Thailand
Ban Bang Niang

Here you’ll find travel reports about Ban Bang Niang. Discover travel destinations in Thailand of travelers writing a travel blog on FindPenguins.

33 travelers at this place:

  • Day20

    Sturm und Relax

    January 5 in Thailand ⋅ 🌧 26 °C

    Was tut man wenn es den ganzen Tag nur regnet und windet. Genau ab in die Massage. Aber zu erst noch Wäsche waschen, oder besser gesagt in die Wäscherei bringen. Da ich das Hostel direkt neben dem Tsunami Meroial Park hab, habe ich dem einen Besuch abgestattet. Die Bilder der damaligen Verwüstung waren sehr bizzar zum betrachten. Selbst das Polizeiboot war 3 Kilometer ins Landesinnere gespühlt worden. Was für ein Wasserkraft das gewesen sein muss, unvorstellbar😔. Da es am Vormittag noch nicht so stark regnete, lief ich zum Strand runter. Die Wellen waren so um die 2-3 Meter hoch. Da entdeckte ich auch eine kleine Bar und gönnte mir ein Bier um diese zum Teil schrecklichen Bilder zu verarbeiten. Als dann der Wind und Regen an fing richtig stark zu werden gings in den nächsten Massagesalon. Bei einer ein stündigen Öl/Thaimassge liess ich mich verwöhnen. Oh tat das gut😊. Nun den kleinen Hunger besänftigen. Da die Wolken nun wieder ein bischen freundlicher aussahen lief ich weiter. Irgendwann bin ich zurück zum Hostel gegangen. Habe aber unterwegs noch meine Wäsche abgeholt. So ein bisschen frisch machen und ab auf den Nachtmarkt. Bin ein wenig über den geschlendert und ging auf ein Bier in eine Strassenbar da, mit live Musik. Die Tische waren gut besetzt und so fragte ich einfach ob ich mich bei ihnen dazu setzen dürfe. So lernte ich drei Deutsch aus dem Schwarzwald kennen. Yvonne war auf Besuch bei Heiniger und Kahtrin.
    Heiniger und Kahtrin leben hier jeweils von November bis April in Khao Lak in ihrem Haus. Nach ein paar Bier und lustiger Unterhaltung fragten sie, ob ich lust hätte mit ihnen zu essen. Was ich auch bejahte. Zusammen fuhren wir dann zu einem kleinen gemütlichen Restaurant. Die freundliche Pong hat einen Schweizer Daniel geheiratet und führt mit ihm zusammen das Restaurant. Die kleine von ihnen Daniela war echt ein Wirbelwind. Ich genoss das leckere Red Curry und den Papayasalat😋. Nach einer Flasche Rotwein, war Yvonne so freundlich noch zum Hostel zurück zu fahren. Beim Hostel hat mein Zimmergenosse aus Ukranie sich ca 30 Stück Scampis zubereitet und Biet getrunken. Er lud mich auf ein Bier ein, was ich nicht ausschlagen konnte. Was man doch alles an Menschen kennenlernt beim Reisen😁.
    Read more

  • Day19

    So kanns gehen

    January 4 in Thailand ⋅ 🌧 28 °C

    Wie Gestern wartete ich vor dem Hostel. Nach 15 Minuten warten und immer noch kein Bus in Sicht. Also telefonierte ich dem Unternehmen. Die Dame rief den Fahrer an. Beim Rückruf meinte sie dann es währe niemand da gewesen, da musste ich ein wenig protestieren. Schliesslich fanden wir den Fehler. Der liebe Fahrer war am falschen Ort🤨! So Busanschluss verpasst! Danke😤. Und was jetzt. Sie organisierte mir ein Ersatz. Aber erst ab Mittag... also noch vier Stunden warten. So lief ich noch ein wenig herum bei leichtem Nieselregen. Gieng was trinken. Bis ich dann endlich abgeholt wurde. Mit dem Minivan giengs zu verschiedenen Hotels um noch mehr Gäste abzuholen. Der Fahrer war ein ganz lustiger, er musste nähmlich noch schnell bei sich zu Hause vorbei. Der eine Fahrgaste meinte nur schnell auf ein Quick zu seiner Frau🤣. Selbst der Fahrer musste lachen. Dann im Affentempo durch Phuket um pünktlich bei der Station zu sein. Mit einem grossen alten Bus giengs dann gemütlich richtung Khao Lak. Am späten Nachmittag kam ich bei meinem Hostel an. Zum Glück noch vor dem Sinflut ähnlichem Regen. Es ist bisher das sauberste und modernste von allen. Es liegt direkt neben dem Tsunamimuseum. Es wurde auch erst vor 6 Jahren eröffnet, da hier fast alles zerstört wurde im 2004. Nach einem guten Essen telefonierte ich noch mit ein paar Freunden die im Khao Yai Nationalpark sind. Und verabredete mich noch für ende meiner Reise mit ihnen. Danach gabs noch Videotelefonie zu den Freunden in der Schweiz. Boah haben die kaltes Wetter da❄.Read more

