Currently traveling

Australien

In den nächsten 12Monaten werde ich bei einer super lieben Familie als Care Professional über die Agentur Apex Social auf einen 8jährigen Jungen mit MFDM aufpassen. Ich möchte euch durch diesen Blog ein wenig an meinem Alltag teilhaben lassen.
Currently traveling
  • Day83

    Heimweg

    October 25 in Australia ⋅ ☁️ 21 °C

    Und mal wieder zum Sonnenaufgang ging es los! Diesmal nicht ganz pünktlich. Ca eine Stunde später hatten wir alles gepackt und saßen im Auto auf dem Rückweg; 1248 km, ca 13h lagen vor uns.
    Da die Tankanzeige nicht mehr richtig funktioniert mussten wir eh alle 300km tanken. Nach ca 5h und 476km war es wieder Zeit zum tanken. Nachdem wir die Tankstelle verlassen haben, kam iwie n komisches Geräusch... zuerst dachten wir der Kofferraum sei nicht richtig zu... da es etwas lauter wurde sind wir dann doch nochmal links rangefahren um nachzuschauen... tja... da haben wir uns zu früh gefreut gehabt das das Auto den Trip gut mitmacht 🤦🏽‍♀️🤷🏻‍♀️
    Der rechte Hinterreifen war komplett luftfrei, halb zerfetzt und zum Teil von der Felge unten 😬
    Ein Ersatzrad hatten wir, den Wagenheber auch, aber natürlich kein Werkzeug. Tja drei Mädels allein unterwegs... von uns hat eh noch nie jmd
    einen Reifen gewechselt 😬
    Wie gut das Dana im RAC Club versichert ist (wie ADAC) tja nachdem nach 2h noch niemand aufgetaucht war, hat sich Dana nochmal auf die Suche nach Empfang gemacht... haha die hatten noch niemand losgeschickt, wir müssen erst bestätigen das wir 400€ zahlen, ts als ob uns irgendwas anderes übrig bleibt... Dana wollte eben ja sagen, da hält n Auto an und fragt ob sie den Reifen wechseln sollen... haha na klar...
    4 ziemlich gut aussehende Kiwis (Neuseeländer) waren unsere Helden, innerhalb von 5 min war der neue Reifen drauf.
    Die hätten mal 2h vorher auftauchen sollen, wir hätten Schweiß gespart... und die ein oder andere Fliege wäre am Leben geblieben 😬
    In Australien darf man bei einer Panne das Auto NICHT verlassen, man sollte angeschnallt im Auto sitzen bleiben.
    Wir sind dann tatsächlich noch durchgefahren bis Perth, um halb eins in der Nacht konnten wir endlich das Auto abstellen. Wir mussten zwischen durch nochmal eine Pause machen weil wir wieder komische Geräusche gehört haben 😬 konnten aber nichts finden.
    Wir waren alle drei einfach nur froh wieder in Perth ohne weitere Panne zu sein.... nach 18h Autofahrt 🤦🏽‍♀️🙈

    Das restliche Wochenende habe ich dann noch in Perth verbracht, waren auf einem Wine-Festival 🥰
    Read more

  • Explore, what other travelers do in:
  • Day82

    Exmouth

    October 24 in Australia ⋅ ☀️ 28 °C

    Heute morgen saßen wir gemütlich beim Frühstück als plötzlich ein Emu über den Zeltplatz gelaufen kam 😅 einfach so zwischen den ganzen Campervans und Zelten hindurch 🤦🏽‍♀️
    Ich glaub der war etwas verwirrt und wusste nicht so recht wo der Ausgang ist.
    Auf dem Weg zum Cape-Range-Nationalpark haben wir für uns doofe Nachrichten erhalten:( wir wollten am Freitag eine whale shark Tour machen. Aufgrund des Wetters (starke Winde in der Nacht) wurde die Tour abgesagt. Die Sicht ins Meer wäre nicht ideal und die Tiere dann natürlich nicht zu sehen.
    Whale Sharks sind Fische, die die Größe eines Wales haben und aussehen wie Haie ;) Zu schade das wir nicht die Möglichkeit bekommen haben. Die Saison für diese Tiere ist nun eh erst mal um 😐
    Wir haben trotzdem den Tag im Cape-Range-NP am Turquoise Beach in praller Sonne genossen.

