Thailand
Changwat Sukhothai

Discover travel destinations of travelers writing a travel journal on FindPenguins.
Add to bucket listRemove from bucket list
Travelers at this place
    • Day473

      Sukhothai

      November 17 in Thailand ⋅ ⛅ 30 °C

      Mit dem Bus geht unsere Reise durch Thailand weiter. Sechs Stunden dauert die Fahrt von Ayutthaya nach Sukhothai. Nach dem Einsteigen werden wir erstmal mit Getränken (Wasser, Traubensaft und Ingwer-Honig-Limonade) und einem Snack (Bananen-Mandel-Muffin) versorgt. Am Mittag machen wir sogar einen Halt und können uns mit unserem Billett eine Mahlzeit abholen. Kulinarisch jetzt nicht der Höhepunkt, aber verhungern können wir während der Reise sicher nicht.

      So wie wir uns geographisch in den Norden bewegen, gehen wir zurück durch die Geschichte Thailands. Sukhothai war vom 13. bis zum 15. Jahrhundert ein eigenständiges Königreich, welches später vom Königreich Ayutthaya einverleibt wurde und wird heute als erstes Thai-Königreich angesehen. In der Hochphase des Reiches wurden erste geschichtliche Aufzeichnungen mit dem noch immer verwendeten Thai-Alphabet erstellt und insbesondere die Buddhabildnisse aus dieser Zeit gelten noch immer als die schönsten in Thailand.

      Sukhothai hat wie Ayutthaya auch einen Geschichtspark. Hier liegt er etwa 15km ausserhalb des jetzigen Stadtkern sund ein Tuk-Tuk bringt uns heute morgen dahin. Das Gelände ist ziemlich weitläufig, weshalb wir uns entscheiden, den Park mit dem Elektotram zu erkunden. Das fährt alle 15 Minuten und wir können an den verschiedenen Ruinen ein- und aussteigen, wie wir wollen. Die Anlage gefällt uns besser als in Ayutthaya: Ohne wartendes Tuk-Tuk fühlen wir uns nicht so gestresst und nehmen es gemütlicher. Zudem ist der Park durch die vielen Bäume immer schön schattig. Besonders gefallen uns auch die Tempelruinen auf den kleinen Inseln. Innerhalb der Überreste der Stadtmauer gibt es etwa 20 grössere und kleiner Tempelanlagen zu besichtigen. Im ganzen Gebiet um den Geschichtspark sind es rund 200 Ruinen!
      Read more

    • Day42

      Sukhothai

      October 8, 2019 in Thailand ⋅ ⛅ 32 °C

      Arrivés à 4h du mat en bus de nuit à Sukhothai, où on a passé deux jours. Sukhothai, c’est une petite ville au milieu de la Thaïlande où on peut trouver les ruines de l’ancienne capitale d’un royaume de Thaïlande. On a loué un scooter pour deux jours et parcourus les ruines aux quatre coins de la vielle ville. Puis on a trouvé un chien bien mal en point dont on s’est occupé pendant 2 jours.Read more

      Traveler

      C est beau !!!!!

      10/9/19Reply
       
    • Day89

      Sukhothai

      November 28, 2019 in Thailand ⋅ ☀️ 31 °C

      In Sukhothai, der ehemaligen Hauptstadt eines alten Königreichs, gibt es viele alte Tempel, es ist sozusagen ein bisschen das „Bagan von Thailand“. Da es jedoch nicht ganz so viele sind und diese nicht so ganz weit auseinander liegen, mieteten wir diesmal ganz ökologisch Fahrräder und fuhren damit zu den verschiedenen Tempeln, innerhalb und außerhalb der Stadtmauern. Von Pagoden über Stupen sowie verschiedenen Buddhastatuen gab es alles zu sehen... 😊
      Mittags machten wir eine kleine Pause in einem netten Restaurant mit „Garagenflair“ auf dem Weg und gönnten uns Smoothies und gebratenen Reis.
      Am Abend gab es noch in einem Straßenlokal, welches auf dem Bürgersteig aufgebaut war, ein lokales Gericht, die Sukhothai Nudeln und ein leckeres Curry.
      Read more

