Vietnam
Thị Trấn Yên Minh

Discover travel destinations of travelers writing a travel journal on FindPenguins.

21 travelers at this place

  • Day59

    Mountain Loop: Ha Ciang bis Ven Minh

    November 2, 2019 in Vietnam ⋅ ⛅ 21 °C

    Nach einer 7-stündigen Busfahrt samt Babygeschrei und kotzender Frau neben mir, landete ich spätabends in Ha Ciang. Ich entschied mich das erste mal in einem Schlafsaal zu schlafen, da das zum Busbahnhof nächste Hotel keine Einzelzimmer mehr freihatte und ich mich nicht mehr mitten in der Nacht auf die Suche machen wollte. Auf der Suche nach Abendessen stolperte ich zufällig in ein Hundefleisch-Restaurant und entschied es zu probieren (Haters gonna hate). Ich bekam also dreierlei vom Hund (Suppe, eine Art Gulasch und Gegrilltes). Es erinnert ein bisschen an Lamm, ist allerdings sehr fettig. Ein vietnamesischer Typ vom Nachbartisch bot mir etwas von dem Schnaps an (Er fragte mich auch, ob ich auf sein Hotelzimmer komme wolle), den sie hier alle tranken und der scheinbar auch blind machen kann. Er war furchtbar stark und ich hatte plötzlich ein ganz komisches Gefühl in meiner Haut am Hals und an meiner Brust, wie tausend Nadeln. Dann fühlten sich auch meine Wangen ganz seltsam an und ich wurde leicht zittrig. Zuerst dachte ich, der Typ hätte was in mein Glas getan. Aber ich glaube ich habe das Zeug einfach nur nicht gut vertragen, obwohl ich nur zweimal genippt habe. Bin schnell uns Hotel zurück und habe viel Wasser getrunken und dann war es auch bald wieder weg. Das Hotel verlieh ziemlich günstig Motorroller, was ich für die nächsten Tage vorhatte. Ich wollte die nördliche Moutain Loop nach Dong Vang, Meo Vac und zurück nach Ha Ciang fahren, die für seine malerischen Berglandschaften und Reisfelder bekannt ist. Am nächsten morgen setzte ich mich also das erste mal auf einen Roller, dachte so schwer kann das ja nicht sein. Es stellte sich heraus ist es doch, und beim absteigen fiel ich samt Roller um, kratzte mir mein Knie auf und wäre noch fast vom vorbeifahrenden Auto überfahren worden. Der Typ vom Verleih meinte ich sollte mir das besser nochmal überlegen, es wäre besonders viel Verkehr wegen Wochende, außerdem regnerisch und täglich sterben auf der Strecke Leute. Ich entschied mich also einen persönlichen easy rider zu buchen, der mich auf seinem Bike kutschiert - teurer als selbst fahren, aber flexibler als Bus. Der Typ ist etwa 60, super lieb, kennt alle guten Fotospots und Posen und geht völlig in seiner Rolle auf, mir die besten Fotos zu verschaffen. Leider spricht er kein Wort Englisch, aber wir verstehen uns. Das Wetter meint es leider nicht gut mit uns, die erste Hälfte des Tages hat es geregnet und es war teilweise so neblig, dass man die Hand vor Augen nicht mehr gesehen hat. War also nicht viel mit malerischer Sicht. Aber ab und zu hat es sich gelichtet- und dann war es atemberaubend! Gerade mit dem Nebel zwischen den sattgrünen Hügeln mit Reisfeldern und kleinen Dörfern in den Tälern. Wir wanderten außerdem zu einer beeindruckenden Tropfsteinhöhle. In Ven Minh fanden wir ein nettes Homestay, bei dem es zum Abendessen "family dinner" gab, wo alle Gäste um einen Tisch mit mehreren Schüsseln köstlicher Gemüse-, Fisch- und Fleischbeilagen zu Reis saßen. Es tat gut mal wieder reis zu essen, hatte es vermisst nach den ganzen Reisnudeln. Das englische und das niederländische Pärchen hatte ich beide schon während der Fahrt getroffen und wir verstanden uns super.Read more

