United States
St Louis

Discover travel destinations of travelers writing a travel journal on FindPenguins.
Travelers at this place
    • Day 116

      USA - St. Louis 4

      January 2, 2023 in the United States ⋅ ☁️ 15 °C

      Shooting Day.

      Heute wurde ein kleiner Traum erfüllt. Denn ich wollte schon immer mal wissen wie es sich anfühlt mit einer 9mm zu schießen. Dieser Rückschlag etc. Einfach mal die Erfahrung machen eine Waffe in der Hand zu haben. An dieser Stelle wollte ich nur einwerfen dass ich den leichten Waffenbesitz hier in den Staaten nicht unterstütze und einen heiden Respekt davor habe.

      Wir haben also etwas länger geschlafen und uns alle fertig gemacht und kurz gefrühstückt.
      Dann kam Brenda und wir sind zu 5. Mit Zack und seiner Freundin zur Indoor Range gefahren. Da es regnete war es outdoor nicht so gut 🤣.

      Nach dem Papierkram und allen Einzelheiten die wir kaufen, leihen oder sonst was mussten konnten wir dann mit Ohr und Augenschutz in den Schießstand.

      Candace und Zack schossen als erstes. Dann sollte ich. Ich hatte so einen Schiss davor das ich echt richtig zitterte. Zielen kann ich da ich mit dem Luftgewehr von Papa schon öfter geübt habe. Aber den Rückschlag einer Waffe kannte ich noch nicht. Ich behandelte sie wie ein rohes Ei, ließ mir zeigen wie genau ich sie hielt mit beiden Händen und dann ging es los.
      Es war eine tolle Erfahrung und ich traf wirklich erstaunlich gut.

      Wir wechselten uns immer wieder ab bis die Munition leer war. Hannah und Brenda hatten so auch noch nicht geschossen...
      Nach ca. 1 1/2 Std sind wir dann noch Pizza essen gefahren. Teilten uns eine Familienpizza (als ich meinte ich esse Zwiebeln auf der Pizza guckte jeder komisch und verzog das Gesicht - aber Hackfleisch Salami und 3 fach Käse drauf packen 🙄)

      Dann ging es für uns heim und da ging nicht mehr viel. Viel chillen, Netflix gucken und dabei Foto austauschen vom Tag.
      Read more

    • Day 117

      USA -St. Louis 5

      January 3, 2023 in the United States ⋅ ⛅ 19 °C

      Moin moin.

      Candace stand weil sie arbeiten musste schon um 8Uhr auf. Eigentlich wollte sie ins Büro und eigentlich wollte ich sie auch begleiten, um eine Tour zu bekommen und Parlo wiederzusehen den ich ja auf der Messe kennengelernt hatte. Da das Meeting für den Tag ausfiel machte sie kurzfristig Homeoffice.

      Also blieb ich noch bis 9 Uhr liegen und setzte mich dann ins Bett und beantwortete Nachrichten. Außerdem muss ich noch nach einem Hostel für Mexiko suchen.

      Um 10Uhr ging ich runter, machte Frühstück, quatschte kurz mit Candace über Kino heute, buchte Tickets, machte ne Maschine Wäsche an und telefonierte dann als sich Candace für ein Nickerchen hinlegte noch 2 Stunden mit Linda. War schön sie nach der langen Zeit mal wieder zu hören ❤

      Dann musste ich die Wäsche rausholen mich fertig machen und Candace wecken denn in 15min mussten wir los.

      Wir kamen 2min vor Filmanfang im Kino an holten gebuttertes Popcorn 🤔 und warteten auf Erica. Die Sitze waren bequem. Man konnte die Fußstützen hoch machen und halb liegen.

      Der Film war super wenn auch nicht in 3D aber nicht enttäuscht nach dem ersten Film. Mega Handlung und Durchführung wieder ✌.

      Zuhause machte ich mir noch ein Brot und dann hingen wir am Handy. Ich suchte nach nem Hostel (ja ich suche lange weil alles so teuer) und war noch am Laptop mit bei Online Portalen für Jobs anmelden. Möchte super gerne was dazu verdienen damit die Reise nicht bald zuende ist.

