Spain
Zaragoza

Discover travel destinations of travelers writing a travel journal on FindPenguins.
63 travelers at this place
  • Day75

    Warnlichterparty

    July 28 in Spain ⋅ ☀️ 31 °C

    Kaum 10 Minuten unterwegs gewesen heut früh dann hat s erste mal kurz die Batterie aufgeleuchtet, ging aber gleich wieder weg. Nach Par Minuten wieder und immer wieder ausgegangen dazwischen..dachte erst Vll n Wackelkontakt weil er ja auch problemlos angesprungen is in da früh und auch die letzten Tage..hab dann erstmal meinem Mechaniker des Vertrauens geschrieben ob man des erstmal ignorieren kann 😂und bin weiter gefahren.. vor Saragossa wär eh keine gscheide Werkstatt gekommen.. Zur Warnleuchte der Batterie ham sich dann noch einige andere gesellt die alle lustig an und ausgegangen sind.. erster Weg also direkt zu na Werkstatt.. ab da is er dann gar nicht mehr angesprungen.. wurde dann fremdgestartet und zu na Partner Werkstatt geschickt weil die mehr Zeit hätten heute.. der Typ der zuerst mein Auto gesehen hat meinte er hätte da angerufen die wissen Bescheid.. da angekommen wusste erstmal keiner was und englisch konnte auch keiner. Hab’s dann mit spanisch probiert und war wohl nicht so verkehrt, sie hat verstanden was ich will😅 iwann kam dann der Typ der mit der anderen Werkstatt telefoniert hatte und hat sich drum gekümmert.. wenn ich’s richtig verstanden hab massekabel und Lichtmaschiene defekt..sollte bis abends fertig sein..die Zeit hab ich mir im Gewerbegebiet vertrieben in den einzigst zwei offenen „Läden“ im Mäcci und im Supermarkt 👌🏼🤦🏽‍♀️😅 von halb 4 bis 6 hab ich dann noch an da Werkstatt gewartet um dann fast 600€ ärmer weiterzufahren🙏🏼😅 hoff jetz läufts erstmal wieder!
    Steh jetz in Saragossa auf nem Parkplatz am Stadtrand von hier aus bin ich vorhin noch in die Stadt gefahren was echt sehenswert is!
    Read more

  • Day31

    Y Viva España - Zaragoza

    October 3, 2019 in Spain ⋅ 🌙 20 °C

    Back to school - Hieß es für uns diese Woche! Wir haben in Zaragoza eine Woche lang Spanischunterricht genommen und obwohl es eine ganz schöne Umstellung war wieder jeden Morgen um neun zum Unterricht zu gehen, hatten wir ziemlich viel Spaß. Können wir jetzt Spanisch? Hablamos un poco español - Da ist definitiv noch Luft nach oben, aber wir üben fleißig weiter.... Diese Woche war in Zaragoza einiges los, da gestern offiziell die Fiestas del Pilar begonnen haben und die Stadt sich eine Woche im Ausnahmezustand befindet. Das Ganze hat ein bisschen was von Karneval, manche verkleiden sich sogar, es gibt Umzüge, Feuerwerk und alle feiern die Jungfrau el Pilar, natürlich begleitet von literweise Cerveza🍺 und Vino🍷 - Also genau nach unserem Geschmack!Read more

    Mira Schneider

    🤩 was für ein tolles Bild?! Wunderschön 🥰👍

    10/6/19Reply
    Liane Hess

    Dachte beim Lesen auch spontan direkt an Karneval . Bilder sind wir immer sehr schön . War, ja gut getroffen genau in der Zeit da gewesen zu sein . Wo geht es jetzt hin ? Hab euch lieb Mama

    10/6/19Reply
    Janina Lampe

    Fahren jetzt gleich nach Pamplona für eine Nacht und dann nach San Sebastian ans Meer 🌅

    10/6/19Reply
    2 more comments
     
  • Day9

    Zaragoza

    September 11 in Spain ⋅ ⛅ 17 °C

    Nachdem wir den schönen Campingplatz im Landesinneren verlassen mussten sind wir nun in Saragossa ZARAGOZA gelandet. Unsere Fahrt hierhin ging durch menschenleere, carge Landschaften. Der Campingplatz liegt mitten in der Stadt, direkt an der Einflugschneise des Flugplatzes.Read more

    It`s a long way ... [Markus von umme Ecke]

     
  • Day8

    Euro5000: Barcelona to Zaragossa

    September 14, 2019 in Spain ⋅ ⛅ 20 °C

    European5000 - Stage 8: Coastal warm-up and a pre-desert drive with astonishing views & fabulous mountain-roads! #European5000 #TeamPetitBateau #PetitBateau #NavarraDesertIsCommingCloser #Zaragossa #JimmyFrey #HijIsHierNooitGeweest #HijHeeftHetMijZelfGezegd #E38 #728 #NextStopPamplonaRead more

    Xavier Stockman

    Haha

    9/14/19Reply
    Paul Vanrietvelde

    Waw!!! Wat is dat? Testcircuit?

