United States
Big Sur

Here you’ll find travel reports about Big Sur. Discover travel destinations in the United States of travelers writing a travel blog on FindPenguins.

21 travelers at this place:

  • Day32

    Big Sur

    December 3, 2016 in the United States

    Morgens mit dem Bus nach Big Sur. Ungefähr 1,5 stunden im Bus und endlich am Highway No. 1 entlang. Super schöne Straße und auch Big Sur war wirklich schön. Ich bin dann 2-3 Stunden durch die Wälder und an der Küste entlang gewandert und anschließend mit dem letzten Bus um 14uhr zurück nach Monterey gefahren. Dort bin ich dann noch zum fishermans wharf gelaufen. Diese gibt es anscheinend in den meisten Städten und ist eigentlich nur ein Pier auf den Fischrestaurants und kleinere Souvenirläden gepackt wurden. Nicht unbedingt etwas was man gesehen haben muss aber meine Gastgeberin Phoenix meinte, dass man das in Monterey gesehen haben muss. Dann habe ich eingekauft, bin zurück zum Haus gefahren und habe mir dann etwas geköchelt.Read more

  • Day34

    Big Sur part 2

    July 17, 2017 in the United States

    Wir fahren entlang der Küste auf dem Highway 1 die derzeit befahrbaren ersten 35 Meilen durch den nördlichen Teil von Big Sur. Die Brände im letzten Jahr sowie Regenfälle und ein gewaltiger Erdrutsch in diesem Winter haben den Highway 1 so zerstört, dass er bis Ende das Jahres weiter im Süden voll gesperrt ist und keine komplette Fahrt auf dem berühmten Scenic Drive bis San Luis Opisbo möglich ist. Wir nehmen trotzdem wunderbare Bilder und Eindrücke von der kleinen Strecke mit, schweifen den Garapata State Park, fahren über die Bixby Bridge, kurven uns bis zum Pfeiffer Bug Sur State Park am Pazifik entlang. Wenigstens eine Nacht dürfen wir hier verbringen, da der zweite gebuchte Campground weiter südlich für uns eben mit der dicken Minna viel zu schwer und nur mit riesigem Umweg zu erreichen wäre. Zunächst stellen wir uns zusammen bei Hanekops auf dem Campground und machen Mittagspause. Hier sieht es eher nach Mondlandschaft aus, viele Campsites sind noch zerstört, überall liegen noch Berge von Steinen, Wurzeln und Ästen herum. Die Unwetter müssen wirklich krass gewesen sein. Den Kindern ist es Wurscht: sie baden im Fluss und bauen später einen Staudamm und spielen,spielen,spielen. Da fast alle Wanderwege ebenfalls unpassierbar sind, bleiben wir einfach auf dem Campground. Ganz im Sinne der Kinder, die durch Gunther und Ole jetzt noch Verstärkung beim Dammbau bekommen. Nadine und ich plaudern und üben Laufen mit Klein-Jesper. Zum Abendessen kochen wir Nudeln und dann ist der Zeitpunkt gekommen, an dem wir uns von unseren Reisefreunden schweren Herzens verabschieden müssen. Unsere Routen gehen nun wieder in andere Richtungen: unsere gen Süden, ihre gen Osten. Nicht nur die Kinder sind ein wenig traurig, aber es tröstet uns sehr, dass wir ja bereits soviel neuen Urlaub zusammen geplant haben, dass wir damit die nächsten Jahre ordentlich zu tun haben werden! Bye bye Familie Hanekop, wir sehen uns zu Hause wieder. Unser Campground liegt 2 Meilen entfernt und als die Kinder schlafen, trinken wir draußen unterm Sternenhimmel einen echt guten Rotwein. Diese Sterne! Es sind so viele! Es ist der schönste Sternenhimmel überhaupt.Read more

