Turkey
Muğla

Discover travel destinations of travelers writing a travel journal on FindPenguins.
Top 10 Travel Destinations Muğla
Show all
108 travelers at this place
  • Day4

    Etappe 2: Kabak Beach - Bel

    September 19 in Turkey ⋅ ☀️ 27 °C

    Heute habe ich es masslos übertrieben und ich weiss ehrlich gesagt nicht, ob ich mich morgen überhaupt noch bewegen kann…

    Gestern war die Welt am Kabak Beach noch in Ordnung. Ich war unglaublich stolz auf mein Zelt ⛺️ und ich habe dann tatsächlich zum ersten Mal mit meinem eigenen Gaskocher eine Malzeit gekocht. 💪🏻 Es gab Kartoffelstock mit einer Gemüsesuppe aus dem Beutel und ein veganes Würstchen. Alles zu einem leckeren Brei vermengt. 😋😉

    Um heute fit zu sein, ging ich auch ganz brav um 20.30 Uhr ins Bett. Blöderweise wusste ich nicht, dass an diesem Abend gleich nebenan auf dem Nachbarscampingplatz von 21 Uhr bis 24 Uhr eine Technoparty geplant war. 🙈 Schlafen war so definitiv nicht möglich. Am Anfang fand ich es ja noch lustig… 🤪

    Trotzdem bin ich heute früh aufgestanden und zeitig losgelaufen. Mein Plan war es nämlich, gleich zwei Tagesetappen zu schaffen. Schliesslich bin ich ja bizzeli im Zeitdruck. Ich war mir jedoch im Voraus nicht bewusst darüber, was es tatsächlich bedeutet, mit einem gut 20 Kilogramm schweren Rucksack 🎒 eigentlich nur bergauf und bergab zu wandern.

    Bereits nach dem Start hat mich der Aufstieg nach Alinca sehr gefordert. Zum Glück wusste ich zu diesem Zeitpunkt noch nicht, wie steil es auf der anderen Seite wieder runter ging. Unglücklicherweise habe ich mich dort zuerst auch noch kurz verlaufen. 🙈 Als ich dieses Teilstück hinter mir hatte, war ich nicht nur vor Anstrengung komplett durchgeschwitzt, sondern ich konnte auch nicht mehr aufhören zu zittern, weil ich schon etwas Angst hatte.

    Der anschliessende Aufstieg nach Grey war dann nicht nur dank der wunderschönen Landschaft wieder besser machbar, auch wenn die Sonne gnadenlos brannte. ☀️ Mein Körper zeigte jedoch bereits erste Ermüdungserscheinungen. Als ich um ca. 13 Uhr unter einem Olivenbaum 🫒 was trinken und nur kurz rasten wollte, bin ich einfach eingeschlafen. 🤣

    In Grey habe ich bei einer ganz netten Familie einen türkischen Kaffee getrunken und meine Wasservorräte aufgefüllt. Über den Rest der heutigen Wanderung bis nach Bel möchte ich eigentlich gar nicht sprechen…. Ihr müsst wissen, dass der Lykische Weg oft überhaupt nicht gut markiert ist. Ohne mein Reisebuch wäre ich am ersten Tag bereits verloren gewesen. Trotzdem habe ich mich auf dem restlichen Weg kurz nach Grey noch zweimal komplett verlaufen. Einer dieser Umwege dauerte über eine Stunde 😳 und er war unglaublich anstrengend. Als ich dann dank einem Ziegenbauer wieder zurück auf die richtige Route gefunden habe, lief mein Körper bereits am Anschlag. Wie ich es trotzdem noch hinauf nach Bel geschafft habe, ist mir ein Rätsel…

    Da mir vor Anstrengung schlecht war, übernachte ich jetzt bei einer lokalen Familie. Das mit dem Zelt hätte mir nach diesem Tag den Rest gegeben. 😉

    Versteht mich übrigens bitte nicht falsch: Ich liebe, was ich hier mache. 😍
    Read more

    Beat

    Vielen Dank für deine ersten Eindrücke von deinen Abenteuern auf deiner Wanderung.Weiterhin viel Freude und Motivation 👏🙋‍♂️

    9/19/21Reply
    D.O.T

    Diese Etappe hat's in sich ☝️🙄🙄!

    9/27/21Reply
     
  • Day2

    Luxus in Oludeniz

    September 17 in Turkey ⋅ ☀️ 27 °C

    Inzwischen bin ich gesund und munter im Hotel „Montana Pine“ in Oludeniz angekommen. Hier gönne ich mir noch eine letzte luxuriöse Nacht, bevor es morgen mit der Wanderung losgeht.

