Spain
Manacor

Discover travel destinations of travelers writing a travel journal on FindPenguins.
Add to bucket listRemove from bucket list
Travelers at this place
    • Day321

      A weekend with May and Shamie

      May 28 in Spain ⋅ ☀️ 27 °C

      Note: This chapter was written by Ruby :^)

      My cousin May and her boyfriend Shamie are on holidays in Mallorca for Shamies 19 birthday!We are looking forward to meeting them for a few days of their visit.
      We motor out of Porto Colom, bright and early, on Saturday morning. Puttering along the coast, we stick our heads into a few little harbours before going to anchor in one. This particular place is our rendezvous point to meet May and Shamie, and is aptly named Cala Romántica.
      Dad and Colm go in to the beach to pick up our guests on the dinghy, whilst Mom and I eagerly await their arrival. After they arrive we all go swimming together off the back off the boat and then we settle down with some delicious sandwiches. After lunch, May, Shamie, Colm and I get on to the SUPs, and paddle around each other in the clear turquoise water.
      We dry off, lift our anchor and head to Porto Cristo. Docking was a bit stressful but soon forgotten once the merits of this lovely port come into focus. There is a majestic black catamaran motor cruiser just across from us, and we soon find out that it belongs to none other then Rafael Nadal, the No.1 tennis player in the world!
      Everyone goes for a quick shower or a dip at the nearby beach and we get ready to hit the town. Ronan stays at the boat to listen a rugby match while the rest of us go into a bar for an aperitif. We meet dad at a seaside restaurant and have a gorgeous meal together before May and Shamie head home.

      Sunday morning is spent chatting with our neighbours. The crew of Kaos, a yacht who also spent winter in Cartagena , visit for coffee. Then we chat to Kit on Tiger Lilly, the boat-next-door. May and Shamie come soon afterwards and we get ready to go on the water and explore the harbour.
      On the two SUPs and in the dinghy, the six of us paddled out of the marina. We go to a little cove and then snorkel, SUP and dinghy along the cliffs and back into towards the beach. Colm and Shamie stop off and go jumping off the rocks with some locals.
      When we get back to the boat, Mom whips out a tray of pastries and serenades Shamie - it is his birthday after all.
      It’s time to say goodbye as they are going for a romantic dinner and we need to get ready for a day’s sailing tomorrow. It was truly wonderful to spend time with them
      Read more

    • Day6

      Bahndamm wandern

      May 29, 2021 in Spain ⋅ ☀️ 22 °C

      Die alte Bahntrasse zwischen Manacor und Artà wurde 2014 zu einem Radweg umgebaut. Hier liegen auf 28 Kilometern über 100 Dosen. Wir sind hier vor dem Einkaufen ein bisschen gewandert und haben 4 Döschen gefunden. Beim fünften (DNF) haben wir im Vorlog gelesen, dass andere von 10 Versuchen nur 4 gefunden haben, naja dann war unser Verhältnis ja nicht schlecht. Also zurück zum Auto, bevor es noch schlechter wird...Read more

    • Day8

      The best day ever

      August 25, 2019 in Spain ⋅ ☀️ 27 °C

      Heute morgen um 10 Uhr habe ich einen Tauchkurs gemacht, wir waren 30 Minuten unter Wasser und 6 Meter tief. Es hat Riesen Spaß gemacht, da ich sehr viele Meereslebewesen gesehen habe, u.a eine Muräne, ein Seestern, ein Mafia Fisch, Korallen, Fischschwärme und sehr viele andere Sachen. Ich war in der Tauchschule Oceans Edge, sie haben mit mir erst mal eine Theoretische Einführung gemacht, dann haben wir das Atmen und den Luftdruck geübt, danach ging es ins Meer 🌊. Am Liebsten würde ich es gleich nochmal machen 🤩🤩🤩🤩. Zum Ende hin habe ich noch ein Zertifikat bekommen! Als ich mit dem Tauchen fertig war, haben wir uns noch am Pool ein bisschen ausgeruht. Eigentlich wollten wir uns noch vor dem Abendessen ein Fahhrad mieten und ins Naturschutzgebiet fahren, aber das ging nicht, da es dem Dennis nicht so gut ging. Es geht ihm aber jetzt schon wieder ein bisschen besser! Bevor wir zum Essen gegangen sind habe ich mir noch ein paar Zöpfe machen lassen. Heute Abend um 23:30 🕦 gehen wir noch nach S‘illot um ein Feuerwerk auf dem Wasser anzuschauen. Dafür schreibe ich euch aber noch heute Abend.

