Vietnam
Phường Chày

Discover travel destinations of travelers writing a travel journal on FindPenguins.

69 travelers at this place

  • Day72

    Enten-Massage und Wasserhöhle

    March 11, 2020 in Vietnam ⋅ ⛅ 27 °C

    Enten. Kleine halb-flatternde Tierchen auf dem Teich. Das ist doch die übliche Assoziation, wenn wir zu Hause an Enten denken.
    Doch wer hat nicht schon mal von Enten-Kuscheln oder einer Enten-Massage geträumt?
    Tobi und ich hatten heute ein wahnsinnig lustiges Erlebnis als Entenflüsterer auf einer Entenfarm.
    Seit dem ist Tobi ganz hin und weg von den putzigen Tierchen und träumt von einem Stall voller Enten in unserem Garten. 🦆🦆🦆🦆🦆

    Am Nachmittag haben wir das nasse Pendant zu unserer Höhle gestern besucht.
    Die Phong Nha Cave ist nur mit dem Boot zu erreichen und mit knappen 8km die längste nasse Höhle der Welt.
    Zunächst lassen wir uns gemächlich mit einem Kahn durch die mystische Welt der Höhlen rudern und steigen nach 1,2 km aus um zu Fuß am trockenen Rand wieder aus der Höhle hinaus zu laufen.
    Diese Höhlen haben einfach etwas Faszinierendes. 🤩

    Tobi hält mir ja schon seit geraumer Zeit vor, dass ich einen stark ausgeprägten Faible für Steine habe.
    Was soll ich sagen.. Meine Begeisterung für diese Höhlen tragen nicht gerade dazu bei, dieses Bild zu entkräften. 😅

    Leider ist es unmöglich das gigantische Ausmaß dieser Höhlen für euch richtig auf den Fotos festzuhalten.
    Bei Gelegenheit müsst ihr sie euch einfach mal selbst anschauen gehen. 😉
    Read more

  • Day71

    Unterwegs ins Höhlenparadies

    March 10, 2020 in Vietnam ⋅ 🌧 23 °C

    Der Tag heute begann mit tristem Wetter, das Regen erwarten ließ.
    Dies hat uns ziemlich langsam in die Gänge kommen lassen, doch pünktlich zum Regenstart haben wir uns dann auf den Weg gemacht 🌧️

    Von einer neuen Urlaubsbekanntschaft haben wir gehört, dass die Gegend hier hervorragend für Rolleranfänger geeignet ist.
    Klar, dass wir uns gleich einen mieteten. Wir waren jedoch nicht wenig überrascht als man uns statt einem normalen Roller einen Maxi-Scooter brachte. 🏍️
    Doch da hier sogar ~10-jährige Kinder mit diesen Motorrädern fahren (es ist mir ein Rätsel wie diese kleinen Menschen eine verhältnismäßig so schwere Maschine halten können), sollte das für uns doch kein Problem sein - immerhin hatten wir dieses Mal sogar Helme. 😉

    Wir fuhren durch eine wundervolle Landschaft!
    Trotz Wolken war sie ein echter Hingucker und ließ erahnen wir atemberaubend sie wohl bei Sonnenschein aussehen mag. 🏞️

    Unser Ziel war die Paradise Cave (auch Thiên-Đường-Höhle genannt). Sie wurde erst vor wenigen Jahren (2005) entdeckt und ist mit 31,4km die bisher längste trockene Höhle in Vietnam, die entdeckt worden ist.
    Da es in allein hier im Nationalpark über 500 Höhlen gibt, ist sehr wahrscheinlich, dass es noch viele unentdeckte Höhlen gibt. ⛰️

    Als Besucher kann man 900m auf einem Steg in die Höhle hineinlaufen.
    Und diese riesige Höhle mit ihren gigantischen Stalagmiten und Stalaktiten war einfach gigantisch!
    Wir kamen aus dem Staunen über diese Größe und die faszinierenden Formationen gar nicht mehr raus. 🤓

    Noch dazu waren wir nahezu die einzigen Besucher in dieser Höhle!
    Unglaublich... Aber das Wetter hat wohl doch den ein oder anderen Touristen abgeschreckt, den Weg auf sich zu nehmen. (Verständlich, wir waren danach klatsch nass uns durchgefroren).
    Aber tatsächlich spielt uns in dieser Hinsicht der Corona-Virus gut in die Hände. Einheimische haben uns erzählt, dass dadurch viel weniger im Land los sei. Touristen bleiben aus, viele Einheimische verlassen ihre Wohnungen möglichst wenig.
    Und das obwohl es in Vietnam bisher erst wenige Fälle gibt. 🤜🤜🤜🌳
    Aktuell lässt das Land zurzeit keine Deutschen mehr rein. Vielleicht lassen sie uns in zwei Wochen ja auch nicht mehr raus? 🤔😎
    Read more

  • Day8

    Phong Nha Caves

    July 6, 2019 in Vietnam ⋅ ☁️ 31 °C

    Another day, another day trip! This time we were heading for Phong Nha Caves, about 4 hours to the northwest of Hue. Only recently fully explored, it contains the largest single cave in the world along with one of the world's longest underground rivers - though neither of these are accessible to the general public.