  • Day1

    Anreise mit Hindernissen

    December 23, 2018 in Thailand ⋅ ⛅ 29 °C

    Leider verlief die heurige Anreise nicht ganz nach Plan. Schon in München hatte unsere Aeroflot-Maschine etwas mehr als eine Stunde Verspätung, was sich bei etwa 3 Stunden Umstiegszeit in Moskau nicht gerade positiv auswirkt. Im kalten Russland angekommen, gab es keine Gangway, sondern wir mussten raus aus dem Flieger und in den Bus, der uns zum Terminal brachte. Bei -8°C und ohne Jacke ganz schön kalt. Zum Glück mussten wir nicht lange auf den Bus warten.
    Im Terminal angekommen, gings im Laufschritt zur Passkontrolle. Wir hatten nicht mal mehr ganz eine Stunde bis zum nächsten Boarding. Die Passkontrolle verluef erstaunlich schnell, aber dann die Ernüchterung: der Security Check. Hier kein geordnetes Anstellen, sondern Chaos pur. Da es nur eine einzige Kontrollstelle gibt, schiebt sich hier alles zusammen,jeder drängt von hinten und vorne geht es so gut wie nicht weiter. Ein Anflug von Panik überkommt uns, wir sehen unseren Flieger nach Phuket schon ohne uns abheben.
    Wie durch ein Wunder schaffen wir es dann aber doch noch rechtzeitig zum Boarding.
    Wieder hat der Flieger Verspätung, diesmal fast 2 Stunden, Begründungen dafür gibt es bei Aeroflot allerdings nicht.
    Der Flug verläuft dann recht angenehm. In Phuket erschöpft angekommen, die nächste Ernüchterung. Unser Gepäck ist nicht da. So wie das aller anderen, die auch von München kamen, auch nicht. Also,beim Lost-Baggage-Schalter anstellen, wo wir nach etwa 45 Minuten erfahren, dass unsere Koffer noch in Moskau sind. Na ganz toll! Kleiner Trost: sie sollen mit der nächsten Maschine, die um 20.00 in Phuket landet, ankommen. Das heißt 8 Stunden in stinkigen, viel zu warmen Klamotten verbringen.
    Aber gut, wir lassen uns die Laune nicht verderben!
    Unser Abholservice, mit dem wir nicht mehr gerechnet hätten, steht dafür noch beim Ausgang und begrüßt uns freundlich. Über 2 Stunden hat der arme Kerl auf uns gewartet.
    Im Hotel angekommen, fühlen wir uns dann aber gleich wieder wohl. Die Garden Deluxe Villa ist wunderbar und bietet ausreichend Platz! Jetzt kann der Urlaub beginnen!!!
    Read more

  • Day2

    Merry X-mas

    December 24, 2018 in Thailand ⋅ ☀️ 31 °C

    Heute ist Heilig Abend,bei Temperaturen von knapp 30°C wollen aber nicht so wirklich Weohnachtsgefühle aufkommen. Auch wenn im Mukdara Beach Hotel schon alles schön weihnachtlich geschmückt ist.

    In der Früh gleich das erste Weihnachtswunder: unsere Koffer sind tatsächlich schon da und es gibt kein schöneres Gefühl als endlich in frische Klamotten zu schlüpfen!

