Vietnam
Xóm Trong

Here you’ll find travel reports about Xóm Trong. Discover travel destinations in Vietnam of travelers writing a travel blog on FindPenguins.

81 travelers at this place:

  • Day14

    Hello Hanoi

    January 3 in Vietnam ⋅ ⛅ 15 °C

    We have arrived in Hanoi in Vietnam where we will be until Monday. Looking forward to exploring! We went to the infamous pub street for our second evening in Siem Reap and although we were lured there by the 50 cent beer we got sidetracked by more pampering - this time a fish foot bath. It was extremely tickly but fun to try out! Some more swimming this morning followed by a Greek lunch as our stomachs, although holding up well with the spices, were needing something a bit plain. Souvlaki is always a safe bet!Read more

  • Day17

    Ninh Binh daytrip

    January 6 in Vietnam ⋅ ⛅ 17 °C

    Our last day in Vietnam we travelled with a tour group to the Ninh Binh province. It is definitely their winter here and although we are still feeling toasty, all the locals are in jackets and scarves. The trip had some amazing landscapes that must be even more incredible in the summer with more greenery. We borrowed bikes to whizz around the villages and then got taken on a boat tour by local farmers who row with their feet. Not a big fan of the tour group vibes as there is a lot of waiting for people but was nice to get to know more about Vietnam and its history from the guide who was great. Onto Hong Kong tomorrow 😊Read more

  • Day37

    Being a tourist in Hanoi

    March 13 in Vietnam ⋅ ⛅ 26 °C

    Walked to Bach Ma Temple stopping to get a cache on the way. The temple had beautifully decorated roof trusses and uprights. We then walked to Dong Xuan Market selling all-sorts including fish, crabs, soft shell turtles, birds, fruit, veg, household items and souvenirs. From here we walked to catch the 'Hop on hop off bus' for a tour of the city with audio guide on the top deck which was very interesting. Having done the full circuit we hopped on the next bus and went back to see the Tran Quoc pagoda and temple. Nice pagoda and the temple had an impressive set of gold Buddhas. Looking across the lake from here we could see the smog. The pollution in Hanoi is dreadful at the moment - it can be smelt and tasted in the air. A teacher told us the sensor in the nursery school he teaches at here registered the air quality at 300 yesterday! We looked it up and 300 is hazardous! How do people live here? We caught the bus back to the old quarter, stopped for a drink and shared a piece of cake. Walked back to our hotel stopping to collect our laundry on the way. In the evening we went back to the same restaurant as last night - The Hanoi Social Club- as we wanted to try the burgers we had seen served. We were not disappointed.Read more

  • Day40

    A night at the opera (house)

    March 16 in Vietnam ⋅ ⛅ 18 °C

    We both slept until gone 11am so missed breakfast at the hotel. It was a dull drizzly day which on the good side seemed to have improved the air quality - washing the dust to the ground - but on the down side it was a bit damp to be outside all day. Walked to a restaurant for lunch and then to the opera house to buy tickets for the evening performance of the Bamboo Circus. As part of the deal we were given vouchers for 2 free beers at a local bar so after a little window shopping at a posh shopping centre - Prada, Dior, Cartier etc - we went for our beers. Nice bar with proper beer. We were disappointed with the opera house (not as grand as expected) and the show (certainly no cirque du soliel) and the show only lasted 75 minutes. We consoled ourselves by returning to the good beer bar for a couple more beers and some food.Read more

  • Day39

    Hanoi I

    January 20 in Vietnam ⋅ 🌫 17 °C

    Lang ersehntes Hanoi, nach ca. 2200 km haben wir es tatsächlich geschafft. Wie wir schon nach einer Woche vermutet haben, die Strecke in einen Monat absolvieren zu wollen ist naiv gewesen. Jeder zusätzliche Tag ist ein Geschenk, Ödnis kommt nie auf. Wie beginnen unseren Aufenthalt in Hanoi mit Bun Cha, gegrilltes Schweinefleisch in einer süßlichen Suppe die vor Röstaromen strotzt. Dazu werden kalte Reisnudeln zum hineingeben gereicht. Als Beilage gibt es frittierte Krabben im krossen Teigmantel. Erwähnte ich bereits das ich die vietnamesische Küche großartig finde? Btw. Obama und Bourdain futterten in diesen Lokal gemeinsam Bun Cha, natürlich hat das einen mega Hype verursacht, der Geschmack ist trotzdem unbeschreiblich gut. Wir flanieren durch die Straßen, sehen allerlei Vorbereitungen für das Tết fest, die Ausmaße werden mit jedem Tag krasser, es ist ein bisschen so als ob Weihnachten, Silvester und Ostern auf einen Tag fallen würden, nur das sich die Feierlichkeiten ca. 2 Wochen hinziehen. Wir besuchen den Huu Tiep See, die Gebäude um den See herum sind teilweise im französischen Kolonialstil errichtet, im See selbst verrottet ein B-52 Bomber, die Kombianton aus Mahnmal und Wohngebiet gefällt mir sehr. Das Viertel gehört zu meinen persönlichen Highlights.Read more

