Vietnam
Tỉnh Quảng Bình

Discover travel destinations of travelers writing a travel journal on FindPenguins.
Add to bucket listRemove from bucket list
Top 10 Travel Destinations Tỉnh Quảng Bình
Show all
Travelers at this place
  • Day22

    Phong Nha péripéties

    May 30 in Vietnam ⋅ ☁️ 32 °C

    En ce lundi après midi nous reprenons notre bolide 🛵 pour visiter les villages alentours et refaire un bout de route dans la jungle. Mais 5 km plus loin, en direction de la pompe à essence, notre véhicule s'arrête, en manque de ce précieux liquide... Nous faisons quelques kilomètres à pieds afin d'en récupérer une bouteille que nous avions repéré en chemin !
    Ça y est nous sommes partis pour les villages. Les enfants que nous croisons commencent par nous faire de grands signes pour nous saluer 👋; puis un enfant semble lever son majeur en notre direction 🖕. Nous pensons avoir rêvé. Mais d'autres bambins, plus loin, font exactement le même signe vulgaire accompagné d'un "fuck you" qui sortent de leurs petites bouches qui sourient ! Après avoir échangé avec un couple de hollandais dans notre auberge, il semble que ça soit la coutume dans le secteur ! Décidément on n'y comprend rien 😆
    Read more

    Thierry Perrin

    Coutume très curieuse !!! :-)

    Maëlie travel

    surement une coutume locale 🤔😄

    Thierry Perrin

    Miam !

     
  • Day100

    Phong Nha, caves paradise

    May 31 in Vietnam ⋅ ☁️ 26 °C

    Visited this small town surrounded by a National Park full of some of the most astonishing and large caves in the world. Did some easy trecking, drove around the park and visited a beautiful cave that looked like you were inside a marble palace. Even though the place was very nice, it was fully designed for tourists and you had to pay pricey tickets for everything. So turned it into a short stop, and continued my way towards south center of the country

    🔍 Some facts: the biggest cave in the entire world is located in here, in order to visit it you need to book it with at least one year advance and pay at least 3.000€. It's an overnight visit.
    📍Essentials: Paradise cave
    🏠 Accomodation: House Village (they pick you and drop you on the bus station, includes breakfast and has free bikes use around the town for a very cheap price)
    Read more

  • Day154

    Phong Nha National Park (Grottes )

    March 9, 2020 in Vietnam ⋅ ☀️ 36 °C

    Enfin on a la chance de découvrir les vrais paysages du Vietnam 😍
    Après ce train couchette assez rapide (3 heures) nous arrivons à Dong Hoi dans l'idée d'aller visiter les grottes du parc national de Phong Nha.
    Excursion d'une journée complète comprenant la grotte Paradise - la plus grande grotte sèche d'Asie du sud est 🤩- et la grotte de Phong Nha en bateau.
    Et franchement, c'est magnifique.

    On comprend vraiment ce qu'il y a d'extraordinaire dans ce pays
    Read more

  • Day72

    Enten-Massage und Wasserhöhle

    March 11, 2020 in Vietnam ⋅ ⛅ 27 °C

    Enten. Kleine halb-flatternde Tierchen auf dem Teich. Das ist doch die übliche Assoziation, wenn wir zu Hause an Enten denken.
    Doch wer hat nicht schon mal von Enten-Kuscheln oder einer Enten-Massage geträumt?
    Tobi und ich hatten heute ein wahnsinnig lustiges Erlebnis als Entenflüsterer auf einer Entenfarm.
    Seit dem ist Tobi ganz hin und weg von den putzigen Tierchen und träumt von einem Stall voller Enten in unserem Garten. 🦆🦆🦆🦆🦆

