Seychelles
Bel Ombre

Discover travel destinations of travelers writing a travel journal on FindPenguins.
Travelers at this place
    • Day 12

      Beau Vallon

      April 27, 2023 on the Seychelles ⋅ ☁️ 28 °C

      From Glacis, we continued our drive around the North Coast Road to Beau Vallon, the main tourist resort on Mahe. Here, you will find the highest concentration of hotels, bars, and restaurants on the island 🏝. We saw more white people than anywhere else!

      The beach was lovely and it was great to have a choice of restaurants, but it was all very expensive!! We didn't particularly like the crowds, either! We prefer where we are staying!!
      Read more

    • Day 9

      First Forfeit

      December 5, 2023 on the Seychelles ⋅ ☁️ 28 °C

      Aaalso... Es gab zwar eine Explosion in einem Sprengstofflager und heftigen Regen mit einigen Schlammlawinen, aber deswegen einen nationalen Notstand auszurufen war wohl doch etwas übertrieben...
      Das Schnorcheln wäre allerdings auch nicht toll geworden bei aufgewühlter See, also bin ich weiter nach Singapur, diesmal zum Glück nicht mit Ethopia sondern mit der wunderbaren Qatar.Read more

    • Day 18

      Beau Vallon und Anse Major Trail

      September 11, 2018 on the Seychelles ⋅ ⛅ 28 °C

      Da wir nicht zum Frühstück gehen können (es gibt keinen Raum), kommt das Frühstück zu uns. Wir müssen nur die Balkontür öffnen, und schon wird das Frühstück „geliefert“, sehr lecker übrigens. Wir lassen uns Zeit, waschen schon mal Schnorchelzeug und gefundene Muscheln aus, lesen ein bisschen und machen dann einen Strandbummel an unserem Hausstrand.
      Für den Nachmittag haben wir uns eine Wanderung vorgenommen, denn einfach nur Strand kann ja jeder 🤪! Der Weg führt entlang der felsigen Nordwestküste zu der malerischen Badebucht Anse Major. Auf der einen Seite hat man fantastische Ausblicke über das Meer und auf der anderen Seite schaut man hinauf zu den imposanten Berghängen des Morne Seychellios Nationalparks - diese Wegbeschreibung hat uns gelockt, wir wollen genau das sehen! Und es klappt ganz prima, eine wunderschöne Wanderung über Felsen, Stock und meistens Stein und zum Abschluss das Bad im Meer!
      Nach zwei Stunden machen wir uns auf den Rückweg, und hier treffen wir noch auf ein seltsames Tier, ein Mausrattenigelhamster oder so. Keine Ahnung, was das ist. Aber sicherlich endemisch in Seychellen, auf alle Fälle ist es niedlich 😀! Aber wir müssen weiter, denn wir wollen pünktlich zum Sonnenuntergang an unserem Strand sein - auch das gelingt 😃!
      Abends machen wir noch einen Spaziergang zum anderen Ende von Beau Vallon Beach, wo wir Heidrun und Jürgen in ihrem Hotel besuchen. Die beiden Chemnitzer haben wir auf dem Katamaran kennengelernt und wollen uns nun zu einer gemeinsamen Rundtour für morgen verabreden.
      Read more

    • Day 2

      Roggen en vleerhonden

      October 14, 2017 on the Seychelles ⋅ 🌙 26 °C

      En toen daalde het vliegtuig ineens tussen Robinson Crusoé eiland. Het is 12.00 NL tijd en 14.00u plaatselijke tijd. We vertrokken thuis om 15.30u en we hebben nog een kort stukje voor de boeg. Na bijna vierentwintig uur zulln we aankomen op Mahé. Een van de twee hoofdeilanden van de Seychellen. De wachtrij bij de paspoortcontrole is onaangenaam lang. Maar uiteindelijk schuiven we in het transferbusje naar ons verblijf Clefs des Iles. Voor het vliegveld spot ik de eerste endemische soort.m: de Seychellen torenvalk. Een valk een derde zo groot als onze torenvalk. Maar we scheuren weg voor ik kon denken aan een goede foto.
      We racen links. Maar ook regelmatig rechts van de weg naar ons appartment
      Daar worden we met tropische vruchtendrank en een vochtige koude handdoek ontvangen.
      We lopen de voordeur van het appartment in en gelijk willen we door de achterdeur naar buiten; het strand op, de zee in. De rondleiding is gelukkig kort en even later lighen we snorkelen in de zee voor het mooiste strand van Mahé: Beau Vallon.
      Verschillende vissen trekken aan ons voorbij. Maar Evy spot de eerste rog die voorbij vliegt en later scoort Felicie er nog meer.

