Saint Vincent and the Grenadines
Old Wall

Here you’ll find travel reports about Old Wall. Discover travel destinations in Saint Vincent and the Grenadines of travelers writing a travel blog on FindPenguins.

9 travelers at this place:

  • Day24

    Tag in Mayreau (Tobago Cays)

    April 8, 2018 in Saint Vincent and the Grenadines ⋅

    - Entdeckungstour der Bucht „Salt Whistle Bay“ im Dingi mit Schnorchelausrüstung und GoPro
    - Viele Kitesurf Katamarane und auch Kitesurfer auf der anderen Seite der schmalen Bucht gesichtet
    - Maggi hat sich mit 2 Hunden angefreundet und wollte einen mitnehmen
    - Schöne Palmen, die vom Strand über das Meer gewachsen sind, bieten sich für eine kleine Fotosession an
    - Um uns eine Mooring Boje im Horse-Shoe Reef zu sichern, wollen wir frühzeitig rüber und verlassen die Traumbucht
    - Kurze Überfahrt (30-45 Min.) über sehr flachem Grund (10m) und schon sind wir in Mitten des Horse Shoe Reef zwischen „Petit Bateau“ und „Petit Rameau“ und sichern uns die erst beste Mooring Boje
    Read more

  • Day24

    Horse Shoe Reef (Tobago Cays)

    April 8, 2018 in Saint Vincent and the Grenadines ⋅

    - Kurze Überfahrt (30-45 Min.) über sehr flachem Grund (10m) und schon sind wir in Mitten des Horse Shoe Reef zwischen „Petit Bateau“ und „Petit Rameau“ und sichern uns die erst beste Mooring Boje
    - Nach dem 3. Anlauf lief auch das Festmachen (Maggi stellte sich etwas doof an) mit den Locals
    - Dann erstmal Chillen und Nickerchen auf dem Segelboot mit traumhafter Sicht zwischen beide Inseln hindurch
    - Maggi hat Bananenbrot bei „Mr. Quality“ mit Barry White Stimme für den nächsten Morgen bestellt
    - Entdeckungstour auf der Insel „Petit Bateau“ zu Fuß auf die andere Seite und Entdeckung der inneren Seite des Horse Shoe Reef und eines einsamen Strandes
    - Beim Spazieren am Strand hat sich ein Weg auf den Hügel der Insel (45m) offenbart. Der steile Abstieg zeigt das Hufeisen Riff von seiner schönsten Seite! Traumhafte Bilder, die wir nie wieder vergessen werden!
    - Auf unsere ursprüngliche Seite der Insel konnten wir wieder herunterwandern und haben die Locals bei den Vorbereitungen des Abendessens für die Touristen (30€ p.P. für Hummer und Local Food) beobachtet.
    - Als nächstes Abenteuer beschlossen wir mit dem Dingi weiter in das Horse Shoe Reef zu fahren, um zu schnorcheln. Bei der Ausfahrt sichten wir die ersten Wasserschildkröten und nähern uns der Insel „Baradal“, die einen Bojenring für den Schutz der Turtel Area hat. Nachdem wir das Dingi an Land brachten, schnappen wir uns umgehend unsere Schnorchelausrüstung und tauchen die Turtel Area ab. Es dauert nicht lange und wir entdecken neben ein paar bunten Karibik Fischen die erste Wasserschildkröte beim Grasen auf dem Grund 🤪. GoPro auf ON und schon versucht Seb der ersten hinterher zu tauchen. 🐢 Überraschenderweise ist sie überhaupt nicht schreckhaft und lässt sich exzellent filmen. Seb fühlt sich wie ein Dokumentarfilmer 😊😎
    - Es dauert nicht lange und wir sehen weitere Wasserschildkröten und zum Schrecken von Maggi sogar einen Rochen mit blauen Punkten, der elegant den Meeresgrund entlang gleitet. Die GoPro filmt 🎥 ab jetzt nonstop 😉
    - Wir vergessen komplett die Zeit und nach einigen Kamerafahrten mit den Schildkröten 🐢 zwingen uns unsere schwindenden Kräfte zurück an Land. Unterwegs filmen wir noch eine gut getarnte Flunder und an Land können wir es kaum erwarten das Drehmaterial zu begutachten!
    - Gemäß Napoleon war schon vorher klar: We need champaign to celebrate our victories and our losses! But today it’s a victory, denn die Batterien haben gehalten und deshalb besaufen wir uns mit CubaLibre (BTW mit „Saint James“ Rhum vieux agricole AOC Martinique)
    - Zurück auf dem Boot hatten wir gerade noch Kraft uns die Videos anzuschauen, aber Abendessen fiel aus nachdem Maggi in der Bugkabine „kurz Augenpflege betreiben wollte“ und eingeschlafen ist und Seb sich mal „kurz“ in der Achterkabine hingelegt hatte...
    Read more

