Spain
Malasaña

Discover travel destinations of travelers writing a travel journal on FindPenguins.

Top 10 Travel Destinations Malasaña

Show all

33 travelers at this place

  • Day113

    La nueva realidad

    May 31, 2020 in Spain ⋅ ☁️ 23 °C

    Die neue Realität...ich mag diese Bezeichnung nicht! Ich will zurück in mein altes Leben, einfach mit ein bisschen mehr Sinn und Verstand für unsere Umwelt und Mitmenschen: das Leben draußen, Vertrauen und Empathie, Genuss und Freude am Leben...den Fokus auf das Wesentliche legen: das Miteinander!

    Social Distancing war nie meins und wird es auch nie werden! Ich will meine Flüge, Reisen und Aktivität in der Welt überdenken, mich aber nicht von anderen distanzieren! Virtuelle Umarmungen geben mir einfach nicht die Genugtuung, die ich brauche und sind nicht Teil der Welt, in der ich aufgewachsen bin! Die Welt lehrt uns gerade und sicherlich müssen wir umdenken, aber wir müssen auch wieder einen Weg zueinander finden!

    Die erste Woche in Phase 1 war...interessant! Allerdings habe ich die Bedeutung ein wenig missverstanden oder missverstehen wollen 😂 wir haben zusätzlich zu unseren morgendlichen Stunden, abends 3 Stunden gewährt bekommen und an den Türen der Geschäfte kann man wieder einkaufen ohne diese zu betreten. Alle Zeiten, die uns gegeben wurden, habe ich ausgiebig genutzt mit Fahrradtouren und Laufrunden mit Theo und einem Picknick mit Kris (okay das war außerhalb unserer Zeit und leider hat das die Polizei auch mitbekommen 🙈). Es ist verrückt, wir verstecken uns vor der Polizei als hätten wir wirklich was angestellt. Ja wir halten uns nicht an die Regeln und würde das jeder zur gleichen Zeit machen, wären wir sicher schnell wieder in einem totalen Lockdown, aber es ist Tag 87 und ich KANN nicht mehr bei 33 Grad in meinen 14qm hocken.

    Die Woche war intensiv und wir haben alle zusammen so viel Zeit wie möglich draußen verbracht, aber für Madrid wird es noch ein langer Weg bis zu einem normalen Leben. Aber jetzt freue ich mich wieder mehr drauf und nehme mit, was geht...

    ♥️💛❤
    Read more

  • Day48

    MADRID, SPAIN

    May 17, 2018 in Spain ⋅ ☀️ 23 °C

    Finally, a chance for my Spanish skills to come in handy. Spain is good. For sangria, churros, and shoes, in particular. I'm not usually a shoe-type-of-girl, but Spain could turn me.

    Our first day has been excellent. We are staying in a great big AirBnB apartment very close to Gran Via. The neighbourhood, Malasana, is funky, artsy, retro. Reminds me a bit of St Kilda before it became swank. Street art, cafes, panaderias, boutiques, second-hand shops, a bit of grunge, a bit of mental illness...

    Today we visited the grounds of the Palacio Real (largest palace in Western Europe), although a glance at the entrance lines snaking around the courtyard put us off tickets. Perhaps after Rome we are just a bit spoilt by grand buildings. Also, the kids are fantastic travelers but am trying to be a bit selective about how much we put on them- they will get overloaded on museums in Paris and London.

    So that was my excuse for spending the afternoon sharing a jug of sangria with Buz, feasting on veggie paella, and watching the world go by at Plaza Mayor this afternoon. Think we all had fun with that. The 3 hombres got matching fedoras and looked muy guapo!

    LATER:
    Madrid was great fun, especially the last day at el Rastro Flea market, flowing along with the slow shoulder-to-shoulder crowds, trying not to lose sight of each other when we stopped to have a look. Great bands playing in the street, and a mojito or two. Buz kept us honest and educated by making us tour Palacio Real, in all its glittery, posh glamour. Soccer, gelatos, baguettes- Madrid was fun.
    Read more

    Karen Newberry

    Loving the photos. What an amazing holiday you are all having. Lachie wants to know does Zac have to do homework!!!