    • Feb14

      Sukhothai & Ayutthaya

      February 14 in Thailand ⋅ ⛅ 30 °C

      Die etwas mehr als 700 Kilometer von Chiang Mai im Norden von Thailand nach Bangkok am Golf von Thailand haben wir in den vergangenen Tagen per Bus zurückgelegt, dabei haben wir zwei historischen Hauptstädten Thailands einen Besuch abgestattet.
      Am Freitagvormittag ging es los und nach einer etwa 7-stündigen Fahrt sind wir in „Neu-Sukhothai“ angekommen. Einem Ort, an dem wir seit längerer Zeit wieder mal angestarrt wurden. Ausländische Touristen dürften hier vielleicht doch nicht so häufig vorbeikommen.
      Am Samstag stand der Besuch des „Historical Park“ Sukhothai am Programm. Das Reich der Sukhothai erlebte im 13.-14. Jahrhundert seine Hochzeit und hinterlässt uns wunderschöne Tempelruinen mit Einflüssen der Khmer (aus Angkor in Kambodscha), des Hinduismus und des srilankischen und thailändischen Buddhismus in seinen Bauwerken. Die Anlage ist wunderschön angelegt und es macht wirklich Freude mit dem Rad entlang der beeindruckenden Bauten zu fahren.
      Nach einer weiteren 7 Stunden Busfahrt am Sonntag erreichten wir Ayutthaya – einer weiteren Hauptstadt eines Thai-Reiches, das vom 14.-18. Jahrhundert sehr mächtig war und dessen Machtbereich große Teile Südostasiens (das Gebiet des heutigen Thailands, Teile Myanmars, die südchinesisches Provinz Yunnan, Laos, Kambodscha und die nordmalaiischen Sultanate) umfasste.
      Am Montag nach der Besichtigung einiger Tempelruinen der ehemaligen Hauptstadt fuhren wir schließlich mit dem Zug noch eine Stunde weiter Richtung Süden um die gegenwärtige Hauptstadt Thailands zu erreichen - Bangkok.

      Mehr dazu gerne im nächsten Beitrag! :-)
      Read more

      Traveler

      Wieder sehr sehr beindruckende Fotos !

      2/20/22Reply
      Traveler

      🙏☺️

      2/21/22Reply
       
    • Day5

      Die Wiege Thailands Sukothai

      June 4 in Thailand ⋅ ☁️ 28 °C

      Nach durchschlafener Nacht, dank AC und einem guten Frühstück, lecker iced Latte Machiato nur 1,10,€ 😲 ging es mit dem Minibus, gut 2 Stunden Fahrt nach Sukothai, einer der schönsten und ältesten Geschichtsparks Thailands. Ich war sehr gespannt, da ich durch die vielen Reiseberichte schon sehr viel von diesem tollen Ort wusste. Da Pfingsten war, machte ich nach alter Lachmund Tradition eine Fahrradtour. 🚲🙂 Ach übrigens die Busfahrt gut 60 km hat gerade mal 1,50 € gekostet. Das Fahrrad was ihr hier seht hat nicht mal einen Euro Miete gekostet für den ganzen Tag.
      Mit dem Tuk Tuk sind wir dann in die Old City gefahren das hat 100 Baht knapp 2 € gekostet. Ich traf dort ein Paar aus Spanien, die auch gerade ihren Hund verloren und eine kleine Auszeit machen um den Verlust zu verarbeiten. Das ist ja auch der Grund warum ich diese Reise hier alleine mache, ich möchte einfach wieder zu mir kommen und einen neuen Neustart machen, nach der schwierigen Zeit in den letzten Monaten. Der Park ist wunderschön und gefällt mir wesentlich besser wie der in Ayutthaya. Liegt sehr wahrscheinlich daran, dass hier sehr sehr viel Wasser und es heiter bis wolkig ist. Ich habe mich richtig verliebt in diesem Park es ist wirklich sehr sehr schön. Vor allem sind ganz ganz wenige Touristen nur hier. So dass man an den besonderen Plätzen nahezu alleine ist, das macht das Ganze natürlich noch schöner.
      Die rote Frucht die ihr in den Fotos seht ist die thailändische Litchy, schön süß sehr sehr lecker, Suchtpotenzial und es ist gerade Erntezeit für diese Frucht . Ich habe glaube ich anderthalb Kilo gekauft für 25 Baht, das sind nicht mal 70 Cent. Das Highlight am Ende des Tages war der versteckte Budha und der 20 Meter hohe Mangobaum. Morgen werde ich wahrscheinlich den Wasserpark besuchen, ehe es am Montag in einer 7 stündigen Zugfahrt nach Lamphun geht.
      Heute knapp 6 km gelaufen und 8 km mit dem Rad (ohne Gangschaltung) und bei über 34 Grad.
      Read more

