South Africa
Swellendam

Discover travel destinations of travelers writing a travel journal on FindPenguins.

63 travelers at this place

  • Day6

    Was war heute nur los?

    January 11, 2019 in South Africa ⋅ 🌬 27 °C

    Die Fahrt vom Guesthouse bis zur BazBus Zentrale und von dort bis nach Swellendam ist gut verlaufen. Wir mussten nur noch unser Guesthouse finden. Dort angekommen, haben wir bei der Rezeption gefragt, wo man ein Fahrrad leihen kann. Die Frau hat im Internet recherchiert und rief bei der Stelle an. Keiner ging ran. Also hat sie uns mit ihrem Auto zur Stadt gebracht. Leider war das Touristenzentrum zu (haben es zu gemacht). Die Frau meinte dann, es gibt wohl kein Fahrradverleih mehr.
    Man da waren wir traurig. Wir erklärten unser Vorhaben. Da hat sie gesagt, sie kann einen Fahrer organisieren. Der Anruf scheiterte auch, also brachte sie uns zum Marloth Nature Reserve. Wir ahnten, das was nicht stimmt. Eine Rangerin sagte, der Wind ist zu gefährlich und es besteht die Gefahr, dass irgendwo brennen könnte. Es wäre unsere Entscheidung, ob wir trotzdem das Risiko eingehen würden. Sarah und ich wollten uns nicht in eine gefährliche Situation bringen, also sind wir da weggefahren. Die nette Frau von der Rezeption brachte uns in die Stadt und wünschte uns trotz alldem Spaß.
    Man kann nicht alles haben, also versuchten wir aus dem Tag das Beste herauszuholen. Wir gingen zur schönen Kirche, zu einem Museum (das allerdings auch schwer zu finden war -lange Geschichte- "oder wir sind einfach zu blöd" xD) und als unser Hunger sich bei uns meldete, gingen wir in ein leckeres Restaurant mit schöner Aussicht zum Fluss.
    Das Essen war sehr lecker.
    Mit zufriedenem Magen gingen wir in der Stadt schlendern bis zum Guesthouse.
    Und jetzt wird geschwommen *-*
    Read more

  • Day8

    Swellendam_Rainy Day

    November 6, 2020 in South Africa ⋅ ☁️ 22 °C

    Es geht zwischenzeitlich etwas vergessen, aber es regnet auch in Südafrika. Heute so richtig!
    Auf den rund 200 km von Stellenbosch nach Swellendam ist uns gefühlt mehr Wasser entgegengekommen, als wir in all unseren bisherigen Ferien in diesem Land kumuliert je abbekommen haben.
    Da wir keine konkreten Outdoor-Pläne im Sinn hatten, war Petrus' Timing für diesen raren überregionalen Wolkenbruch gut gewählt.
    Read more

  • Day86

    Swellendam_Im Gourmet-Himmel

    January 23 in South Africa ⋅ ⛅ 30 °C

    Schweren Herzens haben wir Plett verlassen. Für einmal haben wir nicht die direkte Route Richtung Swellendam genommen. Die ausgesuchte Strecke durch das staubige Hinterland hat sich als recht abenteuerlich herausgestellt. Eine teilweise recht ruppige Dreckstasse führte uns in gemächlichem Tempo über Hügel umgeben von wunderbaren Landschaften.
    Swellendam ist der ideale Ort, um die lange Strecke bis Constantia zu unterbrechen. Bereits zum dritten mal machen wir auf dieser Reise Halt bei Nina und Salvatore. Die beiden betreiben ein hübsches Guesthouse mit einem kleinen Restaurant (primär für die Gäste des Guesthouses, aber auch für externe Besucher). Salvatore ist Calabrese und Nina Südafrikanerin, beide super sympathisch und aufgeschlossen. Kennengelernt haben sich die beiden im Tessin, wo sie einige Jahre gelebt haben. Salvatore ist ein Meister seiner Zunft und wir sind wieder mal im 7. Gourmet-Himmel. Wer jemals in Swellendam sein sollte: unbedingt im La Sosta einen Halt einlegen!
    Read more

  • Day50

    Swellendam_über den Swartbeg Pass

    December 18, 2020 in South Africa ⋅ ☀️ 23 °C

    Wir überqueren heute also den Swartberg Pass von der anderen Seite - ja, auch unser Corolla schafft das. Da die Staubstrasse teileweise recht eng ist und ein Kreuzen von Autos nicht überall möglich ist, sind wir ganz froh, dass die Kollegen in Oudtshorn die Closed-Tafel noch stehen liessen. Der Gegenverkehr hielt sich in Grenzen und wir konnten die Fahrt in eindrücklicher Landschaft geniessen. Auch die restliche Strecke nach Swellendam war toll. Wir sind auf der Route 62 durch das wunderschöne Hinterland bis nach Swellendam gekurvt.Read more