    The ride out was long and not that comfortable since the seats on the minibus were Vietnamese sized. No room to recline seats, too narrow, and we were sitting behind the rear axle so every bump meant we flew into the air. But we just grinned and bore it.

    Had the very unpleasant experience too of seeing a truck, similar to the chicken-carrying trucks you see in Australia. Except inside of chickens, it was loaded with dogs - poor little guys were packed super-tightly into cages and baking in the sun, though admittedly they didn't look in much discomfort. Our guide said they were just being moved to a different province because they were probably nuisance dogs and attacked people's chooks etc, but that sounded a lot like the "Rover is going to live on a farm upstate where we can't visit" line. The worst part was that the truck was going about the same speed as our bus, so we kept passing each other - close to a dozen times before we turned off the highway.

    In the end the cave was definitely worth it! We rode smallish boats (about 12 seaters) into the cave along the underground river, and there was heaps of stuff to see. Lots of stalagtites and mites, big jellyfish calcium carbonate formations and the like. All quite cool, though there were way too many boats for the river and we kept scraping the sides which horrified me.

    Got off the boat a few hundred metres into the cave and then walked back out to get better pictures on the way which was quite nice. And then after only about 2 hours at the site it was time to head back to Hue.

    The trip back was even worse, since although the bus was full both directions, going there we had a family of Belgians with mostly young kids. On the trip back, the young kids were replaced by backpackers who could barely squeeze into the seats and looked supremely uncomfortable. The air-con wasn't much good either, so we all kind of baked in the heat.

    But we survived, and ended up back in Hue at about 8pm, after an 11-hour return journey! Grabbed burgers from a little shack as a nice change from Vietnamese food before heading to bed.
    Read more

  • Day34

    Dong Hoi, Phong Nha

    January 15, 2019 in Vietnam ⋅ ⛅ 24 °C

    Die Welt ist ein Dorf, Freunde aus der Heimat treiben sich momentan auch in Vietnam rum. In Dong Hoi beziehen wir ein gemeinsames Zimmer und vertreiben uns die Zeit mit leckeren Speisen und tauschen Geschichten über unsere verbrachte Zeit in Asien aus. Max und Hilke bewegen sich in die entgegengesetzte Richtung, also nehmen wir am nächsten Morgen schon wieder Abschied. Wir satteln auf und begeben uns nach Phong Nha. Als wir angekommen sind, ist mir aufgefallen dass meine Schuhe fehlen, die hat wohl irgend ein Idiot nicht richtig fixiert und so nahm die Suche nach Schuhen in westlicher Größe ihren Anfang. Wir besuchen die Phong Nha Höhle, dabei handelt es sich um die längste Fluss-Höhle der Welt. Mit einen paar anderen Touris mieten wir uns ein Boot und fahren auf dem Song Con in das diffus beleuchtete Herz der Finsternis. In der Höhle selbst wird der Motor ausgestellt und das Schiff wird mithilfe einer Stocherstange vorwärts bewegt. Ruhe nimmt uns in Empfang, Stalaktiten, Stalagmiten und absurd anmutende Gesteinsformationen lassen mich an fremde Planeten denken. Wir legen an, der unterirdische Strand darf nicht betreten werden und wird bei Zuwiderhandlung direkt vom Personal gehackt.Read more

  • Day16

    Phong Nha

    November 29, 2018 in Vietnam ⋅ 🌧 22 °C

    Der Regenwald ruft uns wieder: diesmal aus dem Phong Nha National Park. Diesmal mit dem Zug reisen wir ein weiteres Stück weiter Richtung Norden.