    Den heutige Tag nutzen wir hauptsächlich zum Relaxen am Pool und am Meer. Herrlich, die Strapazen der Anreise vergessen zu können!

    Am Nachmittag macht ein heftiges Gewitter dem Badespass noch einen Strich durch die Rechnung, aber zum Glück dauert es nicht all zu lange an und der abendlichen Weihnachtsfeier, mit herrlichem Essen und Live Musik im Hotdl, steht nichts mehr im Weg!

    Merry X-mas!!!
    Read more

  • Day3

    Relaxen in Khao Lak

    December 25, 2018 in Thailand ⋅ ⛅ 30 °C

    Der Weihnachtstag verläuft ganz gemütlich. Baden, sonnen, Massage, lesen, gut Essen. Tut auch mal gut, die Seele ein wenig baumeln zu lassen.
    Am Abend buchen wir ein paar Ausflüge (Elephant Care, cooking class, Sightseeing Phuket). Ein wenig Abwechslung muss auch beim Erholungsurlaub sein :).

  • Day6

    Escape Game - 30 minutes to escape

    December 28, 2018 in Thailand ⋅ ☀️ 27 °C

    In Khao Lak gibt es seit etwa 3 Monaten einen Escape Raum und da ich diese Art von Freizeitbeschäftigung liebe,überredete ich meine Mama, diesen auszuprobieren. Hier in Khao Lak kann man zwischen 2 Räumen wählen. "Robbers" und "The Bunker".
    Wir wählten den "Robbers", was eine wirklich gute Wahl war, denn meine Mama ist Escape Room Neuling und dieser Raum gestaltete sich perfekt für Anfänger.
    Anders zu all den Räumen, die ich bisher gespielt habe, hat man hier in Khao Lak nur 30 Minuten Zeit um zu entkommen. Die Rätsel sind zwischen leicht und teilweise schwer, aber mit etwas Erfahrung gut machbar. Der Raum ist sprachenunabhängig gestaltet,Hinweise bekommt man über ein Walkie Talkie auf Englisch. Wir haben das Spiel in knapp 25 Minuten beendet und hatten viel Freude daran. Wir werden auf jeden Fall auch noch den 2.Raum spielen!
    Ein wirklich netter Zeitvertreib in Khao Lak, wenn auch mit 590 Bhat nicht gerade billig!
    Read more

  • Day5

    Elephant Sanctuary

    December 27, 2018 in Thailand ⋅ ⛅ 30 °C

    Heute Vormittag machten wir einen Ausflug in den Khao Lak National Park um ein Elephant Sanctuary, ein "Gnadenhof" für geschundene Elefanten, zu besuchen. Da es das Sanctuary Khao Lak erst seit etwa 3 Monaten gibt, lebt hier bis jetzt nur eine 35-jährige Elefantendame, Adna (in etwa 3 Wochen bekommt sie von 3 weiteren Elefanten Gesellschaft). In ihrem früheren Leben musste sie schwer arbeiten und wurde mißhandelt, heute darf sie ihr Leben im Sanctuary genießen. Baden, Schlammpackungen, selbstgekochte Elefantencookies, keine Ketten, Haken oder einstudierte Kunststücke!
    Es war ein tolles Erlebnis, einen halben Tag ganz nahe bei einem Elefanten verbringen zu dürfen, diesen zu streicheln und zu füttern. Die Zeit ist leider viel zu schnell vergangen, ich hätte der Elefantendame noch stundenlang zusehen können, wie sie gemütlich durch ihr neues Zuhause stapft, Unmengen an Bananen frisst, badet und ihr neues Leben genießt!
    Read more

