Thailand
Makkasan

Here you’ll find travel reports about Makkasan. Discover travel destinations in Thailand of travelers writing a travel blog on FindPenguins.

46 travelers at this place:

  • Day187

    Bangkok #2 & Ayutthaya

    March 6 in Thailand

    Zurück in Bangkok hatten wir noch einmal 2 Tage Zeit unsere "Bangkok to do Liste" weiter abzuarbeiten. Am ersten Abend hatten wir einen Tisch auf der Rooftop Bar im Above Eleven reserviert. Beim ersten Mal hatten wir leider ohne Reservation keinen Platz. (Ein Dankeschön an Schöbe für den Tipp, der Bangkok schon fast sein zweites zu Hause nennen kann ;-))
    Die Rooftop Bar befindet sich in der 32ten Etage und die Aussicht in der Abenddämmerung war traumhaft. Das Männerpissoir hat eine verglaste Frontscheibe und bietet einem beim Wasserlassen einen Ausblick, der seinesgleichen sucht.
    Am Mittwoch nahmen wir mit einem MiniVan die Fahrt nach Ayutthaya auf uns. Die Stadt liegt etwa 80 km von Bangkok entfernt und war einst die Hauptstadt des Königreichs Siam. Mitte des 18. Jahrhunderts lebten in der "prächtigsten" Stadt der Welt mehr als eine Millionen Menschen. Die Stadt wurde 1767 nach einer 14-monatigen Belagerung der Birmanen fast komplett zerstört. Die restaurierte Altstadt wurde 1991 zum UNESCO Weltkulturerbe ernannt und bietet neben wunderschönen Ruinen, einen in einem Baum eingewachsenen Buddhakopf.
    Read more

  • Day63

    Auf nach Bangkok....

    December 29, 2017 in Thailand

    11.00 Uhr ist Start mit dem Inseltaxi, 12.00 Uhr geht es weiter 1,5 Stunden mit der Fähre und dann geht es mit dem Bus nach Bangkok....ca. 6 Stunden....bis zur Khaosanroad....von dort geht es weiter mit dem Taxi...und da Happy New Year und es so busy ist gehen gleich mal die Taxipreise hoch.....wir konnten ihn noch um ca 6,50 Euro runterhandeln....war trotzdem überteuert....
    Nach dem Einchecken in unserem Hotel "President Park" sind wir noch einmal los mit dem Skytrain zum Bayoketower, wo wir von der 83. Etage mit einem Drink den Blick auf Bangkok und seine Wolkenkratzer bei Nacht genossen haben....man kommt hier in die Bar nur hoch, wenn man 400 THB je Person bezahlt (ca.10 Euro), dafür hat man dann einen Drink frei...

    https://de.m.wikipedia.org/wiki/Baiyoke_Tower_2

    Und eigentlich sind wir hergekommen, um Plätze für das Buffett in der 82. Etage für Silvester zu reservieren....aber auch in Bangkok hat man um 23.50 Uhr dafür keine Chance mehr....irgendwann muss ja mal Feierabend sein....

    http://www.baiyokebuffet.com/Reserv/Reservation.aspx

    .....und Bangkok ist so busy.....das haben wir auf der Rückfahrt mit dem Taxi um ca. 1.00 Uhr gemerkt...auf 6 spurigen Straßen ging der Verkehr im Stop and Go Tempo.....
    Read more

  • Day3

    Oskar

    February 7, 2017 in Thailand

    Another awesome date night with my lovely wife.

    This has got to be one of the highlights of this trip, the fact that we have had an endless amount of dates. Unfortunately this trip is only temporary.

    There was a cool quote by Charles Chaplin in this restaurant: "Nothing is permanent in this wicket world, not even our troubles"

    {Roedolf}

  • Day8

    Nana Plaza

    July 15 in Thailand

    Wir finden, dass man zu Fuß am besten die Stadt erleben kann, auch wenn es sehr anstrengend ist. So sieht man aber das echte Leben in Bangkok.
    Danach erholten wir uns in einer Bar... Denn wir müssen natürlich auch einmal das Nachtleben erkunden. Dafür wählten wir das Rotlichtviertel. Interessant zu sehen, wie die Frauen und Ladyboys sich präsentieren..

  • Day183

    Hanoi to Bangkok

    October 19, 2015 in Thailand

    An ash smog clung to the air and shrouded the city as our taxi drove away from the tightly packed buildings through the crawling early morning traffic. Only once cruising over a motorway bridge to the airport did the sky open up as if exhaling a long-held breath.

    The radiant walls and feathery atmosphere of the departure hall felt foreign as we breezed through. Nevertheless as our footfalls echoed off the ebony floor we were buoyant to be on the move again. Caught by the tourist board with no reasonable excuses, we obliged in completing questionnaires on our stay and ordered a lunch to go, containing neither rice or noodles.

