Spain
Valga

Discover travel destinations of travelers writing a travel journal on FindPenguins.
Add to bucket listRemove from bucket list
Travelers at this place
  • Day11

    Tag 10

    May 19 in Spain ⋅ ☁️ 24 °C

    Heute ging es von Caldas de Reis nachPadron. Der Weg war einfach schön. Schöne Gegend ein paar kleine Berge aber nicht so schlimm. Die knapp 20km in knapp 3 1/2 Stunden gelaufen. Hat einfach Spaß gemacht. Viele Pilger aus Deutschland getroffen etwas unterhalten und dann wieder Gas gegeben. Das Wetter hat gepasst und trotz Blase Spaß gemacht. Padron ist einer Herr bekanntesten Orte aus der Reise nach Santiago. Es ist so wie der Schlossallee im Monopoli. So sind auch die Preise hier.Read more

  • Day14

    12. Etappe - nach Cruces

    December 1, 2019 in Spain ⋅ ⛅ 12 °C

    Nach dem Pausentag konnten ich es kaum erwarten wieder loszugehen. Man gewöhnt sich irgendwie an dieses tägliche Laufen :)
    Das Wetter war besser als erwartet und so gingen wir um 10 Uhr los.
    Nach Caldas de Reis waren wir eigentlich bis Padron nur in der Natur unterwegs.

    Bei einer kurzen Pause wurde ich von einem Spanier angesprochen. Er realisierte schnell, dass ich kein Spanisch spreche und wollte wissen woher ich bin. Am Schluss stellte sich heraus, dass er lange in der Schweiz - in Glarus - gearbeitet hat... die Welt ist halt schon klein. 😊

    Schnell waren die 20km bis Padron zurückgelegt. Bis zur Unterkunft waren es dann aber nochmals 6km und die waren streng. 🙈
    Wir waren froh, als wir endlich ankamen. Jetzt erholen wir uns ein letztes Mal, denn morgen erreichen wir Santiago.
    Read more

    Frieda Iten

    Liebi jana - wir sind ganz wehmütig und fühlen mit dir - Gueti wanderig nach Santiago...

    12/1/19Reply

    Hallo liebe Jana jetzt habt ihr es bald geschafft und kommt hoffentlich gut und mit viel Gefühl in Santiago an. Eine langer Weg und alles auf 6 Füßen. Wir wünschen dir alles Liebe Monika und Manfred

    12/2/19Reply
     
  • Day10

    Caldas de Reis ► Padron (18,4 km)

    August 20, 2021 in Spain ⋅ ⛅ 21 °C

    Wie üblich wurde ich gegen 6 Uhr durch das Packen meiner Mitbewohner*innen wach, die in aller Frühe das Zimmer verließen. So konnte ich in aller Ruhe meinen Kram zusammenpacken und dann losgehen.
    Auf der Suche nach einem Frühstück lief ich an der ersten Panderia vorbei, sie hatte mir nicht gefallen und sie war ziemlich voll. Jedoch war dann schnell die Stadt zu Ende und zurück laufen mochte ich nicht. Also mussten die ersten 6 km ohne Frühstück absolviert werden. Ich fand dann eine Bar etwas abseits vom Weg, wo es ein großes Bocadillo mit frischer Tortilla gab und natürlich Kaffee.
    Insgesamt war der Weg angenehm hügelig und führte überwiegend durch die galicischen Eukalyptuswälder. Irgendwann gab ich es auf zu versuchen in meinem Tempo zu laufen, weil es sehr schwer und nervig war an den Pilgermassen vorbeizukommen. Die eine Hälfe hat Stöpsel in den Ohren und der Rest spielt am Handy beim Laufen. Also trottete ich einfach langsam hinterher und ließ keine Gelegenheit aus, meine Kernkompetenzen Pause machen und Kaffee trinken auszuleben.
    Gegen 13.30 Uhr trudelte ich in der Pension Flava ein, die von außen einen erschreckend heruntergekommenen Eindruck macht. Im Inneren ist es aber sauber und relativ modern.
    Der Empfang war sehr lustlos, ich musste ein Formular selbst ausfüllen, meinen Pass selbst stempeln und mir wurde Etage und Zimmernummer an den Kopf geworfen und dann konnte ich abtreten.
    Dafür werde ich die Gastronomie des Hauses nicht nutzen und gehe lieber ein paar Schritte weiter ins nächste Restaurant.
    Das 8 Bett Zimmer ist nur mit 3 Personen belegt und hat einen netten Balkon mit guter Aussicht über Padron.
    Den langen Nachmittag nutze ich um ausgiebig die Stadt zu besichtigen und ich traf viele bekannte Gesichter.
    Bemerkenswert fand ich, dass es hier in der Kirche eine Darstellung des Jakobus als Maurentöter gibt, In Santiago hat man diese Skulptur meiner Meinung nach teilweise mit Blumen abgedeckt. Das werde ich sicher morgen oder am Sonntag herausfinden.
    In den Nachrichten ist wieder ein Bahnstreik angekündigt, der meine geplante Fahrt von Berlin nach Zinnowitz am Dienstag betrifft.
    Ich werde am Montag den Fernbus buchen. Die Abreise wird etwas umständlich, ich fliege am Montag gegen 21 los und bin dann am Dienstag gegen 20 Uhr zu Hause. Die Nacht verbringe ich dann in Barcelona auf dem Flughafen, da Vueling auch den Rückflug verlegt und Verbindungen zusammengestrichen hat.
    Read more