      Traveler

      wow!

      6/4/22Reply
      Traveler

      echt krasse Buddha Statuen 😉

      6/4/22Reply
      Traveler

      wie groß ist dieser Baum?

      6/4/22Reply
      Traveler

      kannst du mein Reisebucheintrag sehen, da steht es drin 😉 über 20 m ein uralter Mangobaum

      6/4/22Reply
      9 more comments
       
    • Day87

      Loy Krathong 1

      November 8 in Thailand ⋅ ☀️ 32 °C

      Am 08.11. war Vollmond 🌝 und damit Loy Krathong. Ich war schon um 15 Uhr auf dem Gelände des historical park, um noch einen guten Parkplatz zu bekommen. Der Nachmittag begann mit einer ca. dreistündigen Parade, in der alle Districts von Sukhothai eine Show mit historischen Kostümen, traditioneller Musik und Tanz aufführten. Sehr schön anzuschauen, ähnlich dem Karneval im Rheinland 😎Read more

      Traveler

      Das sieht wirklich aus wie Karneval 😝🥳

      Traveler

      Wer istder Herr auf dem Bild, das die Männer auf ihren Schultern tragen? Und es ist ja regelmäßig Vollmond. Wird das prachtvolle Fest denn bei jedem Vollmond gefeiert? Und wie ist das mit Alkohol? Fließt der auch in Strömen wie bei uns?

      Traveler

      Auf dem Bild ist König Rama 9 zu sehen, der hier hoch verehrt wird.

      Traveler

      Loy Krathong wird einmal im Jahr am ersten Vollmond im November gefeiert. Alkohol gab es offiziell nicht zu kaufen, aber die Thai nehmen dann ihren selbstgebrannten Reisschnaps (Thai Whiskey 🥃) mit. Allgemein wird aber gerade auf Festen viel weniger als bei uns getrunken 😉

       
    • Day87

      Loy Krathong 2

      November 8 in Thailand ⋅ ☀️ 32 °C

      Nach der Parade war ich dann auf dem Street food Abschnitt. Das haben auch gefühlt alle Besucher gleichzeitig gemacht und trotzdem war es kein Problem, innerhalb kürzester Zeit tolles Essen (Pad Thai und Roti zum Nachtisch) zu bekommen. Dann war ich bei der Show am Ufer des Sees zwischen den Ruinen. Es war so ein Mix aus Oper und Störtebeker, einfach großartig.
      Der Eintritt war frei, aber musste ich 14 Tage vorher im www buchen. Ein tolles Erlebnis, leider kann ich nur zwei Videos per Footprint hochladen. Ich muss also ein paar mehr Footprints erstellen 😉
      Read more

      Traveler

      Das sieht wirklich grandios aus - und dann auch noch kostenlos😍 wow, sehr schön anzusehen

      Traveler

      Tolle Farben.

      Traveler

      Du machst mir wirklich Sehnsucht nach so tollen Erlebnissen....

