Südafrika-Botswana-Sambia-Simbabwe-Malawi- Mosambik 🐘🦓⛰🏕
  • Day17

    Mulanjemassiv

    December 29, 2019 in Malawi ⋅ ☁️ 27 °C

    Nach einer mal wieder relativ schlaflosen Nacht aufgrund der vielen Moskitos sind wir heute Morgen aufgebrochen zum Mulanjemassiv. Man kann es nicht an einem Tag besteigen sondern braucht mindestens drei Tage hoch und zwei Tage wieder runter. Mit Übernachtungen dazwischen. So haben wir uns für eine Tageswanderung entschieden. Der Tag begann ziemlich regnerisch und die Berge waren eingehüllt in weiße Wolken
    Was sich aber besserte im Laufe unserer Wanderung. Es ist unglaublich schön und man kommt sich teilweise wirklich vor wie im Regenwald. Unsere Tour führte uns hinauf zu einem ganz schönen Wasserfall an dem man eigentlich auch baden kann. Aber heute hat da niemand die Kurve bekommen. Nun sitzen wir in der Lodge und warten darauf, was Takka uns über die zukünftige Route sagen wird. Wir haben uns alle schon mit Cocktails am weißen Strand von Mosambik sitzen sehen und feucht fröhlich ins neue Jahr feiern 🎊 🍷Dementsprechend war die Stimmung gestern Abend doch etwas gedrückt. Zuzüglich haben wir alle auch etwas Internetentzug. 😂😂😂

    Diese Gegend in Malawi ist touristisch noch so gut wie gar nicht erschlossen. Auch gut.... keine Touris und keine Massen, um so auffälliger sind wir hier....

    So... es geht nach Harare, dann nach Great Simbabwe, Bulawayo, später in den Krüger Nationalpark. Ich denke wir werden ziemlich viel auf der Straße unterwegs sein. Ich halte euch also weiter auf dem Laufenden insofern ich mal wieder Internet habe 😂😂😂
    Read more

    Leberecht Thiele

    Hallo Claudia, Sebastian und ich wünschen Dir alles Gute zum Geburtstag und komm gesund wieder nach Hause. Herzlich grüßt Dich Vater Wolf

    12/30/19Reply
    Claudia Geisler

    Vielen lieben Dank für eure Glückwünsche aber ich hab doch erst morgen. Euch beiden einen guten Rutsch ins neue Jahr Liebe Grüße, Claudia hättest du WhatsApp würde ich dich mal anrufen.

    12/30/19Reply
    Thorsten Preisler

    Auch von mir Gratulation, alles Gute und weiterhin so eine tolle Zeit.

    12/30/19Reply
    2 more comments
     
  • Day16

    Ankunft am Mulanjemassiv in Malawi

    December 28, 2019 in Malawi ⋅ 🌧 28 °C

    Heute morgen hab ich mir die Kamera geschnappt und bin noch einmal um kurz nach 5 Uhr an den Strand. Dort herrschte schon eifrige Betriebsamkeit. Frauen trugen riesige Wasserschüsseln auf den Köpfen, Wäsche wurde gewaschen und ein Großteil der Boote war draußen...

    Dann ein Frühstück, Zelte abbauen und Abmarsch Richtung Mulanjemassiv. Wir füllen nochmal die Vorräte auf und bekommen nun die Info, dass es erhebliche Unruhen in Mosambik gegeben hat und Busse wahllos von Rebellen beschossen wurden auf der Rute, die auch wir nehmen müssten...Die Nachrichten hier sprechen von zehn Toten. Da wåre ein Bus mit weißen Touristen mit Sicherheit ein gefundenes Fressen. Wir sind hier mit unserem Gefährt eh schon sehr auffällig.... Wir werden unsere Reiseroute aufgrund der Vorfälle ändern müssen und wieder zurück nach Simbabwe fahren und dann nach Botsuana. So lassen wir uns einfach überraschen was die nächsten Tage passieren wird. Morgen besteigen wir das Mulanjemassiv. Zur Freude des Tages habe ich mir jetzt hier ein Zimmer gebucht und anstatt im Zelt zu übernachten. Herrlich kuschelig weich!
    Read more