    After months of travelling overland we returned to our starting point of Bangkok on a flight that took less than 2 hours. That said the entire journey still took the majority of the day due to all the additional travel, waiting and form filling required. At Bangkok airport we were greeted with a long-snaking heart-sinking queue through immigration. Tired and bored looks were abound as small children played between the legs of patient faced parents. Time ticked backwards as questions about onward travel and the hammer of rubber stamps reverberated down the line. At least we weren't the man who nearly made it all the way to the front, only to return to the back upon realising he hadn't completed an immigration arrival card...

    We avoided Bangkok's chaotic traffic and took the train into the city centre. Where previously we had stayed in an older part of the city, frequented by backpackers and close to the Stray office, now we stayed in the more modern but equally popular shopping district. A concrete mesh of train platforms and pedestrian walkways stretched above the streets, filled with the colours of moving people and flashing advertisements. Rising up from street level and past our eye line were huge multi-story shopping malls, complete with bowling alleys, ice rinks and cinemas, vying for shoppers' attention.

    This was to be our decompression chamber back to modernity from the fringes of backpacking life but honestly it had the appearance of Bluewater on acid.
    Read more

  • Day184

    Bangkok

    October 20, 2015 in Thailand

    Neither heat nor noise could keep us from sleep last night after a marathon through Bangkok's malls. Our feet numbly trudged our exhausted bodies up the hostel's steep steel stairway and we collapsed into bed.

    Kim enjoyed 'dippy eggs and soldiers' for breakfast before we returned into the depths of Bangkok's retail fantasyland for final gift and souvenir shopping. Our pace was leisurely but time past quickly as our last 24 hours in the city clicked down.

    Up through the zig-zagging line of escalators up we ascended to the very top of the Siam Paragon mall, where we entered its regal Cineplex where plush upholstery was softly light by the creamy glow of a giant chandelier. We chose to watch 'The Walk' in IMAX 3D, which was half the price it would be at home and a sheer visual spectacle.

    It felt poetic that on the last day of our adventure we were watching a film set in a city where it all begin 6 months, New York.

    After packing our bags for the last time we sought some sleep before having to rise in the dark early hours to take our flight home.
    Read more

  • Day1

    Es wird langsam! :)

    February 25, 2017 in Thailand

    Die ersten 2 Tage in Bangkok waren ziemlich holprig, der 1. noch um einiges mehr als der 2. (einschließlich der Angst vermutlich verhungern zu müssen, weil man einfach nicht wusste wo und was man überhaupt essen kann, die Angst zu verdursten bleibt aber leider bestehen - es ist HEIß in Bangkok!). Zu meinem Glück habe ich noch am ersten Abend im Hostel 2 deutsche Mädels kennengelernt mit denen ich dann den gestrigen Tag verbracht habe. Tuktuk fahren, Essen von Straßenständen, frische Obst-Shakes, der Tempel of Dawn, Taxi- Boot fahren, aus einem Taxi geworfen werden weil man sich nicht wegen des Preises veräppeln lassen hat und dann "Pfannkuchen mit Kokos-Pudding-Füllung" (keine Ahnung was das wirklich war) vom neuen Taxifahrer spendiert bekommen wäre dann jetzt alles abhakt. Seit dem verstehe ich diese Stadt zumindest schon ein wenig besser und bin deshalb heute wieder allein unterwegs...und was soll ich sagen, es läuft!! "Thailand Post" konnte mich ebenso wenig bezwingen wie der Hauptbahnhof Hua Lamphong an dem ich vorhin mein Ticket für den Nachtzug und die Fähre nach Ko Samui am Montag Abend gebucht habe. Abgesehen davon bin ich jetzt auch Herrscherin über die BTS und MRT welche die Skytrains und U-Bahnen darstellen, welche mich freundlicher Weise zur CentralWorld Mall befördert haben wo ich mich jetzt mit einer kleinen Shopping Tour selbst für meine Tapferkeit belohnen werde 😁.
    PS: Ich habe schon den ersten kleinen Sonnenbrand, welcher als Symbol für meine "jeden-neidisch-machende-peri-äquatoriale-Reise-Bräune" darstellt. 😄

    Liebste Grüße an euch alle ❤
    Read more

  • Day20

    Rooftop Bar & Cocktails

    April 23 in Thailand

    Heute Abend wollten Markus und ich in einer der vielen Rooftopbars Cocktails trinken. In der Bar in, der wir waren, war es leider schon sehr voll 😕 deshalb sind wir weiter und haben eine Bar mit schöner Livemusik gefunden und leckere Cocktails getrunken 😋🍹

  • Day72

    Dinosaur planet

    December 22, 2016 in Thailand

    Rosis neue Leidenschaft sind wie gesagt die Dinosaurier. Da passte es ganz gut, dass Basti im Poolgespräch mit einer australischen Familie den Dinosaurier Planeten in Bangkok empfohlen bekam. Also die neue Poolbekanntschaft Kim samt Mami Linda eingepackt und ab dahin. (Bei gefühlten 56 Grad Celsius) Nach packender Schlüpfaction von Babysauriern samt Mamityrannus im Zerstörungsmodus bis hin zum Reiten auf einjährigen Sauropoden war alles dabei.Read more

You might also know this place by the following names:

Makkasan, มักกะสัน

Join us:

FindPenguins for iOS FindPenguins for Android

Sign up now