    Anke Manzoni

    Danke für Deine tollen Berichte, ich lese sie sehr gerne! Weiterhin Bon Camino🙋🏻‍♀️

    8/20/21Reply
    Holgers Jakobswege

    sehr gerne und vielen Dank 😊

    8/21/21Reply
     
  • Day11

    Padrón

    September 25, 2019 in Spain ⋅ ⛅ 17 °C

    Nachdem wir uns in der Pause gestärkt haben, liefen die letzten Kilometer wie geschmiert. Angekommen an der Herberge wurden wir von einer langen Warteschlange überrascht, nach kurzem Hochrechnen, war uns klar, dass wir hier kein Bett mehr bekommen würden. Also klapperten wir mehrer andere Herbergen ab, die aber auch alle voll wahren. Letztendlich fanden wir dann doch ein freies Hostel, wo uns ein zunächst ein eigenes Vierer-Zimmer zu geteilt wurde. Über unser eigenes Reich konnten wir uns nur kurz freuen, da kurze Zeit später die Herbergsfrau klopfte und fragte ob noch zwei Leute dazu kommen dürfen, da ihr ein Fehler bei den Buchungen unterlaufen ist. Aber da wir schon in 20er Schlafsälen übernachtet haben, werden wir auch das überstehen.

    Kurzer Rückblick zum gestrigen Abend: Es gab Nudeln und verschiedene Saucen zu Essen. Für Johannes und Philine gab es Pilz-Sahne-Sauce,
    für Johanna gab es Pesto und für die andere Johanna Tomaten-Sauce. Aber irgendwie schmeckte es bei jedem Bissen komischer. Und es schmeckte auch jedes einzelne Gericht komisch. Wir diskutierten alle möglichen Gründe aus, bis sich irgendwann herausstellte, dass sick in der Packung die wir für Salz hielten Backsoda befand. Und da das „Salzen“ überhaupt nichts brachte, haben wir auch wirklich sehr viel Backsoda an unser Essen gemacht. Aber laut Google hilft Backsoda gegen Kater, wir haben das Ganze also positiv gesehen.

    In unser heutigen Unterkunft gibt es richtiges Salz, von daher schmecken uns die Nudeln und der Wein heute wieder richtig gut.
    Read more

  • Day12

    Tag 12 Briallos - O Pino (Valga)