       
    • Day19

      Homestay Sukhothai

      September 1 in Thailand ⋅ ☁️ 28 °C

      Hier in der Nähe von Sukhothai bin ich auf einer kleinen Farm in einem homestay (Leben mit den Einheimischen) untergekommen. Alles sehr ländlich, total ruhig und sehr angenehm nach dem hektischen Treiben in Bangkok. Heute früh haben mich die Hähne geweckt, bin dann aber wieder eingeschlafen. Gestern gab es gegrillten Fisch, heute zum Frühstück Fischsuppe mit Reis.
      Auf dem ersten Bild ist das Haus, ich habe das gesamte Obergeschoss. Auf dem zweiten Bild ist das typische thailändische Geisterhäuschen zu sehen (soll das Haus beschützen). Auf dem dritten Bild ist. Ein Schaukelstuhl zu sehen und mein provisorischer Arbeitsplatz 😁
      Read more

      Traveler

      Schön wieder was von dir zu hören 😎 endlich Ruhe😉🧘‍♂️ das wird dir gut tun. Ist das mit Verpflegung gebucht? Und Internet gibt es da auch? Sensationell 😃 kann man da auch viele Sachen angucken oder bist du nur in der Natur? Liebe Grüße 😘

      9/1/22Reply
      Traveler

      Ja, Verpflegung gehört natürlich dazu. Internet geht über meine Thai SIM Card. Morgen fahre ich zum Sukhothai historical park, wahrscheinlich bringen mich die Besitzer mit dem Pick up hin. Oder Moped 🛵

      9/1/22Reply
      Traveler

      Toll! Dann pass schön auf mit dem Moped.😄🛵

      9/1/22Reply
       
    • Day10

      All the way up north to Sukhothai

      November 8 in Thailand ⋅ ☀️ 31 °C

      Ihr Lieben,

      nun hat es ein paar Tage gedauert, bis ich wieder zum Schreiben gekommen bin. Ich war tatsächlich mit Reisen und Staunen beschäftigt und das genau in dieser Reihenfolge ☺️✨. Einen Tag nach Abschluss meines Tauchkurses geht es zunächst mit der Fähre und anschließend mit dem Bus insgesamt knapp 12 Stunden wieder Richtung Norden zurück nach Bangkok, von wo aus ich früh am nächsten Morgen nach Sukhothai fliegen werde. Die Busfahrt erscheint mir dieses Mal deutlich länger, da ich bei der Nachtfahrt einige Stunden verschlafen habe. Andererseits sieht man bei einer Tagfahrt die Landschaft vorbeiziehen, wodurch ich ein besseres Gespür für die Weite des Landes und das unendliche Grün der vielen Kokospalmen und Bananenbäume erhalte (nur unterbrochen durch die unendliche Weite zahlreicher Rasthöfe, Tankstellen, Werkstätten, 7/11-Läden und nicht zuletzt Steinmetze - nun weiß ich auch, wo die vielen Buddha-Statuen gefertigt werden😆). Gegen 21h abends erreiche ich Bangkok und muss irgendwie zu dem Hostel kommen, das ich in der Nähe des Flughafens gebucht habe, da mein Flug am nächsten Morgen schon um 7h geht. Ich entscheide mich, ein „Grab“ zu rufen, die asiatische Alternative zu Uber. Auch wenn mir die Diskussionen zu unfairen Arbeitsbedingungen bei Uber in Europa und Nordamerika bewusst sind, ist Grab zumindest in den Großstädten die mit Abstand einfachste Möglichkeit, von A nach B zu kommen, zumal man nicht zunächst mit einem windigen Taxifahrer den Preis verhandeln muss. Taxifahrer sind mir selbst hier als leicht anstrengende Mitglieder der ansonsten wirklich ausnahmslos höflichen, zurückhaltenden und äußerst dienstleistungsorientierten thailändischen Gesellschaft aufgefallen, zumindest in ihrem beruflichen Kontext. Jedenfalls möchte ich solche Diskussionen nach einem langen Reisetag umgehen und entscheide mich für ein „Grab for Ladies“, was bedeutet, dass man als Frau von einer Frau gefahren wird. Meine Fahrerin ist wieder einmal ein wahrer Segen, denn als wir im Hostel ankommen, ist die Rezeption nicht mehr besetzt und auch sonst wirkt der Ort ziemlich ausgestorben. Vermutlich weil niemand außer mir auf die Idee kommt, so dermaßen in Flughafennähe zu übernachten, dass es sich anfühlt, als stünde das Bett unmittelbar auf dem Rollfeld🤦🏼‍♀️😅. Meine Grab-Fahrerin ruft über ihr Handy die Eigentümerin der Unterkunft an und wartet mit mir, bis diese schließlich eintrifft und mir die Schlüssel übergibt. Mitten in der Nacht schreibt mir die so liebe Fahrerin noch per Instagram, an welchem Eingang des Terminals ich aussteigen muss und nennt mir die richtigen Schalter für Bangkok Airlines. Wieder einmal bin ich völlig überwältigt von der Hilfsbereitschaft und Unterstützung, die mir entgegengebracht wird. Wirklich viel schlafe ich in meinem Bett auf dem Rollfeld nicht, um 4:10h geht schon wieder der Wecker und ich nehme das nächste Grab zum Flughafen Suvarnabhumi und fliege kurz darauf mit einer kleinen Propellermaschine Richtung Norden nach Sukhothai. Dort soll man das Laternenfestival „Loy Krathong“ am 8. November 2022 besonders gut anschauen können. In Sukhothai treffe ich mich mit Jelte aus den Niederlanden, den ich an meinem ersten Tag in Bangkok in der UBahn kennengelernt habe und der das Laternenfestival ebenfalls in Sukhothai sehen will. Wir stürzen uns also in die feiernden Massen und tatsächlich ist es schön, gemeinsam auf ein Festival zu gehen und die Erlebnisse unmittelbar mit jemandem teilen zu können. Während wir all die Lichter, Kerzen und Lampions bestaunen fällt uns ganz besonders auf, wie höflich und friedlich hier miteinander gefeiert wird. Auch wenn sicherlich mehrere tausend Menschen auf dem Festival zusammenkommen, gibt es kein Gedränge oder auch nur irgendein Anflug von Ungeduld, wenn man nicht gerade die beste Lage für seine Picknickdecke ergattert hat. Leider haben wir beide unterschätzt, dass wir den ganzen Tag bis zum Feuerwerk um Mitternacht auf dem Festival verbringen werden, weshalb sich die Batterien unserer Kameras und Handys gegen Abend dem Ende zuneigen, da wir bei all den Farben und Lichtern schon tagsüber fototechnisch völlig eskaliert sind. Nachtbilder kann ich Euch daher leider kaum zur Verfügung stellen, aber die Tagbilder geben vielleicht auch einen ganz guten Einblick in die Szenerie.