    Birgit Guni

    Das ist ja schrecklich Claudi, gut dass Ihr eure Route ändert. Botswana ist wunderschön, war mein Lieblingsland auf der Route

    12/29/19Reply
     
  • Day15

    Richtig faul am Lake Malawi

    December 27, 2019 in Malawi ⋅ ⛅ 30 °C

    Nachdem wir gestern Abend unsere Zelte aufgeschlagen hatten, bekamen wir die Infos über den heutigen Tag und was wir alles tun können. Am Lake Malawi gibt es sehr sehr viel zu entdecken. Es ist eine artenreichsten Seen auf der Welt und ist berühmt für seine Buntbarsche. Hier gibt es hier 600 verschiedene Fischarten. Der Malawi See grenzt an Tansania Mosambik und an Malawi. Er gehört aufgrund seiner Größe zu den neuntgrößten Seen der Erde. Heute Morgen sind wir aber erst mal zur völligen Bewegungsunfähigkeit verdammt. Es ist unglaublich heiß und wir können einfach nur faul an dem niedlichen Pool im Schatten liegen. Auch herrlich... Das Internet funktioniert hier erstaunlich schnell und ich nutze die Gelegenheit mal wieder länger mit Marie in Neuseeland und Carlos zu telefonieren und weiter meine Englisch mit Clemente in interessanten Gesprächen weiter auszubauen.Heute Morgen bin ich dann wirklich noch mal zeitig aufgestanden um ein paar Bilder zu machen. Die Leute hier sind wirklich sehr sehr arm und ernähren sich hier hauptsächlich vom Fischfang, Den sie dann trocknen, verkaufen und selbst essen. Wir verlassen heute den Malawi See fahren weiter an das Mulanjemassiv welches sich 3000 m erhebt.Read more

    Birgit Guni

    Tolle Bilder Claudi 🤩

    12/28/19Reply
    Claudia Geisler

    Danke Birgit heute hatte ich mal die Kamera dabei

    12/28/19Reply
    Leberecht Thiele

    Hallo Claudia, die Bilder sind immer wieder sehr schön. Wenn ich auch nicht oft etwas schreibe, ich sehe an jedem Tag nach Deinem Bericht und freue mich für Dich. Bleib gesund - Vater Wolf

    12/29/19Reply
     
  • Day14

    Next stop Safari Beach Lodge Malawi

    December 26, 2019 in Malawi ⋅ ⛅ 28 °C

    Schon sitzen wir wieder im Truck...auch nicht schlecht da kann ich noch ein bisschen Schlaf nachholen. 😂😂😂Wir verlassen Sambia und reisen heute weiter nach Malawi . Ich hätte meine Reiseunterlagen doch mal etwas intensiver lesen sollen denn zur Einreise von Malawi nach Mosambik braucht man eine nachweisbare Gelbfieber Impfung und ein weiteres Visa für Malawi. Das Visa für Malawi ist kein Problem Allerdings haben wir es falsch ausgefüllt und ich musste anstatt 50 $, 75 $ dafür bezahlen. Was mit der Impfung ist werde ich sehen, Probleme lösen sich am besten wenn sie vor einem
    - [ ] Stehen🤔.Malawi ist so ganz anders als Sambia. Die Landschaft hat sich komplett geändert und ist hügelig und im Hintergrund sehr bergig geworden. Kleine Siedlungen säumen die Straße. HIer gibt ganz viele ordentlich Felder auf denen die Menschen ziemlich hart arbeiten müssen. Es gibt keine elektrischen Geräteschaften alles wird ja noch von Hand gemacht. Ich hab auch das Gefühl, dass die Leute hier noch ärmer sind als in Sambia. Unser Weg führt uns heute durch die Hauptstadt und dann direkt weiter an den Lake Malawi wo wir für die nächsten zwei Tage wieder unser Camp aufschlagen.Nun sind wir in der Safari Beach Lodge angekommen direkt an Malawi See gelegen.