    August 17, 2019 in Spain ⋅ ⛅ 18 °C

    Hallo ihr Lieben,

    Nach einer unruhigen Nacht (es gibt einfach auch sehr rücksichtslose Menschen in Gemeinschatsschlafsälen, man würde es ja kaum glauben) lief ich los. Ca 15km bis O Pino hatte ich mir vorgenommen. Eine kurzes, leichtes Stück also. Aber heute will es nicht so einfach laufen. Ich glaube ich bin des Laufens heute Müde geworden. Der erste Tag an dem ich keine Lust habe loszulaufen und mich während dem Laufen auch nicht motivierter werde. Es ist grau draußen, aber dampfig warm, kurz vorm Regnen und Juliane und ich haben beide keine große Lust, gähnen ständig vor uns hin und unsere Wehwehchen fangen schon bei den ersten Schritten an zu schmerzen. Kein guter Start. Auch das üppige Frühstück in Caldas de Reis nach 5km macht uns nur noch müder, jetzt wo wir satt sind. Naja wir schleppen uns durch den Wald, lachen über die vielen 'Call Taxi now' Werbeschilder mitten im Wald und versuchen uns irgendwie abzulenken. Bald kommen bekannte Gesichter hinzu und unser gequatsche wurde wirkliche Ablenkung, sodass ich fast an der Abzweigung zur Herberge in O Pino vorbei geschossen wäre, so ins Gespräch vertieft waren wir.
    Aber es ist gut Halt zu machen und nicht weiter zu laufen, auch wenn ich endlich einen Trott gefunden hatte.
    Die Herberge ist groß mit 80 Betten und wir waren bis zur Öffnung um 13 Uhr erst 3 Leute!
    Meine Strategie in den kleinen Ortschaften zu bleiben geht also voll auf.
    Der Ort ist so klein, dass Supermarkt, Café und Bar in einer Location zu finden sind!! Sehr süß 2 Regalbretter zu haben für die Auswahl des Abendessens. Ratet mal was es gibt heute Abend? - richtig Spaghetti mit Tomatensauce 😅😂 viel mehr Auswahl gibt es nicht.
    Ich mache jetzt Siesta - man soll sich ja an die Landeskukturen anpassen, gell?

    Fazit des Tages:
    Ist der Ruf erstmal ruiniert, läuft es sich gänzlich ungeniert (humpeln, hinken, mimimi usw. Ist alles erlaubt)
    Read more

    Heike Busse

    Toll wie du schreibst 👍 man kann sich richtig in dich reinfühlen und erlebt es fast selber 😍😀

    8/17/19Reply
    Heike Busse

    Das ist ja witzig. 🤣🤣🤣

    8/17/19Reply
    Anika Mayer

    Es hat motiviert durch zu halten!!

    8/18/19Reply
     
  • Day11

    Padrón

    July 24, 2018 in Spain ⋅ ⛅ 26 °C

    Die vorletzte größere Etappe ging von Caldas de Reis nach Padrón (19km)..

    .... verlief etwas schleppend... heute war nicht mein Tag..😕 bewölkt...relativ hohe Luftfeuchtigkeit... ich kam nur sehr schwer in die Gänge... nach dem 3. Kaffee ging's etwas besser..

    Padrón ist sehr alt...wohl geschichtlich sehr interessant...zur Kirche werde ich erst morgen früh wenn ich aufbreche...

    Ich bin ziemlich platt und müde... ich werde heute nicht alt und werde früh schlafen...und hoffe morgen läuft's wieder rund..

    Morgen geht's von hier bis nach Teó ..bis vor die Tore von Santiago de Compostela...

    Einen schönen Abend euch allen 😘😘😘

    Ich vermisse meinen Schatz.. freu mich auf den "Zieleinlauf" und noch mehr auf Samstag auf zu Hause.... hihi
    ..
    Read more

    tomfox78

    Ich vermiss Dich auch. 😘

    7/24/18Reply
     
  • Day11

    Das letzte gemeinsame Essen

    May 19 in Spain ⋅ ☁️ 19 °C

    Einfach nur lecker

    Gustav Endrös

    Martin das wäre etwas für dich gewesen

    Maren Heverhagen

    ... und da war kein Knoblauch drin???

    Gustav Endrös

    nein haben extra ohne Knoblauch bestellt

    Frezzers

    Sieht sehr lecker aus obwohl Ich es noch nie gegessen habe 👍

     
  • Day24

    O Cruceiro - Padron 18.9.2017

    September 18, 2017 in Spain ⋅ ☁️ 16 °C

    Mein gemütliches Auslaufen gen Santiago de Compostella geht weiter. Ich sitze gerade in einem Waschsalon und sehe meiner Wäsche dabei zu, wie sie lustige bunte schaumige Kreise in der Waschmaschine dreht. Und blogge. Auch das ist Pilgeralltag. Wenn auch de Luxe. Kann sich hier nicht jeder leisten. Habe jetzt schon einige Studenten/Studentinnen getroffen, deren Budget echt auf Kante genäht ist. Da ist jeder Euro fest verplant. Zum Glück muss ich das Hohelied der Sparsamkeit in der Form nicht mitträllern.