      Dann färbt mir Candace den Ansatz.... Leider nicht blond sonder rot kupfer geworden. Naja ein Versuch war es wert und auch einige Lacher 😅

      Dann holte ich meine Wäsche, föhnte das noch nasse und packte alles zusammen. Gegen 0 Uhr schliefen wir dann auch ein. Juhu noch 3,5 Std Schlaf🙈
      Read more

    • Day 112

      USA - Buffalo / St. Louis

      December 29, 2022 in the United States ⋅ ☁️ 16 °C

      Wie das Bahnsystem funktioniert:
      Als ich da am Bahnhof so wartete, ist an jedem Bahnhof eine kleine Wartehalle und 2 Mitarbeiter. Kommt der Zug sind Sie draußen. Es kommt die Durchsage das der Zug einfährt. Wir stehen in einer Schlange. KEINER steht am Gleis. Da wo der Wagen mit der Tür hält wird erstmal kurz Schnee geschüppt. Dann wird eine TrittBank aufgestellt, wir warten bis alle aufgestiegen sind. Die Koffer werden angenommen. Es wird geholfen auszusteigen und alle warten in Ruhe (naja nett aber es ist kalt und ein haben schon eine Stunde Verspätung). Da es voll war wurde gefragt wer zu zweit reist damit die auch einen zweier Platz bekommen. Dann werden Plätze zugewiesen die noch frei waren für alle anderen. Insgesamt also gar nicht so doof.
      Vor jeder Station kommt die Durchsage macht euch fertig wir kommen gleich an....
      Die gehen rum fragen nach der Endstation hängen dann einen Zettel auf damit die wissen wo wir aussteigen und wann Plätze frei werden. Die Tickets werden, wenn nicht zu voll, direkt beim Einsteigen gescannt. Daher steigt einer nach dem anderen ein.... und whatever...es ist schon anders. Aber Verspätung ist wie bei der Deutschen Bahn 😅...

      Neben mir saß eine die am schlafen war. Nach einer Stunde ist sie ausgestiegen sodass ich zum Fenster weiter rücken konnte. Die Oma die neben mir in anderen zweier saß guckte schon immer so böse und gab bissige Kommentare wenn wer rein kam und laut war. Aber ja fair enough es war schließlich Nacht und wir wollten schlafen. Ich war nicht richtig müde und es war einfach Arsch kalt. Keine Füße wurden und wurden nicht warm 😑

      Diese besagte Oma setzte sich dann einfach neben mich (sie hatte ja zuvor auch schon meinen mir zugeteilten Platz in Beschlag genommen). Ja gut dann sitz und schlaf. Ich versuchte es auch mit den kalten Füßen und döste ein. Dann wachte ich mit Lärm auf. Sah nach vorne wer so laut ist und dachte ich gucke nicht richtig. Die Armish Leute wieder .... bevor ich meinen Mund aufmachen konnte legte die kleine Terrier Oma neben mir los und schrie sie an ...🤣🤣🤣 ich feierte es drehte mich um und schlief weiter. Gar nicht so schlecht einen Wachhund zu haben der auch beißt.

      Irgendwann stieg auch sie aus. Ein komischer Mann mit Kind (ich dachte es wäre sein Sohn) stieg ein setzten sich auf den 2er neben uns. Der redete die ganze Zeit komisches Zeug und starrte die ganze Zeit und der "Sohn" neben ihm war wohl auch schon angepisst. Und neben mich kam ein Typ Mitte 30 mit kurzer Hose. Kein Ding ich friere ja nur wie sau. Er nur so hey scheint als ob wir das Vergnügen haben für die restliche Fahrt. Ahja schön welcome setz dich Schlaf und sei ruhig. War richtig schön da er eine Fahne hatte bis sonst wo...!!

      Wir schliefen weiter, ich daddelte am Handy und hörte Musik. Ich muss sagen einfach ear pods rein und meine Musik hören hat einfach was beruhigendes...❤🥰.

      Irgendwann kamen wir dann auch an. Über eine Stunde Verspätung aber hey das bedeutet weniger Wartezeit.

      In der Union Station in Chicago setze ich mich erstmal in den Wartebereich und versuchte irgendwie WLAN zu bekommen. Denn ich warte auf den Anruf von Steffi und Sarah damit wir Ludger zusammen zum 60 Geburtstag gratulieren können (alte Arbeitskollegen).

      Danach telefonierte ich mit Silke mit der ich ja in Bali war und wir tauschten uns über die aktuellen lagen aus. Das Gespräch war so intensiv dass ich fast meinen weiteren Zug verpasst hätte die Truppe war nämlich schon zum Gleis losgelaufen🙈...