    Was soll ich sagen es ist mal wieder wunderbar😍 wir zelten in einem wunderschönen Garten direkt mit Blick auf den großen Malawi See.
    Read more

    Manuela Hörenberg

    Liebe Claudia, das hört sich alles sehr interessant an.Die Fotos mit den Kindern darauf, finde ich besonders interessant und geben einen guten Einblick in deren Alltag. Mach bitte mehr davon. Liebe Grüße Manuela

    12/29/19Reply
    Claudia Geisler

    Liebe Manu, die Reise so interessantes kannst du dir gar nicht vorstellen. Das ist das beste was ich bisher erlebt habe. Die Kinder lassen sich sehr sehr gerne fotografieren die erwachsen er weniger. Und das muss man auch respektieren.

    12/29/19Reply
     
  • Day13

    South Luangwa Nationalpark

    December 25, 2019 in Zambia ⋅ ☀️ 31 °C

    Christmas 🎄🎄🎄🎄

    Morgens ne Pirschfahrt, abends ne Pirschfahrt und dazwischen wird gegessen, geredet und getrunken.

    Die Nacht war herrlich... ich hab mir ne Auflage vom Pool „geborgt „und wunderbar geschlafen. Ich hab weder den Löwen gehört und auch kein zu lautes Schnarchen.
    Wir sind hier richtig in der Wildnis. Heute morgen sind wir im 6.00 Uhr aufgebrochen zur ersten Pirschfahrt durch den Park. Es ist immer aufs Neue spannend die ganzen Tiere, die man nur aus dem Zoo kennt, live und in Farbe zu sehen. Sie laufen immer wieder über die Bildfläche und scheinen sich nicht an den Besuchern zu stören. Die gefürchteten Menschmassen blieben auch aus so war es mal wieder wunderbar.
    Als wir zurück kamen,war ein herrlicher Brunch gerichtet von Takka. Weihnachten wird hier erst am 25. gefeiert Ich bin immer wieder erstaunt, was er uns ja alle so zaubert. Abends ging’s dann nochmal auf Pirsch. Es ist immer wieder faszinierend was dann in der Nacht alles erwacht und wie sich die Vielfalt der Tiere wieder verändert. Giraffenherden🦒, Löwen 🦁 , die sehr seltenen Windhunde die fast ausgestorben sind, wieder Elefanten 🐘,Hippos, Leoparden 🐆.

    So beschließen wir den Abend wieder mit ganz vielen nachhaltigen Erlebnissen. Sitzen noch zusammen, reden über den Tag und trinken den Himbeergeist den mir meine Freundin Evi geschenkt hat. Und wieder geht ein wunderbarer Tag zu Ende.....
    Read more

    Birgit Guni

    Ich hätte damals auch sooooo gerne Leoparden gesehen. Bringst mir einen mit zum kuscheln 🤗

