Thailand
Night Bazaar

Discover travel destinations of travelers writing a travel journal on FindPenguins.
Travelers at this place
    • Day 4

      Chiang Mai

      March 19 in Thailand ⋅ ⛅ 36 °C

      In Chiang Mai verbrachten besuchten wir erneut vor allem die Altstadt. Wir begannen beim Wat Chedi Luang und gingen dann weiter zum Denkmal der drei Könige. Danach besorgten wir uns ein Taxi welches uns in die Berge zum Doi Suthep brachte. Zurück in Chiang Mai gingen wir noch zum Tha Phae Tor.Read more

    • Day 44–46

      Chiang Mai

      March 18 in Thailand ⋅ ⛅ 38 °C

      Von Auckland nach Shanghai und weiter nach Chiang Mai.
      Yes wie waren 4 Stunden in China😅
      Mit Misophonie war es aber nicht so angenehm... 😶

      An Chrigis Geburi haben wir es uns am Nightmarket gut gehen lassen und uns das beste Essen der Welt & einige Biere schmecken lassen.
      Zu späteren Stunden verschlug es uns dann noch in die wohl beste Bar (6ixcret Show) mit der besten Cabaret & Drag Show... wow!! 😍
      Im Hotel wurde Chrigi noch mit einem Tortenstück überrascht. 🎂
      Heute nahmen wir den Bus nach Chiang Khong an die Grenze zu Laos und haben viel Schlaf nachgeholt.

      Schööön wars im schönen Thailand❤
      Read more

    • Day 72

      Chiang Mai - Lichterfest

      November 11, 2019 in Thailand ⋅ ☀️ 30 °C

      Endlich war es soweit, Betti und Ines kamen aus Bangkok zu uns, um mit uns hier das Lichterfest zu feiern und dann zusammen weiter nach Myanmar zu reisen. Nach einer anstrengenden Busfahrt, mussten die beiden jedoch erst einmal entspannen und so kam es dass wir zu zweit erneut mit Tanner zum Mittagessen mit typisch thailändischen Essen gingen. Danach chillten wir weiterhin im Hostel und warteten auf den Abend. Denn an diesem Tag stand der Höhepunkt des Lichterfestes an, an dem das Loy Krathong und das Yee Peng Festival stattfinden. Ersteres sind kleine schwimmende Blumenfloße, die mit einem Nagel, einen Geldstück und einem Haar, zu Wasser gelassen werden und die Wünsche in Erfüllung gehen lassen sollen. Zweiteres ist das Aufsteigen lassen von Lampions, wie im heutigen Buddhismus selbstverständlich zum selben Zweck.
      Für all dies hatten wir uns mit Tanner und einer Gruppe aus dem Hostel verabredet. Es war wirklich super schön dies mit zu erleben! 😊
      Nach diesen Aktivitäten, nahmen wir auch noch ein Essen zu uns und dann gingen wir in das Barviertel, um noch ein wenig zu feiern. Es wurde eine lange Nacht...
      Read more

    • Day 41

      Koh Samui Part 2 & Ankunft in Chiang Mai

      December 6, 2019 in Thailand ⋅ 🌙 16 °C

      Jo, also zu Koh Samui ist jetzt tatsächlich nicht mehr allzu viel zu berichten 😅. Unsere vorherigen Infos waren falsch und Südthailand befindet sich grade mitten in der Regenzeit 😬. Das haben wir dann auch gemerkt als es am 3. Tag praktisch ununterbrochen regnete 😅. Wir haben nicht viel gemacht und uns dann nachmittags spontan entschieden, die Nebeninseln, die eigentlich noch geplant waren auszulassen und uns sofort in den sonnigen Norden aufzumachen! Später am Abend haben wir dann noch einen kleinen Aussichtspunkt entdeckt, es war aber leider schon zu spät um so richtig gut sehen zu können, also haben wir uns entschieden am nächsten Morgen vorm Abflug zum Sonnenaufgang wieder zu kommen. Wir haben aber auf dem Weg nach unten noch ein Glühwürmchen gesehen! Gesagt getan: um 6 saßen wir schon auf dem Roller und schlängelten uns die steilen Straßen zum „Overlap Stone“ hoch, der seinen Namen von zwei riesigen aufeinander gestapelten Steinen hat. Es war echt schön und so früh morgens auch noch trocken 😊. Danach dann gefrühstückt, Roller abgegeben und um 20 nach 8 waren wir am Flughafen Koh Samui, wohl der coolste Flughafen den wir je gesehen haben 😅. Eigentlich sah er mehr aus wie eine Parkanlage und zum Flugzeug gebracht wurden wir von überlangen Golfcarts 😬😅.

