United States
Portland

Discover travel destinations of travelers writing a travel journal on FindPenguins.
140 travelers at this place
  • Day79

    Portland Downtown

    September 14 in the United States ⋅ ☀️ 24 °C

    Nach den gestrigen schönen Naturbilder, folgen heute die unschönen Stadtfotos. Portland übertrifft alles, was wir bis jetzt gesehen haben. Überall sind Zelte aufgestellt (Obdachlose), es stinkt in den Strassen und an jeder Ecke liegt Müll. Als wir zu der weltgrössten Buchhandlung (neue und gebrauchte Bücher) laufen, sehen wir, dass vor uns ein Mann mit einem Messer in der Hand läuft. Martina ist schockiert und möchte am liebsten die Flucht ergreifen, doch Müggi beruhigt sie. So erreichen wir den Buchladen Powell's- riesig. Er besteht aus 9 Räumen, 3 Stöcken und besitzt über 1 Million Bücher. Müggi kauft sich den nächsten Band seiner angefangenen Buchserie.
    Dann machen wir uns auf den Weg zum Pioneer Corthouse Square. Auf diesem urbanen Platz kann man jährlich mehr als 300 Events geniessen. Zudem wird der Boden immer wieder anders bemalt (aktuell sind farbige Punkte darauf zu sehen).
    Anschliessend laufen wir zum bekannten Doughnutschuppen, Voodoo Doghnut. Dieser ist 24h pro Tag geöffnet. Müggi lässt sich im Laden beraten (es gibt etwa 100 verschiedene Geschmäcker) und kauft sich dann den Homer-Donut (sein Hintergedanke ist natürlich die TV-Serie ,the Simpsons'). Diese Süssigkeiten sehen nicht nur gut aus, sondern schmecken laut Müggi auch SNACKtacular! 🙂

    Eigentlich beginnen wir unseren Besuch in Portland nicht mit der Downtown, sondern mit der interessanten Führung in der USS Blueback Submarine, welche im Kalten Krieg über 30 Jahre im Einsatz stand. Insgesamt lebten über 2 Monate jeweils 85 Soldaten auf engstem Raum, bis zu 200 Meter unter Wasser.
    Scheinbar wird man als Soldat in einem U-Boot sehr gut bezahlt, bekommt 4 Mal täglich sehr gutes Essen und wird im Militär als ruhmreiche Position angesehen. Einmal pro Woche steht eine Dusche zur Verfügung, jedoch mit meistens kaltem Wasser. Diese nutzte man aber vielfach gar nicht, denn erstens war die begrenzte Zeit 1 Minute und zweitens wurde die Dusche auch als Vorratskammer für Nahrungsmittel genutzt. Das heisst, man musste zuerst alles ausräumen und am Schluss wieder putzen.

    Nach dem Besuch in der Stadt entscheiden wir uns, irgendwo noch gemütlich ein Käffeli zu geniessen. Deshalb fahren wir in das Städtchen Lake Oswego, wo wir auch unsere Unterkunft haben. Dieses liegt nur etwa 20 Minuten von Portland, aber könnte unterschiedlicher nicht sein. Denn hier wohnen ausschliesslich sehr wohlhabende Menschen. Das erkennt man auf einen Blick. Krass, zu sehen, wie die Schere zwischen arm und reich so nahe beieinander liegt.
    Read more

    Dario Furger

    Juhuu! 🤤

    9/17/21Reply
     
  • Day60

    Portland, weiter geht's

    July 21, 2017 in the United States ⋅ 🌙 14 °C

    ---UPDATE--- nun mit Bildern.
    Nach einem wahnsinns Frühstück ging es zu Marc und seinem Mitbewohner Scott. “Ihr könnt bleiben, so lange ihr wollt. Bier ist im Kühlschrank.“ Gibt es eine bessere Begrüßung? Zu essen gab es frischen Lachs vom Grill. Perfekt! Die Bilder sind alle im Kopf und nicht mit der Kamera aufgenommen...Read more

    Bent Jansen

    Werdet ihr zu faul, um alles in Bildern zu dokumentieren? 😂😂😂😂

    7/21/17Reply
    Lars Jansen

    Na gut, nun kommen auch ein paar Bilder...