    Exmouth wurde erst 1964 gegründet!
    Im Zweiten Weltkrieg gab es dort Einrichtungen zur Unterstützung des U-Boot Krieges gegen Japan. Ein Schiffswrack liegt auch noch in Küstennähe. Und die Sendetürme die dort noch stehen zählen zu den höchsten Türmen der Welt. Sie sind höher als der Eiffelturm und das Empire State Building 😳 dabei sahen sie so gar nicht hoch aus 😅

    Einen kurzen Stopp haben wir noch bei einem Schildkröten Center gemacht. Am Strandabschnitt werden ab November Schildkröten zum Brüten zu finden sein 🥰 wir haben nur eine im Wasser gesehen.
    Read more

  • Day81

    Coral Bay 2

    October 23 in Australia ⋅ ☀️ 27 °C

    Heute Vormittag ging’s los zur Quad-Tour 🤗
    Saumäßig cool! Es hat so viel Spaß gemacht durch Sanddünen zu cruisen und dabei eine gigantische Aussicht aufs Meer zu haben.
    Wir haben auch Halt bei den Turtel Cliffs gemacht und tatsächlich Schildkröten im Meer entdeckt 🥰
    Nach der Tour sind wir den Strand entlang gelaufen zum Skeletton Beach. Dort tümmeln sich kleine Haie direkt am Strand 😍 zum Glück sind diese völlig ungefährlich und man kann ins Wasser laufen. Wenn man sich ruhig verhält kommen die Haie ziemlich nahe !
    Richtig cool 😎 völlig faszinierend! Und irgendwie auch ein bisschen gruselig Haien so nahe zu sein 🦈

    Am Nachmittag ging’s dann noch weiter in Norden zu unserem letzten Halt, nach Exmouth.
    Read more

  • Day80

    Coral Bay

    October 22 in Australia ⋅ ☀️ 23 °C

    Wieder fast mit dem Sonnenaufgang ging es weiter zur Coral Bay. Ursprünglich wollten wir dort nur einen kleinen Zwischenstopp machen.
    Nachdem wir aber eine Glass Bottom Boat Tour durch die Bucht gemacht haben haben wir uns dafür entschieden hier eine Nacht zu campen!
    Die Bucht besteht quasi aus zwei Campingplätzen. Ansonsten findet man kilomterlange weiße Sandstrände, Sanddünen und unglaublich schönes Wasser. Kristallklar, türkis und blau...
    Coral Bay gehört zum Ningaloo Reef. Dieses ist deutlich unbekannter als das Great Barriere Reef. Deshalb ist es noch sehr artenreich und man kann direkt vom Strand Schnorcheln und entdeckt eine unglaublich schöne Unterwasserwelt.
    Mit viel Glück sieht man Schildkröten 🐢

    Ansonsten haben wir heute sehr viel in der Sonne gechillt und bei Sonnenuntergang etwas Wein genossen 🥰
    Read more

  • Day79

    Shark Bay

    October 21 in Australia ⋅ ☀️ 21 °C

    Übernachtet haben wir in Denham, ein kleines Örtchen in der Shark Bay ( ich glaub sogar das einzige :))
    Die Shark Bay ist eine große Bucht, bestehend aus zwei Halbinseln, und einigen kleinen Inseln,die zum Unesco Weltkulturerbe zählt. In der Bucht sind unzählige Tierarten heimisch, natürlich Haie, aber auch Delfine, Seekühe, Schildkröten usw... (wir haben leider nur Delfine gesehen :( )
    Am Ende der einen Halbinsel befindet sich der François Peron Nationalpark, leider nur zugänglich für 4WD Autos... die Straßen können dann zum Teil nur aus Sand bestehen und da wir leider ein 2WD Auto hatten, konnten wir leider nicht reinfahren. Wir sind dann nach Monkey Mia. Dieses Bucht ist berühmt für Delfine. Wir kamen leider natürlich zu spät zur Fütterung. Hatten uns leider nicht vorher informiert. Aber außer Delfine hat Monkey Mia nichts zu bieten...
    Trotzdem haben wir etwas am Strand gechillt und zwei Delfine gesichtet :)

    Hatten uns kurz überlegt auf die andere Halbinsel zu fahren 😅 joa, manchmal unterschätze ich die Distanzen doch auch noch... auf der Karte sieht es aus wie ein Katzensprung, sind dann eben mal so mind 6h 🤦🏽‍♀️
    Wer weiß, vll hab ich mal noch mehr Zeit, dann werd ich dort nochmal hinfahren 🥰

    Der nächste Stopp war dann noch kurz bei der Stromatolithenkolonie bei Hamelin Pool. Viele schwarze Steine im Wasser 😉

    Weiter ging’s dann zum nächsten Schlafplatz, mitten am Highway im nirgendwo.
    Leider gabs ein kleines aber imposantes Gewitter. Hatten kurz vor zu dritt im Auto zu schlafen, keine gute Idee 😅😅😅😅 zum Glück hat Blitz, Donner und Regen aufgehört.
    Read more

  • Day78

    Kalbarri NP/ Shell Beach

    October 20 in Australia ⋅ ⛅ 26 °C

    Heute morgen haben wir die restliche Küstenabschnitte angeschaut und die Aussicht dann mit einem leckeren Kaffee genossen!
    Weiter ging es in den Kalbarri Nationalpark zum Natural Window!
    Eine Felsformation, die wie ein Fenster aussieht. Ziemlich cool. Uns wurde gesagt das dort in der Regel die Menschen in Schlange anstehen um ein Bild machen zu können. Zum Glück war sie nicht lang 😅
    Die Sonne knallt ganz schön da runter. Man kann dort natürlich auch eine mehrstündige Wanderung machen, unsere war ca 40min lang...
    die meisten starten dann auch morgens um 7Uhr, damit sie nicht in der Hitze wandern müssen. Kann ich mehr als nachvollziehen.