  • Day10

    Vietnam

    January 31 in Vietnam ⋅ ⛅ 24 °C

    10. Tag, Hanoi
    Heute sind wir nach einem einstündigen Flug in Hanoi angekommen. Nach dem Ausbreiten im Hotel "La Castela" im Old Quater, haben wir erst einmal die Gegend erkundet und die ersten Eindrücke von Hanoi gesammelt.
    Morgen mehr.

  • Day49

    KL - Hanoi

    February 23 in Vietnam ⋅ ⛅ 17 °C

    Ich musste heute früh aufstehen. Mein Flug geht zwar erst um 12:15, doch mit dem Bus braucht man noch 1.5 Stunden bis zum Flughafen. Der Flughafen von KL ist riesig. Nachdem ich durch die erste Sicherheitskontrolle gelangt war, nahm ich es gemütlich. Ich dachte, ich hätte viel zu viel Zeit. Da täuschte ich mich. Nach der zweiten Sicherheitskontrolle kam ich in Stress: der Weg zum Gate dauerte noch zusätzliche 30 Minuten. Ich hatte gar keine Zeit die Möglichkeiten, die man während des Wartens gehabt hätte, zu bewundern.
    Es hätte einen Movieraum, einen Yogaraum und sogar Livemusik gegeben.

    Der Flug war angenehm und wir kamen pünktlich in Hanoi an. Nun stand die Passport- und Visakontrolle an. Ich war nervös, ob das mit meinem Online Visa geklappt hat. Zusammen mit anderen skeptischen Verbündeten füllte ich die letzten Formulare aus und dann hiess es warten. Beim Warten lernte ich Rhea und Nish aus Australien kennen. Auch sie hatten Bedenken wegen des Visum, vor allem da ihre Kollegin fast nicht reingelassen wurde. Laura, so hiess sie, hatte nämlich den falschen Monat angegeben und hatte nun die Wahl zwischen Zurückfliegen oder 200 Dollar zahlen. Teurer Spass. Sie kam sehr angepisst und 200 Dollar leichter bei uns an.
    Als dann jeweils auf einem Bildschirm gross unsere Passfotos mit Namen erschienen, waren wir peinlich berührt ab der ungewollten Aufmerksamkeit, aber erleichtert, dass der erste Schritt des Visum geschafft war.
    Die letzte Pass- und Visakontrolle verlief reibungslos und wir kamen alle rein.

    Nish, Rhea und ich verabschiedeten uns von Laura und teilten uns ein Taxi in die Innenstadt. Ausserdem verabredeten wir uns zu einem späteren Nachtessen.
    Im Hostel angekommen, staunte ich nicht schlecht. Es war ziemlich edel für ein Hostel. Sauber gehalten und ausgestattet mit einem Pool. Zudem wurden die Handtücher täglich gewechselt und das Frühstück konnte man à la Carte bestellen. Sehr nice.

    Ich spazierte etwas durch die Gegend des Hostels. Vietnam ist schon nochmals ganz anders. Ich glaube die einzige Verkehrsregel, die hier gilt ist; Wessen Hupe am lautesten ist, hat Vorrang und Ampeln stehen hier nur dekorativ zur Seite.
    Trotzdem: das Chao funktioniert. Geschickt werden Fussgänger umschlingelt und Motorräder beladen.
    Schnell könnte es hier manch Einem zu viel werden.

