Switzerland
Arbon

Discover travel destinations of travelers writing a travel journal on FindPenguins.
Add to bucket listRemove from bucket list
Travelers at this place
    • Day32

      B O D E N S E E

      June 11 in Switzerland ⋅ ☀️ 19 °C

      Aujourd'hui il fait grave beau, je me rend d'abord a Lindau, une petite île sur Bodensee, y a un charme monumentale dans cette ville, c'est coloré, entre les façades pittoresques et les fleurs partout, des arbres et des plantes grimpent sur les murs.. je me perds entre les petites rues et le lac, même les gens rayonnent de bonheur !
      Puis je prend le bus pour Konstanz (j'ai rien compris à un moment il est monté sur un bateau !) qui a un peu moins de charme que Lindau mais sympa malgré tout
      Je me promène le long du lac dans un parc avec une sorte de fête foraine et un zoo façon, puis j'arrive à la fameuse statue de l'imperia, une prostituée qui a révolutionné son époque !
      Je finis ma journée dans un camping haut standing qui apparemment est en suisse ~
      Read more

      Traveler

      Très originale cette statue !

      6/12/22Reply
      Traveler

      Mignon comme tout cette ville

      6/12/22Reply
      Traveler

      Beau couché de soleil !

      6/12/22Reply
      Traveler

      Pas ordinaire cette statue !

      6/12/22Reply
       
    • Day118

      #28 Rhein- und Bodenseeradweg

      August 26 in Switzerland ⋅ ⛅ 26 °C

      Der Start in der Schweiz war schweizerisch. Alles wurde steiler - und alles wurde teurer. Aber der Rhein und die schweizerischen Alpen machten beides definitiv wett.

      Radfahren in der Schweiz bedeutete außerdem: eine höhere E-Bike-Dichte, ein überraschend schlechteres Radnetz, dafür schönere Städte als auf der anderen Rheinseite in Deutschland sowie mehr Porsches & Co., die uns am besten so knapp wie möglich überholten. Bei einem der vielen Grenzübertritte zwischen der Schweiz und Deutschland gab‘s dann auch den ersten Platten.

      Das gemütliche Flussgeradel hatte in der Schweiz also erstmal ein Ende. So lag auch unser erster Campingplatz auf einer ziemlichen Anhöhe, die wir erstmal erklimmen mussten. Die Aussicht auf den folgenden Ruhetag spülte uns glücklicherweise die verbliebenen Watt aus den Waden. Und auch der Aufstieg wurde belohnt: mit einer tollen Aussicht über das Tal und dem restlichen Abendessen unserer niederländischen Zeltbachbarn.

      Den Zweck des Ruhetages verfehlten wir knapp. Statt die Beine hochzulegen, wanderten wir vier Stunden durch den wunderschönen Jurapark bei Gasingen, Wil, Mettau - wie auch immer. Es wurde auf jeden Fall sehr ländlich.

      Die nächsten Tage radelten wir dann am Rhein entlang, vorbei am berühmten Rheinfall in Schaffhausen und bis zum Bodensee. Von Konstanz ging es dann über Bregenz bisnach Lindau - den Bodensee stets zu unserer Linken.
      Read more

      Traveler

      Sonnenscheine!