    Danach ging es im klimatisierten Auto weiter zur Shark Bay. Der erste Halt dort war der Shell Beach. Ein ca 15km langer Strand der nur aus Muscheln besteht. Vielen kleinen weißen Muscheln. Leider war gerade Ebbe und nach am Strand lagen ganz viele Quallen im Halbtrockenen...
    Nach kurzer Pause ging es weiter nach Denham, dort haben wir die zweite Nach verbracht.
    Read more

  • Day77

    Hutt Lagoon/Kalbarri NP

    October 19 in Australia ⋅ ⛅ 23 °C

    Pünktlich zu Sonnenaufgang um 5:30 ging es los.
    Marie, Dana und ich haben uns auf den Weg gen Norden gemacht.
    Das Auto war voll geladen mit viel (ungesundem) Essen, Zelt, Isomatten und was man sonst so alles für eine Woche Roadtrip und Camping benötigt.
    Gefahren sind wir mit einem 20 Jahre alten Auto von Danas Hostfamilie.
    Sie wollte schon 3 Roadtrips machen, 1davon hat mit dem Auto geklappt, bei zweien musste sie abgeschleppt werden 😂😅
    Wir sind also sehr gespannt losgefahren ;)
    Erster Stopp war nach ca 5h Autofahrt die Hutt Lagoon, ein pinker Salzsee. Die Farbe Pink kommt von einer bestimmten Alge. Es sah schon sehr cool aus. Wir hatten natürlich Glück, kaum Wolken und ganz viel Sonne ☀️
    Umso farbenfroher erstrahlte der See :)
    Nach einem kurzen Stopp ging es weiter in den Kalbarri Nationalpark.
    Bevor wir es uns auf dem Campingplatz gemütlich gemacht haben, haben wir uns noch die imposante Küste angeschaut.

    Der Campingplatz lag so wirklich im Outback, auf einer kleinen Farm mit Alpakas, Hühner und Ziegen und natürlich ganz vielen Spinnentieren, die haben ihren festen Platz im Bad gefunden 🤦🏽‍♀️
    Etwas eklig 😅 aber wir haben s überlebt!

    Eigentlich wollten wir zu dritt im ZweiMANNzelt schlafen... tja, meine Luftmatratze war etwas zu groß und zu hoch 😅 also haben immer zwei im Zelt und eine im Auto geschlafen.

    So in der Natur hatten wir einen wunderschönen Sternenhimmel 🥰
    Read more

  • Day74

    Ferguson Valley

    October 16 in Australia ⋅ ⛅ 17 °C

    Endlich hat die Schule wieder angefangen ;)
    Die Lehrer durften am Montag schon in die Schule, die Schüler dann am Dienstag!
    Da jetzt das letzte School-Term angebrochen ist und es Sommer wird, dürfen nur noch kurze Hosen in der Schule getragen werden... und die letzten zwei Morgen hatten wir Frost 😬 mich frierts grad die ganze Zeit, vorallem nachts und die Kids müssen in kurzer Hose zur Schule 😅🤦🏽‍♀️

    Gestern hab ich die Kinderfreie Zeit genutzt und hab mit anderen Mädels am Strand ein Picknick gehabt (natürlich gleich n Sonnenbrand geholt 🤦🏽‍♀️) und heute hab ich n kleiner Trip durch s Ferguson Valley gemacht. Ein weiterer Nationalpark der quasi direkt bei uns um die Ecke ist :) Zuerst hab ich beim King Jarrah gehalten. Jarrah Bäume gibt es (glaube ich) nur in WA und sie die am höchsten wachsende und robustesten Bäume.
    Danach ging es zum Wellington Damm, ein riesiges Stauwehr, aus dem der Preston River entspringt. Dieser fliest auch bei uns am Haus vorbei. Unterwegs bin ich dann noch durch einen kontrolliertes Waldfeuer gefahren... oh man ich hab kaum was gesehen und stink immer noch wie n Aschenbecher 😅🤦🏽‍♀️😅 aber ich hab endlich mal n recht passabel aussehenden Feierwehrmann gesehen 💪
    Zuletzt hab ich noch am Honeymoon Pool Halt gemacht. Das ist eine besondere Stellen im Preston Valley, warum keine Ahnung😅
    Im Sommer kann man da auf jeden Fall Baden...