    9/15/19Reply
    Edward Meert

    Testcircuit uit 1926... laatste keer gebruikt in 1950... was top!!!

    9/15/19Reply
    2 more comments
     
  • Day2

    Zaragoza

    July 9 in Spain ⋅ ☀️ 23 °C

    Nächster Halt Spanien 🇪🇸
    Wir bleiben 2 Tage in Saragossa und lassen uns von der spanischen Geschwindigkeit treiben - mas despacio😎

    Es ist nicht die schönste Stadt aber sie hat Charme. Nette Menschen, keine Hektik und sensationelle Preise. Tapas und Vino sind sehr gut und preiswert.
    Es ist ruhig, kaum Touris. Das liegt zum einen an Corona und das es hier 38 Grad hat. Abends in den unzähligen Tapasbars wird es voller aber man findet immer ein lauschiges Plätzchen 🍤🥘🍷
    Read more

  • Day3

    Tapas and the City

    July 10 in Spain ⋅ ☀️ 27 °C

    Vieeele Tapasbars laden zum verweilen ein. Vino y Tapa - läuft. Meli del Tubo, eine tolle Bar mit kreativen Tapas z.B. Foie Mi-Cuit mit Meloneneis - sensationell 😍😋 oder Sushi Eis mit grünem Tee etc.

    In Zeiten wie diesen sollte man den Zutritt zu Sehenswürdigkeiten vorher reservieren. Da nur begrenzt Personen hinein dürfen und auch nur einen bestimmten Slot zugweisen bekommen. Aber mit etwas Planung geht alles, ohne deutsches Genörgel. 😉
    Read more

