Sweden
Kungsholmen

Here you’ll find travel reports about Kungsholmen. Discover travel destinations in Sweden of travelers writing a travel blog on FindPenguins.

18 travelers at this place:

  • Day5

    Bog people, French horns, meteors

    July 3, 2018 in Sweden ⋅ ⛅ 17 °C

    We visited the Danish national museum. We started with a one hour tour called "We are the Danes" that explained how Denmark starting in the depression in the 20s had slowly became more socialistic. The bicycle represented part of this idea as everyone would be equal with a bicycle. I found that somewhat interesting as in addition to seeing a lot of bicycles in Copenhagen I also think that I saw more Tesla cars then I have ever seen. Denmark had historically controlled all of Scandinavia but had gradually lost territory through poorly planned wars such that by the 19 century they were a very small country. They developed a philosophy of looking inwards rather then looking outwards. We also learned had Danes love their home and the coziness and comfort that their home gives them. They call it Hygge.They also are very private about their homes and will never invite close friends into their houses. The Danes are ahead of us by 10-15 years on maternity leave, same sex marriages but not yet marijuana legalization. Chris, Cheryl and myself enjoyed the tour, Madeline and Andrew less. We went and had lunch in a courtyard beside this big rock which looked a little unusual. We realized later that it was a giant meteor from Greenland. It was huge. After lunch it was onto the fun stuff. I told everyone that they had an hour and a half to see whatever they wanted. The museum has a huge collection of Bog people, that is bodies buried between 2000-3000 BC in bogs in oak logs allowing the body and possessions to be preserved. The clothing and shoes were perfectly intact and not that different from our clothing although it was all woven. The bodies were less preserved.There was a bog girl who was dressed in a miniskirt and "crop" top. It was the type of provocative clothing you wouldn't want your daughter wearing. Times don't change. They had a wonderful collection of lur horns from 1000 BC. The lur horns were the precursor of the French horn. My colleague Ross who collects antique French horns will have to get a Lur horn. Lots of ornate jewelry from prehistoric times. There was also lots on the Danish colonies of US Virgin Islands, Gamba,Greenland and one in India. All lost to the US, Britain or independence. By then our time was up and we headed off to swim in another canal pool as it has been quite warm in Copenhagen. This had a 75 metre pool and a five metre diving tower which my kids made me go off.Read more

  • Day12

    The Stockholm archipeligo

    July 10, 2018 in Sweden ⋅ ⛅ 24 °C

    Today we headed off to the Stockholm archipelago which consists of a lot of islands in the Baltic ocean which have summer houses and summer communities. We decided to head to the community of Voxholm which is about a 45 minute ferry from Stockholm. Enough to give us a taste of the archipelago but not long enough to get bored. The archipelago struck me as a Muskoka done Scandinavian style.Lots of large Swedish looking houses on islands. We got to Voxholm and did the Rick Steves tour of the town having an opportunity to see the quaint fisherman's cottages which have all been converted into multimillion dollar summer homes. We hung out at a beach with the locals for a while, visited a playground where Andrew got stuck in a child's swing and received a lot of funny looks from the locals. All three of us had to work to pull Andrew out of the swing. It was a very unusual situation but Andrew was pretty happy when we got him out. We checked out the castle before heading back to Stockholm on the bus. This island happened to be connected to the mainland by a bridge. Of course the kids didn't realize this until we were waiting for the bus.Read more

  • Day3

    Uppsala unsicher machen

    August 20, 2017 in Sweden ⋅ ☁️ 14 °C

    Heute haben wir uns nachdem Frühstück auf den Weg zur S-Bahn gemacht um nach Uppsala zu fahren.
    Nach einem kleinen Nickerchen und etwa eine Stunde später sind wir in dem, verglichen mit stockholm, kleinen und ruhigen Ort angekommen.

    Zu sehen gibt es dort eine Kirche, ein Schloss sowie einen Botanischen Garten und ein Campus Gelände.
    Ein paar Sehenswürdigkeiten sind zur Zeit wegen Restauration gesperrt.

    Zur Mittagszeit öffnen sogar Sonntags die Läden.
    So konnten wir noch durch die Stadt bummeln bevor wir uns wieder auf den Weg Richtung Stockholm machten.

    Den Sonnenuntergang verbrachten wir heute zwar auf der selben Uferseite, aber doch an 2 anderen Orten als Gestern.
    Read more

  • Day2

    Royale Tour?