    Viel gelaufen bin ich heute jedoch auch bereits. Nach der Landung in Dalaman bin ich nämlich mit dem Bus nach Fethyie gefahren, wo ich ich mich zusammen mit meinem Rucksack auf die Suche nach einer Gaskartusche machen musste. Einfach war das nicht, das kann ich euch sagen. Fündig wurde ich dann jedoch trotzdem. Anschliessend bin ich mit einem Minibus nach Oludeniz weitergereist, wo ich inzwischen vor meinem zweiten Drink sitze. 😉Read more

    Conny Lorenz

    Prost 🥂 😀

    9/17/21Reply
    Julia Weber

    Ich spendier dir den dritten 😊🍾

    9/17/21Reply

    En guete Feriestart 👏🙋‍♂️ [Beat Steiger]

    9/17/21Reply

    Geniesses eifach🥂 take care..gseht schön us..🐞🍀🏃😘 [Tosca]

    9/19/21Reply
     
  • Day105

    Mausoleum und Migros

    November 14 in Turkey ⋅ ☁️ 19 °C

    Vom Mausoleum von Halikarnassos (antiker Name Bodrums) ist nicht mehr viel übrig ausser dem Grundriss und Teilen der Kanalisation. Das Grabmal des Kleinkönigs Maussolos war einst 46m hoch und der eigentliche Begriff Mausoleum führt auf ihn zurück. Die Überreste des zu den antiken Weltwundern gehörenden und vermutlich durch ein Erdbeben zerstörten Denkmals wurden für den Bau des Kastells in Bodrum verwendet. Wir nutzen das schöne Wetter (immer noch um die 20° C) und erkunden neben dem Grabmal auch noch Windmühlen und die Hafenfront von Bodrum.

    Geschichtlich weniger weit zurückliegend: Die Migros-Ladenkette der Türkei. Überrascht waren wir von den kleineren "Migros Jets" und den grösseren Migrosläden, die wir seit Antalya in jedem Ort sahen. Wie wir herausfinden, wurde Gottlieb Duttweiler in den 1950er Jahren durch den türkischen Aussenminister und den Bürgermeister von Istanbul angefragt, eine nachhaltige Lebensmittelversorgung in den grösseren türkischen Orten zu konzipieren. Dadurch entstand eine der grössten Ladenketten der Türkei, die seit 1975 allerdings nicht mehr Tochterunternehmen "unserer" Migros ist. Das Logo ist aber noch dasselbe (ausser einem kleinen i).
    Ebenfalls interessant: Am Anfang wurden auch noch die bei uns bekannten Migros-Verkaufsbusse verwendet, bis die ersten Läden in Istanbul eröffnet wurden
    Read more

    Luzia Iten

    gseht ja mega schön ues

    Barbara Dettling

    Sehr spannend zu lesen!👍

    Oohhh Bodrum.....sehr schön gäll? Bini mal no ufere Studiereis gsi! Händ ihrs schön! 👍 bi üs sött hüt Nacht de Schnee cho🥶 [Carmen]

    Pascal Iten

    Würkli schön dette. Wird amigs glaub au chli gfiiret dette, so wäge Studiereis😉 s'wird inzwüsche aso au chälter und bim Wätterbricht hämmer au scho Schneeräge gseh...

    ;-) so schlimm isches denn ned gsi. ;-) Ihr händ glich immer no wärmer.....de Schnee da isch tatsächlich cho...sogar im Oschtä, im Flachland ;-)) [Carmen]

     
  • Day100

    Fethiye

    November 9 in Turkey ⋅ ⛅ 24 °C

    Nach Antalya ziehen wir Richtung Westen weiter, nach Fethiye. Die Hafenstadt ist zwar schön, aber an den Charme von Antalya kommt sie nicht heran. Ein Spaziergang am Hafen entlang und durch die enorm auf Touristenfang ausgelegte Altstadt lohnt sich allemal. Am Hafen warten wieder viele Ausflugsschiffe auf Passagiere und die vielen Restaurants und Cafés der Küste entlang lassen erahnen, was hier im Sommer immer los ist.