    12/26/19Reply
    Claudia Geisler

    Die waren etwas scheu und hungrig vor allem

    12/26/19Reply
     
  • Day12

    Weihnachten im Luwanga Nationalpark

    December 24, 2019 in Zambia ⋅ ⛅ 30 °C

    Meine Nacht war etwas kurz beziehungsweise komplett schlaflos. Ich hatte nämlich verpasst mein Schlafsack aus dem Truck zu holen inklusive dem dazugehörigen Kopfkissen😂😂😂 Immerhin befanden wir uns ungefähr auf 1000 m über dem Meeresspiegel. Also wurde es etwas kühl . So nutze ich die Zeit mitten in der Nacht meine Kinder anzurufen und Ihnen schöne Weihnachten zu wünschen. Aber im Truck kann man ja auch wunderbar schlafen. Deswegen gibt es heute eher weniger Bilder. Auch wenn die Mitreisenden dann gerne einmal Fotos schießen.😂😂 nun sind wir im Wildcamp Luangwa Nationalpark. Es ist mal wieder wundervoll. Unsere Zelte bauen wir auf mit Blick auf den Luangwa. Flusspferde schwimmen vorbei und in der Ferne grast ein Elefant. 1,5 Tage haben wir hierher gebraucht und genießen den freien Nachmittag mal wieder die Wäsche zu waschen, im Pool zu baden und bei einem Gintonic am Fluss zu sitzen. Es ist wieder herrlich und irgendwie ist heute auch Weihnachten. Morgen machen wir ausgedehnte Morgenpirschfahrten und in der Nacht geht es dann auch noch mal in den Nationalpark. Er ist einer der artenreichsten in ganz Afrika. beim Zeltaufbau bekamen wir die Anweisung aufzupassen da die Elefanten hier gerne durchlaufen. Auch die Affen sind ziemlich frech und wir dürfen gar nichts liegen lassen. Zünde ich mein Kerzle an und stell mein Bäumchen auf den Tisch und irgendwie ist ja doch Weihnachten 🎄. Es ist so wundervoll mit so einer tollen Gruppe Weihnachten zu verbringen. Langsam klappt es auch mit dem Englisch viel besser. Naja etwas gruselig ist es schon . Ab und zu kommen da wirklich dann witzige Sachen dabei heraus. 😂😂😂Wie immer bekommen wir heute ein wunderbares Dinner.
    Dann haben Wir natürlich noch das WiFi geentert. Die Verbindung war sehr schlecht bzw nicht vorhanden. Auch gut.... braucht man nur bedingt
    Read more

    Birgit Guni

    🤩🤩🤩🤩

    12/26/19Reply
    Birgit Guni

    Wooooowwww!!!

    12/26/19Reply
    Andreas Bodio

    Herrliches Bild 😊

    12/26/19Reply
     
  • Day11

    Stop in der Chimwemwe executive Lodge

    December 23, 2019 in Zambia ⋅ ⛅ 32 °C

    Heute Morgen war ein sehr zeitig Aufbruch. Denn die Strecke die vor uns liegt ist heute ziemlich lang. Aber das gute ist dann man im Auto auch schlafen. 5:00 Uhr aufstehen 6:00 Uhr Frühstück und dann Abmarsch...

    Unser Weg führt uns nach Lusaka in die Hauptstadt von Sambia. Hier wohnen 2 Millionen Menschen. Was für ein Kulturschock nach der unglaublich Natur. Im Supermarkt haben wir dann erst mal unsere Vorräte aufgefüllt und was wir sonst noch so brauchen. Die nächsten Tage führt uns unser Weg in den South Luangwa Nationalpark. Unser Camp werden wieder wieder am Flussufer aufschlagen.

    So fahren wir auf wie es scheint auf endlosen Straßen durch Sambia. immer wieder an kleineren Ansiedlungen vorbei, die alle ähnlich aufgebaut sind. Das kleinste Gebäude ist meist das Klo, dann gibt es dazu noch ein bis 10 weitere Bauten ( Buden, Verschläge, Rondells usw) je nach Finanzen. Wenn was übrig ist haben die Häuser dann auch Fenster und eine Tür. Die Menschen sind hier wirklich sehr sehr arm und verkaufen ihre Früchte an der Straße oder was sie sonst so herstellen. Oft sitzen sie auch nur einfach nur im Schatten und machen nichts. Habe das Gefühl, dass die Frauen hier die sind, die immer alles managen. Sie tragen riesige Lasten und Körbe und schleppen die Kleinsten, man sieht die Kinder auf der Straße spielen mit wirklich nichts. Denn Tv und Internet gibt es nur im Städten. Ich denke aber auch, dass die Menschen andere Sorgen haben als einen nicht vorhandenen Fernseher. Was hier wirklich sehr sehr auffällig ist, die Leute unterhalten sich noch.