  • Day11

    Vom Mittelmeer zum Atlantik

    September 15, 2019 in Spain ⋅ ⛅ 17 °C

    6 Uhr klingelt der Wecker. Nach dem schönen entspannten Tag gestern, schalten wir heute wieder auf Rallyemodus. Der Campingplatz schläft noch, als wir so leise wie möglich einpacken und den Platz verlassen. Auf der Strandpromenade kommen uns viele junge Leute entgegen....die gehen nach Hause🙈kommen vom Feiern😱und das kurz vor 7 Uhr!
    Ziel heute ist Pamplona, über Saragossa durch die spanische Wüste. Die Strecke ist lang, heiß und staubig. Wir sind gespannt. Nicht weit von Peniscola geht es auch schon wieder die Berge hinauf, das hatten wir ja lange nicht 😅Gegen 9 Uhr drückt der Magen, wir sind ja ohne Frühstück los. Also suchen wir uns ein hübsches Plätzchen mitten in den Bergen, kochen Kaffee, schmieren Brote und lassen es uns im Sonnenschein schmecken☕️🥖🧀Weiter geht es durch sehr karges, ödes Gelände. Man könnte meinen, wir nähern uns der Wüste, aber die ist eigentlich noch 200 km entfernt🤔11 Uhr fahren wir nach Sarragossa hinein und.wollen uns ein Stündchen Zeit nehmen und und mal durchs Zentrum bummeln. Wir finden auf Anhieb einen kostenfreien Parkplatz👍und laufen Richtung Kathedrale. Eine große, sehr schöne Stadt, ganz viele Kirchen und schöne Plätze. Gleich am ersten kleinen Platz vor einer Kirche ist ein Flohmarkt/ Wochenmarkt aufgebaut, unter anderem mit frischem Käse, Schinken, Oliven....okay, überzeugt...wir müssen gucken😅probieren und natürlich kaufen. Weiter geht es mit schweren Tüten🙈Wir bleiben nur eine Stunde in Sarragossa, mehr gibt unser Zeitplan leider nicht her😢Außerdem brauchen wir noch Wasser und müssen zum Sonntag einen geöffneten Markt ausfindig machen. Sollte ja kein Problem sein....hier im Süden. Naja....🙄ganz so einfach ist es dann doch nicht. Das Navi führt uns in die Irre, die ganzen kleinen Läden haben tatsächlich zu und offene Tankstellen zu finden, ist nicht so einfach. Aber wir brauchen dringend Wasser! Schließlich wollen wir in die Wüste! Nach einigen Umwegen endlich eine Tanke😅puh, Glück gehabt. Der Tankwart macht das Geschäft seines Lebens🤑1,20€ für eine Flasche Wasser🤦‍♂️Jetzt kann es Richtung Wüste weitergehen. 15 Uhr fahren wir in den „Eingang“ der Wüste, der auch ein Nationalpark ist. Mit uns fahren dunkle Wolken und die ersten Regentropfen in die Wüste 🙈Das kann doch jetzt nicht wahr sein😠
    Wir schunkeln mit 29 km/h eine Schotterpiste entlang, halten an einem Fotostopp. Eine geniale Aussicht auf die bizarren Felsformationen, aber leider auch auf die pechschwarze Gewitterfront, die schnell näher kommt😱Nun aber flink zurück zum Auto, ein kräftiger Wind zieht auf, es blitzt und donnert und wir sehen die Regenwand auf uns zukommen....⛈Wir schaffen es gerade so, dann geht ein Wolkenbruch mitten in der Wüste nieder....was haben wir doch für ein Glück 🙄Der Regen lässt zwar nach einiger Zeit etwas nach, aber ganz aufhören will er nicht. Das ist nun ärgerlich für die Fotos, die wir doch machen wollten🤷‍♀️Aber was soll‘s.....heiß und trocken in der Wüste kann ja Jeder😜
    Für unsere heutige Tagesaufgabe müssen wir uns mit so vielen Teams wie möglich treffen, und alle gemeinsam ein Lagerfeuer errichten und die Stöckchen verbrennen, die wir alle beim Start erhalten haben. Dumm ist nur, dass die alle flott unterwegs sind und die meisten abends schon an der Atlantikküste campen. 🤔Unser Plan war eigentlich bis Pamplona zu fahren....aber dann müssten wir morgen früh wieder besonders zeitig aufstehen😒Wir beratschlagen und entscheiden uns für den direkten und schnellsten Weg nach Donostia-San Sebastian an die Atlantikküste. Bevor wir aber losdürfen, rumpeln wir noch einen Gebirgspass rauf und wieder runter, das war eine heutige Roadmission. Nach der Wüste sind die vielen Bäume, Sträucher und Wiesen eine sehr schöne Abwechslung. In der großen European WhattsApp Gruppe verabreden sich die Teams für die anstehende Tagesaufgabe und die ersten Teams schicken den Standort eines Campingplatzes direkt am Atlantik. Kurz vor 21 Uhr sind wir endlich da, wie so oft im Dunkeln😏22 Uhr wollen sich alle Teams am Grillplatz treffen. Es muss eine überwältigende Aussicht sein, denn der Campingplatz liegt oben auf einem Felsen mit direkter Sicht auf die Bucht und San Sebastian. Und da wollen wir morgen im Dunkeln schon wieder los?? Neeeeee.....so nicht🤨Wir wollen Stadt, Bucht und Meer sehen! Wir checken schnell den morgigen Tag, die Strecke nach Bordeaux ist eigentlich nicht so weit🤔Also ausschlafen, in Ruhe frühstücken und die Aussicht genießen 👍Jetzt aber erstmal fix alles aufgebaut, frisch gemacht, eine Kleinigkeit gegessen und pünktlich 22 Uhr marschieren wir mit unserem Stöckchen zum Grillplatz. Dort sind schon etliche Teams versammelt. Sieht gut aus für die Challenge, denn je mehr Teams zusammen kommen, desto mehr Punkte bekommen wir. Am Ende sind wir 15 Teams, wie cool. Das eine Team hat sogar an die aktuelle Tageszeitung gedacht😅👍Na dann🔥🔥🔥Wir haben noch unsere große Würstchendose mitgenommen und grillen Würstchen am Stock😋Wir stehen am Feuer, quatschen, trinken und haben viel Spaß. Im übrigen mit den Teams, die wir ständig treffen😜Um Mitternacht fallen wir zufrieden in Zelt und Bus...gute Nacht🌙⭐️
    Read more

  • Day2

    Day 2- Zaragoza Highlights

    August 14 in Spain ⋅ ☀️ 86 °F

    An early morning dog walk along the Ebro River kicked off our first full day here in the 5th largest city in Spain. Conveniently located in the historic district, our apartment here in Zaragoza is just steps away from the central Mercado and Roman ruins.

    Determined to see the top architectural sites and in spite of the forecast of temperatures climbing to 106 degrees, we set off early for the grand Basilica de Nuestra Señora Pilar. Lonely Planet refers to this as a “great baroque cavern of Catholicism”. It’s believed that Mary appeared to St James the Apostle on top of a pillar and the rest of this incredible building was built up around this sacred stone. It didn’t disappoint. A glass elevator carried us to a birds-eye view of the northwest tower which allowed a great view of the colorful mini-domes and city below.

    Lunch involved a tapas crawl in the famous El Tubo food district. Sin Nombre Tapas Creativas boasted fried artichoke hearts with jamon, pork and mushroom Wellington and a scrumptious veggie empanada (the photos don’t do them justice!) We chose seafood tapas at the next stop a few doors down. If only all tapas restaurants were this creative! Thank goodness we’re doing a lot of walking.