    Am Nachmittag haben wir das nasse Pendant zu unserer Höhle gestern besucht.
    Die Phong Nha Cave ist nur mit dem Boot zu erreichen und mit knappen 8km die längste nasse Höhle der Welt.
    Zunächst lassen wir uns gemächlich mit einem Kahn durch die mystische Welt der Höhlen rudern und steigen nach 1,2 km aus um zu Fuß am trockenen Rand wieder aus der Höhle hinaus zu laufen.
    Diese Höhlen haben einfach etwas Faszinierendes. 🤩

    Tobi hält mir ja schon seit geraumer Zeit vor, dass ich einen stark ausgeprägten Faible für Steine habe.
    Was soll ich sagen.. Meine Begeisterung für diese Höhlen tragen nicht gerade dazu bei, dieses Bild zu entkräften. 😅

    Leider ist es unmöglich das gigantische Ausmaß dieser Höhlen für euch richtig auf den Fotos festzuhalten.
    Bei Gelegenheit müsst ihr sie euch einfach mal selbst anschauen gehen. 😉
    Read more

    Sigrid Schuler

    Sagenhaft 😲

    3/12/20Reply
     
  • Day71

    Unterwegs ins Höhlenparadies

    March 10, 2020 in Vietnam ⋅ 🌧 23 °C

    Der Tag heute begann mit tristem Wetter, das Regen erwarten ließ.
    Dies hat uns ziemlich langsam in die Gänge kommen lassen, doch pünktlich zum Regenstart haben wir uns dann auf den Weg gemacht 🌧️

    Von einer neuen Urlaubsbekanntschaft haben wir gehört, dass die Gegend hier hervorragend für Rolleranfänger geeignet ist.
    Klar, dass wir uns gleich einen mieteten. Wir waren jedoch nicht wenig überrascht als man uns statt einem normalen Roller einen Maxi-Scooter brachte. 🏍️
    Doch da hier sogar ~10-jährige Kinder mit diesen Motorrädern fahren (es ist mir ein Rätsel wie diese kleinen Menschen eine verhältnismäßig so schwere Maschine halten können), sollte das für uns doch kein Problem sein - immerhin hatten wir dieses Mal sogar Helme. 😉

    Wir fuhren durch eine wundervolle Landschaft!
    Trotz Wolken war sie ein echter Hingucker und ließ erahnen wir atemberaubend sie wohl bei Sonnenschein aussehen mag. 🏞️

    Unser Ziel war die Paradise Cave (auch Thiên-Đường-Höhle genannt). Sie wurde erst vor wenigen Jahren (2005) entdeckt und ist mit 31,4km die bisher längste trockene Höhle in Vietnam, die entdeckt worden ist.
    Da es in allein hier im Nationalpark über 500 Höhlen gibt, ist sehr wahrscheinlich, dass es noch viele unentdeckte Höhlen gibt. ⛰️

    Als Besucher kann man 900m auf einem Steg in die Höhle hineinlaufen.
    Und diese riesige Höhle mit ihren gigantischen Stalagmiten und Stalaktiten war einfach gigantisch!
    Wir kamen aus dem Staunen über diese Größe und die faszinierenden Formationen gar nicht mehr raus. 🤓

    Noch dazu waren wir nahezu die einzigen Besucher in dieser Höhle!
    Unglaublich... Aber das Wetter hat wohl doch den ein oder anderen Touristen abgeschreckt, den Weg auf sich zu nehmen. (Verständlich, wir waren danach klatsch nass uns durchgefroren).
    Aber tatsächlich spielt uns in dieser Hinsicht der Corona-Virus gut in die Hände. Einheimische haben uns erzählt, dass dadurch viel weniger im Land los sei. Touristen bleiben aus, viele Einheimische verlassen ihre Wohnungen möglichst wenig.
    Und das obwohl es in Vietnam bisher erst wenige Fälle gibt. 🤜🤜🤜🌳
    Aktuell lässt das Land zurzeit keine Deutschen mehr rein. Vielleicht lassen sie uns in zwei Wochen ja auch nicht mehr raus? 🤔😎
    Read more