  • Day24

    Fahrt von Oudshoorn nach Swellendam

    October 11, 2019 in South Africa ⋅ ⛅ 12 °C

    Bei strahlend blauem Himmel, sind wir von Oudshoorn Richtung Swellendam aufgebrochen. Da das Wetter so schön war, sind wir über die R62 durch die "Klein Karoo" und nicht über die N2 gefahren.
    Die Klein Karoo ist ein bergiges , trockenes Buschland, das durch teilweise tolle Farben besticht. Kurz vor Barrydale haben wir einen Stop bei "Ronnies Sex Shop", einer Kultkneipe an der Route 62, gemacht. Seit unserem Besuch vor 12 Jahren hat sich doch so einig es verändert. Auch Ronny selbst war nicht da.
    Um 13:00 Uhr waren wir schon auf der Kwetu Guest Farm, wo wir vor unserem Endspurt in den Winelands und Capetown, bis Sonntag noch ein wenig relaxen wollen. Hier draussen ist es absolut ruhig, ausser Vögeln und anderen Tierstimmen ist nichts zu hören. Direkt vor unserer Terasse laufen die Giraffen, Gnus, Buntebok und andere Antilopen vorbei.
    Direkt nach dem Einchecken, sind wir zum Einkaufen gefahren, denn heute Abend werden wir unser erstes eigenes Braai (afrikanisch für Grillen) haben.
    Die grossen, zarten Rindersteaks schmecken wunderbar und Morgen werden wir uns dann am Straussenfleisch und der Boorewors versuchen.
    Read more

  • Day3

    Swellendam

    January 1, 2019 in South Africa ⋅ ☀️ 29 °C

    Goodbye Cape Town, hello Garden Route!
    Früh ging es für uns zu der Autovermietung Avis, bei der wir unseren Mietwagen für die nächsten 10 Tage abgeholt haben. Nach der ersten Erfahrung an den Linksverkehr hat Max uns heile bis nach Swellendam gefahren. Hier haben wir uns bei über 30 Grad an den Pool unseres Hotels gechillt und den ersten Tag des neuen Jahres genossen. 🌞
    Am Abend sind wir in das sehr empfehlenswerte Restaurant Koornlands gegangen, indem afrikanische Küche mit europäischem und asiatischem Einfluss serviert wird. Hier haben wir zum ersten Mal einheimische Gerichte probiert und waren sehr begeistert. Als neues Lieblingsfleisch hat Max den Springbock entdeckt, der meiner Meinung nach genauso schmeckt wie das Springbockgehege im Zoo riecht. Unsere Meinungen sind was das angeht also ziemlich unterschiedlich. 💁‍♀️
    Das Restaurant war dennoch der Knüller und eigentlich hat es sich allein deswegen schon gelohnt einen Halt in Swellendam zu machen.
    Read more

  • Day9

    Swellendam - welcome to a dutch place

    October 27, 2018 in South Africa ⋅ ☀️ 28 °C

    Als wir am frühen Nachmittag in Südafrikas drittältester Stadt ankommen, warten 36°C auf uns und ein altes Cottage aus dem Jahr 1796. Zwei liebevoll mit antikem Mobiliar ausgestattete Zimmer unterm Dach werden für eine Nacht unser Zuhause sein. Hannah möchte unbedingt noch vor unserem Museumsbesuch in den Pool im Garten, dem wir alle gern nachgeben, da es sehr heiß ist. Leider registrieren wir zu spät, dass das Museum bereits um 15:00 Uhr schließt. So machen wir einen Bummel durch das zauberhafte Städtchen, dass sich lieblich mit weißen Häuschen aus der Kolonialzeit sich malerisch am Fuße der Berge ausbreitet. Große alte Bäume spenden Schatten und vervollkommen den friedlichen Eindruck des Städtchen... Double like - für Swellendam und Cypress Cottage.Read more

  • Day14

    Swellendam

    January 13, 2016 in South Africa

    Swellendam, Western Cape, South Africa
    Wednesday, January 13, 2016

    Today has been a moving day so not too much to report.
    'Martin' was in full cry at breakfast, minus 'Ann', who was not feeling too well apparently. Probably just couldn't stand the thought of a few more tales, which she has no doubt heard countless times before. He is great sportsman, as you might expect and has over the years become friendly and played with a number of international players (unnamed of course, as were the sports). He has been having a little trouble at work though, as one of his co workers hasn't spoken to him for 3 months (hardly surprising) and so he requested a meeting with said worker and their line manager to thrash it out. Various nebulous reasons were put forward, but as Martin said " such nonsense is not going to get me down, having been with Special Branch in Islamabad being stoned and spat on !!!” After a slice of Sheila's excellent carrot cake, we were almost sorry to move on and couldn't decide whether he has led a very full life or is something of a Walter Mitty character. I leave you to work that out for yourselves!
    The scenery on the journey to Swellendam was different once more. We were travelling away from the coast to the base of the Overberg Mountains. The countryside is majestic and agricultural, with wide open fields as far as the eye can see, backed by craggy peaks in the distance. There were some livestock and rather like New Zealand, farms are isolated and vast. We saw cranes and birds of prey enroute, arriving in Swellendam mid afternoon. It is small, unspoiled and a bit of a one horse town and was originally an administration centre and stopping off point logistically for the Dutch East India Co. It is surrounded by beautiful countryside however, although we will probably have little time to see too much, as it is a one night stop.
    However, the surprise package was our Guest House, Rothman Manor. A pure Cape Dutch Manor House complete with thatched roof and a garden to die for. I will include some pics. The suite is superbly appointed even to having a modern four poster bed. Nina, who showed us to our room, suggested we have a look round and discover the surprise at the bottom of the garden. No, not fairies, but zebra and springbok! There is a very deep haha separating the garden from the wild patch (plus an electric fence I should add) and there they were cropping the grass quietly. Now I believe we are in Africa.
    Just out of interest the second surprise package came in the shape of a restaurant named Field & Fork this evening. A very old old building lit by candlelight ( a big help at our age of course!) It was fabulous and by far the best meal we have had. The chef is a 24yr old young lady who could hold her head up anywhere and we were still nowhere near the £40 mark.
    Read more

You might also know this place by the following names:

Swellendam, Швелендам, Свеллендам, Republiken Swellendam, 斯韋倫丹