      Tegen de schemering vliegen grote roofvogels over ons huisje. Roofvogels?! Het blijken vleerhonden te zijn met een spanwijdte van ruim een meter.

      De avond valt snel en we dineren bij de naastgelegen pizerria. En na het diner vallen we toch wel enigszins vermoeid in slaap met het geluid van een tjiktjak in onze oren.
      Read more

    • Day 7

      Vandreture og snorkling

      March 21, 2017 on the Seychelles ⋅ 🌙 25 °C

      Vi vågnede ved 8-tiden efter en god nats søvn, dog med lidt irriterende myg der syntes at Gitte smagte godt. Straks vi var kommet i tøjet og åbnede døren ud til vores terrasse, kom hotellets personale med morgenmad til os. Super dejligt - det kunne vi godt vænne os til.
      Efter morgenmaden fik vi pakket vandresko, dykkermaske og snorkel og begav os afsted i det røde lyn af en bil på eventyr.
      Først på menuen stod to korte men stejle vandreture. Den første gik til Trois Frerers udsigtspunkt - kun ca. 1,1 km men med 186 højdemeter. Den anden rute gik også til et udsigtspunkt - Morne Blanc. Ruten her var kun godt 1 kilometer men hele 280 højdemeter. Udkigspunkterne var virkelig alle anstrengelserne værd.
      På vejen mellem vandreturene besøgte vi Venn's Town, som er nogle gamle ruiner, der fra 1886 til 1903 fungerede som undervisningshjem for børn af slaver som den Britiske Flåde havde befriet i 1970´erne på Seychellerne.
      Vi kørte videre til Port Launay Beach og Marine Park og brugte en times tid i det dejlige vand med dykkermaske og snorkel. Vandet var omkring 30 grader varmt, og der var masser af små og mellemstore fisk.
      Aftensmaden (pizza bagt i stenovn) blev nydt på en lille hyggelig restaurant lige over for vores hotel. Et beskedent lille sted beliggende lige ned til vandet med en skøn udsigt.
      Alt i alt en rigtig dejlig dag, der får 4,5 ud af 5 feriestjerner.
      Read more

    • Day 3

      Onder en boven water

      October 15, 2017 on the Seychelles ⋅ 🌙 27 °C

      Een dagje Beau Vallon. De warmte maakt goed slapen even een dingetje. Gelukkig ging het de meiden beter af. In de vroege ochtend was er wel mooi ruimte om vanuit de lucht mooie opnamen te maken met de drone.
      Daarna de snorkelspullen opgepikt en op zoek naar kleurrijke vissen. Eerst voor het appartment. Toen links van het appartement. Op aanraden van een waterscooter bestuurder die Evy zowat met zijn banaan onthoofdde. (Ja ja ik heb haar gezien). Daarna een kwartier lopen naar links. (Op aanraden van de Duitse buren) toen weer terug naar recht want daar waren prachtige stukjes koraal te zien. Veel van het koraal sterft hier af door klimaat verandering. En de zeester Doornenkroon. Robin spotte het dier terwijl hij met een zeesterrengrijns de boel sloopte.
      ‘s Avonds weer naar de buren voor een maaltje..

      Kijk nog even een volgende post met wat land, zee en lucht dieren
      Read more

    • Day 17

      Der Süden Mahés - Romance Bungalows

      September 10, 2018 on the Seychelles ⋅ ⛅ 26 °C

      Nun „sind wir durch“ und fahren zu Beau Vallon, unserem Urlaubsort für die nächsten Tage. Die Romance Villas sind in den Berg gebaut und supi, unser Häuschen hat sogar einen Felsen im Zimmer und beim Zähneputzen muss man sich mit „Gebirge“ arrangieren 😂!
      Nach einem kleinen Einkauf sitzen wir zum Abendbrot gemütlich auf dem Balkon.
      Nun noch auspacken und dann endlich mal wieder mit viel Platz und ganz ausgiebig duschen! 😉
      Read more

    • Day 8

      The Beach House

      April 15, 2022 on the Seychelles ⋅ ⛅ 29 °C

      Nachdem wir das Neid-Barometer für unsere Leser bisher auf konstant hohem Niveau halten konnten, müssen wir die Spannung nun ein wenig lockern. Das Paradies macht Pause.