  • Day24

    Tag 2 Horse Shoe Reef (Tobago Cays)

    April 8, 2018 in Saint Vincent and the Grenadines ⋅

    DAS MUSS DAS PARADIES SEIN! 😳😲😍🤩🤪 Von der karibischen Schönheit der MiniInsel Mayreau und vor allem von den MiniMiniInseln und dem „horse shoe reef“ Riff rund um die Tobago Cays herum sind wir total begeistert. Weisse Strände; strahlend blauer Himmel, der am Horizont eins wird mit dem klaren, in der Sonne glitzernden Wasser; unbewohnte kleine Inselchen; ein atemberaubendes Atoll mit wunderschönen Korallenriffen mit vielen bunten Fischen und unser Highlight: beim Schnorcheln im „Turtle Bay“ zig Schildkröten entdeckt, die nicht scheu und zum Anfassen nah waren, sowie einen Mantarochen - Maggi kriegt bei dem Anblick leicht Schiss in der Buxe. 😅☺

    An einer kleinen einsamen Insel wünschten wir, wir hätten einen flachen Katamaran und kein Segelboot mit fast 2 Meter Tiefgang, dann wäre bestimmt auch das Ankern an einem schmalen, untiefen Stück zwischen Strand und Korallenriff geglückt. Aber nich schlimm, dann gehts halt zurück zu den Schildkröten, gibt Schlimmeres 😉

    Seb krönt unseren Aufenthalt hier am 2. Tag mit einer Kite Session im „Horse Shoe“ Riff. Selten - oder vllt sogar noch nie - bei so schöner Kulisse gekitet. ☀🌴🏄🏽‍♂🐢🐚🦀🐠🐡 Wir leben unseren Traum!
    Read more

  • Day5

    SaltWhistle Bay

    December 27, 2018 in Saint Vincent and the Grenadines ⋅ ☀️ 27 °C

    In der früh gab es wie immer etwas Frühstück, anschließend ging es nochmal ins Dorf zum einkaufen und Geld holen. Danach sind wir nach SaltWhistle Bay, eine kleine Bucht. Wir haben neben einem alten Segelboot geparkt, welches eigentlich nur bewohnt wird und nicht mehr zum fahren benutzt wird. Der Besitzer hat es von jemanden mal geschenkt bekommen und findet es besser auf dem Boot zu wohnen, als an Land.
    Gut irgendwann angelegt war erstmal Baden angesagt. Nun gab es erstmal eine praktische Einweisung in die Rettungswesten, Rumpunsch trinkt sich einfach leichter wenn man auf einer Rettungsweste hängt.
    So nun war es Zeit zum Videotermin, unzählige male sind wir ins Wasser gesprungen, in allen Posen (den Mädels zu Liebe haben sich sogar die Männer die Nase zugehalten) :-D.
    Ich sags euch, uns gehts echt Schlecht hier - Cocktails schlürfen, den ganzen Tag in der Sonne liegen und zwischendurch auch noch Lecker essen - Wahnsinn!! Am Abend ging es dann zum SunSet Shooting, auf ein kleines Hügelchen, dort ist Jonas dann mit seiner Drohne ein wenig umeinander geflogen. SunSet Bier, anschließend auf einem kleinen urigen Grundstück den nächsten Cocktail getrunken und im Anschluss noch eine Runde ums Lagerfeuer gestellt... So nun ging es vom Hugerl wieder runter zum grillen, Lobster, Fisch und Hähnchen mit Salat und Reis. Danach ging es eigentlich a schon zurück zum Boot, mit unserem Schlauchboot durch die dunkle Nacht vom Ufer zu unserem Kat.
    Da unser Tag ja wirklich so anstrengend war, hingen wir alle etwas in den Leinen, aber zu einem Trink haben wir uns doch nochmal aufgerauft - das Bier muss halt auch weg...
    Durch den starken Wind mussten wir unsere Parkposition nochmal anpassen, jeder Windschlag gegen benachbartes Boot ließ das Holz etwas knarzen...
    Irgendwann ging es dann auch ins Bett...
    Read more