      ( Unterwasserbilder kommen erst in den nächsten Tagen, da in meine Kamera Wasser hereingekommen ist und ich noch schauen muss was noch zu retten ist 😢😢)
      Read more

      Das war ganz schön mutig von dir 👍

      8/25/19Reply
      Traveler

      Dankeschön

      8/25/19Reply

      Deine Zöpfe sehen toll aus. Wir finden es super, dass du im Meer tauchen warst. Hast bestimmt viel Spaß gehabt.

      8/26/19Reply
      3 more comments
       
    • Day2

      Krokodil im Pool

      August 5, 2021 in Spain ⋅ ☀️ 29 °C

      Hallo ihr Lieben,
      der Hinflug hat hervorragend geklappt.
      Die Bürokratie hat sich in Grenzen gehalten und die Kinder haben super mitgemacht.
      Auch die Mietwagen hatten wir recht schnell.
      Somit hatten wir noch genug Zeit um vor der Finca noch ans Meer zu fahren.
      Im Meer war es sehr schön.

      Und die Finca ist einfach Wunderbar!
      Ein schönes, riesiges Haus im nirgendwo.
      Wir haben nicht mal Strom und Wasser.
      Aber eine große Solaranlage die uns genug Strom macht und einen Brunnen mit genug Wasser.

      Mit und leben hier noch 9 Hühner, Goldfische, eine Katze und ca. 200 Schafe.

      Heute waren wir nur in der Finca und haben es uns gut gehen lassen.
      Read more

      Traveler

      Wow 🤩 wir wünschen einen wunderbaren Aufenthalt u freun und auf mehr 🙋🏼‍♀️🙋🏼‍♂️ [Kone & Ina]

      8/5/21Reply
      Traveler

      servus ihr Bszis, werden wir 😀

      8/5/21Reply
      Traveler

      Saugeil viel Spaß euch [Felix]

      8/5/21Reply
      Traveler

      Schaut ja toll aus, viel Spaß noch😎😎

      8/6/21Reply
       
    • Day16

      Sant Salvador

      April 11 in Spain ⋅ ☁️ 16 °C

      Das zweite Kloster mit diesem Namen bietet für 2 Euro, die in einen Automaten einzuwerfen sind, eine Sound- und Lightshow. Sowas haben wir in noch keiner Kirche oder einem Kloster gesehen.
      Spektakuläre Ausblicke gibt es aber umsonst.
      Read more

    • Day46

      Tag 29 Bucht Cala Magraner

      June 30, 2021 in Spain ⋅ 🌙 23 °C

      Nun weitere Frühstücksnews,
      ich sitze in der Plicht auf der Steuerbordseite, die Beine weit von mir gestreckt und schaue übers Heck auf den kleinen Strand am Ende der "Cala Magraner". Links und rechts der Bucht, mit dem kristallklaren Wasser, erheben sich 15 m hohe steile Felswände. In meinem Buchtenführer steht, dass diese Wände ein Traum vieler Kletterer sind. Routen des Schwierigkeitsgrades 5 - 7 sind hier drin verborgen. Abends kommen sie dann. Die ersten Kletterer. Drei Ziegen springen zielsicher von einem Felsvorsprung zum nächsten. Das ist mein Fernsehprogramm heute.
      Der Weg hierhin war wieder einmal segeln hoch am Wind. Unter Vollzeug erarbeiteten wir uns Wende um Wende diese tolle Bucht. Aus 25 sm wurden 35 sm. Was soll's ..., zum Segeln sind wir schließlich hier. Die Sonne brannte erbarmungslos und um 16:30 Uhr ging's ins kühle Nass.
      Read more