      Der Zug war brechend voll und ich bekam so gerade noch den letzten Platz. Der Typ im 2er neben mir war sauer das sich wer neben ihn setzen sollte. Hallo du hast nicht den Zug gekauft Junge! Meckert er da voll rum, Teenager ey🙄

      Eigentlich hatte ich auch Filme für die Zugfahrt runtergeladen und wollte mit dem Laptop noch mal etwas weiter Mexiko planen. Aber genau in diesem Zug gab es auf einmal kein WLAN und mein Internet am Handy war aufgebraucht.

      Da ich sowieso noch total müde war versuchte ich einfach noch mal ein bisschen zu schlafen.
      Du merkst das du durch bist wenn du kurz wegnickst, im Halbschlaf von Boxen träumst und davon wach wirst und zusammen zuckst wie du plötzlich den Sitz vor dir kickst 😅...

      Joah auf jedenfall konnte ich dann doch noch 2 Stunden Schlaf nachholen ein wenig Blog schreiben und Musik hören.

      Irgendwann kamen alle mit Kaffee und Chips und ungesunden Zeug aus dem Café sodass ich meinen Apfel auspackte und erstmal allen zeigte was es heißt gesund zu leben 🤣🙈

      Verspätung über Verspätung. Wir standen hier und dort irgendwo im nirgendwo immer mal wieder. Ließen Züge vorbei und wieder fühlte ich mich wie in der deutschen Bahn in bequem. Denn hier gab es Fußstützen und Beinbänke. Steckdose und eigentlich auch WLAN. Nur hier nicht. Da mein Datenvolumen genau am Anfang der Strecke aufgebraucht war, musste ich warten bis wir 3 Std später in Springfield hielten und dort das WLAN bin in den Zug rein ragte😅 also fix Datenvolumen gekauft, Candace gesagt das ich Verspätung habe (habe jetzt als Stammkunde die Amtrak App damit ich immer up to date bin 😅🙈)

      Candace holte mich ab (war nur 10min später dort da wir die Stopps überall verkürzten und so die Zeit reinholten) und zuhause wartete Brenda und Erica. Das hieß Mädelsabend ✌

      Es gab noch selbstgemachte Lasagne von Candace und Nachos und Dip dazu Tequila Shots und Wasser für mich. Ich war echt müde und fertig aber es war lustig.
      Dann sind wir ins Bett gegangen und noch von 12 bis 1 Uhr gequatscht.

      Mal schauen ob ich in den letzten Tagen in den USA noch was an Sightseeing hinbekomme oder an Aktivitäten oder ob es noch ne Gammelwoche wird.

      Aber eins war mir wichtig. Den Flug nach Mexiko zu buchen damit ich endlich mein nächstes Ziel und ein USA Enddatum vor Augen hatte. Der erste günstige Flug ging am 4.1. Und den wollte ich direkt buchen. Musste aber vorher Candace fragen ob sie mich zum Flughafen bringt. Ist ein früher Flug um 6 Uhr. Aber da ich umsteigen muss möchte ich gerne im "hellen" bzw. nicht zu spät in Mexiko landen alleine und dann noch 1,5 Std den Bus nehmen. Also das steht auf der to do Liste🤷‍♀️
      Read more

    • Day 4

      Da Chicago a St Louis

      July 31, 2022 in the United States ⋅ ⛅ 26 °C

      Oggi iniziamo ufficialmente a percorrere la mitica route 66: lasciamo l’hotel di Chicago, prendiamo la macchina e ci dirigiamo verso l’iconico cartello “Begin historic route 66”, che si trova nel centro della città. Prima di abbandonare Chicago, facciamo un’abbondante colazione a base di waffle, pancake, uova e bacon in un grazioso locale proprio all’inizio della Mother road. Sono circa le 8.30 del mattino e ci aspetta una lunga giornata di viaggio in direzione Missouri.
      La strada che percorriamo si trova tutta nello stato dell’Illinois che, come possiamo notare, è caratterizzato da un territorio pianeggiante con lunghe distese di campi di mais alternati a piccole cittadine con i tipici quartieri americani.
      Durante il tragitto facciamo diverse tappe tra stazioni di servizio, “drive-in cousine” e monumenti che rappresentano la cultura cinematografica e non degli americani. Per esempio, ci fermiamo alla “Odell station”, una caratteristica stazione di servizio costruita nel 1932, ma ormai in disuso. Proseguiamo e facciamo tappa al “Polk-a-Dot Drive-in”, grazioso locale arredato in stile anni ‘50 con juke-box e foto dei personaggi che hanno caratterizzato quell’epoca. Maciniamo kilomentri ascoltando canzoni e chiacchierando allegramente fino a Pontiac, iconica cittadina conosciuta per i suoi murales a tema route 66 e qui facciamo la sosta più lunga.
      Arriviamo finalmente a Sant’Louis alle 21, dopo aver percorso più di 500 km. Usciamo per una cena e facciamo un breve tour della città che ai nostri occhi appare spettrale, degradata e fatiscente.
      Read more