      Alles lief wie am Schnürchen und wir waren schnell in unserem Guest House nahe der Altstadt von Chiang Mai. Nach Singapur ist Chiang Mai wohl die schönste größere Stadt auf unserer Reise. Die Straßen sind relativ breit und nicht so stark befahren, die Altstadt ist schön und teils von alten Stadtmauern und Kanälen umgeben und überall sieht man die goldenen Kuppeln der vielen Tempel Chiang Mais (angeblich über 300!). Einige davon haben wir uns heute auf unserer Tour durch die Stadt bei angenehmen 26 Grad und Sonne auch schon angeguckt, sind an zahlreichen Essens- und Touri-Märkten vorbeigekommen und haben uns abends dann noch auf einem Platz vorm östlichen Stadttor ein kleines Konzert einer Digeridoo-Band angeguckt 😊. Wir sind glücklich und zufrieden (und bei aktuellen 19 Grad und Fenstern, die nicht schließen auch ein bisschen kalt 😂) und freuen uns auf die nächsten Tage hier!
      Read more

    • Punktstrandung

      December 8, 2019 in Thailand ⋅ ☀️ 22 °C

      Ein kleiner sonntäglicher Lagebericht. Kein Reisebericht, gereist wird grad nicht. Mein Fahrrad hat Knie.

      Zudem ein sehr gutes Gespür für Timing, es hat mit dem Geknirsche ganz kurz vor den Toren von Chiang Mai angefangen. Ich bin echt ein Glückskind.

      Habe einen sehr netten und kompetenten Schrauber gefunden, mit drei schnurrenden AssistentInnen. Triple Cats Cycle. Reiseradspezialist. Hatte ich erwähnt, dass ich ein Glückskind bin?

      Vermutlich ist ein neues Tretlager fällig.

      Hier ein bisschen länger zu bleiben war sowieso der Plan. Ein paar Kurse machen - Thai kochen lernen, Elefanten hinter den Ohren kraulen... ich hoffe, ich habe nach gründlicher Recherche ein Elefantenprojekt gefunden, das sich wirklich um die Tiere sorgt und kein Touristenfake ist.

      Vielleicht brauchte das Fahrrad auch Erholung von den Bergetappen der letzten Tage. Habe die Hauptstraßen verlassen und bin durch die Naturschutzgebiete gefahren. Und geschoben. Heftige Rampen, das Vorderrad stieg hoch. Und die lustigen Thailänder stellen lauter gelbe Warnschilder in den Dschungel, auf denen die Steigung immer (!) mit 8 Prozent angegeben ist. Vielleicht, wenn man die Acht flachlegt...

      Es gibt ja kaum etwas Schöneres als diese letztes Meter vor der Kuppe. Und natürlich das Runterrauschen. Am besten nicht zu steil, so dass man gut rollen lassen kann, die Luft frisch, und die Sonne malt Sprenkel durchs Blätterdach auf den Asphalt.

      Aber jetzt: Chiang Mai, zeitweise Radlos. Bisschen busy hier, offenbar bin ich Landei geworden. Thai-Land-Ei.

      Ich bin zur illegalen Untermiete in einer Appartementanlage untergekommen. Alles richtig posh (zumindest nimmt man keinen armen Leuten den Wohnraum weg). Ein Pool so groß, dass er auf kein Foto passt. Ein Gym. Und: eine Waschmaschine! Manches Glück erkennt man erst, wenn man‘s ne Weile nicht hatte.

      Habe mich für 14 Tage einquartiert. Wenn es schnell geht mit dem Ersatzteil, mache ich von hier aus paar Spritztouren ohne Gepäck in die Berge. Kann man das auch mit dem Rad sagen, Spritztour? Joyrides halt.

      Ansonsten habe ich viel Zeit, zum Beispiel um neue Badebekleidung zu finden, die nicht gleich Dreiviertel meines Körpers bedeckt, aber trotzdem einen Großteil meiner Brüste. Die Thailänderinnen neigen da offenbar zum Extrem. Kleine Tücken des Travellerinnenalltags.

      Vielleicht einfacher in den Reisehochburgen im Süden. Aber jeder Kohleintopf am Straßenrand auf den Dörfern hier, von der Lanna-Oma mit Liebe gekocht, macht es mir wett. Solange man nicht gerade die Portion erwischt, in der das Rüsselchen schwimmt.