    7/21/17Reply
    Dietmar Segebrecht

    Der eine sieht aus wie ein weiterer Jansen 😊

    7/21/17Reply
    Lars Jansen

    Stimmt

    7/21/17Reply
     
  • Day43

    Short stopp in Portland

    August 4, 2019 in the United States ⋅ ☀️ 23 °C

    🇺🇸
    After a workout and stop at Cannon Beach 🏝 we went to buy new sleeping pads. Our mattress (RIP) is gone... 😫 and for the rest of the trip we definitely needed new ones. After getting two pads at the sales 🤩😅 we took of for the next stop on our road-trip - Portland. Just south of the city we found a nice rest area to sleep. And thank good the new pads are still working!
    In Portland we visited the UPS store to send the broken mattress back to amazon. We have never done something stupid like that! Amazon is paying 160$ for the shipping of a 75$ worth broken mattress, to destroy it anyway, instead of relaying on our pictures and just refund us the money for the mattress 🙁😂. Weird story - welcome to the world of online shopping 😨.
    After that we went through town, saw the Pioneer Courthouse and Square, the Steel Bridge and a market right at the waterfront.
    We weren’t flashed by the city, so we decided to head back to the coast towards Lincoln City and further south towards Florence 🏝😍.

    🇩🇪
    Nach einem kleinen Workout und Zwischenstopp am Cannon Beach 🏝, haben wir uns heute eine neue Luftmatratze gekauft. Unsere Matratze hat nun für immer das Zeitliche gesegnet 😫. Da wir für den Rest der Reise unbedingt neue Matratzen brauchen, fuhren wir los. Nachdem wir zwei Pads im Sale 🤩😅 bekommen hatten, machten wir uns auf den Weg nach Portland, der nächsten Station unseres Roadtrips. Südlich der Stadt fanden wir am Abend einen schönen und kostenlosen Rastplatz zum Schlafen. Und Gott sei Dank funktionieren die neuen Pads auch noch nach der ersten Nacht!
    In Portland besuchten wir zunächst den UPS Store, um die kaputte Matratze an Amazon zurück zu schicken. Wir haben noch nie etwas so Unnötiges und Dummes gemacht! Amazon zahlt uns lieber 160$ für den Versand der 70€ teuren kaputten Matratze, um diese dann sowieso zu zerstören, anstatt nach unseren Bildern zu urteilen uns einfach nur das Geld für die Matratze 🙁😂 zurückzuzahlen. Seltsame Geschichte - willkommen in der Welt des Online-Shoppings 😨.
    Danach fuhren wir durch die Stadt, sahen das Pioneer Courthouse und den dazugehörigen Square, die Steel Bridge und einen Markt direkt am Wasser.
    Wir waren nicht von der Stadt selbst Mega begeistert und beschlossen daher zurück an die Küste nach Lincoln City und weiter südlich nach Florenz zu fahren 🏝😍.
    Read more

    Antje Konopka

    Auch keine Städte-Freaks wie wir, wie?😂

    8/5/19Reply
    Ilona Davidovic

    Auweia! 😉 liebe Grüße 😘❤️

    8/5/19Reply
    Sophie96

    Ne Mama nicht immer 😂

    8/6/19Reply
    Sophie96

    Oh ja Loni du sagst es!❤️

    8/6/19Reply
     
  • Day59

    Portland

    July 20, 2017 in the United States ⋅ ⛅ 17 °C

    Diese Stadt kämpft gerade mit Boston um den Titel zur schönsten Stadt der USA.
    Marc getroffen, den wir in Island kennengelernt haben. Beim “Soccer“ gewesen und seit dem stolzes Mitglied der Timbers Army. Großartiger Tag und Abend.Read more

  • Day59

    Roadtrip from SF to Portland

    July 18, 2017 in the United States ⋅ ☀️ 28 °C

    What a ride. Typical problem: too much to see and so little time! Great views on the road on highway 1, a night in Eureka (wouldn't recommend that) and on we went on highway 101 - mountains, lakes, beaches, sea, 2000 year old woodsRead more