  • Day160

    Phong Nha Ke Bang Nationalpark

    February 9, 2020 in Vietnam ⋅ 🌧 20 °C

    Genau so hatte ich mir Asien vorgestellt! Auch wenn es bewölkt ist und gelegentlich leicht regnet kann man in kurzer Hose und T-Shirt rumlaufen, sich für nen paar Euro den Bauch vollschlagen oder ungemein leckere Gintonics für nen Euro genießen - Wir hatten einige davon 😜! Die letzten Tage haben wir im Phong Nha Ke Bang Nationalpark verbracht und neben dem Dschungel einige der riesigen Höhlen besucht. Am besten lässt sich diese unglaublich schöne Landschaft aber auf dem Roller genießen 🛵....

    Ich habe mal eine neue App zur Videobearbeitung ausprobiert - Was haltet ihr davon?!
    Read more

    Nicole Sprenger

    Victoria findet die Musik mega und geht hier ab wie eine Rakete 😎🚀

    2/10/20Reply
    Janina Lampe

    🤣🤣🤣 Die kleine Maus!

    2/10/20Reply
    Liane Hess

    Hey Nina ich finde diesen Zusammenschnitt von Bildern und Film total schön . Das grün der Felder ist wirklich faszinierend diese Tour hätte mir auch gefallen aber bald sind wir ja da und ich bin gespannt was wir erleben hab euch lieb Mama (:

    2/10/20Reply
    Janina Lampe

    Freue mich auch schon riesig auf euch ❤️

    2/10/20Reply
    9 more comments
     
  • Day122

    Für Silvester nach Phong Nha

    December 31, 2019 in Vietnam ⋅ 🌧 21 °C

    Was gibt es schöneres als bei regnerischem Wetter im Zug unterwegs zu sein? 😊 Glücklicherweise hatten wir weiche Sitze gebucht, weil die harten Sitze wären tatsächlich nur einfach Holzbänke gewesen, und bei 8 Stunden Fahrt wäre das sehr unbequem. Aber so war die Zugfahrt sehr angenehm. Zum Glück wurde es auch erst zum Ende hin voll und daher ein wenig Laut... Auf dem Weg passierten wir auch einige Karstfelsen, aber im Wesentlichen nur flaches Land mit Reisfeldern und erstaunlicherweise sehr viele Kirchen. Man kam sich fast wie in Europa vor. 😝
    Da es in Strömen regnete waren wir sehr froh, über die Unterkunft einen Shuttle Service gebucht zu haben. Ansonsten hätten wir noch eine Stunde auf den öffentlichen Bus warten müssen. Nachdem wir unser Zimmer bezogen hatten sind wir zum Abendessen ins „Bamboo Café“ gegangen, wo es wirklich sehr leckere Gerichte in einem schönen Ambiente gab. Für den Silvesterabend gab es dann dort sogar noch ein wenig live Musik.
    Auf der Hauptstraße in Phong Nha fand abends eine Silvester Party statt. Es gab eine Bühne, auf welcher (extrem laute) Musik gespielt wurde. Wir sind nach dem Essen aber erstmal noch ins Zimmer gegangen und haben ein bisschen gechillt, bevor wir um halb 12 nochmals losgezogen sind. Es war cool, dass es in dem kleinen Städtchen hier eine Silvesterparty gab und dass trotz des teilweise starken Regens sich die Leute die Stimmung nicht vermiesen ließen. Und bei Musik von ABBA und einem (schlecht koordinierten, aber doch ganz guten) Feuerwerk wurde hier für alle das neue Jahr bzw. Jahrzehnt eingeläutet.

