Spain
Santa Cruz de Tenerife

Here you’ll find travel reports about Santa Cruz de Tenerife. Discover travel destinations in Spain of travelers writing a travel blog on FindPenguins.

45 travelers at this place:

  • Day385

    Day 386: Back to Spain!

    March 7 in Spain

    Time to leave Malta and head back to Spain, though to an entirely new spot - the Canary Islands! No real rush leaving today, as our pickup wasn't until 12pm, so we took our time packing up and organising things.

    Our ride to the airport turned up about 20 minutes late but still in plenty of time, so we piled in and set off for the airport. Traffic was much better this time and the driver much saner, so no real issues on the way.

    Check in was fine, though for some reason they were expecting us to have a cat, not a dog! Go figure. Checked my bag through to Tenerife and crossed my fingers that it'll turn up! Had a quick snack before security, then headed through and straight to the gate.

    Not much to report from the actual flight! Schnitzel sat in his bag under the seat in front of Shandos for the full two hours and only made a noise once - when a nearby person had a loud conversation with the steward over whether he could have whiskey and water instead of whiskey and dry. But otherwise he was completely silent.

    Landed in Barcelona around 5pm with plenty of time to kill. Schnitzel went for a pee in the smoker's area, Shandos grabbed some food at McDonalds though I passed as I'd had a larger snack back in Malta. Otherwise we just settled in to some random seats and vegged out. After a while I got bored and found a charging station, stood there and edited a video!

    Finally around 7:30 it was time for our flight. I grabbed a quick dinner from McDonalds, Schnitzel had another pee and then we boarded. The boarding took absolutely f o r e v e r for some reason, absolutely no idea why! Our seats were in the second-last row of the plane and it looked like the plane had come from elsewhere - we were nowhere near the back of the boarding queue but all of the luggage bins were full. I opened nearby ones that were "full" in a fit of pique, and surprise surprise they weren't even close. I shoved our bags in, glared at the stewardess and then sat down.

    Flight out from Barcelona was almost 4 hours and quite bumpy in a couple of places. The seats on Vueling planes are quite thin and not padded - it's good because you get more leg room, but it's not quite as comfortable. And they don't recline either, naturally! I got the middle seat too, so it was't super comfortable for me anyway, especially with a rather portly gent on the aisle seat and Shandos's handbag under my feet, but oh well. It was only a few hours.

    Took a while to get off the plane again since we were so far back, but at least we didn't stand around at the luggage carousel - my bag turned up (thankfully!) within a few minutes of us arriving. Caught a taxi for the 10 minutes ride to our apartment, staying in the spare room of a young-ish French guy's apartment. His two children were apparently very disappointed they didn't get to meet Schnitzel since they were in bed when we arrived!

    A brief chat and then a wind-down before bed around 12:30am; it had been a long day and a change of time zone as well!
    Read more

  • Day15

    7dage på havet

    April 16 in Spain

    Det er ikke fordi der er meget at opleve, men alligevel sker der mange ting ombord hver dag. Forskellige gymnastik hold på dækket, mange forskellige danse, games,maling,forskellige visninger af forpint,ansigtsmassage, tennis, ping pong, mange forskellige spil,quiz,bord fodbold og ikke at glemme mad hele dagen. Eller du kan bare ligge på et af de forskellige dæk og slikke sol eller svømme i en af de 3 pools og ligeså mange spa. Der har de sidste 3-4dage været atmosfæriske forstyrrelser så de ikke kunne vise noget fjernsyn, derved kunne man heller ikke komme på nettet. Men i morgen er vi kommet til Tennerife så er det forhåbentlig bedre.Read more

  • Day16

    Tennerife

    April 17 in Spain

    Så er vi her, dejlig solskin, vandre rundt og gør ophold og får en kop kaffe og te mens vi får sendt vores ting. Vi skal være ombord på skibet til kl.16.30 fordi vi sejler kl.17 mod Malaga som vi vil være i overmorgen kl. 13. Der var også lige tid til en is. Sporvognene var nye men meget farverige. Ellers var det turist præget i mange af butikkerne, men er r noget at sige til det? Når der som nu er 3 turist både inde med 3000 personer i hver. De må da få solgt noget og så er det tax free hvis de vil det.Read more

  • Day1

    Where it all began

    June 13, 2017 in Spain

    I guess that if I should start somewhere it should be in Spain, after this is where it all began. This is the country where I was born and this is the country I left behind to go and love abroad. This is the country I first tripped around before I travelled around.

    I was born and grew up in Tenerife. I often travelled to the mainland during my childhood to visit relatives, so there a few places I know quite well. One of them is Málaga, the glitzy capital of the Costa del Sol, and the other is a small village called Milmarcos, which most probably you've never heard of. Well, I'll tell you some about it later on.