    Jetzt Ankunft für eine Nacht in der Chimwemwe Executive Lodge.... herrlich... duschen und ein kühler Wein 🍷
    Read more

    Umtakati

    Aha

    12/23/19Reply
    Claudia Geisler

    😂😂😂

    12/23/19Reply
    Leberecht Thiele

    Liebe Claudia, Euch allen ein frohes Weihnachtsfest. In Gedanken bin ich in Afrika. Herzlicher Vater Wolf

    12/24/19Reply
    2 more comments
     
  • Day10

    Nichts tun in Sambia

    December 22, 2019 in Zambia ⋅ 🌙 31 °C

    Heute morgen wieder ein herrlicher Sonnenaufgang. Gesellschaft bei der Morgentoilette durch die Flusspferde. Zelte abbauen und schon saßen wir im Motorboot welches uns wieder zurückbrachte an die Lodge am Kafueriver. Heute war Zeit für ausgiebige Photos der Tiere, der Menschen und der Landschaften.

    Kurz vor Mittag waren wir dann wieder hier und haben erstmal ausführlich das Internet genutzt, gebadet im Pool, die Wäsche gewaschen, uns bei unseren Freunden und Familie gemeldet und mit einem Gintonic die Erlebnisse Revue passieren zu lassen. Ich dachte heute wieder..., wir sind erst 8 Tage hier und haben den Kopf und das Herz voller wunderbarer Eindrücke.

    So stand der Tag heute unter dem Motto einfach mal nichts zu tun. Berichtle verfassen usw...

    Heute ist mir zum ersten bewusst geworden es ist Weihnachten... leise Weihnachtshits dudelten aus dem Lautsprecher der Bar, ein schöner Tannenbaum klebte an der Wand im Restaurant und Merry Christmas stand in großen Lettern über dem Eingang.

    Weihnachten ist weit weg für uns hier obwohl uns da so glaube ich hier ein besonderer Tag erwartet.
    Read more

    Thorsten Preisler

    Hallo Claudia,, das ist wirklich so „zu Hause ist, wo dein🎄steht“. Und das, was ich bisher heute lese und sehe, gibt’s keinen besseren Ort für dich, als in Afrika zu feiern. Und beschenkt worden, bist du ja bisher reichlich. Schöne Grüsse aus Mitteleuropa ins südliche Afrika Thorsten

    12/23/19Reply
    Claudia Geisler

    Hallo Thorsten, Lieben Dank für deine Wünsche. Genau so ist es. Lg aus Lusaka claudia

    12/23/19Reply
     
  • Day9

    Auf dem Zambesi 2.Tag

    December 21, 2019 in Zambia ⋅ ⛅ 25 °C

    Gestern bekamen wir vor dem Schlafengehen nochmal Instruktionen was wir nachts beachten sollen beim Aufsuchen des Buschklos. Zelt öffnen, gründlich umsehen, nochmal umsehen und erst wenn keine Tiere vor dem Zelt zu sehen sind zügig das Geschäftle erledigen. Die Hippos hatten wohl ne anstrengende Party und wir ne unruhige Nacht 😂😂😂auf Toilette hab ich mich nicht getraut denn die Party fand gefühlt im Zelt statt. So bescherte das frühe aufstehen und erwachen uns einen phantastischen Sonnenaufgang über dem Zambesi . Schlafen kann ich auch zu Hause- denke ich wie jeden Tag. ☝️