  • Day41

    Big Sur

    November 6, 2017 in the United States

    So wird der Küstenabschnitt zwischen Carmel by the sea bis San Simeon genannt, für den der Highway 1 vor allem bekannt ist. Bei mir fällt die Fahrt ungeschickterweise auf einen Sonntag, so dass es zu Beginn der Route aufgrund der Wochenendausflügler etwas voll ist. Je weiter ich nach Süden komme, desto ruhiger wird es allerdings. Die Straße schlängelt sich fast immer am Meer entlang über viele Brücken hinweg und mit vielen atemberaubenden Aussichten. Auch das Licht ist irgendwie besonders... Dann ist mein Highway auf einmal weg. Gesperrt! Seit etwa drei Wochen, aber auf die Idee, da irgendwelche Hinweisschilder aufzustellen kam niemand! Gefühlt bin ich etwa 25 Meilen vor meinem Ziel, aber da geht nix weiter. ich bin froh, dass es erst gegen drei ist, auch wenn die bereits tief stehende Sonne etwas anderes vermuten lässt. Ich habe nun zwei Möglichkeiten. Entweder zurück nach Monterey, was natürlich nicht in Frage kommt oder quer über einen Berg auf schlechter Straße. Ich entscheide mich für die zweite Alternative und beschließe außerdem ab sofort mehr auf meine Navi-App zu hören, die mir diesen Weg schon länger anpreist. Die Straße ist steil, kurvig, eng (öfter nur einspurig) und der Abgrund tief. Auch meine Tankanzeige geht unter ein Viertel zurück, was alles nicht besser macht. Der Blick von hier oben ist aber nochmal ein anderer, auch wenn ich das gerade nicht so richtig genießen kann. Irgendwann habe ich dann den Berg bezwungen und die Straße führt weiter durch einen Militärbezirk und dann endlich wieder zum Highway und nach weiteren 10 Minuten zur lang ersehnten Tankstelle. Mein heutiges Tagesziel Morro Bay ist dann schnell erreicht und wieder bin ich in einem wunderschönen Strandort gelandet.Read more

  • Day5

    Big Sur, USA

    September 26, 2017 in the United States

    Nachdem wir 3 Stunden Umweg in Kauf nehmen mussten, ging es dann wieder den Highway 1 entlang Richtung Big Sur. Dort wollten wir eigentlich eine 7km Wanderung im Gebirge, entlang der Küste machen. Leider war auch dort vieles aufgrund von Erdrutschen und Waldbränden gesperrt. Also machten wir nur eine kleine Wanderung, ca 5km und konnten somit auch unseren ersten Berg in Kalifornien erklimmen. Der es aber auch in sich hatte und für die erste Wanderung definitiv ausreicht.
    Der Weg war das Ziel und somit machten wir auch wieder an verschiedenen Aussichtspunkten halt, als wir weiter auf dem Weg nach San Francisco waren.
    Read more

  • Day24

    Big Sur I

    July 25, 2017 in the United States

    Day 23: First we did the Alcatraz tour we've missed yesterday. After a short ship ride we got there. It is just a small island with a small prison on it. But that prison has a huge and interesting history!
    When we got to our car again we drove towards the Hwy 1 southern. And ja we are on the road again. After about 3 hrs we passed Monterey. Honestly the Big Sur is closed at the moment. So we were looking for a campground near to that point where it is blocked.
    We found another kind family which let us camp on their site. Tonight we just relaxed. Tomorrow we gonna hike.

    Alcatraz ✔
    Highway One ✔
    Started the second half of the trip ✔
    ---
    Illinois ✅
    Wisconsin ✅
    Minnesota ✅
    South Dekota ✅
    Wyoming ✅
    Idaho ✅
    Utah ✅
    Nevada ✅
    California ✅
    Arizona ❌
    Read more