      9/8/22Reply
       
    • Day4

      Tag 4 // Enjoy

      September 6, 2019 in Switzerland ⋅ 🌧 12 °C

      "Enjoy" heißt unser Hotel heute, für den Tag passt das nur so halb. Wir vorhergesagt hat sich der Wetter Trend fortgesetzt. Kühl und windig statt sonnig warm, dazu phasenweise starker Wind und fertig ist das Wohlfühlwetter.
      Glück hatten wir zumindest mit dem Regen, denn der hat uns verschont. Knapp scheint es gegen Ende gewesen zu sein, denn da sind wir auf nassen Straßen unterwegs gewesen, von oben kam jedoch nichts mehr runter.
      Nach einigen schönen Abfahrten war der Rheinfall bei Schaffhausen unser erster Stop. Der Weg dorthin führte ab der Schweizer Grenze über hervorragend ausgeschilderte Radwege. Bis auf ein fehlendes Schild hätten wir heute kaum eine Karte gebraucht. Das fehlende Schild hatte spürbare Auswirkungen, denn es verleitete uns unwissentlich auf eine für Räder gesperrte Landstraße. Ein äußerst freundlicher Motorrad Fahrer machte uns jedoch auf diesen Fehler aufmerksam und leitete uns zurück auf den richtigen Weg. Aber auch an Stellen wo der Radweg Straßen kreuzte hielten die Autos zumeist für uns an, so dass der Schweizer Verkehr einen positiven Eindruck hinterlässt.
      Von der umliegenden Landschaft haben wir leider nicht viel sehen können, zumiest hingen die Wolken tief und ergaben so ein trübes Gesamtbild.
      Bis Konstanz ging es fast durchgängig mit Blick auf das Wasser durch Obstbaum Plantagen. In Konstanz nutzen wir die Gunst der Stunde und setzen nochmal nach Deutschland über um ohne Währungsumrechung die Vorräte aufzufüllen bevor wir dann in schweizerischen Rorschach unser Quartier bezogen.
      Inzwischen regnet es wieder und wenn es doof läuft wird es bis morgen Abend nicht mehr aufhören. Insofern heißt es alle vorhandenen Kleider gut zu trocknen um im Tagesverlauf nochmal eine trockene zweite Garnitur nachlegen zu können. Wie weit es dann schlussendlich geht werden wir sehen, ein Zimmer ist noch nicht gebucht.
      Read more

      Ist das in Arvon? Gute Fahrt, drücke die Daumen für besseres Wetter! Grüße, Dr. Bob

      9/7/19Reply
      JaMa on Bikes

      Ja in Arbon, denke das meinst du. Der Tipp mit der Schweizer Seite war gut ;)

      9/7/19Reply
       
    • Day68

      Day 68a. Arbon & Steinach

      October 11, 2019 in Switzerland ⋅ ⛅ 10 °C

      The day started cold and misty but clear.
      In Arbon we followed the knitting trail along the esplanade where light poles and benches were decorated with knitted covers.
      Arbon is a historic town and a municipality and district capital of the district of Arbon in the canton of Thurgau in Switzerland. Arbon is located on the southern shore of Lake Constance, on a railway line between Konstanz/Romanshorn and Rorschach/Chur, or St. Gallen.Read more

    • Day67

      Day 67c. Constance to Romanshorn, Swiss

      October 10, 2019 in Switzerland ⋅ ☁️ 14 °C

      We cycled into Romanshorn about 3:30pm. The first accommodation we came across was the Ancher for 140 Francs a night. Switzerland is expensive but this was too much for simple accommodation above a restaurant bar. Most places only opened at 5pm so we stopped in the main mall at Franzl Vienna Cafe for a snack. The Austrian owner Tatjana helped us find a room for the night. We decided on Jugendherberge Hostel for 110 Francs for a family room with bathroom. We were tired after 5 hours of cycling and went straight to the hostel.
      After a shower we walked into the township for beer, pizza and salad at an Italian Restaurant Da Massimo. This bar opened at 5pm. Most opened at 7pm. Delicious. Just what we needed.
      Read more

    • Day64

      Day 64. Lake Constance

      October 7, 2019 in Switzerland ⋅ ⛅ 9 °C

      Today we crossed Lake Constance from Germany to Switzerland. Stefan drove us to Friedrichshafen in Germany where we caught a ferry to Romanshorn in Switzerland then a train to Rorschach and a bus (we missed the reticulated train) up to Heiden for a walk on a trail around Säntis Alpen. The railway station is 800 metres above sea level.
      Lake Constance (known as Bodensee in German) is a 63km-long central European lake that borders Germany, Austria and Switzerland. Fed by the Rhine River, it’s composed of 2 connected parts, the Untersee (lower lake) and the larger Obersee (upper lake).
      Read more