    Cornelia Schleising

    Das kann nicht mein Auto sein! Wieso zu wenig Zeit? Kuss Ma

    7/19/17Reply
     
  • Day21

    Downtown, Portland OR

    July 5, 2018 in the United States ⋅ ⛅ 23 °C

    Portland is a beautiful city and we spent today cramming as much in as possible. The public transport here is brilliant, we jumped onto the Tri-met Maxrail at 8.00am for 5$ a head ride all day for 24 hours. With a quick stop and a coffee at Pioneer Square we boarded the max rail again and wnt up to Washington Park the home of Portland Zoo, the Japanese Garden, International Rose garden, Vietnam Vets memorial, a memorial to the Holocaust Victims and more.
    I was first taken to the Rose garden in 1994 and have always wanted to come back. From the terminus of the Maxrail there is a free shuttle every 15 minutes that runs through Washington Park. We got off the shuttle at the Rose garden, the rose fragrance is amazing and there are literally thousands of roses planted here. The oldest being a rose bush grown from a cutting from a plant 1000 years old.
    From here we went our separate ways with Carl and Paola going to the Vietnam Memorial and the Zoo and us walking the streets and taking in Portland downtown. Noela picked up some good bargains. We really enjoyed all of the different parts of the city including some of the weird ssites like the blue guy below. Reports from Carl and Paola are that the zoo is fantastic, and Carl got to appease his bear appetite again.
    We regrouped at the motel at 4.30 and visited the Columbia river adjacent to the airport where there is a whole community living in houseboats on the river. Portland is truly a wonderful place but for now we are packed and ready for our gypsy train to move on. Tomorrow we move on to visit Mt Hood and Sisters Oregon and some very special friends.
    Read more

  • Day9

    Portland

    March 29, 2019 in the United States ⋅ ⛅ 11 °C

    Ziel ist Portland. Gegen 8.00 ist es noch ziemlich frisch und neblig. Scheibenbremsen sind was schönes, wenn sie funktionieren. Öl (Bremsflüssigkeit) ist ausgelaufen und die Bremsen haben permanent gebremst. Also habe ich die Vorderradbremse ausgebaut und gehofft, dass ein Fahrradgeschäft die Bremse wieder repariert. Berg hoch, Berg runter mit nur einer Bremse ist höchst spannend. Die eine Hang war mir zu steil, und deshalb habe ich das Fahrrad den Berg nach unten geschoben. Die ganze Tour habe ich gehofft, dass die Hinterradbremse hält. Nach 2 Akkuladungen fuhr ich sofort zum Fahrradladen und ließ die Bremse wieder in Ordnung bringen.
    Anschließend Zimmer suchen Essen und dann schlafen. Die Bilder zeigen paar wenige Eindrücke von Portland. Mein Hauptinteresse galt dem Fahrrad. Es fährt gut. Ansonsten will ich morgen an die Küste fahren.
    Read more

    Uwe Dierks

    Harte Tour, 2 mal Reifen und die Bremse. Wünsch Dir mehr Glück für die nächsten Meilen. Schöne Aufnahmen.

    3/30/19Reply
     
  • Day137

    Major League Soccer, Portland Timbers

    August 29, 2018 in the United States ⋅ 🌙 19 °C

    29.08.2019
    Auf dem Weg zum PacificCrestTrail musste ich eine Übernachtung in Portland einplanen. Wie es der Zufall so will, fand an genau diesem Abend ein Fußballspiel der Portland Timbers (Major League Soccer = erste Fußballiga in USA/Kanada) statt.
    Die Stimmung im 21.000 Besucher fassenden Stadion war fantastisch und der FC Toronto zu Gast. Die Fans der Portland Timbers Fans sind wohl die gay friendliest auf der Welt und gehen richtig mit. Das Stadion ist voll mit Regenbogenfahnen und ein schönes Vorbild, dass Profifußball und LGBT funktionieren können. Das Niveau des Fußballspieles lag wohl zwischen 2. und 3. Bundesliga in Deutschland.

    https://www.google.de/amp/s/www.outsports.com/platform/amp/2017/7/25/16014958/katelyn-best-portland-soccer-gay-rainbow-flag-coming-out

    Nach jedem Tor werden Pyro-Fontänen in den Vereinsfarben mit gelben und grünen Pulver in die Luft geschossen. Das Maskottchen ist ein Holzfäller und von einem vorbereiteten Baumstamm wird bei jedem Tor eine Holzscheibe abgesägt. Der hält das anschließend hoch, wie die Meisterschale bei uns und das Stadion flippt aus :) Die Portland Timbers haben an diesem Abend mit 2:0 gewonnen.