    Unfortunately tickets to the Aljeferia Palace we’re sold out. We had been excited to visit this fortified medieval palace built during the second half of the 11th century. Oh well, we will just have to return at some point in the future! Zaragoza reminds us of Cadiz, a bit worn on the edges but full of life and rich in history.
    Read more

  • Day8

    8. Tag - Arguedas 》Zaragoza

    September 9, 2019 in Spain ⋅ ⛅ 26 °C

    Nachdem zu erwartenden feudalen Frühstück 🤣 in unserer Unterkunft sind wir erstmal zu Fuß zu den Höhlen von Aguedas spaziert und haben dort mal eine ehemalige Wohnung besichtigt. Wir waren erstaunt, hier eine richtige Küche mit Ofen etc vorzufinden und erstmal recherchiert. Die Wohnungen wurden im 19. Jahrhundert als Sozialwohnungen in das Gebirgsgestein gehauen und Mitte des 20. Jahrhunderts nach dem Bau von richtigen Sozialwohnungen verlassen und sind inzwischen größtenteils eingestürzt. Ursprünglich waren es ca 80 Wohnungen. Wir hatten angenommen, dass die "Höhlen" bereits älter wären.
    Danach ging es weiter in die "Wüste" Bardenas Reales, wo auch schon diverse Filme wie James Bond oder diverse Folgen von Games of Thrones gedreht wurden. Die Landschaft ist wirklich erstaunlich auch wenn man die Hauptwege nicht verlassen darf. Man kommt sich stellenweise vor wie in einer Wüste aus den USA.
    Da uns das Wetter einen Strich durch unsere Pläne machen will (die ganze nächste Woche immer wieder Regen an der ganzen Mittelmeerküste), haben wir eine kleine Planänderung vorgenommen. Morgen fahren wir nochmal Richtung Pyrenäen um uns noch den Ostteil vorzunehmen und werden uns dann an der französischen Mittelmeerküste ein Plätzchen suchen, da soll das Wetter besser sein. Somit sind wir dann schonmal wieder ein Stückchen dichter an der Heimat. 🙄
    Read more

    Endlich Wüste. :)

    9/10/19Reply
     
  • Day848

    Zaragoza - Caesaraugustus

    October 1, 2019 in Spain ⋅ ⛅ 20 °C

    We have driven past Zaragoza, Spain's 5th largest city, a couple of times having been unable to find a decent place to stay. But a great municipal aire with a tram stop next to it gave us the opportunity to finally see the city.

    The Romans founded Caesaraugustus (from which Zaragoza is derived) in 14 BC and, during the 1 & 2 centuries AD, large public works were undertaken to create a city of splendour that reigned as one the Iberia's most important commercial centres. Then the Visigoths arrived and sacked the place in 472 AD.

    As medieval Zaragoza developed, Caesaraugustus lay buried and forgotten for 1500 years. Incredibly, it was only in the 1990's while excavating building works were taking place that the hidden treasures below the ground were revealed. We have visited numerous Roman theatres in our travels and, though this one was not as in tact as others, the way in which it was displayed, explained and re-created was by far the best and we learnt so much. Did you know that the Romans used concrete and boards to create walls which were then finished with alabaster, marble or smooth stone?

    The Basilica de Nuestra Senõra del Pilar is one of the best we have ever visited. Located on the huge Plaza del Pilar, the exterior is a feast for the eyes but the spacious, baroque interior, with inner dome, complete with frescoes by Goya, is something else. Many pilgrims visit the Basilica as the Virgin Mary is said to have appeared here atop a marble pillar (pilar).

    The famous painter Francisco de Goya was born nearby and we found out all about him and his art with a visit to the Museo Goya, recently refurbished and well laid out over three floors.

    The free aire only allowed us to stay for 3 days so it was time to go but we could easily have stayed longer. Now we know where to stay, we shall definitely be returning to see the other magnificent sights we didn't have time for on this trip.
    Read more

You might also know this place by the following names:

Zaragoza, Saragossa, ZGZ, سرقسطة, ساراجوسا, Saraqosa, Сарагоса, سەرەگۆسا, Σαραγόσα, Zaragozo, Çaragoça, ساراگوسا, Saragosse, Salduie, סרגוסה, Սարագոսա, ZAZ, Saragozza, サラゴサ, სარაგოსა, 사라고사, Caesarea Augusta, Saragosa, Saragoza, Сарагосо, सारागोसा, Żaragoża, Сарагосæ, ਤਾਰਾਗੋਤਾ, Saragòssa, 50001, Saragoça, ซาราโกซา, סאראגאסא, 萨拉戈萨