Slovakia
Presov

Here you’ll find travel reports about Presov. Discover travel destinations in Slovakia of travelers writing a travel blog on FindPenguins.

40 travelers at this place:

  • Day6

    Polish Lakes

    July 6 in Slovakia ⋅ ⛅ 25 °C

    Heute war ein eher durchwachsener Tag... als wir aufgestanden sind gab es noch kein Frühstück, da erst noch im ganzen Ort nach Brot gesucht werden musste. Also dachten wir uns, gehen wir doch auch gleich einkaufen, wobei wir aber nicht sehr erfolgreich waren. Mit dem Bus um 10.11h (einer von drei am Tag) sind wir dann nach Lysa Pol'ana gefahren und wollten dort noch Brot für unsere Wanderung besorgen, allereings gibt es im ganzen Ort nur Alkohol und Süßigkeiten zu kaufen... dann sind wir halt so losgegangen und mussten erstmal rund zwei Stunden auf der Straße in einer Touristenmasse laufen, da wir natürlich auch nicht daran gedacht haben, dass es in einem Nationalpark in den Ferien voll werden könnte. Der erste See war auch ziemlich überlaufen, weswegen wir gleich weiter gegangen sind und irgendwann mittem am Weg Pause gemacht haben. Am zweiten See mussten wir dann die Entscheidung treffen, ob wir versuchen, in 1,5h den Bus im Tal um 16.55h zu erwischen oder ob wir erst den Bus um 20.15h nehmen und entsprechend spät heimkommen. Das war gar nicht so einfach, weil wir keine Karte hatten und die Strecke überhaupt nicht einschätzen konnten. Wir haben uns für Letzeres entschieden, worüber wir danach sehr froh waren, und sind noch ein wenig in der Gegend rumgelaufen, um erfolglos einen Badeplatz (natürlich verboten) zu suchen. Beim Abstieg haben wir dann noch einen wirklich schönen Zwischenstop an einem Wasserfall gemacht und danach hat sich der Weg einfach nur noch in die Länge gezogen. Zwei Stunden später waren wir endlich wieder am Nationalparkeingang, aber von da haben wir noch einmal eine halbe Stunde entlang von Parkplätzen zur Bushaltestelle gebraucht, wo wir noch 45min gewartet und gefroren haben. Anders als befürchtet haben die Buszeiten gestimmt und wir sind schließlich um 21.00h noch zurück ins Hostel gekommen... aber hey, wir waren auch noch in Polen!
    Für morgen gibt es-außer duschen in der Früh mit hoffentlich warmem Wasser-noch keinen wirklichen Plan, was auch am wechselhaft angesagten Wetter liegt.
    Read more

  • Day4

    Weiter in die Hohe Tatra

    July 4 in Slovakia ⋅ ⛅ 19 °C

    Leider wurden wir heute morgen zu früh und unruhig geweckt, da die anderen schon um 6h aufstehen mussten, um den weiteren Zug zu bekommen. Auch wir haben uns beeilt und sind pünktlich zum Hauptbahnhof aufgebrochen, wo wir allerdings feststellen mussten, dass unser Zug erst gut eine Stunde nach den so sicheren 8.32h fährt... Zum Glück gab es doch einen früheren Zug, in dem wir auch gleich ein Abteil gefunden haben, wo wir uns hinlegen konnten, bis wir jedoch von weiteren zugestiegenen Fahrgästen auf wütendem Tschechisch fast vertrieben wurden. Diese haben sich dann doch als zwar lautstarke, aber doch recht freundliche Zeitgenossen entpuppt. Nach fünfstündiger Zugfahrt, die wir vor allem mit Sudoku und vergeblichen Fotoversuchen verbracht haben, sind wir im slowakischen Žilina angekommen, wo wir erstmal trockenes Brot verspeist haben. Nach einem kurzen Abstecher in die Einkaufsmeile, mussten wir noch geduldig auf unseren nächsten, 20min verspäteten Zug warten. Auch dort haben wir wieder einen Sitzplatz bekommen und versucht, uns mit den sehr netten Nachbarn irgendwie zu verständigen. Die Fahrt verging mit der slowakischen Interpretation von "Aus den blauen Bergen" dann auch wie im Flug bis wir ohne Plan am Bahnhof in Poprad-Tatry standen und nicht wussten, wo wir eigentlich hinmüssen... Nachdem wir den Busbahnhof und den theoretischen Bus gefunden hatten, wollten wir uns dessen noch versichern, weswegen wir einen Einheimischen aufgrund unserer fehlerhaften Aussprache von Ždiar sehr verwirrt haben, was sehr lustig war. Die eigentlich 45minütige Busfahrt ging auch mindestens 1,5h durch sämtliche Hotelburgen und Skigebiete, trotzdem haben wir noch zum Hostel gefunden, wo wir gleich willkommen geheißen wurden. Da alle Läden schon geschlossen hatten und trockenes Brot doch nicht das wirklich Wahre ist, haben wir uns entschieden, Pizza essen zu gehen, wobei wir uns erstmal verlaufen haben. Angekommen wurden wir zunächst von der düsteteren Atmosphäre geschockt, da das Haus mit unzähligen Schildern und Sammlerstücken beklebt ist. Die Pizza für unter 6€ war-entgegen der Kofola mit Lebkuchengeschmack-aber wirklich lecker. Abends haben wir noch nach möglichen, kostengünstigen Aktivitäten gesucht und mit fast allen anderen Gästen in diesem wirklich witzigen Hostel Karten gespielt.Read more

