaus zur Poolanlage begleitet.

      Weitere Erinnerungen werden wach und bringen mich zum Schmunzeln - die Achtziger, waren ein tolles Jahrzehnt und brachten mir viele glückliche, ganz wunderbare Jahre!

      Ich weiß nicht, was genau mich heute dazu bewegt hat in das Hotel zu gehen, nachdem ich schon so oft, einfach daran vorbeigelaufen bin.

      Die kleine Zeitreise in meine Zwanziger, hat mir wieder einmal mit einer geradezu schmerzlichen Deutlichkeit, die Vergänglichkeit des Lebens vor Augen geführt - egal, es waren tolle Momente, diese schönen Erinnerungen wieder kurz aufleben lassen zu dürfen.

      "Alles gut Papa, er meinte nur, wir sollen das Frühstück genießen"!
      Read more

      Traveler

      als wir letztes Jahr im Januar an dem Hotel vorbei sind in dem wir 1995 waren gab es keinen wow Effekt. gut in die Jahre gekommen, und von 3 Sternen blieben 25 Jahre später nur noch 2 übrig 😁

      11/29/21Reply
      Traveler

      Schade, aber..... die Geschichten von damals bleiben ja trotzdem 😊🙋‍♂️!

      11/29/21Reply
      Traveler

      Das ist schon immer interessant, was Erinnerungen alles so bewirken können 👍 Wichtig ist, das man welche hat 😉 Liest sich auf jeden Fall sehr interessant 👍

      11/29/21Reply
      Traveler

      Wenn sich Bekannte in den Urlaub verabschieden, kommt von mir immer der Spruch "Bringt ein paar schöne Geschichten mit" - Geschichten / Erlebnisse, sind ein großer Teil dessen was uns ausmacht 😊🙋‍♂️!

      11/29/21Reply
       
    • Day20

      Natural forms

      November 25, 2021 in Portugal ⋅ ☁️ 18 °C

      Der tiefe Blick in eine Blüte, ganz nah an die Farnknospe, das Licht- und Schattenspiel zweier Palmwedel - die Natur, ist stets der beste Designer.

      Und ich, krieche verhaltensauffällig durch die Botanik - egal, solange mich niemand einfängt 😅😅🤭!Read more

      Traveler

      Klasse Fotos 👍 Schwarz - Weiß hat was 👌

      11/25/21Reply
      Traveler

      Stimmt wohl, wie bei den alten Miss Marple Filmen 😊😊🤭!

      11/25/21Reply
      Traveler

      Minimalismus ist immer super beim fotografieren. Du bist darin perfekt 👍

      11/25/21Reply
      Traveler

      Ich seh' die Welt einfach mit meinen Augen - überall ist Schönheit und Balance..... wenn man genau hinsieht. Das dicke Lob, geb' ich an mein altes Smartphone weiter 💐😊🙋‍♂️!

      11/25/21Reply
      2 more comments
       
    • Day25

      Where the f..., is the Nutella?

      November 30, 2021 in Portugal ⋅ ⛅ 17 °C

      Während die gerade aufgehende Sonne, auf meiner Glastüre die geschwungenen Hotelinitialen zum Leuchten bringt, schickt mir Jessi eine WhatsApp - feinstes Suizid Wetter im Badischen.

      Es sind vor allem Licht und Farben, die mir so oft im deutschen Winter fehlen - aber, wer mag schon einen grauen Himmel?!

      Als kleine Aufmunterung für alle daheim, gibt's sonnige Grüße und eine Kurzgeschichte von gestern die zeigt, daß auch eine Auszeit im ewigen Frühling nicht immer ganz einfach ist - los geht's!

      Warum, fällt es vielen Menschen nur so schwer, ihre gewohnten Strukturen zu durchbrechen - selbst im Urlaub? Im Hotelrestaurant, lässt es sich diesbezüglich ganz wunderbar recherchieren.

      Da wird bei Speck, Spiegeleier und einem / mehreren Sekt(chen), gefühlt jeder Wochentag mühsam durchgetaktet und dann, spielt auf einmal das listige Wetter nach seinen eigenen Regeln und wirbelt einfach den "wohl" durchdachten Plan und sämtliche Vorhersagen, völlig unerwartet durcheinander - Frechheit!

      Aber war ja klar, der Tag hatte eh schon schlecht begonnen - keine Sojamilch für den Frühstückskaffee, die Pancakes waren kalt und wo verdammt nochmal, steht heute eigentlich das Nutella rum? Ganz zu schweigen vom "Stammplatz" auf der Terrasse, der schon besetzt ist - Frechheit 2.0!

      Bedeutet Urlaub denn nicht auch, einige Gänge runter zu schalten, einfach Zeit miteinander zu verbringen ( wenn man nicht gerade Solo unterwegs ist ) Pläne durch Ideen zu ersetzen und spontan offen für Neues zu sein? Obwohl, sind Pancakes ohne Nutella überhaupt eßbar? Durchaus, eine berechtigte Frage!

      Nicht jeder Tag muss verplant, spannend und instagramable sein. Es sind meist die kleinen Dinge, die ihn groß machen - ein Pancake mit Nutella, beispielsweise!

      Am Ende, ist es dann oft so wie beim Weihnachtsfest mit der Familie. Alles wird generalstabsmäßig geplant - Perfektion, Besinnung und Harmonie, sollen auf den Punkt gebracht werden und dann..... kommt es eh ganz anders! Haben wir ja alle schon erlebt, stimmt's?!

      Und so, bin ich gestern völlig unvorbereitet in die neue Urlaubswoche gestartet und habe den ganzen Tag NICHTS getan - auf Madeira, man stelle sich das mal vor!

      Witzigerweise, etappe ich mich bei all dem Geplapper von "sich treiben lassen", trotzdem immer wieder selbst dabei, daß ich alternativ zum Nichtstun eigentlich wandern oder tauchen könnte - Möglichkeiten, gibt's ja ohne Ende auf der Insel.

      Aber hey, einfach den blauen Himmel bewundern und bei 20 Grad die Sonne genießen, ist doch genau so schön - umso mehr, wenn's daheim gerade schneit!

      So, jetzt wartet aber der Atlantik - sorry, der war fest eingeplant 😉😁!

      Zum länger Schwimmen, sind die 21 Grad etwas zu kalt aber, ein kurzer Hüpper macht trotzdem Spaß und danach vielleicht ein Pancake mit ihr wißt schon - das wär's!
      Read more

      Traveler

      Ich finde es klasse, wie du deine Beobachtungen beschreibst. Bei manchen Urlaubern trifft das voll zu, dass man sagt. Warum fährt der in den Urlaub, wenn er alles wie zu Hause haben will. Genieße das Nichtstun 👍

      11/30/21Reply
      Traveler

      Hab vielen Dank! Ja, Menschen sind schon interessant! Sonnige Grüße an euch 🌞🌴🙋‍♂️

      11/30/21Reply
      Traveler

      Danke, hier ist Sturm und Regen. 🌬️🌧️

      11/30/21Reply
      9 more comments
       

    You might also know this place by the following names:

    São Martinho, Sao Martinho

    Join us:

    FindPenguins for iOSFindPenguins for Android