    31.08.2018
    Bei Ankunft in Sisters/ Oregon war die gesamte Umgebung wieder in dicken Smog gehüllt. Gerade vor ein paar Tagen sind Feuer in der Nähe ausgebrochen und der Rauch zieht in Richtung Stadt. Die Brände liegen glücklicherweise außerhalb des PacificCrestTrail und der Weg nach Norden ist offen. Heute hatten wir dann blauen Himmel und kein Rauch mehr in der Luft. Die Windrichtung wird in den nächsten Tagen über die Luftqualität entscheiden. Morgen früh werde ich von Trail Angel "Gretchen" zurück an den McKenzie Pass gefahren und es geht weiter auf dem PacificCrestTrail.
    Read more

    Andre Müller

    Powell's Books - der größte Buchladen der Welt (fast ein Straßenblock groß)

    9/1/18Reply
    Andre Müller

    Straßenszene in Portland

    9/1/18Reply
    Tina Schmidt

    Da kommen wir im November auch hin!😊

    9/2/18Reply
    Andreas Müller

    Lieber André, Mit großer Freude haben wir gestern Deine wunderschöne, selbst gestaltete Karte erhalten. Zuvor hatte schon Tante Ingrid ganz happy und aufgelöst von Deinen lieben Zeilen berichtet und uns die wunderbaren und tiefsinnigen Gedanken über Euch Wanderer vorgelesen. Als sie aus dem Garten kam und den Briefkasten öffnete, flog sie direkt auf Wolke sieben, so glücklich war sie über Deine Post. Gaaanz herzlichen Dank und liebe Grüße auch von ihr. Wie Du siehst, ist Dir die Überraschung für uns voll gelungen. Nun ist es nicht mehr allzu lang bis zum großen Familientreffen. Wir alle freuen uns sehr darauf. Bis dahin wünschen wir Dir noch eine schöne Zeit auf dem Trail und auf Hawai.. In Liebe Mama und Papa

    9/6/18Reply
     
  • Day45

    Portland, Oregon

    October 1, 2018 in the United States ⋅ ⛅ 19 °C

    Aujourd'hui, on sort du parc national du Mont Rainier pour aller voir le Mont St-Helens, un icône de la région et surtout un volcan actif! En route, on fait le plein d'essence et de nourriture. Nous nous heurtons à un mur plus loin car le chemin est bloqué, impossible de poursuivre du côté Est du mont. La route pour aller du côté ouest est beaucoup plus longue mais c'est aussi le chemin qui mène vers Portland. On ne baisse pas les épaules et on rebrousse donc chemin pour aller dans cette direction.

    En route, on se rend compte de plus en plus que le ciel est pas mal enuagé et que possiblement nous ne pourrons pas voir le mont. On évalue nos options. Notre arrêt suivant sur l'itinéraire était Canon Beach puis Portland. La météo s'annonce ordinaire à Canon Beach alors on choisit d'inverser les deux. Portland ce sera! On poursuit donc la route sur l'autoroute qui s'élargir jusqu'à 3 puis 4 voies près de la ville. Nous avons trouvé un stationnement dans une partie de la ville qui ne coûte que 1,50$ pour la nuit!! Pas pire deal ça!? En arrivant, nous constatons qu'il y a bien une place pour nous, que nous prenons et allons se promener dans les environs en poussette. Dans le coin, on trouve des restos, des boutiques sympatiques et des food trucks. C'est une rue commerciale mais dans un quartier moins achalandé de la ville. C'est parfait pour la soirée et la nuit. On essaye une microbrasserie qui faisait des excellentes bières!! On reprend notre marche et on s'arrête dans des petites boutiques sans rien acheter. Plus tard, on va souper à un food truck qui prépare des sushis burritos et des poke bowls. C'était vraiment excellent!

    Le lendemain matin, on se lève, prenons notre café expresso dans le camper et on part pour le Visitor Center au centre-ville. Le premier défi est de se trouver un stationnement mais étant donné qu'on est sur semaine, on fini par trouver plutôt rapidement. La ville est divisée en quartiers bien définis grâce à la rivière qui les séparent et l'artère principale au centre. La dame du centre d'information nous explique tout ça et on fait rapidement un petit planning pour la journée. La plupart des endroits du centre-ville sont accessibles à pied, ce qui facilite les choses. On va d'abord marcher vers le quartier chinois et on s'arrête dans un café en chemin. Vraiment excellent et on y fait des provisions!