  • Day25

    Big Sur II

    July 26, 2017 in the United States

    Day 24: I had the first night in a tent after days. Not that pleasant but definitely better than a car.
    Antonia decided to do a mountain hike. I wanted to explore the costs of Big Sur.
    So I drove to Monterey and the cliffs look amazing. We got a step closer to paradise.
    Suddenly I was closely to work in my vacation. I went to a restroom and when I came out I've seen the party. One collapsed old woman - a police car, a turntable ladder and a ambulance 🤔
    Anyway after I was going to Fisherman's Wharf (of Monterey) I ate a burger and enjoyed the sun.
    At the end I drove to Pebble Beach seeing the cost there.
    On my way back I stopped at the pull outs of Hwy 1 especially the Bixby Creek Bridge.
    After all I planned to have a look at Pfeiffer Beach. Google told me that it is not closed yet. But when I reached the Bixby Creek Bridge it was almost 7pm. So I returned to the campground.

    Pacific Grove ✔
    Fisherman's Wharf of Monterey ✔
    Pebble Beach ✔
    Hwy 1 view ✔
    Bixby Creek Bridge ✔
    ---
    Illinois ✅
    Wisconsin ✅
    Minnesota ✅
    South Dekota ✅
    Wyoming ✅
    Idaho ✅
    Utah ✅
    Nevada ✅
    California ✅
    Arizona ❌
    Read more

  • Day9

    Pfeiffer beach

    April 10 in the United States

    This beaches was a tiny bit off the main 101 road, and we did have to pay 10 dollars for parking, but it was worth it for me as it was really beautiful. I wanted to go to this beach because I read that it had purple sand, which did prove to be true - although it is not bright purple of course, but a light coating of purple sand on top of the normal one. We took some time to explore the rocks, me barefoot, Seamus in his new super grippy boating sneakers. There were lot of animals around and pretty views of course. Both on the way in an out we had to drive through a smallish river, and we chose to do it in the fastest possible speed (we did rent an suv after all) which covered all the front of the windows completely in water and was great fun. We drove back to do it an extra time before leaving.Read more

  • Day36

    Kirk Creek Campground

    September 22, 2015 in the United States

    Einde middag komen we aan bij Kirk Creek Campground (Big Sur), weer een juweeltje hoor! De camping is wel vrij primitief, een gat in de grond als wc en er is geen water.. Ach ja, onze hygiënestandaarden zijn inmiddels zo ver verlaagd (3 dagen niet douchen? Geen probleem!) dat het ons niet deert!

    Na het opzetten van ons tentje dalen we af naar de kust voor de zonsondergang (de camping staat op een klif). We blijven drie uur lang kijken naar het moois voor ons, verbaasd dat we niet meer nodig hebben dan dit (ik die niet eens een film kan kijken zonder IMDB op mn iPhone ernaast!). Zouden we nu dan echt 'los' zijn van ons leventje thuis?

    Na een koude nacht ontbijten we met een prutje havermout, yoghurt is te koud. Het is niet alleen maar luxe hoor 😉. Dit was ons laatste dagje kamperen en daarom laten we onze tent en luchtbed achter op de camping (voor andere kampeerders). Zucht. Wat was het kamperen LEUK! Thomas is ook om.. Wanneer mogen we weer? Nieuw-Zeeland?
    Read more

  • Day36

    Big Sur

    September 22, 2015 in the United States

    We stoppen om de vijf minuten, zo mooi zijn de views! Als we niet langs de kant staan om foto'tjes te schieten zitten we wel keihard te genieten van de rit. Stel je voor: Laura Pausini op maximaal volume, boterham met pindakaas in de hand, voetjes op het dashboard en keihard meeblèren in het enige Italiaans dat we spreken: pizza quattro staggioni, lasagna e tiramisu-u-uu!!! 😄 Genieten!

    Zonder gekkigheid, de route is echt onwaarschijnlijk mooi! Een woeste rotsachtige kust met blauw water tot aan de horizon. Dit is precies waarom we zo graag deze roadtrip wilden maken.. Mag deze dag nog heel lang duren?Read more

You might also know this place by the following names:

Big Sur, 93920, Биг-Сюр

Join us:

FindPenguins for iOS FindPenguins for Android

Sign up now