    Besides, I have done some road trips with my parents and seen several more towns and cities in Andalusia and some villages in the often forgotten plains of inner Spain. I also did a trip a few years ago with some friends and visited Madrid and Toledo. Unfortunately, I don't know much more about my home country. But that only means that I still have plenty to discover. So, here's a list of some things I'd love to see some day:

    - Visit all seven Canary Islands.
    - Hike the Camino de Santiago.
    - Visit Barcelona. Maybe watch Barcelona FC play at the Camp Nou.
    - Do a road trip in Andalusia and visit Seville (never been there), Cordoba and Granada.
    Read more

  • Day27

    Woke this morning as the ship slid into Teneriffe harbour. Great view out our window to the island.
    Shuttled off to Santa Cruz about 9:30.
    Walked into the town then decided to get a local bus over to Puerto de la Cruz on the other side of the island. Took an hour but got to see some of the island. Walked the town. Quite nice, and stopped for lunch at a cafe. Lovely sardine baguettes and a coffee. Trip back was a lot faster (express). Teneriffe is interesting but touristy.
    Back on ship at 4 and left berth at 5
    Read more

  • Day18

    Santa Cruz, Teneriffa

    March 9 in Spain

    Teneriffa ist die größte der Kanarischen Inseln, auf der 890000 Menschen leben. Sie entstand durch 🌋 vulkanische Aktivität; das Vulkanmassiv in der Mitte der Insel besteht aus dem höchsten Berg Spaniens, dem Pico del Teide, mit 3718 m Höhe und einer 12x17 km großen beeindruckend großen Caldera "Las Cañadas". Unser Schiff Mariner legt am Hafen der Hauptstadt Santa Cruz an. Der Ausflug heute führt uns in den Parque Nacional de las Cañadas, an den Fuß des Teide, zu den Roques de la Garcia, mittags in das 'Meson Monasterio' zum Mittagessen und nach Puerto de la Cruz.
    Abends haben wir an Bord des Mariner die Gelegenheit einer feurigen Flamenco Show beizuwohnen.
    Read more

  • Day6

    St. Cruz de Tenerife

    December 2, 2016 in Spain

    Santa Cruz ist die Hauptstadt Teneriffas. Die Stadt im Norden der Insel bildet zudem mit Las Palmas de Gran Canaria eine der zwei Hauptstädte der Kanaren. Santa Cruz ist mit mehr als 222.000 Einwohnern die größte Stadt der Urlaubsinsel. Eine Schönheit ist Santa Cruz dagegen nicht. Lediglich der riesige Hafen, einer der größten des gesamten Atlantikraumes, sowie einzelne Plätze und Straßen machen die Stadt mäßig interessant. Im Jahr 1723 wurde der Amtssitz des „Capitan General“ der Region Canarias von La Laguna nach Santa Cruz verlegt. In der Folge erlebte der Handel in Santa Cruz seine Blütezeit, da die Stadt im Jahr 1778 als einzige der Kanaren das königliche Privileg des Handels mit Amerika erhielt. In diversen Seeschlachten konnte Santa Cruz mehrmals gegen die Briten verteidigt werden. 1833 wurde die Stadt schließlich Hauptstadt der gleichnamigen Provinz.

    Ein paar Kilometer von Santa Cruz entfernt liegt das Fischerdorf San Andrés. Hier befindet sich der beliebteste Strand Teneriffas, Playa de las Teresitas. Der ursprüngliche schwarze Vulkansand wurde Anfang der siebziger Jahre mit weißem Sand aus der Sahara verdeckt. Gleichzeitig wurde der Strand erweitert und der Wellenbrecher angelegt.

    08:00h:
    Wir laufen in dem Hafen ein. Da liegen schon 3 Kreuzfahrer, u.a. die AIDABlu. Man wird sich an den Gedanken gewöhnen müssen, dass ein Kreuzfahrer nie alleine bleibt. Potentielle Häfen ziehen diese Menschenmassen an, wie das Licht die Motten. Es soll heute 24 Grad warm werden, also Zeit für kurze Hose und Sandaletten ohne Strümpfe.

    12:00h:
    Nach einem strammen Fußmarsch (Touristen links - ich rechts) bin ich jetzt an der Playa de las Teresitas. Ganz nett, mehr nicht.

    14:30h:
    Das waren gute 12km. Ich gönne mir jetzt noch im Ort ein gepflegtes Pils. Auf der Fähre gibt es Bier aus großen Plastikbechern (garantiert Spülmaschinenfest). Und wenn Du nicht aufpasst, schmeißt Dir der Kellner von den Philippinen auch noch ein Paar Eiswürfel rein. Danke nein - nicht für mich.