      Am nächsten Tag bin ich noch einmal ganz in Ruhe und ohne Festival-Gewusel durch die alten Tempelanlagen von Sukhothai gefahren, die Fotos lade ich Euch gesondert hoch, es sind einfach zu viele☺️.

      Seid alle ganz lieb gegrüßt von Eurer
      Astrid 😘✨
      Read more

    • Day11

      Sukhothai Historic Park

      November 9 in Thailand ⋅ ☀️ 32 °C

      … und hier habt Ihr noch ein paar Eindrücke vom Tempelruinenpark in Sukhothai außerhalb des Loy Krathong-Festivals. Ich habe mir ein Fahrrad in meiner Unterkunft ausgeliehen und kann so in Ruhe zwischen den Tempelanlagen herumfahren. Überraschenderweise bin ich fast alleine und kann mir alles in Ruhe anschauen, ohne dass mir irgendwer durchs Bild schlendert oder ich irgendwem das Foto ruiniere😆. Sukhothai ist ein wirklich ruhiger, fast schon verschlafener Ort, was nach dem quirligen Bangkok und dem Tauch-Hot Spot Koh Tao wirklich angenehm ist und ich so etwas zur Ruhe komme. Vielleicht ist das aber auch der Einfluss der vielen verschiedenen Buddha-Statuen, wer weiß das schon…💫✨

      Es grüßt Euch ganz lieb Eure
      Astrid
      Read more

    You might also know this place by the following names:

    Changwat Sukhothai, จังหวัดสุโขทัย

    Join us:

    FindPenguins for iOSFindPenguins for Android