    • Day68

      Day 68. Bodensee, Switzerland to Austria

      October 11, 2019 in Switzerland ⋅ ⛅ 11 °C

      We stayed at Jugendherberge youth hostel with inclusive breakfast and skrim curtains. We didn't know what time breakfast was but the curtains got us up at first light. It is an amazing bio (eco) friendly hostel run by a young Swiss couple. They work 8 months of the year and close over winter as they can’t afford the heating. Then they have a four month skiing break. The guy spent 18 months in Australia and NZ. He is a chef and he always has vegemite as a breakfast option. The breakfast was the best with natural and goodness options of joghurts, fruit, cereals, mueslis, fresh baked bread, meats, cheeses, juices, coffee, tea and fresh herbal teas. Susie loved it. Ron is still looking for eggs.
      So at 9am we were on the road. Mr Google said it was only 48km to Lindau Island: so 3 hours max. We soon learnt that the cycle way and the road way were hardly acquainted.
      It took 7 hours. From 9am until 4pm with only a short stop for coffee about 2m over the Austrian border in Gaißau and soup in Berenz. Ah, the relief of Austria prices instead of Swiss. (A glass of orange juice in Switzerland was $15).

      The first 2 hours were lovely. Cruising along the railway line with only minor deviations and marvelling at the beauty of Arbon.
      .
      Read more

      Traveler

      Wow. those prices! 😲😕

      10/11/19Reply
       
    • Day2

      Mittagessen im Seehuus

      September 3, 2019 in Switzerland ⋅ ☀️ 18 °C

      Ich wollte unbedingt vermeiden, in der für uns Deutsche völlig überteuerten Schweiz mehr Geld als unbedingt notwendig auszugeben, deswegen hatten wir dann ja auch noch in Österreich und in unmittelbarer Nähe zur Schweizer Grenze übernachtet. Allerdings muss man schließlich tagsüber auch irgendwann mal etwas essen, so dass wir Mittagspause im wunderschönen und direkt am Wasser gelegenen 'Seehuus" in Wiedehorn machten ... Zwei mal Mittagessen, ein Hefeweizen und ein Radler für schlappe 65 Franken - die spinnen, die Schweizer!Read more

    • Day8

      Nach Rorschach und am Altrhein zurück

      October 29 in Switzerland ⋅ ⛅ 18 °C

      Nach dem leckeren Mittagessen ging es über die alte Holzbrücke über den Altrhein in die Schweiz. Der Radlweg ging zunächst neben der lauten Autobahn entlang, dann um den Flughafen St. Gallen - Altenrhein herum Richtung Rorschach. In Altenrhein gibt es ein mt Gras gedecktes Haus, das einer Hobbit Behausung ähnelt. Vermutlich wohnt dort eventuell ein Tolkien Fan?
      Leider wurde es dann immer nebliger und empfindlich kalt. Vom Bodensee war so gut wie nichts zu sehen. In Rohrschach gibts als Sehenswürdigkeit ein Bootshaus im Bodensee, die Gastronomie war jedoch geschlossen und der Nebel lud sowieso nicht zum Verweilen ein.
      Also drehten wir wieder um und radelten bis zur Grenze auf gleichem Weg zurück. Auf Empfehlung eines Rennradlers fuhren wir von dort weiter am linken Ufer des Altrheins bis hinter St. Margarethen, wo es über die grüne Grenze zurück nach Österreich ging, eine sehr schöne strecke durch den herbstlichen Wald entlang des kleinen Flusses.. Entlang des "Neuen"Rhein, dem Hauptarm im Rheindelta, gings dann zurück über Hardt nach Bregenz zu unserem Campingplatz.

      https://www.komoot.de/tour/966047884
      Read more

    • Day3

      Herberge #Mozart #Herberge

      July 26, 2017 in Switzerland ⋅ ⛅ 16 °C

      Angekommen in Rorschach war mein erster Weg in die Herberge die hatte noch geschlossen. Also gings zurück ins Zentrum dort gönnte ich mir im Café Mozart ( nein ich bin erst morgen in Österreich 😂) lecker Apfelstrudel und Café 😋 dann gings nochmal zur Herberge. Der Herbergsvater ist ein Schweizer Urgestein nett und ganz schön flott 😂 jetzt liege ich hier auf meinem Bett und streck die Beine hoch dann geht's duschen ☺ und zum Abendessen 🤗Read more

      Traveler

      Badhüs von Steinach

      7/26/17Reply
       

    You might also know this place by the following names:

    Arbon, أربون, اربون، سوئیس, ZDD, Арбон, Arbor Felix, 9320, Arboni, 阿爾邦

    Join us:

    FindPenguins for iOSFindPenguins for Android