  • Day6

    Local market & cooking class

    December 28, 2018 in Thailand ⋅ ☀️ 30 °C

    Da ich letztes Jahr keine Möglichkeit gefunden habe, einen Kochkurs zu machen, stand dieser heuer ganz oben auf der To-Do-Liste.
    Pui, die Kochlehrerin, holte mich pünktlich um 9.30 vom Hotel ab. Im Auto waren bereits Sara und John aus England. Wir holten anschließend noch 2 weitere "Mitkocher", Markus und Patricia aus Graz ab. Als wir volkständig waren, drückte uns Pui eine Liste mit Gerichten in die Hand und wir konnten aus einer Fülle aus Gerichten 8 wählen.
    Wir entschieden uns für den
    • Green Papaya Salad
    • Green Prawn Curry
    • Red Curry Chicken with Eggplant
    • Stir fried Chicken with cashew nuts
    • Tom yum goong
    • Tom Kha Kai
    • Spring rolls
    • Fried Chicken with Basil Leaves

    Pui stellte eine Einkaufsliste zusammen und dann fuhren wir zu einem local market um die Zutaten einzukaufen. Hier klärte uns Pui über die wichtigsten Zutaten der Thai Küche auf, zeigte uns die Herstellung frischer Kokosmilch und dann ging es vollgepackt zu Puis Zuhause.

    Uns wurden die ersten Arbeitsschritte zugetragen, wir schnippelten und rollten fleißig, verrührten verschiedenste Zutaten in Kokosmilch und unterhielten uns angeregt. Die Gerichte verströmten herrliche Düfte und so konnten wir es kaum erwarten,bis wir unsere Thaileckereien endluch verkosten konnten. Ein Hochgenuss!
    Bevor es wieder zurück ins Hotel ging, bekamen wir alle Rezepte von Pui. Gegen 15.00 war ich wieder zurück im Mukdara Beach Resort.
    Es hat echt Spass gemacht, mal einen genaueren Einblick in die Thaiküche zu bekommen!
    Read more

  • Day10

    30 min to escape - The Bunker

    January 1 in Thailand ⋅ ⛅ 27 °C

    Nachdem uns "The Robbers" Raum gut gefallen hat, beschlossen Mama und ich auch noch den zweiten Escape Room in Khao Lak, "The Bunker", zu versuchen. Um 18.00 ging es los. Zur Stärkung gönnten wir uns vorher noch eine saftige Mango.

    Der Bunker war definitiv herausfordernder als der erste Raum, hat aber wieder jede Menge Spass gemacht. Und so konnten wir nach etwa 30 Minuten aus dem Bunker entkommen!Read more

  • Day7

    Tagesausflug nach Phuket

    December 29, 2018 in Thailand ⋅ ☀️ 29 °C

    Heute um 9.00 werden wir von unserem Private Driver abgeholt, der uns nach Phuket bringt. Die Fahrt von Khao Lak dorthin dauert etwa 1,5 Stunden. Erstes Ziel, die Altstadt Phukets. In der knapp 1 Stunde, die wir in dem kleinen Areal verbrachten, begutachteten wir die alten Häuser der Stadt, gebaut von den Portugiesen, und gönnten uns ein leckeres Mango-Stickyrice-Crepe. Viel gibt es nicht zu sehen in der Altstadt, trotzdem vermittelt sie einen Wohlfühlflair!

    Anschließend gings zum Phuket Aquarium, dem angeblich größten Süd-Ost-Asiens. Kein Highlight und bereits nach einer halben Stunde waren wir durch das gesamte Gebäude geschlendert.

    Weiter gings zu einem wirklich schönen Tempel, dessen Namen ich leider vergessen habe. Da unser Fahrer aber kein Wort Englisch verstand,konnte ich ihn auch nicht mehr fragen. Wir hatten etwa 1 Stunde Zeit den Tempelkomplex zu erkunden und genossen dies sehr.

    Letzter Punkt unseres Phuket Ausflugs war der Big Buddha. Wirklich beeindruckend diese riesige Statue und wir benötigten knapp 1,5 Stunden das gesamte Areal anzusehen.

    Nach diesem Highlight traten wir die Rückreise nach Khao Lak an, wo wir dank vieler Staus erst gegen 18.00 wieder ankamen. Phuket ist nicht die schönste Stadt, die ich je gesehen habe, aber definitiv einen Tagesausflug wert!
    Read more

You might also know this place by the following names:

Ban Bang Niang, บ้านบางเนียง

Join us:

FindPenguins for iOS FindPenguins for Android

Sign up now