    Ganz bekannt für seine vielen großen Höhlen (drei der vier größten der Welt) und wunderschön begeistert er uns vor allem beim Trekking mitten durch tiefsten Dschungel.Read more

  • Day99

    Tag 99 Phong Nha #Phong Nha Cave

    January 6, 2020 in Vietnam ⋅ ⛅ 27 °C

    Heute ging es zur Phong Nha Cave. Diese Höhle kann ein Stück mit einem Boot befahren werden. Kosten hierfür sind (nur Phong Nha Cave) 150 000 Dong pro Person + Boot. Wobei das Boot durch die Anzahl der Mitfahrer geteilt wird ( max. 12). Wir waren zu 6. und zahlten somit nochmals 60 000 pro Person. Die Cave ist ca. 8 Kilometer lang und mit 30 Metern Höhe zugleich die höchste Höhle.Read more

  • Day115

    Phong Nha - 2. Tag

    April 27, 2019 in Vietnam ⋅ 🌧 33 °C

    Am 2. Tag fuhren wir morgens mit einem Moped bereits um 8 Uhr in den Nationalpark, um möglichst früh (und nicht im Massentourismus) an der "Paradise Cave" zu sein.
    Der Weg führt mitten durch den Dschungel, trotzdem ist die Straße dort recht gut. Viele Kurven, lange Geraden, Steigungen und Gefälle bis zu 10%, dazu freie Bahn (also morgens um 8).
    Später nimmt auch hier der Verkehr zu und die Asiaten haben eine etwas gewöhnungsbedürftige Fahrweise 😯. Zudem sind die Roller bis zu 100 km/h schnell. Also ist Vorsicht geboten.
    Die Fahrt bis zur Höhle dauert ungefähr 45 Minuten und bietet schon auf dem Weg fantastische Aussichten. Die Landschaft und der Dschungel sind einfach nur wunderschön und durch die vielen Berge auf der Straße hat man auf dem Roller einen wahnsinns Ausblick 😍.

    An der Höhle angekommen ist unser Plan möglichst alleine zu sein nicht wirklich aufgegangen. Es waren leider schon einige (chinesische) Tourbusse da. Doch der Weg durch das Menschengewusel lohnt sich. Der Name "Paradise Cave" ist absolut gerechtfertigt. Wir haben noch nie eine so schöne und spektakuläre Höhle gesehen. Riesengroß und überwältigend. Insgesamt ist sie 31,4km lang und damit die 3. größte Höhle der Welt. Leider sind hier nur die ersten 1100 m frei zugänglich. Für eine Führung mit Übernachtung, Essen und Schwimmen in den anschließenden 7km hatten wir leider keine Zeit.

    Im Anschluss besuchten wir den botanischen Garten. Wir entschieden uns für eine 1,5 km lange Route. Schon nach wenigen Metern ist man irgendwie tief in den Dschungel eingetaucht. Es ist ganz gefasst und friedlich, aber unfassbar laut.
    Diverse Insekten zirpen, Vögel zwitschern, es raschelt überall. Wir hatten diese Lautstärke im Dschungel nicht erwartet. Immer wieder sind bunte, teilweise echt große Schmetterlinge entlang geflogen oder riesige Käfer gekrabbelt. Am "Pool" einem Wasserbecken mit Schaukel, haben wir eine Echse gefunden. Sie hatte einen knallgrünen Kopf und war ziemlich tiefenentspannt, zumindest ließ sie sich von uns nicht so schnell vertreiben, obwohl Christian im Pool schwimmen war😊.
    Der Weg durch den Dschungel ist definitiv nicht für jeden geeignet, steile Wege über Stock und Stein. Sehr anstrengend aber an einem Aussichtspunkt wurden wir mit einem fantastischem Blick entlohnt ❤️. Nur der Wasserfall am Ende der Strecke, auf den wir uns eigentlich besonders gefreut hatten, war etwas.. Naja.. Mickrig 😅. Es ist nunmal Trockenheit 😶.

    Den Rest des Tages haben wir verdient am Pool gelegen 😊
    Read more

  • Day46

    Paradise Cave und Phong Nha Cave

    February 20, 2020 in Vietnam ⋅ ☁️ 22 °C

    Heute ging es zu zwei Höhlen hier im nahe gelegenen Nationalpark Ke Bang.
    Insgesamt befinden sich im Nationalpark mehrere hundert Höhlen, Grotten und unterirdische Flüsse, teils sogar mit unterirdischen Wasserfällen. Einige sind heute für Besucher geöffnet. Die größte Höhle der Welt, die Son Doong Höhle, befindet sich ebenfalls hier. Diese kann allerdings nur sehr eingeschränkt besichtigt werden. Dafür ist eine mehrtägige Wanderung durch den Dschungel nötig und es werden jedes Jahr nur eine begrenzte Anzahl an Besuchern zugelassen. Die Region zählt seit 2003 zum UNESCO Weltnaturerbe.