    Deshalb habe ich mich heute wieder gegen einen öffentlichen Massenschlaf/-schnarchsaal und für eine private Pension entschieden. Einzelzimmer mit eigenem Bad für stramme 24 EUR :) vielleicht sollte ich mich jetzt weniger wie ein Pilger fühlen :( tue ich aber nicht :D

    Heute morgen ging es um 9 Uhr los, nach etwa 12 Stunden Schlaf. Müde war ich nicht mehr. Es regnete und 14 unspektakuläre KM schlossen sich an. Das wird sich in den beiden kommenden Tagen auch nicht mehr wesentlich ändern. Morgen noch mal 10 KM und am Mittwoch das letzte Etäppchen über 15 KM nach Santiago rein.

    Im Grunde ist der Camino gelaufen, die Zeit jetzt ist eigentlich schon die Zeit des Rückblicks. Wie war der Camino, was hat er mir gebracht an Erkenntnissen über meine Ausrüstung, über mögliche Änderungen für die Via de la Plata im kommenden Jahr? Dinge, die ich in nächster Zeit noch genauer überdenken und reflektieren werde. Jetzt werde ich aber noch die letzten Stunden hier auf dem Camino Portugues geniessen. Und die Wäsche in den Trockner bugsieren. Sie ist jetzt fertig.

    Und wer schaute eben noch in der Wäscherei vorbei? Lolly und Andrew, siehe Foto :) sie sind gerade in dem Hotel abgestiegen, das gegenüber der Wäscherei liegt. Typischer Caminozufall. War mit beiden dann eben noch lecker spachteln und sie machen nun ein Nickerchen, they take a nap heißt es, habe ich gerade erfahren. Ich seile mich wieder in die Pension ab, nappen kann ich auch. Ziemlich gut sogar :)
    Read more

    Robin Ferl

    "Einzelzimmer mit eigenem Bad für stramme 24 EUR :) vielleicht sollte ich mich jetzt weniger wie ein Pilger fühlen :( tue ich aber nicht :D"

    9/18/17Reply
    Robin Ferl

    Sowas kann nur von dir kommen haha :D

    9/18/17Reply
     
  • Day13

    Padron besondere Strecke besondererAbend

    May 26, 2018 in Spain ⋅ 16 °C

    Eine besondere Etappe mit klasse Menschen bei tollem Wetter. Morgen erwartet uns die letzte Staffel. Wir freuen uns. Die Stimmung ist klasse. Den Abend mit Fußball und viiieel Wein ausklingen lassen. Schade für Liverpool aber hier feiert das ganze Land. 30319 Schritte und 23,4 km für heuteRead more

  • Day27

    Pontevedra to Caldas de Reis

    June 18, 2019 in Spain ⋅ 🌧 64 °F

    Yesterday. I walked with Tricia from Albuquerque for a while. She’s an interesting person; has visited and lived all over the world. Doesn’t live far from me. It was nice, but I talk too much.. I feel the urge to express every thought I have out loud. I point out what I think is beautiful and then explain why it is beautiful, in case the other person with me doesn’t appreciate it the way I do. It’s exhausting for me, not to mention whoever I am walking with. I miss what else is going on around me. I love walking alone.

    More tranquil forest paths and a great waterfall along the way.
    Read more

    Karen's Travels

    Look at those green doors....love

    6/19/19Reply
    Jill Gatwood

    Home winery

    7/2/19Reply

    Tricia from Albuquerque totally enjoyed the conversation! I like the mix of walking alone and walking with people, I need the silence but talking with others as well. You have amazing stories! Hope to see you soon.

    7/16/19Reply
    Jill Gatwood

    Hey, Tricia!

    7/19/19Reply
     

You might also know this place by the following names:

Valga