    5/24/18Reply
    Amy Amberg

    Karen, he misses Lachie! And please let Lachie know he is doing homework 7 days a week with no break for school holidays! Hope you guys are well!!

    5/24/18Reply
     
  • Day3

    Back at AirBnB - Heading out for Tapas

    November 4, 2017 in Spain ⋅ ⛅ 55 °F

    Spent the day roaming Madrid. Had breakfast and then embarked on a Sandeman’s Walking tour, which was outstanding. Led by a young lady from Manchester, England with a degree in Spanish Studies, she sure knew her history and was a great speaker. One of the best , if not the best, we’ve been on. Told a great story of why our starting point, the famous Plaza Mayor had such a bad smell for years and years and years until finally discovered why. I’ll tell you that story later! After 3 hours of that, the sun was shining (was supposed to pour all day), so we strolled over to the famous San Miguel Market which on a Saturday afternoon was absolutely jammed with folks doing the Tapas thing. Had a few ourselves, a glass of wine and then headed over to the Thyssen Museum to pick up a pass we had purchased online to skip the line and gain admission to the 3 biggie museums of Madrid. Didn’t think we had enough time to see the Thyssen, so went strolling and eventually ended up at Seville Metro stop whee we caught the Metro back to our home place. Now resting the dogs, having some coffee, and getting ready to hit the Tapas bars for 3 hrs with a guy who has been running his own private tours for some 18 years. He even sent us videos to watch about pigs eating acorns (that’s what makes the iberico ham taste so good !) and spanish wines and shared with us his Spotify playlist of Spanish music! Heck we haven’t even met him yet! Now that’s what I call service!

    Just returned (midnight) from Tapas Tour - wow! Went to about 5 places -each one got better than the last - all kinds of spirits, food,, camaraderie - had a great time - made some new friends - tour leader was great - he got plastered as well - can’t imagine him doing this every night! And no rain!
    Read more

  • Day9

    Thyssen Museum

    November 10, 2017 in Spain ⋅ ⛅ 57 °F

    Another museum! Feet are starting to woof. Portraits and landscapes - not bad, although this was a period of rather dark (literally) paintings, so not the most exciting stuff I’ve seen - got better near the end of the exhibit.Read more

  • Day1

    Madrid, Spain

    February 20, 2018 in Spain ⋅ 🌙 8 °C

    We landed in Madrid at evening, picked up the car and drove to our "Dear Hotel" (funny name...). The hotel was great, and really central. We walked around a bit, tried to find something decent to eat, but end up in an OK restaurant. We went to bed and slept well before the drive to Portugal.Read more

  • Day15

    Hala Madrid

    July 16, 2017 in Spain ⋅ ☀️ 29 °C

    Heute Morgen fühlte ich mich zwar kaum besser, doch ich wollte den Tag definitiv nicht im Bett verbringen. Deshalb hieß es: Zähne zusammenbeißen und hallo Gripostad. Ich machte mich auf den Weg zum Palacio Real Madrid. Der Königliche Palast ist das Stadtschloss und die offizielle Residenz des spanischen Königshauses 👸🏰. Obwohl es (warum auch immer 🤦) nicht erlaubt ist gelang es mir ein Foto vom Thronsaal zu machen 👑📷. Nach der Besichtigung des Schlosses lief ich noch eine Weile herum, doch da ich nun schon seit einigen Stunden auf den Beinen war machte sich meine Erkältung wieder bemerkbar. Alleine gehen war verdammt anstrengend und so ging ich zurück zum Hostel. Da es aber gerade mal 2 Uhr war als ich dort ankam und ich den Rest des Tages nicht nur im Bett liegen wollte machte ich mich auf den Weg in ein Freibad. So konnte ich den Tag doch noch ein wenig nutzen und vorallem auch das schöne Wetter genießen, denn heute lagen die Toptemperaturen bei 38°C. Da kam eine Erfrischung gerade recht 🏊.Read more