    15:30h:
    Gar nicht einfach hier 6 Bilder in diesem Ort zusammen zu bringen. Aber dafür ist das Bier gut. Übrigens mein Erstes Blondes seit Abreise.

    17:30h:
    Heute bin ich stolze 18 km gelaufen.
    Gegen 18:00h werden wir Richtung Brasilien auslaufen.
    Read more

  • Day5

    Wir haben den Morgen nach dem Frühstück (übrigens an unserem Wunschtisch) bis in den Mittag hinein am traumhaften Pool im Hotel verbracht.
    2 mal geplanscht und n paar echt coole Bilder eingefangen bevor wir dann unsere Abschiedsbiere und n Burger an der Promenade zu uns nahmen.

    Dann ein großartiges Highlight: Auf dem Weg in unser nächstes Domizil nach Santa Cruz de Tenerife legten wir einen Zwischenstop bei den Pyramiden von Nüimar ein... LEUTE... WAS FÜR EINE TOURISTENFALLE... Zwischen12 und 18 Euro Eintritt für ein paar Steinhaufen und ein paar umgetopfte Kakteen die sich botanischer Garten nannten.
    Wir hatten auf jeden Fall mit dem Foto der Preistafel genug gesehen... Und schauen uns die Pyramiden lieber mit Google Earth an.

    Ca. 35 Minuten später kamen wir dann in Santa Cruz de Tenerife an...

    Appartement bezogen-20igster Stock mit einer Hammeraussicht auf das Meer und das Auditorium. Allgemein ist diese Stadt ein Sammelsurium an Bauwerken an denen sich scheinbar einige Architekten haben richtig austoben können. An ein paar Bauwerken sind wir auch vorbeigelaufen...zum Schluss haben wir echt leckere Tapas gegessen.

    Und auf der Karte standen auch "Service Brot mit Soße"... Haben wir natürlich gleich 2 mal bestellt.
    Read more

  • Day6

    Mit dem Auto durch den Norden

    December 30, 2017 in Spain

    Wir haben heute dem MarcoPolo Reiseführer im wahrsten Sinne des Wortes die Führung überlassen und sind dem Tip eine Autotour durch den Norden zu machen nachgekommen... Hauptsächlich saßen wir zwar im Auto und sind teils enge teils steile Straßen kilometerweit vor und zurück gekurvt aber einige (bei weitem nich alle) Stationen waren recht sehenswert.

    La Laguna zum Beispiel: Städtchen bis zur Mitte mit dem Auto und als wir da waren...noch auf der Straße einen UTurn und weiter.... Laaaangweilig.

    Einige hohe Aussichtsplattformen wo man saftig grün bewachsene schneefreie Berge und grün bewachsene Schluchten bestaunen konnte.
    Einzigartig waren die Lorbeerwälder, die sich ihre Wasserversorgung direkt aus den Wolken ziehen und deren Geäst mit feuchten Moos umwickelt ist.

    Da wir ohne Frühstück losgezogen sind waren wir very hungry...Frau Google schlug uns auf dem Weg zwar die ein oder andere Bar vor... die aber entweder zu hatten oder aus einem scheinbar privaten Wohnzimmer mit Bierzapfanlage bestanden. Also dann doch lieber noch mal 16 km in 44 Minuten den Hang hinauf und wieder runter bis wir dann an einem stürmischen Surferstrand mit hübschen Klippen bei Benijo ankamen. Im Casa Africa (zwanglos einfach die Reisebusskaravanen durchschleusend und doch irgendwie einheimisch wirkend) gab es entweder Fleisch Omelette Fisch oder Tintenfisch-Punkt. Dazu Salat und Kartoffeln. Wir nahmen den Tintenfisch und das Fleisch... Bekommen haben wir Fisch und Fleisch war gut... und funny.

    WEITERE STATIONEN waren der wohl schönste Strand Teneriffas... Na ja... Das kann man sehen wie man will. HIPPIESTRAND WAR BESSER.

    Gute 6,5h später dann wieder im Appartement ... Nickerchen und zu guter letzt noch Abendessen shoppen... 2h für ein bißchen Brot Wurst etc.
    Ja auch hier war Samstag und der letzte Wochentag mit Ladenöffnungszeiten vor dem Übergang in 2018.

    Gute Nacht. Morgen verlassen wir Teneriffa...
    Read more

  • Day5

    Teneriffa wird ausgeblendet

    February 14 in Spain

    Seit Montagabend bin ich krank und seit gestern Abend Sabine. Mein Fieber war heute schon mal weg, deshalb habe ich mich raus gewagt, aber es geht noch nicht so gut. Mal schauen wie es morgen aussieht.

You might also know this place by the following names:

Santa Cruz de Tenerife

Join us:

FindPenguins for iOS FindPenguins for Android

Sign up now