  • Day2

    Ha Giang Loop

    February 14 in Vietnam ⋅ ⛅ 22 °C

    3 Tage, ca. 300km auf dem Roller auf engen Bergstraßen und in dem verrückten Verkehr in Vietnam steht bevor.
    Auf unserer Busfahrt haben wir richtig coole Leute kennen gelernt, mit denen wir dann die Tour zusammen angefangen haben.
    Ein Pärchen aus der USA(28) greyson and Kendra und ein Pärchen Anna aus Portugal und Kein (25).
    Was ziemlich gut war ist, dass alle schon Erfahrung mit Roller fahren in Vietnam hatten und die Route für den Loop hatten.
    Ich saß noch nie vorher auf einem Roller und hatte ziemlich Respekt davor auch, weil ich all die Verletzten Backpacker gesehen habe. Nach einem 10 Minütigem Crash Kurs ging es dann los.
    Ich hab mich sehr unsicher gefühlt auf dem Roller Gas geben auf den Verkehr achten und schalten war alles zu viel auf einmal. Aber als wir dann aus der Stadt raus sind wurde es besser es gibt immer nur eine Straße, die man entlangfährt allerdings ziemlich eng und kurvig.
    Die Leute überholen immer auch in Kurven man wird aber meistens durch ein Hupen vorgewarnt oder man selbst hupt vor einer engen Kurve, um sich bemerkbar zu machen. Die Busse und Trucks überholen nur echt schnell und halten ihre Spur in den Kurven nicht ein.
    Aber mal die ganzen negativen Sachen bei Seite. Es ist wirklich sehr schön durch diese Landschaft zu fahren man hat Wahnsinnig Aussichten und bekommt etwas vom Leben der Einheimischen mit in den kleinen Bergdörfern. Was sehr beeindruckend und teilweise schockierend ist.
    Die erste Strecke waren ca. 90 km und da man nur zwischen 20-40km/h fahren kann haben wir insgesamt ca 6h gebraucht.
    Bei der Hälfte der Strecke haben wir Mittagspause gemacht und da ich sehr unsicher mit dem Roller war und das Gewicht noch nicht einschätzen konnte, ist mir mein Roller umgekippt und mit dem Pedal auf mein Zeh gefallen.
    Ich bin ja eh so schmerzempfindlich und kann absolut kein Blut sehen, deswegen war das sehr schlimm für mich, vorallem weil ich danach wieder in den Schuh rein musste und damit weiter fahren. Gebrochen ist er nicht aber ich kann nicht mehr auftreten und es drückt einfach sehr im Schuh.
    Der Tag war also für mich gelaufen und es war für mich dann noch schlimmer weiter zu fahren als es eh schon war. Von der Aussicht hab ich auch kaum was gesehen, da ich dauernd auf die Straße geachtet hab.
    Der Rest ging dann dauernd bergab und das war für mich noch schlimmer und anstrengender. Schalten war mit dem Fuß auch extrem schlimm.
    Am Abend angekommen war ich dann einfach nur völlig am Ende von den Schmerzen und der Fahrt und hab überlegt den Loop nicht weiter zu fahren sondern wieder den kürzeren weg zurück zu nehmen.
    Am Abend haben wir dann in einem Homestay geschlafen. Das ist ein Haus, das einheimischen gehört, die für einen Kochen mit großen dormrooms.
    In dem Homestay haben wir dann noch 2 weitere Leute getroffen, die sich uns angeschlossen haben Eric USA 30 und Nil Portugal 24.
    Das Essen war wirklich gut und wir hatten noch einen lustigen Abend.
    Read more