      Traveler

      👍⛵⚓

      7/1/21Reply
       
    • Day10

      Cova des Coloms - Abenteuertour

      September 23 in Spain ⋅ ☀️ 24 °C

      Ein unglaubliches Abenteuer liegt hinter uns!
      Es begann alles heute morgen. Wir sollten für die Abenteuertour in die Cova des Coloms um 10 Uhr am Treffpunkt sein, am Parkplatz der Cala Estany d’en Mas. Da die Busse aus Portocolom morgens erst so losfahren, dass wir nicht pünktlich da sein würden, wollten wir ein Taxi nehmen. Nach unzähligen vergeblichen Anrufen (alle Taxi-Fahrer*innen waren in der nächsten Stunde nicht verfügbar), haben wir uns darauf eingestellt, dass wir unsere Tour verpassen würden. Zu diesem Zeitpunkt war auch der Veranstalter nicht erreichbar. Irgendwann hat er unseren Anruf doch entgegengenommen und wir konnten mit ihm ausmachen, dass unser Guide uns von einer Busstation abholt. Jetzt musste der Bus nur noch pünktlich kommen, denn warten würde niemand auf uns. Der Bus kam, die Aufregung stieg und stieg. Würden wir es schaffen? Das Glück war auf unserer Seite, wir waren zwar zwei Minuten zu spät, aber unser Guide, Patrick, war noch etwas später dran und hatte noch drei weitere Personen unserer Gruppe im Auto. Um 10:20 Uhr kommen wir am Treffpunkt an und treffen auf eine vierköpfige Familie, die auch zu unserer Gruppe gehört. Wir erhalten alle unser Equipment, einen Neoprenanzug, einen Helm, eine Schwimmweste, alles verstaut in einem Rucksack. Dann geht es los.
      Vor uns liegt ein etwa 40 Minuten langer Spaziergang zur Cala Falcó, wo die Cova des Coloms liegt. Dort angekommen, ziehen wir unser Equipment an, erhalten noch eine Stirnlampe und dann geht es los. Anstatt vom Strand aus zu schwimmen, laufen wir über die Felsen und springen von knapp drei Metern Höhe ins glasklare Wasser. Jetzt beginnt das Abenteuer. Wir schwimmen zum Eingang der Höhle. Eine nach dem anderen muss unter einem Fels hindurch. Auf der einen Seite steht der Guide einer anderen Gruppe und auf der anderen Seite unser Guide Patrick. Wir müssen immer warten, bis die Wellen zurückgehen, denn sonst ist der schmale Spalt unter Wasser. Wenn es dann so weit ist, drückt Patrick uns unter Wasser durch den Spalt und der andere Guide zieht uns auf der anderen Seite heraus. Und dann sind wir in der Cova des Coloms angekommen. Wir warten auf den Rest unserer Gruppe und erkunden dann diese unbeschreibliche Höhle. Überall sind Stalaktiten und Stalakmiten, welche die außergewöhnlichsten Formen angenommen haben. Patrick erzählt uns einiges über ihre Entstehung und die Höhle generell, die mehrere Millionen Jahre alt ist. Wir klettern und schwimmen im 14 Grad kalten Wasser zwischen den verrückten Formationen hindurch und sind einfach nur begeistert. Es erinnert uns an das Tauchen in der Cenote Dos Ojos in Mexiko. Diesmal haben wir unsere eigene Action-Kamera dabei und haben versucht, so viel wie möglich festzuhalten. Es ist eine andere Welt, die wir leider viel zu schnell wieder verlassen.
      Der Rückweg durch den Spalt verläuft diesmal fast reibungslos, obwohl nur unser Guide uns hinaushilft. Patrick wartet hinter dem Spalt außerhalb der Höhle auf uns und reicht uns die Hand, zieht uns unter Wasser und raus. Nur bei Eva klappt es nicht ganz, denn es kommen zwei große Wellen hintereinander und sie steckt für eine Sekunde unter dem Fels fest. Sie drückt sich vom Felsen ab, unter Wasser und Patrick zieht sie heraus. Alles gut gegangen - vom Tauchen und vielen Schnorcheln, haben wir gelernt, Ruhe zu bewahren und die Luft anzuhalten. Jetzt fehlt nur noch Fabi und ein Mädchen, die nach Evas Aktion denkt, dass sie es nicht schafft. Aber was bleibt ihr übrig, will sie in der Höhle bleiben? Sie bringt es hinter sich und auch Fabi schafft es problemlos. Das Meerwasser fühlt sich im Gegensatz zum Wasser in der Höhle an wie eine Badewanne, es ist total warm. Beflügelt, voll glücklicher Erinnerungen, schwimmen wir zurück an den Strand, ziehen uns um und wandern zurück zum Ausgangspunkt. Wir verabschieden uns von unserem Guide. HAPPY LIFE!
      Den Rest des Tages verbringen wir in der Cala Estany d‘en Mas, hauptsächlich im Schatten, denn in der Aufregung am Morgen haben wir unsere Sonnencreme vergessen. Wir schwimmen und blödeln im Wasser und reden auf am Strand über das Erlebte.
      Read more