    Ich habe mir zur Besichtigung die zwei bekanntesten und meist besuchtesten Höhlen hier in der Gegend ausgesucht. 😬
    Zuerst habe ich die Paradise Cave besichtigt.
    Diese hat eine Länge von insgesamt 31 km und ist somit die längste bisher entdeckte trockene Höhle in Vietnam und möglicherweise auch die längste Asiens. Die Höhle wurde erst 2005 von einem einheimischen Bauern per Zufall entdeckt und ist seit etwa 5 Jahren für Besucher geöffnet. Besucher können nur ca. 1 km der Höhle besichtigen. Aber bereits dieser kleine Abschnitt der Höhle ist einfach faszinierend. In der Höhle sind Holzstege und somit ein festgelegter Weg, auf dem man laufen kann. Dies soll zum einem natürlich der Sicherheit der Besucher dienen, aber auch zum anderen dazu das die Höhle möglichst lange gut erhalten bleibt und die Touristen nicht alles anfassen oder eventuell noch abbrechen. Die Höhle ist nicht nur lang, sondern auch wirklich extrem hoch und teilweise sehr breit. Und es sind so viele beeindruckende Stalagmiten und Stalaktiten zu sehen. Und mit ein wenig Fantasie sieht man plötzlich z.B. einen Elefanten in den Stalagmiten. (Siehe Bild) 😬
    Danach ging es weiter zur Phong Nha Cave. Diese ist nur mit einem Boot zu erreichen, da durch ihr ein Fluss läuft. Die Höhle sie ist etwa 8 km lang aber auch hier kann nur ein Bruchteil besucht werden.
    Sie ist bereits seit 1995 für Besucher geöffnet und war damit die erste Höhle im Nationalpark, die der Öffentlichkeit zugänglich gemacht wurde. Während des Krieges war hier auch ein Lazarett sowie ein Zwischenlager für Waffen und Lebensmittel.
    Irgendwie haben solche Höhlen immer etwas Märchenhaftes und Mystisches. Und bei den Ausmaßen beider Höhlen kommt man sich noch kleiner vor, als man so schon mit nur 1,63 m ist. 😂😅 Der Besuch hat sich definitiv gelohnt.
    Read more

  • Day170

    Phong Nha - Dark Cave & Zip Line

    November 21, 2018 in Vietnam ⋅ ⛅ 29 °C

    Phong Nha, for us one of the must see places in Vietnam. The region has beautiful mountains, green jungle, cold and clear rivers and caves. We decided to visit the dark cave, a cave one can swim in only after using a 400 meter long zip line first. It was very cool but unfortunately we don't have any pictures from inside the cave. Outside there were some small Zip-lines we could enjoy as long as we wanted. The good thing was - we were with a small group in the cave and in the waterpark at the end almost alone.

    Phong Nha ist einer der Orte die wir im Vietnam unbedingt sehen wollten. Die Natur ist hier einfach nur mega mit Bergen ähnlich denen aus Yangshuo in China, klaren Flüssen, Dschungel und Höhlen. Es war recht schwer sich für eine Höhle zu entscheiden, aber am Ende ging es für uns in die Dark Cave. Um zum Eingang der Höhle zu kommen muss man übrigens ein Boot haben oder schwimmen. Damit man nicht so weit schwimmen braucht ging es für uns zunächst mit einer Zip Line 400 Meter über den Fluss bis kurz vor die Höhle und von da aus dann schwimmend bis in die Höhle. In der riesigen Höhle ging es dann halb kletternd und schwimmend weiter und wir haben viele Spinnen und Fledermäuse gesehen. Von der Höhle an sich haben wir leider keine Bilder, aber es war auch recht dunkel und die Gopro wäre wahrscheinlich eh überfordert gewesen. Nach der Rückkehr ging es im Schlauchboot zurück und wir endeten in einem kleinen Wasserpark mit weiteren Zip Lines. Wir hatten eine Menge Spaß auch wenn mein Zeh mir gesagt hat dass er definitiv noch nicht bereit war für diesen Trip. Aber trotz der Schmerzen würde ich es wieder machen :)
    Read more

  • Day18

    Phong Nha Lalala

    August 30, 2018 in Vietnam ⋅ ☁️ 29 °C

    Heute den Botanischen Garten in Phong Nha besucht. Eher ein Dchungel gewesen...Wasserfälle, Tiere und Schmetterlinge - ein Traum! Leider hat sich einer aus der Truppe den Zeh gebrochen...das hat die Stimmung etwas gedämpft. Die haben wir dann mit Bier und Livemusik wieder hergestellt!

    Mit dabei: Robin, Jonas, Marlon
    Read more

You might also know this place by the following names:

Phường Chày, Phuong Chay

Join us:

FindPenguins for iOSFindPenguins for Android

Sign up now