Spain
Foncebadón

Here you’ll find travel reports about Foncebadón. Discover travel destinations in Spain of travelers writing a travel blog on FindPenguins.

48 travelers at this place:

  • Day202

    Camino Frances 12

    August 17 in Spain ⋅ ☀️ 21 °C

    Gestern bin ich von Villadangos del Paramo über Hospital de Orbigo nach Astorga gelaufen. Auf dem Weg habe ich deutlich gemerkt, dass ich mit dem Verlassen von Leon auch die Meseta hinter mir gelassen habe, denn die Landschaft wird wieder etwas grüner und es gibt wieder mehr Bäume. Allerdings werden mir die unzähligen Feldmäuse fehlen, die mir ständig vor den Füßen rumgelaufen sind. Die waren wirklich niedlich. 😊
    Von Astorga ging es heute bergauf und bergab (mehr bergauf 😉) über Santa Catalina und Rabanal del Camino nach Foncebadon.
    Foncebadon ist ein kleiner, etwas vernachlässigter Ort in den Bergen der Provinz Leon.
    Read more

  • Day137

    Foncebadón

    July 16, 2018 in Spain ⋅ ☀️ 63 °F

    We walked about 16 miles today in order to get to Foncebadón. We wanted to be close to our hike up to Cruz de Ferro in the morning, so only rested in Rabanal and then climbed up to here. I told Alan Foncebadón reminded me of a ski lift area without the lifts. We enjoyed the hike today through the oak trees and pines, ferns and vibrant heather. It kind of felt like home.🙂 It was steep at times, and my left Achilles is really feeling it now. I’m really hoping it feels better in the morning.

    On the way here we walked past a fence that people had used to place crosses made out of the wood found on the ground. The fence paralleled the path for about a kilometer and it was full of wooden crosses - big, little, and everything in between.

    Cruz de Ferro will be an early stop in our hike tomorrow. Cruz de Ferro is a place where pilgrims who have carried a pebble/rock from home deposit it here and ask for protection for the remainder of their journey. I have heard though, that there is more to this. Pilgrims have carried their rocks and put their wishes, hopes and dreams into them - miracles hoped for with open hearts.

    Both of us will remove our rocks from their cute little “stone packs” and leave them there.

    It is time now for me to take some ibuprofen, check on my blister (which did great today), and zonk out. Today wore me out. 😴😴😴

    150 miles to go.
    Read more

  • Day24

    Foncebadón

    August 25 in Spain ⋅ ⛅ 18 °C

    Wir relaxen etwas und gehen dann eine Kleinigkeit essen und trinken ne Flasche Wein dazu, wie man das hier eben so macht. Dann taucht auch plötzlich wieder Cecile auf und gesellt sich zu uns.

    Wir verabreden uns für den Abend zum gemeinsamen Abendessen.
    Lionel und Olivier schließen sich spontan auch noch an und wir verbringen den Abend zu fünft.Read more

  • Day25

    23. Tag: Foncebadón - Ponferrada

    August 26 in Spain ⋅ ☁️ 13 °C

    Ich breche gegen 6:30 mit Martin gemeinsam auf, um zum Sonnenaufgang bereits am Cruz de Ferro zu sein.

    Am Kreuz treffe ich auch allerlei Bekannte wieder (Monika, George, Simon, Mattheuz,...) Martin geht dann wie vereinbart recht zügig weiter, da er mit diesem Ort nichts verbindet und ich meinen Stein gern in aller Ruhe ablegen möchte.

    Ich bleibe für eine halbe Stunde auf dem Steinhügel unterhalb des Kreuzes sitzen und hänge meinen Gedanken nach, bevor ich bereit bin den Stein tatsächlich abzulegen.
    Es ist aber weniger emotional als erwartet, da ich bereits einige Tage zuvor auf dem Weg realisiert habe, dass das “Thema” das dieser Stein für mich verkörpert, für mich abgeschlossen ist.

    Ich gehe den restlichen Tag endlich mal wieder alleine und das ist genau das was ich heute gebraucht habe. Der weitere Weg führt größtenteils steil bergab, teils auf gut begehbaren Wegen, teils über Geröll. Zwischendurch sind auch einige kleinere Anstiege dabei, die aber gut zu bewältigen sind.

    Alles in allem ist es eine der anspruchsvolleren Etappen, aber gut zu bewältigen wenn man sich Zeit lässt und einige Pausen gönnt.

    Die Landschaft und die atemberaubenden Aussichten belohnen einen allemal für die Anstrengung und der Wind der mich unaufhörlich begleitet ist einfach herrlich erfrischend und ich fühle mich unglaublich lebendig und frei.
    Read more

  • Day5

    Von Astorga nach Foncebadón.

    July 25 in Spain ⋅ ⛅ 21 °C

    Das waren 26 km und die letzten 6 km waren sehr anstrengend. Sehr heiß und es ging etwa 190 Meter bergauf

    Die Nacht war heiß und der Alkohol tat sein übriges. Zum Morgen erstmal ein Konterbierle und es ging mit den ersten Sonnenstrahlen los.