    In diesem Zuge wünschen wir euch allen natürlich alles Gutes für das Neue Jahr 2020 und das bevorstehende Jahrzehnt! 🍾🍀🎊🥂
    Read more

    Katja Mlinarič

    Srecno in zdravo. 2020 obema kh

    1/1/20Reply
    Stefanie Riedl

    Das könnte echt hier bei uns ums Eck sein 😂

    1/1/20Reply
    Julia Roßberg

    Stimmt 😂

    1/2/20Reply
     
  • Day51

    Hoi An

    December 17, 2019 in Vietnam ⋅ ⛅ 24 °C

    Heute haben wir ausgeschlafen und haben uns dann einen Roller gemietet. Wir sind zuerst zum Hidden Beach gefahren. Danach sind wir über die Reisfelder gefahren und zu den Vegetable Villages. Abends noch Richtung Da Nang. Ich hatte FAST einen Unfall mit dem Roller, weil ich den Motor nicht ausgeschalten habe und irgendwie das Gas betätigt hab und dann neben dem Roller rennen musste. 😂🤦‍♀️ Unterwegs haben wir ein Wasserbufallo mit einem Hund auf dem Rücken gesehen.Read more

  • Day67

    Zeit für Entdecker

    December 1, 2019 in Vietnam ⋅ ⛅ 22 °C

    Der Phong Nha Ke Bang Nationalpark beherbergt die größten Höhlen der Welt - tief unter Vietnam. Einige wurden erst 2009 entdeckt und sind so gigantisch, dass sich im Inneren Wolken bilden. Mit der Hang Tien Höhle betreten wir einen Teil erst kürzlich den Dschungel abgerungener und von Menschen kaum berührter Natur.

    Damit die richtige Abenteurerstimmung aufkommt, fahren wir mehrere Stunden über huckelige Pfade immer tiefer in den Regenwald. Dieser macht seinem Namen alle Ehre: schon seit Tagen verhüllt er sich in regnerischem Schleier. Als der Jeep endgültig im Schlamm stecken bleibt, müssen wir laufen. Tropf, tropf...Unter der Symphonie prasselnder Regentropfen auf das dichte Blätterdach über uns, führt der Guide die 4er Truppe immer tiefer in den Dschungel. Der Schlamm zu den Füßen weicht irgendwann mannshohem, glitschigen Geröll eines ausgetrockneten Flussbettes. Nach einigen Klettereinlagen erhebt er sich auch schon aus dem Dschungel: der 100 Meter hohe Höhleneingang von Hang Tien. Die Höhe von drei Mehrfamilienhäusern. Gigantisch!

    Helm auf, Stirnlampe an - und hinein. Hier gibt's keine vorgetreteten Pfade, keine Holzstege uuuund vor allem kein Licht. Einfach nur Höhle in ihrer ursprünglichen Form. Man fühlt sich wie der erste Entdecker inmitten einer teils skurrilen Flora und Fauna, die sich von Dunkelheit nährt.

    Es geht in Kletterpartien über unwegsames Gelände. Hier und da seilen wir uns an den schroffen Höhlenwänden ab.

    Ganze 80 Meter über unseren Köpfen erkennen wir im vagen Schein der Lampen die Stalagtitdecke des riesigen, wunderschönen Höhlendoms. Sonst ist alles stockduster. Die restlichen Sinne sind geschärft. So hören wir schon von weitem ein leichtes Rauschen, was mit jedem Schritt immer ohrenbetäubender wird. Es gehört einem 30 Meter breiten, reißerischen Strom inmitten der Höhle. An dessen Ufer geht es in knietiefen Wasser watend weiter. Nur wenig später ziehen wir uns mit einer rudimentären Seilanlage gegenseitig über die bedrohlich schäumende Gicht. Fledermäuse und Spinnen weisen uns den Weg wieder ins Freie.