  • Day53

    Ha Giang Loop - Teil 1

    December 28, 2019 in Vietnam ⋅ 🌧 12 °C

    Ha Giang ist eine Stadt im Norden von Vietnam, nahe der Chinesischen Grenze. Die Region ist sehr bergig und vor allem in dieser Jahreszeit eher kühl. Für uns, die nur 30 Grad gewohnt waren, war es der Kälteschock. Mit allen warmen Sachen, die wir mit hatten begaben wir uns auf eine dreitägige Rundereise mit einem Motorroller. Schon am Morgen als wir starten wollten, fing es in strömen an zu regnen. Guter Dinge, dass es irgendwann aufhören würde, fuhren wir in unserer Plastik - Kluft los. Aussichtspunkte gab es unterwegs sehr viele, doch Ausicht hatten wir auf Grund der tiefhängenden Wolken keine - Schade!
    Deshalb versuchten wir unser Glück in einer Höhle. Siehe da - die Wolken waren weg.
    Durchgefrohren und durchgenässt kamen wir in unserer Unterkunft an. Zum aufwärmen half Tee, eine heiße Dusche und Fußbad.
    Read more

  • Day265

    Ha Anh Homestay, Vietnam

    May 19, 2019 in Vietnam ⋅ ☀️ 31 °C

    Wir beziehen ein Viererzimmer mit zwei Betten. Jan und Chris teilen sich ein Bett und Lotte und ich teilen uns ein Bett. Die Matratzen sind ziemlich hart, aber immerhin ist es sonst sauber.
    Kaum dass wir im Zimmer sind, liegen die Jungs bereits auf dem Bett und stellen fest, sich noch nicht einmal einander vorgestellt zu haben.
    Man stelle sich vor: ein holländischer Rotschopf und ein chilenischer Muskelprotz liegen oberkörperfrei im selben Bett und geben einander plötzlich die Hand um sich miteinander bekannt zu machen. Ich jedenfalls konnte mir das Lachen nicht verkneifen.
    Read more

  • Day50

    Ha Giang Loop (Mottorrad)

    April 29, 2019 in Vietnam ⋅ ☀️ 33 °C

    Heute ging die erste Etappe der 3 Tages Tour mit dem Motorrad los. Die Landschaft ist wirklich unglaublich schön und mit meiner Motorrad Gang (Chang, Luk, Hoap, Bao und Ling) machte das ganze noch viel mehr Spaß, da wir uns gegenseitig Wettrennen lieferten. Heute legte ich durch kurvige Bergstrecken 100km zurück und morgen geht es dann weiter zum nächsten Homestay...Read more

  • Day53

    Ha Giang to Yen Minh

    May 7, 2018 in Vietnam ⋅ ⛅ 26 °C

    The morning was quite stressful as the 3 night 4 day tour turned into a much bigger loop of 6 days and so we needed to pack very differently and take a bigger bike. Will then practised on the bike for a while to get used to his first semi manual bike. Then off we went. Now having a big bag which was packed in a rush and me and Will was a squeeze to say the least. Honestly towards the end it was truly the most uncomfortable thing ever. But... Oh my goodness... The views... The views... Did I mention the views?! It was wow. Just stunning. I don't think my photos can even give it justice! I have nothing else to say apart from wow, I think the next 6 days are going to be incredible!Read more

  • Day303

    Nach Norden

    October 28, 2016 in Vietnam ⋅ ☀️ 13 °C

    Wir tanken noch unsere Mopeds und unsere Geldbeutel auf, dann geht es auf nach Norden. Zunächst auf der Hauptstraße, allerdings sind soviele Laster und Busse unterwegs, dass es keinen Spaß mehr macht. Nach der Besichtigung der Busenberge, drehen wir eine Schleife auf Nebenstraßen über das Dong Van Plateau. Das hätten wir schon früher machen sollen. Wir sind fast alleine unterwegs, obwohl es durch schöne Hochtäler, bizarre Kalkfelsen und Passstraße mit Panoramablicken geht.
    In Yen Minh bekommen wir nur schwer ein Zimmer für die Nacht. Denis erklärt uns, dass zu Zeit die Blumenblüte ist und daher jedes Wochenende die Vietnamesen scharenweise in die Region kommen.
    Read more

You might also know this place by the following names:

Thị Trấn Yên Minh, Thi Tran Yen Minh

Join us:

FindPenguins for iOSFindPenguins for Android

Sign up now