  • Day5

    TreeTop and TatraTea

    July 5 in Slovakia ⋅ ⛅ 18 °C

    Heute konnten wir länger schlafen, was sehr angenehm war, ich habe erfreulicherweise festgestellt, dass unsere Zimmernachbarin auch französisch spricht und dann sind wir gemütlich aufgebrochen, um in den nächsten Ort zu laufen, wo wir einen Baumwipfelpfad begehen wollten. Leider hat sich der auf der Karte eingezeichnete Radweg als Baustelle herausgestellt, sodass wir nur mehr oder weniger schön an der Straße entlanglaufen konnten... auch der Pfad war leider von slowakischen und polnischen Tagesausflüglern überflutet. Die ach so teure Investition hat sich aber trotzdem gelohnt, spätestens beim "Adrenalinnetz" an der Spitze des Turms und natürlich auch aufgrund der äußerst informartiven Tafeln und Spiele... Danach haben wir Pause gemacht und dabei festgestellt, dass es auch einen echten, direkten Weg zurück zum Hostel gibt. Dieser war dann doch auch spannend, da der Himmel alles andere als blau war und wir ganz alleine im Nirgendwo liefen. Das Lustige ist, dass man bereits nach fünf Minuten wieder über dem Ort Ždiar ist, aber trotzdem noch zwei Stunden bis zum Hostel, das gerade einmal in der Mitte des Ortes liegt, läuft. Wieder zurück hat uns das Reisefieber gepackt und zumindest ich habe mir Istanbul irgendwie in den Kopf gesetzt, das heißt wir haben eifrig überlegt und die Züge gecheckt, um das irgendwie zu realisieren. Wie wir dann weiterfahren enscheiden wir zwar erst morgen, aber es gäbe zumindest eine Möglichkeit mit vier Nachtzügen :). Irgendwann haben wir festgestellt, dass heute Feiertag ist, also blieb uns gar nichts anderes übrig, als mit allen anderen Hostelbewohnern nochmal Pizza essen zu gehen, wobei wir uns viel auf Englisch unterhalten haben und sogar weniger gezahlt haben (Tipp: zusammen zahlen spart Trinkgeld ;)). Danach mussten wir auch noch den heimischen Tatretea, den es von 17 bis 72% gibt, in der Originalversion mit 52% probieren, was uns fast den Rachen weggespült hat... im Gegensatz dazu bin ich gerade beim Versuch zu duschen halb erfroren.Read more

  • Day7

    Nicht viel passiert

    July 7 in Slovakia ⋅ ⛅ 22 °C

    Nun ja, heute sind wir ohne Plan aufgestanden und ich hatte endlich warmes Wasser zum Duschen :). Wir haben hin- und herüberlegt, wie wir den heutigen Tag verbringen wollen und schließlich bin ich zu einem Hotel losgezogen, wo man sich anscheinend Fahrräder ausleihen kann und Lucia ist dageblieben, um ihre Socken zu waschen. Die Frau an der Rezeption meinte leider, die Fahrräder seien bereits alle reserviert, sodass ich einen in der Hostelmappe beschriebenen Wanderweg gesucht habe. Der Weg hat nur mehr oder weniger existiert und war sehr dornenreich, aber mit teilweiser Naviunterstützung habe ich wieder zum Hostel gefunden, wo Lucia tief und fest geschlafen hat ;). Dann habe auch ich noch meine Wäsche gewaschen, was eine äußert dumme Idee war, da diese jetzt, also acht Stunden später, immernoch genauso nass ist und wir aber morgen Früh weiterfahren...
    Gegen 16h sind wir aufgebrochen, um 25min (!) ans Ortsende zu einem offenen Supermarkt zu laufen, haben dort noch sehr günstiges Eis mitgenommen und sind auf dem Rückweg voll in den Platzregen gekommen, was aber eigentlich nicht weiter gestört hat, außer dass wir nun noch mehr nasse Sachen haben...
    Nach Lesen und Spielen haben wir das erste Mal etwas anderes außer Nudeln gekocht, was aber wegen im Topf eingebranntem Reis gleich schiefgegangen ist. Jetzt haben wir uns noch kurz mit den neuen Hostelbewohnern ausgetauscht, da wir wegen ihrer Mischung aus deutsch- und englischklingenden Wörtern sehr verwirrt waren, und unsere Sachen für morgen gepackt.
    Read more