  • Day3

    Tobago Cays

    June 5, 2015 in Saint Vincent and the Grenadines ⋅

    So they loved it! We were picked up on the beach in front of our house and whisked away to the Tobago Keys. We are on the southern part of the island so we headed north and saw the entire island. We saw Iguanas on Anse la Rouce beach on Carricou and then headed off. The channel had some serious swells. Allison, our guide, said the water is like glass btwn august and september but no one comes here. The swells were more than I anticipated. Mojo, our captain, handled them with ease and I wasn't the least bit worried. We passed Palm Island, Union Island, and a bunch of Petit islands. We arrived at our lunch place in the Tobago Cays to drop off gear. We took pictures and had a snack and went back in the boat to the Turtle Reserve. We got out and the kids couldn't wait to get in. We saw turtles, some bright colored fish, and a big fish, perhaps a box fish, and some smaller baseball sized puffers. We swam against a crazy current that was manageable but you weren't making any ground. It was tiring stuff. Major had no problem bc he was being dragged by me, and Evie by Dave.

    When we arrived back to the little beach at the Turtle Sanctuary, Mojo took us on a hike to see Iguanas. The kids really wanted to touch one so he grabbed one, which was scary watching him wrestle it, and the kids got to touch it. The kids also got to hold a barracuda skull.

    We left there to return to the lunch place where we had an amazing lunch. The snorkeling off this island was really good. Lots of colored fish. Both kids were able to touch a turtle. They encourage it here, so we went with a brief touch. The kids were happy. We saw giant stingrays. We snorkeled further down the beach to the "aquarium" part. Wowza. Evie and I came face to face with an 18 inch puffer fish! He was cute but he would charge you and in the shallow end, it was hard to navigate. Dave and Major caught up and it was a struggle with the four of us in the shallow end and two puffers! Evie was screaming and wanted out because now there are three puffers charging us. I turned around towards the deep end and saw two puffers and a huge sting ray! We were surrounded. It was one of my greatest joys to tap Evie (who was backing up away from only 3 puffers) on the shoulder as she turned to go into the deep and point at two charging puffers and a sting ray. Holy scream a moly! It made me laugh. We just stood up and ran. There was no other choice, with Dave and Major right behind us. It was very fun.

    The turtles were amazing but the territorial puffers were so fun!

    We hung out on hammocks and then headed off for Happy Island. Happy Island is built out of conch shells. Its colorful. Its a half way point stop on the ride back, they are a rip off (drink wise) but you get to observe Union Island. The kite surfers from there are fun. I guess Union Island visitors are French and German. They fly over from Barbados and rent their boat to sail. Carriacou visitors are English and American.

    The kids loved the trip!!! They both would give it a 10.
    Read more

You might also know this place by the following names:

Old Wall

Join us:

FindPenguins for iOS FindPenguins for Android

Sign up now