    Après il est bientôt temps de déplacer notre véhicule (limite de 2h!). On en profite pour faire une marche dans le parc qui borde la rivière Willamette pour se rendre au parking. Ça nous donne une belle vue sur la rivière et les multiples ponts qui la traverse. On se rapproche ensuite du Chinatown et on se trouve un bon resto où on peut manger des excellents dumplings et des ramens. On va ensuite se gâter un dessert dans une institution et où les donuts sont emblématiques de la ville: Voodoo Doughnuts. Ouf... vraiment cochon ça! Ils ont une foule de choix tous plus sucrés et cochons les uns que les autres! Même un gigantesque en forme de falus, pour les intéressés! Et ils s'appelle bien le cock and balls où les Balls sont fourés à la crème!!! Sacré Américains! On a quand même pris un chacun mais ouf, on aurait peut être pas dû! C'était bon mais juste bien trop gros et sucré!! En tous cas, on a survécu en marchant jusqu'au Chinese Garden. Vraiment un bel endroit. C'est très compact car, le jardin occupe seulement un bloc au beau milieu des édifices, mais c'était très joli et apaisant comme endroit.

    Après cette belle visite, on quitte la Chine pour se rendre dans un quartier complémentaire différent, Pearl. On y trouve des magasins en tous genres et beaucoup de restaurants et microbrasseries. On fait une boutique ou deux et on va dans une première micro. La bière est pas mal mais le clou de la visite c'est de jaser avec un couple avec enfant de San Diego. C'est un des endroits où l'on veut aller dans notre périple alors on prend avec joie les conseils et idées qu'ils nous donnent. Leur petite fille a un mois de plus que Samuel mais elle est plus petite quand même. On a vraiment un beau gros bébé nous!!!! Lol

    Après ça, on marche encore un peu pour profiter du beau temps, on fait quelques boutiques et on arrête dans une dernière micro avant de regagner le véhicule. On se déplace vers le jardin des roses. C'est un jardin, a l'accès gratuit, qui regroupe une quantité impressionnante de sortes de roses. Pour être plus précis, le jardin rassemble plus de 7 000 rosiers de 550 variétés environ! On peut s'y promener librement et sentir les fleurs à notre guise. Pour la nuit, on tente notre chance au stationnement de la veille. Après tout, on a déjà notre billet valide jusqu'à 7h le lendemain matin! Encore une fois, on a un espace de libre! Sans trop perdre de temps, on se prépare et on part souper dans un resto pratiquement en face. C'est un resto végétarien qui était très bien noté. Sans dire que ça vallait le détour, on peut dire que c'était bon! Il nous reste un peu d'énergie alors on décide de marcher un temps sur la rue principale, nommée Alberta Drive. La région semble avoir un lien avec le Canada puisque la ville juste au nord s'appelle Vancouver. Original! Sur cette pensée, c'est l'heure du dodo!!
    Read more

    Danger!!!!

    10/4/18Reply

    Wow, difficile de faire un choix...est-ce-que c'est votre bière et bouteille d'eau qui tourne aussi? Ha! Ha! Ha!

    10/5/18Reply

    La caméra a changé de mains...une photo de gars cette fois! H!

    10/5/18Reply
    5 more comments
     
  • Day2

    Portland night 2

    August 25, 2018 in the United States ⋅ ⛅ 20 °C

    Kev couldn't find his glasses that were hanging off his shirt.
    Photo of craft brewery we were at.
    Kev ordered this dark beer that tasted like crap
    Craft Beer was something we struggled with for the entire trip
    More on this later
    Read more

    Shareen Stone

    Nice one dad haha

    8/25/18Reply
    Cheryl Closter

    thats you tim

    8/26/18Reply
    Rodrigo Torres

    What happened to your hair Stoney. You didn't have much but there was one or two strands last I saw you. Hope you don't the cap you gave me. Enjoy your belated birthday trip. Take careRodrigo Torres.

    8/31/18Reply
     

You might also know this place by the following names:

Portland, بورتلاند، أوريغون, Горад Портленд, Портланд, Πόρτλαντ, Portlando, پورتلند، اورگن, פורטלנד, पोर्टलैंड, Պորտլենդ, PDX, ポートランド, პორტლენდი, ಪೋರ್ಟ್‌ಲ್ಯಾಂಡ್‌, 포틀랜드, Portlandia, Portlandas, Portlenda, पोर्टलंड, Портленд, Portland i Oregon, 97201, போர்ட்லன்ட், పోర్ట్ లాండ్, พอร์ตแลนด์, Portlend, ფორთლენდი, 波特蘭