    Ein Wahrzeichen der Stadt sind die lykischen Felsengräber aus dem 3. Jhd. v. Chr., die sich praktischerweise ziemlich nah an unserer Unterkunft befinden. Das grösste Grab ist einem Tempel nachempfunden und mitsamt Säulen und Tor direkt in den Stein gemeisselt worden. Nebenan sind mehrere kleinere Gräber zu finden, die fast schon den Eindruck von Fenstern im Berg vermitteln. Insbesondere in der Nacht, wenn die Gräber angeleuchtet werden, kommt ein gruseliges Gefühl auf.
    Die Ruine einer Kreuzritterburg oberhalb der Stadt wollen wir ebenfalls besuchten, aber leider ist das Gelände dort wegen Ausgrabungen vollständig gesperrt, weshalb wir nur den Ausblick über die Stadt und die Bucht von Fethiye geniessen können.
    Read more

    Sonja Ebbe

    ...erinnert an Petra.

     
  • Day102

    Marmaris

    November 11 in Turkey ⋅ ⛅ 23 °C

    Der Küstenort Marmaris wäre einer dieser Orte gewesen, welchen wir mit Inselhopping von der Küste Griechenlands aus erreicht hätten; jetzt sind wir halt mit dem Bus dort angekommen. Neben einer Strandpromenade spazieren wir auch durch die verwinkelte Altstadt und schauen uns die kleine Burg an, die umgeben vom Hafen ins Meer hinaus sticht. Der Ort scheint in der Hochsaison sehr beliebt bei russischen Touristen zu sein, denn wir sehen viele Restaurants und Ausflugsboote, deren Text neben Türkisch und Englisch auch auf Russisch übersetzt ist. Kümmert uns aber nicht, denn viel scheint von den Touristenmassen nicht übrig zu sein.

    Wie auch andernorts in der Türkei sehen wir das Portrait von Mustafa Kemal Atatürk an Hauswänden, in Geschäften und Restaurants. Der Gründer und erste Präsident der Republik Türkei scheint beim Volk sehr beliebt zu sein. Sein Autogramm (und manchmal auch sein ganzes Abbild) ist sogar auf vielen Autohecks und Rollern aufgeklebt. Jeweils am 10. November jährt sich sein Todestag, weshalb an seinen Statuen und Büsten heute auch noch einiges an Blumenschmuck aufliegt.
    Read more

  • Day103

    Auf dem Weg nach Bodrum

    November 12 in Turkey ⋅ ☁️ 20 °C

    Um uns für das weggefallene Inselhopping zu entschädigen, wählen wir den Seeweg für unser nächstes Ziel. So müssen wir nicht wieder Richtung Inland fahren, sondern weiter nach Westen, die Datça-Halbinsel hinab. Im gleichnamigen Ort Datça haben wir noch anderthalb Stunden Aufenthalt; ideal, um das Mittagessen nachzuholen. Der Ort scheint touristisch einiges zu bieten, ohne überlaufen zu sein. Hier gefällt es uns sogar richtig gut.
    Ein Shuttlebus bringt uns dann an die nördliche Küste der Halbinsel, von wo aus uns eine Fähre in knapp zwei Stunden nach Bodrum bringt. Nach Thassos wieder einmal etwas anderes als einen Bus als Transportmittel zu benutzen, ist eine willkommene Abwechslung. Und der öffentliche Verkehr in der Türkei scheint sogar in der Nebensaison wunderbar zu funktionieren!
    Read more

  • Day104

    Bodrum

    November 13 in Turkey ⋅ ☀️ 19 °C

    Wir scheinen uns von Touristenort zu Touristenort zu hangeln. Bodrum gehört sicher zu der grösseren Sorte davon. In der Altstadt reiht sich wieder Laden an Laden, die uns allerlei Souvenirs, Schmuck und Kleider verkaufen wollen. Und am Hafen stehen Ausflugsschiffe in jeder Grösse, die im Sommer wohl eindeutig mehr zu tun haben als jetzt.

    Wir schauen uns heute erstmal das Kastell St. Peter (Bodrum Kalesi) an. Darin beherbergt ist auch ein Unterwasserarchäologie-Museum. Eigentlich hat uns das Museum gar nicht interessiert, aber es ist halt im Preis inbegriffen. Was für eine Fehlannahme!