  • Day16

    Sightseeingday

    July 17, 2017 in Spain ⋅ 🌙 30 °C

    Nachdem es mir heute wieder sehr viel besser ging, war ich heute total Touri mäßig unterwegs. Zuerst ging es in der wunderschönen Retiro Park. Er ist etwa 1,43 Quadratkilometer groß und wirklich wunderschön, weshalb ich ein paar Stunden dort verbrachte. Danach ging es weiter ins Museo Del Prado. Eines der größten und bedeutendsten Kunstmuseen der Welt. Denn ja, ich bin neuerdings Kunstexpertin 👩‍🎨🎨 (Spaß beiseite, aber da dort auch Kunsterwerke deutscher Meister ausgestellt sind war ich dann doch neugierig) Am Ende bbesichtigte ich dann doch den Tempel von Debod, ein altägyptischer Tempel der in Madrid wiederaufgebaut wurde. Anschließend machte ich es mit im naheliegenden Park gemütlich und kam endlich mal wieder dazu ein bisschen zu lesen und das schöne Wetter zu genießen 📖🌳. Der Tag neigte sich dem Ende zu und so machte ich mich auf den Weg zum Busbahnhof. Da der Nachtzug nach Lissabon schon voll war, wie ich heute Morgen erfuhr (vielleicht sollte ich das Nächste mal früher buchen 🤔😅), buchte ich kurzerhand noch eine Fahrt mit dem Flixbus. Im Moment sitze ich noch im Wartebereich, doch in ca. einer halben Stunde geht es dann auch schon weiter und Morgen früh bin ich dann bereits in Portugal 🇵🇹.Read more