      Und all die kleinen Kuriositäten, wie die Thai-Jungs auf dem Moped in Bayer Leverkusen Trikots. Letztens getoppt von einem Shirt mit Werbung von Heckler & Koch. Dürfte in Deutschland noch größerer Ladenhüter sein als Erstgenannte.

      An Tempeln habe ich mich grad ein bisschen sattgeguckt, aber an Menschen, Märkten und Nudelsuppe kann man sich nie überfressen.

      Der weitere Plan: Nachtzug nach Bangkok, doch ein paar Tage in die Mega-City. Und dann nochmal drei Wochen ‚Urlaub von der Reise‘ über den Jahreswechsel, ein bisschen Ayurveda, Leib und Seele pampern.

      Wer jetzt mitgerechnet hat: geschlagene sechs Wochen nicht mit meinem Velotraum auf Tour. Weiß gar nicht, ob ich das aushalte. Werde sicher nochmal berichten, bevor ich zur Kur das Handy beiseite lege.

      Kommt gut durch die Vorweihnachtszeit und stresst Euch nicht!
      Read more

    • Day 169

      De afgelopen dagen van ruben

      May 13, 2022 in Thailand ⋅ ⛅ 25 °C

      Hallo allemaal, ik was te laat met het sturen van foto’s en daarom zit ik niet in de vorige footprint. Hier een update over mijn tijd in het noorden van Thailand. Tijs Casper en ik hebben een pak op maat laten maken, we moesten hiervoor een paar keer terugkomen. Het eindresultaat is te zien in de foto’s, we zijn er heel blij mee. Maar ja het kan ook niet anders dan goed staan bij deze 3 knappe jongens. De eerste 3 foto’s zijn van eergisteren, dat was de laatste avond met Tijs en Casper. Die gaan weer terug naar Nederland. Tijs en ik vonden het leuk om overdag nog naar een museum te gaan. Dit was erg leuk alleen vonden we het wel een beetje aan de kleine kant voor wat we hebben betaald. Ook hebben we die dag de pakken opgehaald en vond we het allemaal een goed idee om naar een heel luxe restaurant te gaan. Het eten was heerlijk en we voelde ons echte heren. Het restaurant had een Michelin keuring gehad en dat was ook wel te merken aan de kwaliteit (en de prijs), maar het was zeker de ervaring waard. Op de laatste foto zie je hoe we nog wat souveniertjes hebben gekocht voor het thuisfront.
      Ik zit nu in chiang mai en heel toevallig is Mamush hier ook. Hij is op vakantie met zijn ouders. Gister hadden ze me uitgenodigd om mee te eten, dat was super gezellig en na het eten zijn Mamush en ik uitgegaan. Vandaag ga ik met Mamush naar een schietbaan want ik wil dat een keertje hebben gedaan op reis. Daar krijgen jullie vast nog wat foto’s van in de volgende penguin.

      Nog even een kleine update over mijn plannen: ik zou de 15e naar Bali vliegen en had een goedkope vlucht gevonden. Helaas is mijn ticket geannuleerd en nu heb ik een ticket geboekt wat duurder is dan de vlucht naar huis. Ik kom nu de 17e aan in Bali en zie de jongens daar dan weer. Ik heb zin om ze weer te zien, en om weer lekker te feesten met ze.
      Tot de volgende penguin.
      Read more

    • Day 18

      Chiang Mai Folklore Abend

      June 17, 2022 in Thailand ⋅ ☁️ 29 °C

      Heute heißt es mal ausruhen und entspannen, bis es heute Nachmittag nach Chiang Mai Old City geht. Morgen geht's dann mit dem Flieger nach Bangkok und mit dem Bus nach Rayong zum Straßenhunde Projekt. Bin schon sehr gespannt. 🐕🐾 Ein paar tierische Bewohner Thailands habe ich heute am Faulenzertag auch noch vor die Linse bekommen. Der traditionelle Thailändische Folkloreabend war ein wunderbarer Abschluss meiner Reise nach Chiang Mai und in den Norden Thailands und sogar Miss Universe Thailand war mit ihrem Gefolge da. Interessant, wie ich später erfuhr ist sie halb Thailänderin, halb US Amerikanerin. 😲
      Morgen geht's in den Süden, Richtung Meer zum Golf von Siam ❤️🌊🌅
      Read more