    Am Ende der Expedition freuen sich vier vollkommen verdreckte Abenteurer auf die Rückkehr zum Camp und auf die (heiß)verdiente Dusche.
    Read more

  • Day69

    Phong Nha National Park Teil 1

    November 12, 2019 in Vietnam ⋅ 🌧 23 °C

    Ich kam um 4 Uhr nachts mit dem Bus an und hatte zu spät die Nachricht meienr Unterkunft entdeckt, sie könnten mich abholen, wann ich denn ankäme. Eine Motoradtaxufahrerin verlangte einen unmöglichen Preis und so entschied ich mich eine halbe Stunde zu Fuß mit meinem Backpack durch die Dunkelheit zu laufen. Es war mir teilweise schon ein bisschen mulmig zumute, weil es manchmal nicht mal Straßenlaternen gab und keine Menschenseele zu sehen war. Habe es aber heile geschafft und bin ins Bett gefallen. Ich habe mir zum ersten mal gegönnt so richtig auszuschlafen, weil ich merkte, wie mein Körper das brauchte. War total geschlaucht, vielleicht noch von meiner Horrornacht, vielleicht von dem anstrengenden Tempelhopping oder von der Sleeping Bus Tour. Ich schlief also bis halb zehn. Mein Host wollte mir nach dem Frühstück unbedingt eine Tour oder doch wenigstens einen easy rider aufschwatzen, ich entschied mich aber dafür es erst einmal ruhig anzugehen, mir ein Fahrrad zu nehmen und loszuradeln. Auf dem Weg aß ich an einem Straßenstand mit zwei Mädels eine Art Ravioli aus Reismehl auf Raspelgemüse in Limettenchilisauce, die Füllung konnte ich nicht identifizieren. Bald kam ich an den Bootsanleger für die Bootstour in die Phong Nha Cave. Ich fand ein deutsch-ungarisches junges Pärchen, das auf der Suche nach Personen war, mit denen es sich das 12er-Boot teilen konnte. Wir warteten ein wenig und fanden schließlich noch ein britisches altes Ehepaar. Wir waren eine super Truppe und waren uns einig, noch eine zweite Cave mitdazuzumachen. Die ganze Tour dauerte 4 Stunden. Wir wurden mit dem Boot an den wunderschön bewachsenen Bergen des Nationalparks vorbei zur Phong Nha Cave geschippert, dort wurde der Motor ausgestellt und wir wurden durch die Höhle gerudert. Schließlich konnten wir nich aussteigen und durch die Höhle gehen. Das war die schönste Höhle, die ich bisher gesehen hatte! Beeindruckende Stalagtiten und Stalagmiten in allen Formen und Variationen - in der Form eines Löwen, einer Hand, manche glatt und glitschig, andere mit winzigen Quarzen übersäht, manche erinnerten an Blumenkohl, andere an herabhängenden Stoff. Man konnte sich gar nicht sattsehen und entdeckte überall etwas neues. Aus der Höhle heraus, ging es über etliche Stufen zur nächsten Höhle, deren Eingang hoch auf einem Berghang war. Auch diese war unglaublich beeindruckend! Ein kleiner Tempel und eine wunderbare Aussicht krönten den Aufstieg noch. Anschließend brachte und das Boot wieder zum Anleger zurück. Das perfekte Programm für den heutigen Tag! Auch der Regen tat dem ganzen keinen Abbruch. Ich aß noch eine Art Reisgrütze mit Ente und frischen Kräutern an einem Straßenstand (und musste mich ärgern, dass ich als Tourist weniger Fleisch bekam und ich auch nach den Kräutern verlangen musste, sonst hätte ich sie nicht bekommen) und chillte mich dann in mein Bett, um ein paar Sachen am Laptop zu erledigen.Read more

    Andrea Scheuermeyer

    🤓 wie wunderschööön

    11/13/19Reply
    Andrea Scheuermeyer

    ...da schaut ja ein Hundekopf raus... 😁

    11/13/19Reply
    Andrea Scheuermeyer

    Bist narrisch, Du Sparfuchs...mitten in der Nacht allein durch die Dunkelheit...🤔

    11/13/19Reply
    3 more comments
     

You might also know this place by the following names:

Tỉnh Quảng Bình, Tinh Quang Binh

Join us:

FindPenguins for iOSFindPenguins for Android

Sign up now