    Dann haben wir gefrühstückt und sind mit den Kanus wieder aufgebrochen. Heute war’s echt windig. Der Zambesi hat zwar eine gute Fließgeschwindigkeit, die aber nahezu aufgehoben wird, wenn der Wind von vorne kommt. Wieder viele Flusspferde, die teilweise in größeren Gruppen im Wasser treiben, Affen am Ufer, Elefanten und den seltenen Seeadler. Jeden Tag bin ich aufs Neue erstaunt, was wir hier alles unter diesen Umständen kulinarisch aufgeboten kriegen. Jutta und ich haben Zölliakie, Romee ist Vegetarierin -und alles wird wirklich berücksichtigt. Unsere Pause machen wir in einer wie es scheint verlassenen Lodge im Schatten mit Blick auf den Zambesi. Nachdem wir die Toiletten ausfindig gemacht hatten, kam doch tatsächlich eine auf die Idee hier noch zu duschen. Klamotten runter und Seife stand schon parat. Man muss halt die Gelegenheit nutzen die nächste Dusche gibt es erst wieder morgen Abend.😷

    Ankunft in Buffaloisland. Camp richten und ein Gang über die Insel ist nicht ganz ungefährlich da hier neben den Flusspferden auch noch die Buffalos zu Hause sind. Ein Blick in den Sternenhimmel von Afrika-dazu ein Bier.... es ist einfach schön hier.
    Read more

    Peter Sauter

    Richtige afrikanische Toilette. Man braucht immer zweite Stöcke. Ein zum festhalten und mit anderen wilde Tiere wegjagen.

    12/22/19Reply
    Leberecht Thiele

    Hallo Claudia, ich bin begeistert.

    12/22/19Reply
    Leberecht Thiele

    Ich wünsche der ganzen Truppe weiter gute Reise und einen schönen afrikanischen Weihnachtsabend. Lasst Euch nicht auffressen. Herzlich Vater Wolf

    12/22/19Reply
    6 more comments
     
  • Day8

    Auf dem Zambesi

    December 20, 2019 in Zambia ⋅ ☀️ 30 °C

    6.00 Uhr aufstehen... das Aufstehen ist hier kein Problem ebensowenig das Wachwerden. Dafür sorgen die vielen Vögel der laut rufende Pfau sowie die aufsteigende Sonne.

    Sachen packen und Boote 🚣‍♀️ beladen und ein kurzes aber sehr eindringliches Briefing. Wir haben auch echt alles dabei... Zelt, Küche und Food. Heute und morgen sind wir auf dem Zambesi unterwegs. Keine Hände, Füße in das Wasser stecken und Baden ist sowieso nicht erlaubt denn hier sind die Krokodile auf der Lauer...aber noch eindringlicher werden die Warnungen vor den hier sehr zahlreichen Flusspferden🦛. Sie greifen gerne die Boote an und dann ist die Anweisung ins Wasser zu springen und zu schwimmen. Na hoffentlich sind dann keine Krokodile 🐊unterwegs oder man muss ne Wette abschließen😂😂😂
    So gleiten wir auf dem Fluss dahin , beobachten die Elefanten, Krokodile,Flusspferde, und die freundliche Sambier, die am Ufer ab und an mal stehen und freundlich winken. Wir sind mal wieder so begeistert, wie schön doch Sambia ist.

    Ankunft auf einer Insel mitten im Zambesi. Man hört die Flusspferde laut rufen während Sie an unserem Camp vorbei schwimmen. Auf der Insel gegenüber grasen vier Elefanten. Das ist wirklich tiefstes Afrika. Nun die Zelte aufbauen, das Camp herrichten und ein warmer Weißwein. Es ist mal wieder wundervoll ❤️ auch ohne Dusche, Luxus und Klo. Jetzt sitzen wir beim Dinner und unter dem schönsten Sternenhimmel von Afrika. Die Sterne leuchten am Arsch der Welt einfach viel viel heller als sonst irgendwo. So beschließen wir den Abend am Lagerfeuer mit Blick in den Himmel....was für ein Tag 😍
    Read more