    • Day 8

      A river, a market and a festival

      November 5, 2022 in Thailand ⋅ ⛅ 84 °F

      So I’m in Chiang Mai and settled into my new apt. I flew AirAsia and it was pretty good. I got the premium flex which costs more, but they let you change your flight date and time 2x which I ended up doing. Funny, with this ticket , they feed you. Now it’s an hour flight. I don’t need to be fed, but as soon as they reached cruising altitude, they started handing out meals with a ferocity I have never seen. Then I looked around and everyone is scarfing them down. And literally in 10 minutes, they are collecting the food trays because we are starting our descent. Lol, so I’m going to see if I can amend the meal on the flight back. I don’t think I can take that kind of pressure again.
      So the apt is really cool. It isn’t as well stocked as the one in Bangkok, but then again it was 1/2 the price. It gave me an excuse to go buy soap, a sponge, and trash bags. Thank goodness Google translate has a camera, where you take a picture of something and it translates it. So there I am in the mini-mart taking pictures of dish soap. But I got it!
      So I walked back to the apt, and walked the other way, figuring, since it was getting dark, the street vendors should be setting up. And holy moly!
      I stumbled onto the night market that I had saved on Google maps. Wow. Everything you could ever want, right there. And it’s only about a 5 minute walk from my apt.
      I’m here for 6 nights. There is a festival that starts Monday, where they release lanterns in the sky and create flower offerings and send them down the river ( that my apt overlooks) in thanks that the monsoon season is over. They also have 3 nights of parades, and the parade goes right by this apt! And I have a wonderful balcony. I knew this place was a score, that’s why I reserved it back in March. I also have an appointment to get a tattoo on Monday. I found a guy and I liked his stuff and he had availability. 😁
      I’m reading “The Beach” right now. I saw the movie back in the day. But the book is really very good so far.
      So I got some fruit for dinner and something wrapped in a banana leaf ( that I will be sure to show you guys). I’m still watching Friends, and it’s been a long day. This apt only has a/c in the bedroom, but it has a big ass rotating fan in the living room. And this place is meant for hot weather. Slick tile floors, cross ventilation and jalousie windows with very good screens. The bedroom cooled off immediately with the a/c so that will be nice. Anyway, it kinda gives me an excuse not to move to fast. I am on vacation after all.
      Read more

    • Day 9

      Early Morning Market

      November 6, 2022 in Thailand ⋅ ☀️ 64 °F

      So as I mentioned the day before, the City is preparing for a festival this week. Which mean firecrackers. Lol, these are not the kind I’m used to. These literally sound like a small explosive has been detonated. BOOM. Not pop pop pop. You know how in the states ( well, in Fl) we play, “Was that fireworks or gunfire?) well, here I’m wondering if the Thai navy are having active drills behind the apt.
      So I wake up earlier here. Probably because that’s when the steady buzz of motorcycles start streaming by where I’m staying. So this morning I woke up at 6:15. And told myself to throw on a T-shirt and skirt, go get coffee and see what the local market is doing. I had to change a 1,000 baht bill (the local vendors don’t like doing it) and knew the upscale new coffee place around the corner could do it. I’ve discovered everyplace have their “signature” iced coffee. It generally sweet and strong and has condensed milk in it. And it’s goooood. So I changed money for my morning caffeine and when to see the market I was at last night. It was different, not as packed, way more fruits and veggies and food to cook with, not foods that are already prepared. I walked through a flower market 1st. Since they are getting ready for the festival, it was humming this morning.
      I find I’m more adventurous, going down side alleys in the morning. I see lots of women seeing their wares, and a Buddhist Monk going around collecting alms. The ladies give him some food and they kneel down and he says prayers over them. It was very cool.
      I have also discovered where my adventuresome spirit with trying food lays. Things wrapped in banana leaf. Small medium or large, they are generally very complex and layered in taste and texture. And since they are steamed, always cooked. I got some today, and I’ll include the pictures of the contents of last night’s banana leaf. It’s about 9:30 am here. The air is cool. In fact I even opened all the windows in the bedroom and moved the fan. It feels so nice. I can hear all the traffic outside, but it is nice.
      Manda had asked about the bathrooms. This apt is way more local. They have TP but the “bum gun “ is the standard here. You can’t through TP in the toilet, the pipes are so old, they would clog anything up. So you toss your tissue in the trash. It’s kinda weird. But I’m adjusting.
      Tonight I’m going to the big Sunday night market. One of the main reasons I came here. But for now, a mid morning nap is in order. ❤️
      Read more