  • Day1

    Senator Gran Vía 70 Spa Hotel

    April 3, 2016 in Spain ⋅ ⛅ 11 °C

    Anreise nach Zentralspanien Am 03. April 2016 pünktlich um 08.00 Uhr startete mein Air Berlin-Flug vom berliner Flughafen Tegel zur Hauptstadt Spaniens. Nach einem angenehmen Flug ohne Turbolenzen landete ich ca. 3 Stunden später in Madrid. Zuerst kaufte ich mir ein Metroticket, denn Madrid ist im wahrsten Sinne eine METROpole. Die ganze Stadt ist bestens an das U-Bahnnetz angeknüpft und preiswert obendrein. Denjenigen die dem Spanischen nicht ganz so mächtig sind, kann ich nur sagen: Keine Angst vorm Ticketschalter! An der großen Metrostation direkt im Terminal 1 des Flughafens – Barajas gibt es jede Menge Ticketautomaten, welche sich ganz leicht auch in deutscher Sprache bedienen lassen. Zögern Sie also nicht und nutzen Sie auch die öffentlichen Verkehrsmittel. Das ganze madrilenische U-Bahn Netz ist sehr gut ausgebaut, sodass man äußerst schnell und günstig von A nach B gelangt. Mein erster Weg führte mich mit der U-Bahn vom Flughafen Barajas über Nuevos Ministerios zum Plaza de España. Auch wenn es etwas merkwürdig war, dass die Musikanten in der Metro ein italienisches Lied zu meiner Begrüßung sangen, hatte ich nun das gute Gefühl angekommen zu sein. Zumindest passte schon einmal der Titel: „Volare!“ zu meiner Anreise. Das Hotel: Senator España – Gran Vía 70 Am Plaza de España angekommen, stand ich bereits in Mitten der größten und berühmtesten Straße Madrids – die Gran Vía. Dort wo unter anderem Swarowski und Lacoste ihre Kreationen verkaufen stand zwischen Cafés und Bars mein Hotel – Senator auf der Gran Vía 70. Zunächst erkundigte ich meine Unterkunft. Mein Zimmer befand sich im 11 Stock, womit das Gebäude die gegenüberliegenden überragt und eine Ideale Sicht auf den Palacio Real bietet. Das Hotel Sentator España liegt für einen Städtetrip ideal mitten im Geschehen, doch wer jetzt denkt: „Da kann man ja vor Lärm nicht schlafen!“, der hat weit gefehlt. Ich selbst war erstaunt wie wenig man durch die dichtgeschlossenen Fenster vom Treiben auf den Straßen hört. Dies ist für mich auf jeden Fall ein weiterer Pluspunkt dieses Hotel. Wer allerdings Nachts nicht bei geschlossenem Fenster schlafen kann, wird diese niemals schafende Stadt definitiv wahrnehmen. Für all diejenigen wäre ein Hotel im Umkreis der Stadt sicher eine gute Alternative. Viele Spanier tun dies ebenso. Die meisten Madrilenen verbringen die Tage und Abende in der City um zu Arbeiten und sich später am Abend mit Freunden zu treffen und den Abend gemütlich bei einem guten Glas Rioja ausklingenzulassen. Schlafen tun sie dann jedoch in den Kleinstädten rundum Madrid, wo die Hektik der Großstadt keinen Platz findet. Nach meiner Zimmerbesichtigung wollte ich nun raus meine Umgebung erkunden. Ich lief die Gran Via entlang und war (typisch Frau) unheimlich begeistert von den vielen tollen Läden. Natürlich musste ich unbedingt eine kleine Shoppingtour unternehmen. Was sich hier genauso für Mann wie für Frau lohnt. Stadterkundung In der Touristeninformation in der Nähe des Jadin Botanico kaufte ich mir für die folgenden zwei Tage ein Ticket für den Hop On Hop Off Bus. Die Madrid-City Tour bietet die Möglichkeit alle wichtigen Sehenswürdigkeiten mit dem Bus zu erkunden und in aller Ruhe da auszusteigen wo man sich etwas genauer umschauen möchte. Das Beste dabei ist, dass man mithilfe des Audioguides gleich die ganzen Sehenswürdigkeiten erklärt bekommt und dank der geoßen Sprachauswahl sogar auf Deutsch. An diesem Tag ließ ich ganz nach Spanischer manier diesen wundervollen ersten Tag in Spanien bei einem guten Glas Rioja und bei einer leckeren Portion Tapas ganz in der Nähe des Hotels auf der Gran Via ausklingen. Die nächsten zwei Tage fuhr ich früh erst mit dem Fahrstuhl in den 3. Stock wo auch schon das Frühstück auf mich wartete und im Anschluss machte ich meine Runde mit dem Citytourbus. Bei angenehmen 21°C Außentemperatur erkundigte ich die historische Altstadt Madrids bequem im Hop On Hop Off Bus. Diese Tour führte uns vom Palacio Real vorbei am Museo del Prado bis zum Retiro Park. Der Park Retiro ist ein Paradies für alle ruhesuchenden, welche ein paar Minuten Zeit zum ausspannen nutzen möchten und der lauten Hektik der Großstadt entfliehen möchten. Frische Luft und Vogelgesang inklusive. Die grüne Oase der Stadt ist das Mekka für Jogger und Sportbegeisterte. Die gesamte Anlage bietet viel Platz und Trainingsgelände für Sportfreunde und Fitnesfans. Nach einer kleinen Auszeit im wundervollen Park von Retiro geht es auch gleich weiter im Bus zum berühmte Santiago Barneabeu gleich neben den nuevos Ministerios. Im Stadion Santiago Barnebeau spielt Madrids berühmtester Fußballclub Real Madrid. Berühmtestes Aushängeschild des Vereins ist der portugiese Christiano Ronaldo oder auch CH14 wie ihn die Madrilenen liebevoll nennen. Nichts desto trotz gibt es auch noch einen Zweitenclub in der Stadt- Atletico Madrid. Die Revalität der Clubs wird häufig nicht nur auf dem Spielfeld ausgetragen. Vom Stadion in Madrid aus fuhren wir zurück am Retiro Park vorbei zur Puerta del Sol. Eine Empfelung von mir sind die vielen Museen von Madrid, zum Beispiel das Museo Thyssen-Bornemisza. Abschluss eines traumhaften Städtetrips Als Fazit meiner Reise ist zu sagen, dass das Madrid unserer Zeit keineswegs an Charme verloren hat. Die vielen historischen Gebäude prägen auch weiterhin das gesamte Stadtbild und die Gastfreundlichkeit der Madrilenen ist einfach großartig. Egal wo man hinkommt wird man sofort begrüßt und man hat das Gefühl gleich integriert zu sein. Die Stadt bietet viele Sehenswürdigkeiten für einen ausgedehnten Städtetrip aber auch ebenso viele Möglichkeiten in seinen grünen Oasen einmal ganz zur Ruhe zukommen. Nach nun 3 Tagen in der Hauptstadt bei zuletzt angenehmen 20 Grad verlasse ich schweren Herzens diese großartige Stadt.Read more

You might also know this place by the following names:

Malasaña, Malasana