    • Day 57

      Ruhetag St. Louis

      June 3, 2022 in the United States ⋅ ☀️ 27 °C

      Unsere Gastgeberin Amanda hat gestern Abend noch gesagt , sie möchte heute morgen früh aufstehen. Ihr Wecker raubte uns dafür den Schlaf. Geschlagene eineinhalb Stunden nach dem ersten Weckton stand sie dann auf!
      Wir verabschiedeten uns von ihr. Sie überlässt uns ihre Wohnung für eine zusätzliche Nacht. Amanda selber ist zu ihrem Sohn auf Besuch. Conny und ich müssen vertraulich aussehen!
      Nach einem Kaffee gings zum Arch, der Sehenswürdigkeit in St. Louis. 192 Meter hoch ist der Halbkreis aus Stahl.
      Immer wenn Kolbs irgend wohin wollen, gibts ein Problem. Innerhalb des Bogens fahren zwei Aufzüge hoch. Nun war einer stecken geblieben und die Feuerwehr rückte mit grobem Gerät an. So warteten wir über 2 Stunden, um den wunderschönen Ausblick über den Mississipi, die Stadt St. Louis und den angrenzenden Bundesstaat Illinois zu geniessen.
      Wir besuchten zudem die umgebaute St. Louis Central Station. Es fahren dort keine Züge mehr. Das architektonisch wunderschön erbaute Bahnhofgebäude ist nun ein Luxushotel mit angrenzendem Vergnügungspark.
      Nun sitzen wir auf dem Balkon und geniessen unser Feierabendbier. Unser Nachbar hat seine Balkontüre offen und ist im Akkordtempo am Marihuana rauchen. Wir rauchen gratis mit.
      Read more

    • Day 214

      St. Louis

      December 24, 2017 in the United States ⋅ 🌫 -2 °C

      Zurück in den Staaten muss ich zuerst einmal 45 Minuten bei den Grenzbehörden warten. Es ist scheinbar verdächtig, dass ich im Sommer drei Monate im Freiheits-Land war.
      Danach geht es nach Columbia, South Carolina, zu Ryans Großeltern, wo wir Thanksgiving feiern. Am Abend gibt es zwar keinen Truthahn, da wir auswärts essen, doch die Oma macht trotzdem einen turkey für den "leftover friday". Und das zweite *first* ist mein erstes Football Game mit tailgating.. jawohl. Häppchen und Bier aus der Ladekappe eines Pick-Ups.. Freedoooom :)
      Wir geniessen es zu kochen und backen und feiern crazy italienisch amerikanische Weihnachten mit Drama und jede Menge Essen. Ryan schenkt mir nicht nur eine Lichtertour mit Ted Drewes Glace, sondern auch mein erstes Rootbier und Blues Game.
      Als Abschluss dieses Amerika Erlebnis fliegen wir mit einem Freund von Chris nach Illinois, um dort zu Mittag zu essen.
      Read more

    • Day 1,390

      USA Tour - St Louis - New Years Day!

      January 1, 2019 in the United States ⋅ ☁️ 2 °C

      So today was my last full day in St Louis - time has flown and I’ve enjoyed myself so much and it was brilliant to see David after so long.

      We didn’t do much today we just sat around and chilled in the house, ate chick fil-a and watched movies. It was the perfect way to bring my time to and end in St Louis. I’ve just attached a few photos that I’ve not posted beforeRead more

    You might also know this place by the following names:

    St. Louis, St Louis, Saint Louis, سانت لويس, Sent-Luis, Saint Louis City, Горад Сент-Луіс, Сейнт Луис, Saint-Louis, Σαιντ Λούις, Sankta Luiso, San Luis, سنت لوئیس, Sint-Louis, סנט לואיס, STL, セントルイス, სენტ-ლუისი, ಸೈಂಟ್ ಲೂಯಿಸ್, 세인트루이스, Urbs Sancti Ludovici, Sent Luisas, Sentluisa, Сент Луис, सेंट लुईस, Сент-Луис, 63101, Sent Loisos, செயின்ட் லூயிஸ், సెయింట్ లూయిస్, เซนต์หลุยส์, Сент-Луїс, سینٹ لوئس, 圣路易斯

    Join us:

    FindPenguins for iOSFindPenguins for Android