      Traveler

      Mega! Was sind der Unterschied zwischen Stalaktiten und Stalakmiten?

      9/24/22Reply
      Traveler

      Stalaktiten hängen von der Decke und Stalakmiten befinden sich am Boden. Wenn beide zusammenwachsen, dann heißt es Stalagnat.

      9/24/22Reply
       
    • Day3

      Bootstour anders als geplan

      May 27 in Spain ⋅ ⛅ 23 °C

      Nach dem Frühstück auf der Terrasse stellt sich immer die Frage, was wir an diesem Tag so anstellen könnten. Und so rückten heute die Höhlen rund um Porto Christo in den Blick des Interesses. Nach der steilen Abfahrt von unserer Finca erreichten wir zügig Porto Christo, wo wir einen Parkplatz direkt am Hafen ergattern konnten. Lise war auf der Fahrt eingeschlafen und hielt somit mit Ling noch etwas Mittagsschlaf, der Rest ging auf Shoppingtour.
      Beim abschließenden Bummel durch den Hafen, entschieden wir uns spontan für eine Höhlentour per Boot und schon wenige Minuten später ging es entlang der Küste Richtung Süden nach Cala Mendia.
      Neben interessanten Einblicken auf die Küste und den vielen Höhlen war der Wind ein stetiger Begleiter. Vor allem auf dem Rückweg nach Porto Christo blies eine kräftige Brise, Gunther's Captain America Cap flog dabei im hohen Bogen ins Meer. Angekommen in Porto Christo verpassten wir aus irgendeinem Grund das Aussteigen und so ging es wenige Minuten später wieder auf Fahrt, dieses Mal Richtung Sa Coma weiter nördlich.
      Wir nutzen diesen ungeplanten Aufenthalt für ein gemütliches Mittagessen und entspannten Strandaufenthalt, hatte sich doch die Sonne inzwischen deutlich zurückgemeldet.
      Was die Rückfahrt anging waren wir uns inzwischen etwas unschlüssig. Zunächst versuchten wir es mit den lokalen Taxis, was aber letztendlich an der langen Wartezeit scheiterte und wir sonst auch das letztmögliche Boot verpasst hätten. So machten wir uns umgehend zurück zur Bootsanlegestellen und dank eines Verantwortlichen vor Ort, machte das letzte Boot für diesen Tag extra für uns halt und wir erreichten bei strahlendem Sonnenschein den Hafen von Porto Christo.
      Read more