      Gestern hieß es Abschied nehmen auf La Digue und es offenbarte sich das Handicap des Inselhoppings: im Grunde verliert man fast einen Tag durch einen Wechsel. Aufwachen, sortieren, waschen, Frühstück gegen 08:00 Uhr. Danach packen und bis 10:00 Uhr auschecken. Dann warten bis zur Abholung um 13:20 Uhr. Fähre geht um 14:00 Uhr und kommt gegen 15:30 Uhr an. Danach Fahrt zur Unterkunft, Ankunft gegen 16:00 Uhr. Wirklich frisch ist man nach dieser kleinen Reise nicht gerade, also erstmal auspacken, duschen und bereit machen für Abendessen.

      "Der Weg ist das Ziel" trifft es in diesem Fall nicht so ganz, denn die Ankunft auf Mahé und die Fahrt zur Unterkunft war nach La Digue ein kleiner Kulturschock. So viele Menschen, so viele Autos. In Victoria ehrlicherweise auch manches schäbig. Die Landschaft natürlich auch hier toll, aber im Vergleich zu La Digue, eben weil bebaut und mit viel Verkehr auf den Straßen (auch außerhalb Victorias) nicht des Wortes Paradies würdig. Natürlich kann dies aktuell nur ein Zwischenfazit sein, weil wir bislang nur diesen bewohnten und frequentierten Teil der Insel kennen.

      Weitere Handicaps: Die Bewegungsfreiheit ist heute noch etwas eingeschränkt wegen Sonnenbrand. Zudem hatten wir die Feiertage nicht bedacht. "Good Friday" (Karfreitag) ist auch hier ein Feiertag. Die vielen Besuche, die wir für Mahé auf dem Zettel hatten, werden wir deswegen kaum schaffen. Die Rum-Destillerie beispielsweise bietet Führungen von Montag bis Freitag an. Heute ist "Good Friday", Montag haben wir schon unseren nächsten Transfer. Dumm gelaufen.

      Unsere neue Unterkunft hatten wir bewusst im Budget-Bereich gewählt, einfach um für uns herauszufinden, ob uns so etwas nicht ausreicht. Turns out: tut es nicht. Geckos gehen ein und aus, eine Toilette, die nach der Spülung für gefühlte 10 Minuten vor sich hingurgelt und -zischelt, kein Kleiderschrank, eine abenteuerliche Dusche, eine Mini-Terasse, die ohne Sichtschutz direkt mit den Nachbarn verbunden ist (obwohl wir als teuerste Kategorie ein Bungalow gebucht hatten, das für mich ein alleinstehendes Gebäude suggeriert)... Würden wir so nicht mehr wählen. Dies wird fairerweise aber ein wenig wettgemacht durch eine überaus freundliche, sympathische Managerin, die das leckere Frühstück servierte und uns schon einige Tipps mit auf den Weg gab. Und optisch hat das Anwesen durchaus etwas zu bieten wie beispielsweise die Bananenstaude direkt am Grundstück.
      Read more

    • Day 3

      Von Eden Island nach Anse Major-Mahe

      August 19, 2018 on the Seychelles ⋅ ☁️ 25 °C

      Nach einem gemütlichem Frühstück mussten wir warten bis alle Boote den Steg verlassen haben. Danach, so gegen 11:00 Uhr konnten auch wir EDEN ISLAND verlassen und uns zur ersten Bucht nach ANSE MAJOR aufmachen. Sobald wir den Hafen verlassen und den dichten Schiffsverkehr hinter uns gelassen hatten wurden die Segel gesetzt. Jetzt, endlich fängt der Segeltörn und der Urlaub an :-).
      Mit schönem Wind und nur einer Wende haben wir die Nordspitze von MAHE umschifft und konnten schon von Weitem die Bucht mit dem flachen Strand sehen. Nach ein paar Schnorchelgängen, Sattsehen der runden Felsformationen mit den Palmen im Hintergrund und dem Rum war es dann doch ziemlich Spät bis wir die Kojen bezogen hatten.
      Read more

    • Day 7

      Beau Vallon, Mahe

      January 14, 2022 on the Seychelles ⋅ 🌧 28 °C

      Mahe Island is the largest of the Seychelles islands and is where the national capital, Victoria (see another post), is located. Beau Vallon is a beach town on the west side of the island and is where I stayed and did some diving.
      The 1st 2 pictures look at a couple different parts of the beach. It a very soft white sand. The 3rd looks up from the beach to the ridge that runs down the center of the island. The 4th picture is of the small pedestrian walkway in the center of town. Everything here is focused on the beach and water sports.
      The last picture is the view from my balcony. It isn't a stretch to use a term like paradise for a place like this.
      Read more

    You might also know this place by the following names:

    Bel Ombre

    Join us:

    FindPenguins for iOSFindPenguins for Android