    April 24 in Sweden ⋅ 🌙 12 °C

    Schönen guten Abend
    Jetzt geht so langsam ein voller, aber auch sehr schöner Tag zu Ende. Ich sitze heute auch nicht mehr am Palast, sondern im Zimmer ;)
    Schon der Tag startete unglaublich gut. Kein Wunder, bei dem super Frühstück! Es gab so ungefähr alles, was das Herz begehrt (sogar Eierkuchen :) )
    Danach sind wir gefühlt schon mal durch nen Großteil von Stockholm gelaufen, weil wir ewig keine Touriinfo gefunden haben... Dort angekommen haben wir uns dann die Stockholmkarte geholt. Mit der können wir beliebig viele öffentliche Verkehrsmittel benutzen und haben zu den meisten Museen (alle wichtigen :) ) freien Eintritt. Aus meiner Sicht lohnt sich so eine Karte echt sehr!
    Unser erstes eigentliches Ziel, war abermals der königliche Palast. Wie gesagt, ich finde den iwie echt klasse, obwohl er so langweilig von außen aussieht.
    Langweilig ist der allerdings überhaupt nicht, denn der Palast beherbergt quasi zwei Museen. Zum einen das „tre Kronor Museet“ (drei Kronen Museum) und dann hat man Zugang zu fast allen Räumen im Palast. Im „tre Kronor Museet“ ging es um die Geschichte des Palastes. Die drei Kronen sind übrigens so eine Art Wappen von Schweden.
    Als wir uns die Ausstellung angesehen haben, waren wir danach in den Royal Appartements. Mir haben beide Ausstellungen echt sehr gut gefallen.
    Und ich muss gestehen, ich finde es durchaus sehr cool, durch so einen Palast zu laufen, doch würde glaub ich niemals wirklich drin wohnen können. Ich hab nicht allzu große Lust, dass mein ganzes Leben im Gründe von Geburt an schon durchgeplant ist...
    immer „perfekt“ aussehen, immer gute Laune haben, immer begafft werden, und wehe man benimmt sich mal nicht nach dem Protokoll... Nein danke da lebe ich lieber „ ein einfaches Bürgerleben“ xD
    Ein weiterer Nachteil ist, dass permanent irgendwelche blöden Touris durch mein Haus laufen würden... die meisten von denen, haben jeden Stuhl einzeln fotografiert. (Sie sehen zwar sehr schick aus, aber im Endeffekt sind sie doch alle gleich)
    Als wir beide mehr oder weniger jeden Raum gesehen haben, mussten wir uns echt beeilen, noch einen Platz im Hinterhof zu ergattern.
    Einmal am Tag findet nämlich auch in Stockholm eine große Wachablösung statt, ähnlich wie in zum Beispiel London. Ich fand die Wachablösung schon cool, aber ich muss gestehen, damals in London war ich beeindruckter. Diese hier war fast etwas langweilig, ehrlich gesagt...
    Wir sind auch etwas früher los, um ganz gemütlich die „Royale Kanal Tour“ mitzumachen. Stockholm kann man nämlich auch sehr schön mit dem Boot erkunden.
    Jetzt hatten wir (vorerst) kurz genug vom Palast, aber noch nicht vom Sightseeing. Also haben wir uns entschlossen, dass wir eine Hopp on Hopp off Tour ohne Hopp off machen.
    Ursprünglich geht die knappe 1,2 Stunden.... wir haben zwei Stunden und 25 Minuten gebraucht. Denn einige Stockholmer haben demonstriert und so für ‘ne Sperrung einiger Straßen geführt. Wir wissen leider nicht wofür bzw wogegen demonstriert wurde.
    Doch nicht nur die Demonstranten sorgten für Verzögerung, sondern auch der Busfahrer persönlich... ich fand seinen Fahrstil ehrlich gesagt ziemlich... unvergleichlich. Einige Male haben wir fast irgendwelche Schilder oder Ampeln mitgenommen und bei einem Autospiegel blieb es nicht beim fast. Aber wenigstens uns Gästen ist nichts passiert. Dennoch hatten Kerstin und ich erstmal genug vom fahren. Wir sind dann lieber ins Mittelaltermuseum. Ich finde die Museen in Schweden echt klasse! Man kann so viel lernen und die meisten sind auch sehr kinderfreundlich gestaltet und einfach ganz wunderbar. Ich freue mich schon aufs Vasa Museum und Juninacken.
    Langsam hatten wir beide echt Riesen Hunger! Also waren wir im Jerusalem Kebab. Menschmensch, auch den kann ich sehr empfehlen! Kerstin war da auch schon mehrmals.
    Dann sind wir noch ein kleines bisschen durch die Gassen gelaufen und anschließend zum Boot.
    Ich freue mich wirklich sehr auf morgen, auch wenn’s leider der letze komplette Tag ist. Wir werden den aber ganz bestimmt trotzdem nutzen!
    Wir sehen uns,
    Paula-Marie
    Read more

  • Day3

    Stockholm - Metrokunst I

    September 5, 2016 in Sweden ⋅ ⛅ 14 °C

    Heute haben wir uns dem künstlerischen Untergrund Stockholms gewidmet. Viele der UBahn-Stationen sind von Künstlern gestaltet worden. Wir habe uns ein paar davon angesehen:
    1. Fridhemsplan
    2. Radhuset
    3./4. T-Centralen
    5./6.Kungstradgarden

You might also know this place by the following names:

Kungsholmen

Join us:

FindPenguins for iOS FindPenguins for Android

Sign up now