    • Day2

      Cuevas Drach Hölen

      February 10, 2020 in Spain ⋅ ☀️ 18 °C

      Man kennt diese Höhlen schon seit dem Mittelalter (1338). Über die Jahre wurden sie ausführlich erforscht. Die Gesteine sind zwischen 11 und 5,3 Millionen Jahre alt. Die Stalaktiten und Stalagmiten wachsen pro Jahr zwischen 0,2 und 1,6 mm. Die Temperatur in der Höhle liegt zwischen 17 und 21 Grad. Bei einer Luftfeuchte von 90%-95%. Es gibt mehrere Seen wovon der Martelsee mit 170 Metern der längste ist. Auf der Führung erhält man auch ein Konzert im Dunkeln und ein kleine Fahrt über den See.Read more

      Traveler

      Kaltes klares Wasser 😂

      9/15/20Reply
      Traveler

      Wow! 😲

      9/15/20Reply
      Traveler

      Ist ja wie auf dem Styx 😲

      9/15/20Reply
      Traveler

      Sehr lustig, man könnte meinen, dass links ein Critter steht 😂😂😂

      9/15/20Reply
       
    • Day6

      Coves del Drac

      August 11 in Spain ⋅ ☀️ 32 °C

      Sóller - Porto Cristo. Am vierten Tag fuhren wir wieder einmal quer über die Insel. 90min von unserer Unterkunft entfernt befindet sich im Osten Mallorcas das kleine Fischerdorf Porto Cristo. Das Dörflein selbst hat eigentlich nichts besonderes zu bieten. Allerdings befindet sich am Dorfrand die sogenannte Drachenhöhle.
      Wir hatten eine Führung auf 14:00 Uhr reserviert. Da wir schon eine Stunde zu früh da waren, aßen wir zunächst ein leckeres Eis. Warum genau die zweite Kugel 50ct mehr kostet und die dritte wieder 1,50 € mehr bleibt uns zwar ein Rästel, lecker war sie jedoch!
      Wir stellten uns rechtzeitig zur Führung an. Die Tour war maßlos ausgebucht und es wunderte uns, wie überhaupt so viele Menschen in die Höhle konnten. Aber es passte irgendwie.
      Drinnen konnte man schnell nachvollziehen, warum die Höhle als Drachenhöhle bekannt war. Stalagmiten rund Stalagtiten soweit das Auge sah. Dazu Abgründe und kleine beleuchtete Seen. Die erstmals im 14. Jahrhundert entdeckte Höhle erschien in ihrer ganzer Pracht, dessen Entstehung laut Geologen ganze 511 Millionen Jahre zurück legen soll.
      Highlight der Höhlentour war eine Bootsfahrt mit einem klassischen Orchester (naja es waren zwei Geigen, ein Kontrabass und ein Piano aber es klang in der Höhle wirklich umwerfend).
      Nach der Besichtigung verweilten wir noch ein wenig am nahegelegenen Strand und aßen eine gemischte Tapas Platte zu Abend, die leider nicht ganz unserem Geschmack entsprach.
      Gegen 20:00 Uhr brachen wir wieder auf nach Sóller, gingen noch etwas an den Strand und dann zu Bett. Ein neuer Tag wird morgen anstehen.
      Read more

      Traveler

      Habt Ihr Euch übers Ohr ziehen lassen? 😂 3 Kugeln sind doch günstiger 😂😂😂

      8/11/22Reply
      Traveler

      Ich glaube du hast da einen Rechenfehler 😅 Eine Kugel = 1,50€/Kugel, Zwei Kugeln = 1,00€/Kugel, Drei Kugeln ≈ 1,17€/Kugel

      8/12/22Reply
      Traveler

      Aber wir wollten eh nur zwei also alles easy :D

      8/12/22Reply
       

    You might also know this place by the following names:

    Manacor, ماناكور, Манакор, ماناکر, マナコル, மனகோர், 马纳科尔

    Join us:

    FindPenguins for iOSFindPenguins for Android