    • Day 10

      Naga and Loy Krathong

      November 7, 2022 in Thailand ⋅ ☀️ 81 °F

      So today was a big day. It’s the 1st night of Loy Krathong. It’s festival signifying the end of the monsoon season. You light your Krathong ( floating basket) and sends all your resentments, sorrows and troubles with it down the river. Since I got here on Saturday the preparations have been fast and furious. Especially the flower markets. K
      So this morning I had an appointment to get a tattoo. Through another Thai Tattoo artist on Instagram, I found this guy. I loved his work, and emailed him to see if he had any availability when I was here this week and he did! So I caught a GRAB down to his place. But I needed to eat before hand. A few absolutes when I’m getting a tattoo. I have to eat a light meal with carbs (sandwich, pasta, stir fry) and I have to have a big cold container of full sugar soda. ( it helps if you start feeling clammy or icky) So I found this great little PadThai place right around the corner from Mod’s studio. It was 30 baht ($0.80- can you believe it?!) for a small, 45 baht ($1.20) for a medium. So I got a small. I finished it, and walked over to Mod’s studio. Then discussed price and payment. Credit cards? No he doesn’t take credit cards. Cash.
      Shit. So I asked where the nearest ATM was and said I’d be back shortly. So that ATM isn’t giving out $ today. Ok. So I head off to the next one. No problem. But it’s only letting me take out a certain amount? So to make a long story longer, in a minute my prepaid travel debit/ATM card starts sending me notifications that it was declined my requests at the ATM because I had set a daily limit on my ATM withdrawals. I had to laugh, because that’s such a responsible good practical thing to do; and I needed to adjust that immediately!
      So I adjusted the limit in settings went back to the ATM and got out what I needed.
      But I can tell you this was the 1st day I had used my UV umbrella instead of my hat and it was fantastic.
      So Mod, my tattooist was fantastic. I changed my mind on the piece I wanted about 30 minutes before I left the house. After that last “we need to check you for maybe cancer” I’ve been feeling like I need a bit of protection. Thailand is full of great mythical creatures that symbolize all kinds of stuff. The one I got is Naga and it’s on the back of my shoulder.
      It is is a guardian serpent that keeps away evil spirits in both Buddhist and Hindu mythology. It is said the King of Nagas protected Buddha from a Terrible storm for 7 days and 7 nights.
      So the tattoo is Naga intertwined with a flower. It’s a more intense tattoo than I’ve gotten in the past, but having a bad-ass guardian serpent watch my back sounds really good these days.
      Mod and his wife who helps him in the studio were just delightful. They had lived in Portland OR for a number of years and were just as friendly and kind as could be.
      So several hours later I emerged freshly inked. I was headed back towards the river and home, but since it was getting dark, and it was the 1st night of the festival, I figured I may want to get a good meal, before heading into the insanity. So I went back to the PadThai place, ordered a medium and took my time enjoying it and the fact that is was $1.20.
      As I headed home I picked up some fruit and some noodles for breakfast. That’s what I’ve been eating this trip for breakfast. Noodles, coffee and fruit.
      So I picked up some things for tomorrow at the local market, (which was nuts by now, and mind you It was only around 6pm) and got my Krathong.
      I went down the steps to the river to light the candle and incense and set it adrift in the Ping River. I had given it my resentments, worries and fears, so it was loaded and ready to go. I got down to the bottom step, (and I thought I’d be savvy and do a video. Well, that didn’t really work, so I did a video once it was in the water) and it must be low tide because I didn’t get to “set it gently adrift, burning incense and candles aglow with the promise of good days to come. “
      I chucked it, because the water was a few feet below the step. The candle went out, the incense stayed lit, but it hugged the side of the steps instead of floating majestically out the the middle of the river, like I was hoping. All the while; thinking I’m taking a video, laying on my stomach, freshly tattooed with a Thai mythical viper, while a lady is trying to get my attention to sell me (I’m not kidding) a small fish in a bag, so I can set it free in the river. 🤦‍♀️
      Talk about Instagram vs Reality. 😆
      So as I’ve been writing this, I’m out on my balcony watching the action below. There seemed to be a big issue between 2 vendors in regards to 3 tables, whose they belonged to, and who gets to use them. The police were here and everything. Now the police have left and the 2 vendors seem happy.
      But they are still discussing and no one is putting product on them yet. Hmmmmm. Thai street vendor drama is an interesting genre. I’ll have to see if I can find any on Netflix.
      Read more

    You might also know this place by the following names:

    Night Bazaar

    Join us:

    FindPenguins for iOSFindPenguins for Android