    So gleich wird Daniel von der Schule abgeholt. Und morgen geht es für mich wieder nach Perth 🥰 am Samstag früh fahr ich dann mit zwei andern Mädels nach Exmouth ( nördlich von Perth)... freu mich schon soooo auf den Urlaub! Und endlich Sommer, Sonne, Strand...
    Read more

  • Day71

    Daytrip

    October 13 in Australia ⋅ ⛅ 16 °C

    Am Sonntag ging es für mich an den südlichsten Punkt Australiens; an das Cape Leeuwin. Hier steht natürlich auch ein Leuchtturm und an dieser Stelle treffen der Südpazifik und der indische Ozean aufeinander.
    Wenn man Glück hat (ich hatte diesmal keines) kann man vorbeiziehende Wale entdecken.
    Das Wetter war auch nicht soooo prickelnd, hätte aber auch schlimmer sein können. Typisches April-Wetter halt... nur eben im Oktober ;)

    Auf der Hinfahrt habe ich diverse Nationalparks durchquert. Zur Zeit ist auch Wildflower-Season, es blüht also überall. Da machen 2h Autofahrt einfach auch gar nichts aus, weil die Landschaft so unglaublich abwechslungsreich ist. Gerade passiert man unzählige Eukalyptus Bäume und plötzlich kommen Nadelbäume... total irre. Und dazwischen eben lauter bunte Blumen.

    Nach dem Cape Leeuwin bin ich mit dem Auto die Küste entlang nach Norden gefahren... also quasi den Nationalist-Leeuwin Nationalpark von Süden nach Norden durchquert.
    Ich hätte gefühlt alle 500m anhalten könne um die Küsten- & Felsformationen bestaunen zu können. Auf der einen Seite sieht iwie alles gleich aus und dann doch wieder komplett unterschiedlich 😅
    Aber ich hab einen echt paradiesischen Strand gefunde. Von der Straße nicht einsehbar, man muss einen kleinen Weg durch Gebüsch laufen und dann erstreckt sich weißer Sand und türkisenes Wasser. Leider hat es etwas geregnet sonst wäre es wahrscheinlich noch schöner gewesen (wenn das ûberhaupt geht;)

    Habe auch noch einen kleinen Abstecher nach Margaret River gemacht, ein weiterer Surfer-HotSpot... und das Mekka von australischem Wein,Käse und Schokolade. Es gibt glaub sogar ein Bierbrauerei ;) zu doof das ich Auto gefahren bin ;)
    Es stand sogar iwo im nirgendwo plötzlich ein Känguru direkt vor mir auf der Straße, zum Glück war ich nicht schnell unterwegs sonst hätte ich es glaub echt angefahren 🤷🏻‍♀️ aber ist ja nochmal alles gut gegangen und es ist rechtzeitig auf die Seite gesprungen :)

    Der Tag war richtig richtig schön und hat nach der Woche echt gut getan, mal wieder etwas abschalten zu können und über das ein oder andere nachdenken zu können.
    Read more

  • Day70

    Holidays almost over

    October 12 in Australia ⋅ ☀️ 19 °C

    Schon wieder eine Woche vorbei, Wahnsinn wie die Zeit doch manchmal vergeht.
    Die Woche jetzt war eigentlich ganz entspannt, um drei wurde ich von einer Tagesmutter abgelöst (die mir auch viele interessante Dinge verraten hat)
    Der Vater kam erstaunlicherweise auch immer etwas früher nach Hause.
    Habe so gut es ging mit dem kleinen Mann kleine Ausflüge unternommen, Montag einkaufen, Dienstag kleinen Spaziergang, Mittwoch WildlifePark, Freitag OsteopathieTermin. Ich finde er und ich sind ein richtig gut eingespieltes Team.
    Der WildlifePark war super, hätte nie gedacht das Kängurus so kuschelig und flauschig sein können. 🥰
    Dienstag Nachmittag hab ich mich noch mit einem AuPair Mädel getroffen, sie kommt aus Ludwigsburg 😅.
    Und Freitag war ich noch am Damm, der ist hier gleich in die Ecke, hab mit nem Buch die letzten Sonnenstrahlen des Tages genossen :)
    Heut Abend Treff ich mich dann noch mit AuPair Mädels, eine von ihnen geht nächste Woche auf Reisen und dann rüber an die Ostküste.
    Ich werde morgen nochmal bisschen die Gegend erkunden, hoffe das Wetter spielt mit:) will in Süden zum Cape Leewuin. Werde euch natürlich davon berichten!

    So das war jetzt mal kurz und knapp ein kleiner Überblick über meine Woche.

    Hoffe euch geht es allen gut
    Liebe Grüße aus dem wärmer werdenden Australien 🇦🇺
    Read more