    Um 21:00 traf ich mich mit Rhea und Nish. Wir assen eine klassisch Pho Suppe, welche sehr lecker war. Zum Dessert gab es Waffeln und Cocktails.
    Danach kauften wir uns alle eine North Face Jacke, damit wir auch ja als Touristen erkannt werden, und dann ging es zurück ins Hostel.
    Nein, aber im Ernst, es ist wirklich kalt hier. 20 Grad ist die maximale Temperatur. Aber was erzähl ich euch:)
    Read more

  • Day2

    Hanoi

    October 26, 2018 in Vietnam ⋅ 🌧 27 °C

    Eerste indruk van Vietnam, Hanoi:

    Een eerste indruk als je op de straten van Hanoi belandt; brommers, brommers en nog eens brommers. Overal waar je gaat, heersen brommers over de straten van Hanoi. Veel getoeter op straat, vooral op toeristen die voor de eerste keer in hun leven in Azië vertoeven (lees Tat & Steven). Voetpaden zijn amper begaanbaar omdat deze ingenomen zijn als parking voor brommers of door verkopers/eetkraampjes.

    Na het slalommen tussen het verkeer onder de knie te hebben, wandel je van de ene geur in de andere. De ene al aangenamer dan de andere.

    Uiteraard werden er vandaag ook wat lokale heerlijkheden geproefd. Startend met het nationale gerecht pho bo, gevolgd door een lokaal biertje. Later waagden we ons aan wat streetfood (dumpling en scampi op een stokje) op de avondmarkt en afsluitend hadden we nog een lekker broodje met een sapje en Vietnamese koffie. Heerlijk!

    Maar na een dagje Hanoi te beleven voorafgegaan door amper enkele uren slaap, ben je blij als je je kan neerploffen in bed.

    Aah en als een groepje Aziatische meisjes je vraagt "picture please", dan bedoelen ze niet een foto nemen, maar kom mee op de foto!
    Read more

  • Day2

    Hanoi

    November 2, 2018 in Vietnam ⋅ ☀️ 27 °C

    2.11. Nach rund 24 Stunden Anreise checke ich im Hotel ein. Die Lage ist genial zentral. Mich kurz restaurieren und dann auf die Straßen Hanois.

    Hanoi hat offensichtlich 24h Rush Hour.
    Es dauert ein bisschen um sich wieder an die Gepflogenheiten im Straßenverkehr zu gewöhnen. Ampeln haben meist nur dekorativen Charakter, Zebrastreifen erhöhen die Gefahr beim Überqueren der Straße nur unwesentlich.

    Die einzige Variante: Go! Ein paar kleine Gesten mit der Hand - und schon bist du drüben - schweißgebadet, aber drüben.
    Abend gibt's die wirklich gelungene Vorstellung von "My Village". Danach essen in einem Lokaltipp den ich von Thomas bekommen habe.

    3.11. Meine(?) Guide, Viet, ist eine echte Vietnamesin, die 6 Jahre in der DDR war. Sie spricht echt super deutsch.
    Sie bringt mich heute durch die Stadt. Wir haben ein dichtes Programm.
    Das ethnologische Museum war Top! Gespickt mit privaten Geschichten aus dem Leben, war der Zeitplan schon beim ersten Stopp dahin. Auszug aus dem gefühlt 17-stündigen Programm: Ho Chi Min Mausoleum, Literaturtempel, Einsäulenpagode, ...
    Nach dem Wasserpuppentheater ging's abends an den See. Die Straße rundherum ist dann für den Verkehr gesperrt. Abertausende tummeln sich dann dort tanzend, spielend, fotoposierend oder machen einen Familienausflug.
    Read more

  • Day3

    Hanoi - dag 2

    October 27, 2018 in Vietnam ⋅ ⛅ 25 °C

    Vandaag hebben we Hanoi verder verkend. Vanuit het oude stadsgedeelte zijn we naar een straat gegaan waar de trein doorrijdt. Was wel een grappig zicht! De trein passeert wel niet regelmatig dus kon je op je gemak op de sporen lopen.

    Daarna zijn we naar een groot park gegaan waar verschillende monumenten van Ho Chi Minh stonden.

    In de namiddag zijn we langs twee grote meren gepasseerd. Langs één van deze meren was er eventjes een oase van rust, namelijk een soort van gebedsplek. Hier stond een mooi versierde pagoda. Toen we iemand vroegen om een foto te nemen, bleek dit een hele vriendelijke Filipijn te zijn. We hebben bijna een uur gepraat over Azië, Europa, Brexit en natuurlijk Trump.

    De volgende twee dagen gaan we naar Halong Bay. Dit is een zeer bekende baai, die Unesco erfgoed is. We slapen 1 nacht op de boot. Waarschijnlijk zullen we geen WiFi hebben en dus geen updates plaatsen ;)
    Read more

You might also know this place by the following names:

Xóm Trong, Xom Trong

Join us:

FindPenguins for iOS FindPenguins for Android

Sign up now