    Die Burg selbst ist schon sehenswert: ziemlich gross, gut erhalten und wo nötig schön restauriert. Das Museum ist aber äusserst interessant und eines der wenigen zum Thema Unterwasserarchäologie. Neben den verschiedenen Techniken zur Freilegung von Schiffswrack sind mehrere Räume des Schlosses einzelnen Schiffen, ihrer Herkunft und der Fracht gewidmet. Zwei Schiffe können sogar als Nachbau bzw. Original in ihrer vollen Grösse betrachtet werden. Wir staunen, was seit der Bronzezeit bereits alles transportiert wurde und welche Erkenntnisse aus den Überresten der Schiffe gewonnen werden konnte.
    Read more

    Luzia Iten

    Danke für die schöne Sommer Föteli

     
  • Day3

    Etappe 1: Ovacik - Kabak Beach

    September 18 in Turkey ⋅ ☀️ 29 °C

    Heute bin ich während 5 1/2 Stunden von Ovacik zum Kabak Beach gewandert. Die Strecke war nicht nur wunderschön, sondern auch sehr anstrengend. Zudem habe ich bis jetzt ( 16.30 Uhr) bereits etwa 4 1/2 Liter Wasser getrunken, weil es so warm ist. 😅

    Hier am Kabak Beach übernachte ich im Camping „Secret Garden“ inkl. Chillout-Musik und bizzeli Hippie-Flair. 🌈 Es ist echt schön hier. Dumm nur, dass ich es tatsächlich nicht alleine geschafft habe, mein Zelt 🏕 zum ersten Mal aufzustellen. Ich hätte wahrscheinlich zuhause tatsächlich etwas üben sollen. Als mir dann plötzlich drei Türken aus Antalya ihre Hilfe angeboten haben, ging es plötzlich ganz schnell. 😉

    Heute will eigentlich auch gleich zum ersten Mal selber kochen. Inzwischen bin ich mir jedoch nicht mehr sicher, weil es hier verschiedene leckere Restaurants gibt. Kochen kann ich ja dann, wenn ich wild kampiere. Mal kucken…

    Ich sende euch ganz viel Sonnenschein aus der wunderschönen Türkei! ☀️☀️☀️
    Read more

    Schön, gniess es 😍 [Tii]

    9/18/21Reply
    Metin Kirmizitas

    Sehr schön Damian und wünsche dir einen schönen Sonntag

    9/19/21Reply
    Maria-Theresia Koch

    ☀️ Damian, ich wünsche Dir ☘️ GLÜCK 🍀 viel 💖 INNERE ☀️ Freude und 😃 Zufriedenheit auf deiner

    9/20/21Reply
    2 more comments
     
  • Day109

    Last beach day for a while

    September 15, 2020 in Turkey ⋅ ☀️ 31 °C

    This is the end of our Turkish Aegean adventure for now, the last day at the coast before heading to the center of Turkey. So we wanted to make the most of it and explore the wonderful bays around Bodrum by boat.
    As there were only expensive private boat trips from Güvercinlik, we had to cycle to Bodrum in the morning and get a boat from there. At least we got to see this nice and vibrant harbour town. We were amazed by how much money was lieing in the harbour: some of the yachts were bigger than houses.
    The boat trip was great! We went to some bays and islands to swim in the turquoise water. For lunch, we had chicken with unlimited salad and pasta. Interestingly, we were the only ones taking a second round while everyone else on the boat didn't even finish the first plate 🤔
    We got later than expected as they put us on the longer tour than we paid for. The guys were nice and we didn't complain. But in the end we had to cycle very fast back to our campground as the sun already set. Back in Güvercinlik, we enjoyed some Turkish food and a beer for dinner. Definitely a perfect last day at the coast!
    Read more

    Einfach nur klasse [Frank]

    9/16/20Reply
     
  • Day217

    Datça

    March 7 in Turkey ⋅ ☀️ 15 °C

    Nach 3 Täg klättere hei mir üse Ruehetag mau nid ufem Velo verbracht, sondern si uf Datça a Bazar gange und hei üs mit früsche Lebensmittel ideckt. Früsch erholt, si mir aschliessend nomau für zwe Täg go klättere bevors de morn wyter geit Richtig Fethiye.Read more

You might also know this place by the following names:

Muğla, Mugla, موغلا, Muğla ili, Мугла, Правінцыя Мугла, Província de Muğla, پارێزگای موغلا, Muğlanská provincie, Επαρχία Μούγλων, Provinco Muğla, Provincia de Muğla, Muğla provints, Muğla probintzia, استان موغله, Muğlan maakunta, Մուղլայի նահանգ, Provinsi Muğla, Provincia di Muğla, ムーラ県, მუღლის პროვინცია, Muğla walayati, 물라 주, آستوٙن موغلئ, Muglas ils, मुला प्रांत, Wilayah Muğla, Provinsen Muğla, ਮੁਗਲਾ ਸੂਬਾ, صوبہ مغلا, Provincia Muğla, Muğla Province, Mkoa wa Muğla, Вилояти Муғла, مۇغلا ۋىلايىتى, صوبہ موغلا, 穆拉省