  • Day6

    Hohe Tatra

    August 22 in Slovakia ⋅ ⛅ 15 °C

    kleinstes Hochgebirge Europas (gelegen an der polnisch/slowakischen Grenze)..Leider war das Wetter nicht so toll (14°).
    Wir wollten eigentlich die polnische Tatra erwandern aber schon der Ort Zakapone war derart überlaufen, dass wir gar nicht anhalten mochten. Auch die Wandererparkplätze waren brechend voll. So fuhren wir weiter in die slowakische Seite der Tatra, wo weniger los war. Dort froren wir ein bisschen in einer Karsthöhle und als wir wieder am Auto waren, ging die Schütterei los. Wir ärgerten uns etwas, weil wir so keinen schönen Tatrablick mitnehmen konnten und fuhren bei strömendem Wetter südlich Richting Budapest. Auf einem Campingplatz "Ostblockstyle" fanden wir Champignons, die die Ehre hatten, unser Abendbrot zu werden. Am Morgen erfuhren wir von 5 Toten und 100 Verletzten durch das Unwetter. Da sind wir gerade noch einmal mit dem Leben davongekommen.Read more

  • Day16

    Day 16, Tatranska Lomnica - Slovakia

    August 22 in Slovakia ⋅ ⛅ 17 °C

    Left Ustup after getting the chairlift up the mountain and walking over the top of the mountains, arriving in the Centre of Zakopane. Last chance to get a Lody before leaving Poland, so we did. Caught the bus back just at it started raining. Drove then over to Tatranska Lomnica in Slkvakia to our next site. Started to rain, it must have followed us !Read more

  • Day17

    Zipser Burg

    October 4 in Slovakia ⋅ ⛅ 11 °C

    Heute haben wir planmäßig einen Abstecher zur Zipser Burg in der Slowakei gemacht. Übernachtet wird auf einem großen Schotterparkplatz zu Füßen der Burg. Die Burg zählt zu Recht zum Weltkulturerbe....

  • Day17

    Day 17, Tatra mountains and Spis Castle

    August 23 in Slovakia ⋅ ⛅ 14 °C

    A short drive from the campsite to the cable car, went up the chairlift and walked around at the station 3/4 of the way up, approx 2000 metres up. The left Tatranska Lomnica ( tatra mountains) and headed for Kosice, came across Spis Castle, apparently used in Game of thrones. Then continued onto Kosice.Read more

  • Day15

    Cerveny Klastor

    October 2 in Slovakia ⋅ ⛅ 20 °C

    Wir sind an der Dunajec auf der slowakischen Seite des Flusses. Hier ist ein CP, der zum Restaurant gehört. Und wir stehen hier alleine am Fluss. Das Wetter hat noch einmal mitgespielt und wir haben bei knapp 20 Grad eine 10 km Flussfahrt durch den Nationalpark gemacht. Das war einfach nur wunderbar und bisherige Höhepunkt der Reise. Die Herbstfärbung hätte nicht schöner sein könnenRead more

  • Day3

    Tatranska Lomnica

    October 9, 2018 in Slovakia ⋅ ☀️ 16 °C

    Nach einem Frühstück in der herrlichen Morgensonne auf dem Seilbahnparkplatz, ging es erst mal zum Tourismusbüro wo wir ausreichend Infos für unsere Tour bekamen. Der Hin-/Rücktransfer zum Ausgangspunkt bzw. zurück zum Auto ist mit Bus und Bahn gut machbar. Aber die Hütten werden wohl zum Wochenende voll werden. Klare Entscheidung Schlafsack und Isomatte mitnehmen, damit man notfalls auf dem Boden schlafen kann. Vor Übernachtungen im Freien wird wegen der Bären eher abgeraten🤔. Den Tag verbringen wir mit finaler Tourenplanung und Rucksack packen.Read more

You might also know this place by the following names:

Presov, Prešov, Eperjesi körzet

Join us:

FindPenguins for iOS FindPenguins for Android

Sign up now