    Der Nachmittag war grausam. Gehumpelt und die ersre Blase am Fuß.Read more

  • Day26

    Cruz de Fierro......

    June 15, 2018 in Spain ⋅ ⛅ 11 °C

    Zeit zum Nachdenken und des Abschieds.....

    Zum ersten Mal richtig emotional gewesen und geheult wie ein Schlosshund.

    Danke Kristoff, danke für Dein sonniges Gemüt. Entschuldige, dass ich nicht mehr für Dich tun konnte.

    Ich hoffe Dir geht's gut, wo auch immer Du jetzt bist.

    Machs gut.

  • Day26

    Cruz de Ferro

    September 16 in Spain ⋅ ☀️ 14 °C

    Besagtes Kreuz lag schön hoch auf dem Berg im kühlen Nebel und ja, ich habe den Stein, den ich aus Fischerhude mitgebracht habe abgelegt, mit entsprechender Schweigeminute. Schon letztes Jahr war das für mich aber nicht der richtige Moment zur inneren Einkehr. Aber eben ein Ritual. Anderen bedeutet es sehr viel!Read more

  • Day25

    Foncebadón... zum Wohlfühlen

    June 14, 2018 in Spain ⋅ ⛅ 7 °C

    27km, in den Bergen.... wunderschöner Weg und wunderschöne alte Dörfer... eigentlich wollte ich noch etwas weiter, aber Foncebadón ist ein Platz zum Verweilen....

    Der Weg würde zudem kurzweilig durch Joanna aus den Niederlanden, wir hatten den Anstieg gemeinsam bestritten und uns danach ein Bierchen gegönnt.

    Foncebadón..... bis vor wenigen Jahren verlassen und verfallen.... insgesamt leben hier aktuell ca. 30 Einwohner. Ein Bergdorf... viele Ruinen, sehr viel Grün und jede Menge Kühe, Pferde und Hasen 😊

    Tatsächlich hatte ich die Gelegenheit mal wieder zu Zelten, es war herrlich, so friedlich. Direkt auf einer Kuhweide. Ich wusste gar nicht, dass Kühe so nachtaktiv sind..... ständig ging es hin und her, die Kuhglocken hielten mich wach und neugierig wie diese Tiere nunmal sind, kam ständig eine vorbei und musste nach dem Rechten schauen.....
    Trotzdem eine der schönsten Nächte bisher..... dazu noch ein herrlicher Sonnenaufgang.
    Read more

  • Day26

    Foncebadon 21 km

    September 25, 2017 in Spain ⋅ 🌙 14 °C

    Schön war es in der Messeta, jedoch habe ich heute gemerkt was ich vermisst habe. Wieder mal den Berg hochwandern bei schönstem Wetter, was wünscht sich der Jackobspilger noch mehr. Bin jetzt 2 km vor dem Chruz de Fierro, so das ich bei schönem Wetter den Sonnenaufgang geniessen kann.

  • Day6

    León-Berge

    April 30 in Spain ⋅ ⛅ 16 °C

    Heute morgen frühstückte ich mit zwei netten Damen zusammen. Während ich meine Zähne putzte und eine Spanierin an mir vorbeiließ und dies mit „de nada“ kommentierte, guckte sie mich total verdattert an. Ob ich denn gerade „de nada“ gesagt hätte? 😳 Sie war ganz begeistert davon, dass ich junges Ding aus Deutschland spanisch spreche. Ähm, hallo? Welches spanisch..?
    Danach ging’s Ewigkeiten neben einer kaum befahrenen Landstraße entlang bis zu einem verdorrten Walde. Danach nahm ich dann wie üblich mein zweites Frühstück zu mir. Der Kellner kann mir definitiv zustimmen, dass ich kein spanisch beherrsche... Ich musste ihn letztendlich nach draußen lotsen, um ihm das Bild von meinem erwünschten Essen zu zeigen 😅
    Die restlichen 5/6km ging ich zusammen mit einer Holländerin. Das war auch gut so, denn so war man von der Hitze und der Anstrengung die Berge zu erklimmen, abgelenkt 🏔 (außerdem ist ihr Tempo ein wenig langsam als meins, was mir zugute kam 😊) Oben im Dorf angelangt, gönnte ich mir erstmal einen Kuchen 😋 Der Ausblick von unserer Unterkunft ist herrlich, sodass ich mich dort auch prompt platzierte, um zu meditieren 😇
    Heute sind wir insgesamt nur 17,7km gelaufen, aber das ist auch gar nicht so schlimm. Und außerdem haben wir nun die 1.410 Höhenmeter erreicht.
    Read more

You might also know this place by the following names:

Foncebadón, Foncebadon, 24722

Join us:

FindPenguins for iOS FindPenguins for Android

Sign up now